- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Cloud

Cloud Computing


Im Überblick

  • Einsatz von Public-Cloud Computing-Plattformen

    Nimble Storage, Anbieterin im Bereich Predictive-Cloud Computing-Infrastruktur, stellt mit "Nimble Cloud Volumes" (NCV) einen Multi-Cloud Computing-Speicherdienst der Enterprise-Klasse für die Ausführung von Anwendungen unter Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure vor. Unternehmen profitieren von einer Verfügbarkeit auf Enterprise-Ebene und einem Cloud-basierten Blockspeicher mit neuartigen Datendiensten. Der Speicherdienst schafft die Voraussetzungen für die Verlagerung weiterer Workloads mit hohen Speicheranforderungen in die Cloud, das können zum Beispiel traditionelle Transaktionsanwendungen sein.


Im Überblick

  • "Oracle Cloud at Customer": Große Beliebtheit

    Die "Oracle Exadata Cloud Machine" ist ab sofort auch im Portfolio der "Oracle Cloud at Customer" verfügbar. Damit haben Kunden nun die Wahl, wo sie die Cloud-Datenbank für geschäftskritische Workloads betreiben möchten. So kann Oracle Exadata künftig etwa als Cloud Computing-Service innerhalb des eigenen Rechenzentrums, in der Oracle Cloud oder auch in einer traditionellen On-Premise-Umgebung eingesetzt werden. Seit der Einführung vor gut einem Jahr erfreut sich "Oracle Cloud at Customer" großer Beliebtheit, denn nach wie vor suchen Unternehmen nach Möglichkeiten, die Kluft zwischen der Public Cloud und On-Premise-Angeboten zu überwinden.


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Inhalte


27.02.17 - Entwicklungsplattform für schnell verfügbare Geschäftsanwendungen: T-Systems kombiniert Spezial-Cloud für Software-Entwickler

20.02.17 - "Enterprise Application Access" sorgt für einen sicheren, reibungslosen Zugriff auf Unternehmensanwendunge - System arbeitet Client-los und Cloud-basiert

20.02.17 - Integrierte DP/DR-Lösung erstellt platzsparende Snapshots innerhalb weniger Sekunden

17.02.17 - Neuer "Session Border Controller" von Sonus: SBC 5400 bietet Sicherheit, Interoperabilität und Skalierbarkeit für die Echtzeitkommunikation

17.02.17 - "Barracuda Vulnerability Remediation Service" schützt Webanwendungen für on-Premises, Cloud- und Hybrid-Umgebungen

16.02.17 - "Barracuda NextGen Firewall" ab sofort für "Google Cloud Platform" verfügbar

16.02.17 - Unternehmen verlagern immer mehr kritische Anwendungen in private und öffentliche Clouds

15.02.17 - B2B-Einkaufsprozesse für Amazon Business Deutschland

14.02.17 - Zugriff auf Hochleistungsrechner: Neue Plattform auf Cloud Computing-Basis bringt Anbieter und KMU zusammen

14.02.17 - WinZip 21 Pro komprimiert Dateien noch besser, schützt die Privatsphäre in der Cloud und erleichtert den Datenaustausch mit den eigenen Kontakten

14.02.17 - Infoblox bietet zusätzliche Netzwerk-Steuerungs- und Security-Funktionen für Microsoft Azure

13.02.17 - Wallix bietet neue Version 5.0.2 der "Wallix adminbastion suite" ab sofort als Cloud-Lösung an

08.02.17 - Veritas führt Enterprise-Data-Management-Lösung auf Basis von "NetBackup 8" ein

08.02.17 - Die "Hitachi Enterprise Cloud": Flexible Auswahlmöglichkeiten erlauben kundenspezifische Lösungen für die Digitale Transformation

03.02.17 - Organisationen können Anwendungen wie Oracle-Datenbank-Workloads nun auf einem noch breiteren Angebot an IaaS-Optionen betreiben

01.03.17 - Bitglass erweitert ihre Lösung für AWS und kundenspezifische Cloud-Apps

02.03.17 - Datensicherung: Arcserve durchbricht Cloud-Schranken

02.03.17 - Dell EMC beschleunigt Hybrid-Cloud-Zugang mit neuen Appliances

02.03.17 - Oracle bringt neue IoT-Cloud-Applikationen auf den Markt

03.03.17 - IoT-Lösung der Telekom: IoT-Bundles zur Analyse und Mustererkennung (Predictive Maintenance)

03.03.17 - Fortinets "FortiCare 360°"-Cloud-Service bietet kontinuierliche Bewertung der Enterprise-Netzwerksicherheit

06.03.17 - Bitglass und Cylance bündeln ihre Kräfte für sicheren Cloud-Zugang

07.03.17 - Dropbox führt "Smart Sync" ein, eine plattformübergreifende On-Demand-Lösung für Cloud-Speicher

08.03.17 - Cyberkriminelle sind darauf aus, sich in Cloud-basierte Arbeitsprozesse einzunisten

09.03.17 - Cloud Computing-Funktionen für WLAN-Router, Powerline-Adapter und Repeater kommen in zwei Stufen

10.03.17 - Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Applikationen

10.03.17 - Nahtloses Cloud-Failover ohne teure redundante Hardware

10.03.17 - Cloudian stellt "HyperStore 4000" vor: Verwaltung von hybriden Speicherstrukturen vorkonfigurierte Objektspeicherlösung

13.03.17 - Cisco bietet sicheren Internet-Gateway in der Cloud

15.03.17 - "Acronis Backup 12" unterstützt Microsoft Office 365 für einfache und schnelle Data Protection

16.03.17 - Cisco Systems bietet sicheren Internet-Gateway in der Cloud

17.03.17 - Microsoft bietet Kunden mehr Wahlfreiheit für das Orchestrieren von Container-Anwendungen

23.03.17 - Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Applikationen

23.03.17 - "VMware vCloud NFV 2.0" sorgt für agile, offene und sichere Netzwerke mit vereinfachtem Betriebsmanagement

28.03.17 - Neue kaufmännische Komplettlösung "Sage 50c" integriert Microsoft Office 365

28.03.17 - Oracle erweitert das Portfolio von "Oracle Cloud at Customer" um "Oracle Exadata Cloud Machine"

30.03.17 - End-to-End-Verwaltung für die hybride IT: Plattform zur Leistungsverwaltung in der hybriden IT

03.04.17 - Mit "Fujitsu Cloud Service K5" ist Cloud Computing mit lokaler Datenspeicherung in Deutschland möglich

03.04.17 - Nimble Storage präsentiert Multi-Cloud Computing-Speicherdienst

04.04.17 - CeBIT 2017: "Private Cloud as a Service" für höchste Datensicherheit

04.04.17 - CeBIT 2017: Wie sich die IT mit Cloud und Automatisierung zukunftssicher aufstellt

04.04.17 - Oracle bringt neuen Cloud Computing-Service zur Datenintegration auf den Markt

04.04.17 - Verschlüsselungs-Template für Salesforce-Anwendungen

Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Cloud Computing-basierte Innovationen

    Sage hat "Sage 50c" offiziell auf dem deutschen Markt vorgestellt. Im Rahmen des "Sage Summit" in Berlin zeigte Sage, über welche zusätzlichen Cloud Computing-basierten Funktionen der Nachfolger der bekannten kaufmännischen Komplettlösung Sage 50 aufgrund der tiefen Integration in Microsoft Office 365 verfügt und so das Beste aus zwei Welten vereint.

  • Transformation von Netzwerk-Architekturen

    VMware, Unternehmen für Cloud-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, gab die Einführung von "VMware vCloud NFV 2.0" bekannt. Mit der vCloud NFV-Plattform sind globale Communications Service Provider (CSPs) in der Lage, ihre Netzwerk-Architekturen und Betriebsabläufe zu modernisieren und zu transformieren. VMware vCloud NFV 2.0 basiert auf den bewährten Software-definierten Infrastruktur- und Managementlösungen von VMware und bietet durch beschleunigte Service-Bereitstellung und bessere betriebliche Prozesse (Operational Excellence). Mit vCloud NFV 2.0 können CSPs neue und differenzierte Services in einer agilen, offenen und sicheren Software-definierten Architektur bereitstellen und ihre Netzwerke für die Unterstützung von 5G und das Internet der Dinge (IoT) fit machen.

  • IoT-Gerätedaten werden prozessfähig

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Container-Orchestrierungsplattformen

    Die Open-Source-Lösung "Kubernetes" für automatisiertes Deployment, Skalierung und Management von Container-Anwendungen ist ab sofort über den Azure Container Service (ACS) verfügbar. Zudem ist die Preview von Windows Server Containers mit Kubernetes gestartet. Die neuen Microsoft Container-Dienste vereinfachen die Planung, Orchestrierung und Bereitstellung von Container-Anwendungen über die Cloud.

  • Neue IoT-Cloud-Applikationen

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Zugriff auf die gesamte Dropbox

    Dropbox führte eine Reihe neuer Produkte und Business-Lösungen für die Teamarbeit ein. Unternehmen arbeiten zunehmend in Teams und Dropbox entwickelt wichtige Tools für eine kreative und produktive Zusammenarbeit. Die Einführungen umfassen "Smart Sync" (früher "Project Infinite"), "Dropbox Paper", eine überarbeitete Dropbox-Weboberfläche mit optimierten Funktionen für Teamarbeit und neue Dropbox-Business-Pakete.

  • Plattform auf kleinere Installationen ausgerichtet

    Die schlüsselfertige Hybrid-Cloud-Plattform "Dell EMC Enterprise Hybrid Cloud" (EHC) ist nun erstmals auch auf den "Appliances Dell EMC VxRail" verfügbar. Dell EMC EHC auf VxRail-Systemen ermöglicht es Unternehmen, einen leichten Einstieg in die agile Bereitstellung moderner IT-Plattformen zu finden und diese mit steigendem Bedarf an Hybrid-Cloud-Diensten sehr einfach zu skalieren.

  • IoT-Gerätedaten werden prozessfähig

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Volle Kontrolle über die Daten

    Software-Entwickler können ein neues digitales Werkzeug nutzen: AppAgile, Entwicklungsplattform von T-Systems für schnell verfügbare Geschäftsanwendungen und Data Analytics aus der Cloud, steht ab sofort auch als Hybrid Cloud auf Basis von Microsoft Azure bereit. Auf der Basis von Red Hat Open Shift Container Platform ist "AppAgile Azure Hybrid" aus der Microsoft Cloud Deutschland und global als modulares Plattform-as-a-Service (PaaS)-Angebot verfügbar.

  • Remote-Zugriff auf Anwendungen

    Akamai Technologies stellte "Enterprise Application Access" vor. Diese Lösung bietet eine neue und sichere Möglichkeit für den einfachen Remote- und Third-Party-Zugriff auf Unternehmensanwendungen. Das einfach zu bedienende System arbeitet Client-los und Cloud-basiert. Es beruht in Teilen auf Technologien, die von Soha Systems entwickelt wurden - dem jüngsten Mitglied in der Akamai-Familie. Die Kombination aus Mobile Computing, Cloud Computing-Nutzung und dem Ausbau digitaler Ökosysteme in den Unternehmen verändert nicht nur den Bereitstellungsort unternehmenskritischer Anwendungen, sondern auch, wer über welches Gerät darauf zugreifen kann und darf.

Meldungen: Entwicklung

  • Weg zur Umstellung auf die Cloud

    Die Unternehmens-Softwareplattform für Inhaltsverwaltung, Box, hat die Veröffentlichung von "Box Shuttle" angekündigt. Mit diesem neuen Service wird es Unternehmen ermöglicht, ihre Inhalte einfach und sicher zu Box zu migrieren. Mit Box Shuttle können Kunden Millionen von Dateien sicher zu Box migrieren, während die Inhalte im Rahmen des Prozesses noch "intelligenter" gemacht werden. Box Shuttle ist eine Kombination aus Migrations-Tools und dem Know-how von Box Consulting, deren Schwerpunkt auf Datenmigration und Inhaltsverwaltung liegt.

  • In der Cloud zusammenarbeiten

    Atlassian, Anbieterin von Team-Collaboration-Softwarelösungen, stellte auf ihrer diesjährigen europäischen Entwicklerkonferenz "AtlasCamp" in Barcelona neue Entwicklungen vor, die den Software-Entwicklungsprozess unter Verwendung von Cloud Computing-Technologie verbessern und beschleunigen können.

  • Nahtlos in die Cloud migrieren

    Das Potential von Cloud Computing als Schlüssel-Technologie der Digitalen Transformation ist auch in Deutschland längst erkannt; trotzdem sind viele Unternehmen beim Gang in die Cloud noch zögerlich. Oracle adressiert die größten Hemmnisse und stellt heute als erster Anbieter neue Services vor, dank derer Organisationen ihre Daten und Prozesse nahtlos in die Cloud migrieren können. Mit der Oracle Lösung "Cloud at Customer" bekommen CIOs ganz neue Optionen, wenn es um Architektur, Einsatz und Betrieb ihrer Unternehmenssoftware geht. Gleichzeitig behalten sie die Kontrolle über die Infrastruktur, denn sie können die Cloud Computing-Services "on-premise", also in ihrem eigenen Rechenzentrum nutzen – ein Angebot, das bisher auf dem Markt einzigartig ist.

  • Maßgebliche Elemente für das Cloud-Design

    Arista Networks hat die nächste Generation ihres Betriebssystems "Arista EOS" (Extensible Operating System) angekündigt. Diese erlaubt es Unternehmen, sich auf die Echtzeit-Migration von Silolösungen zu Private-, Public- und Hybrid-Cloud-Lösungen zu fokussieren. Basis der Weiterentwicklung sind drei leistungsfähige Komponenten: Infrastruktur, Hybrid Cloud und Container-Support. Arista EOS ist branchenweit die einzige offene und programmierbare Publish-Subscribe-Notify-Architektur, die für das Cloud-Networking entwickelt wurde. Basierend auf Aristas State-driven SysDB-Konzept auf Systemebene stellt Arista mit "NetDB" ein netzwerkweites State-Repository vor, das die Netzwerkskalierbarkeit erhöht sowie die Effizienz von Netzwerkagents und die Ausfallsicherheit steigert.

  • Integrierte Microservices mit Spring Cloud Service

    Pivotal stellte eine neue Version der "Pivotal Cloud Foundry" vor. Die umfassende Cloud-native Plattform vereinheitlicht durch ein integriertes Application Framework, Plattform-Laufzeit und Automatisierung der Infrastruktur den Bereitstellungsprozess von Software. Die Pivotal Cloud Foundry umfasst jetzt den erweiterten Support für Spring Cloud Services, Microsoft Azure, .NET-Applikationen, Docker Images und Application Lifecycle Management. Mit diesen Erweiterungen gibt Pivotal Unternehmen die Möglichkeit, nun noch schneller Cloud-native Anwendungen zu entwickeln, zu implementieren und auszuführen - dabei haben sie die Möglichkeit, aus einer großen Bandbreite an gehosteten, Public Clouds auszuwählen oder sowohl on premise als auch off-premise in einer Private Cloud zu fahren.

  • Unterstützung einer Hybrid-Cloud-Strategie

    Gemeinsam mit EMC hat Dimension Data im Rahmen der neu gegründeten Initiative "Catalyst Alliance" die Dimension Data Private Cloud Enterprise Edition auf den Markt gebracht. Die flexible Private-Cloud-Lösung ist das erste Produkt dieser Reihe, das den Umzug strategischer Produktionsanwendungen in die Cloud ermöglicht. Die Private Cloud Enterprise Edition basiert auf der widerstandsfähigen Virtual Computing Environment (VCE) Vblock-Architektur und unterstützt das Ziel der strategischen Initiative "Catalyst Alliance", die Einführung der hybriden Cloud als Plattform für die digitale Transformation mittelständischer Unternehmen zu beschleunigen.

  • Entwicklung Cloud-nativer Applikationen

    Mirantis, Anbieterin von lupenreinem OpenStack, hat "Mirantis Unlocked Appliances" auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um ein wachsendes Portfolio mit konvergierten Infrastruktur-Appliances, die mit Mirantis OpenStack gebaut und von Certified Rack-Partnern zertifiziert und ausgeliefert werden. Mirantis Unlocked Appliances sind konvergierte Single- oder Multi-Rack-Infrastruktur-Appliances, die als flexible schlüsselfertige OpenStack-Implementierung geliefert und vorab von Mirantis geprüft sowie von Certified Rack-Partnern integriert werden.

  • Mit der Sicherheit eines isolierten Netzwerkes

    Acquia bringt einen neuen Service auf den Markt: Mit "Acquia Cloud Shield" können Unternehmen eine private, isolierte Cloud für ihre intern gehosteten Webseiten aufbauen. Cloud Shield verbindet die Vorzüge der agilen "Acquia Platform" mit zusätzlicher Sicherheit durch die vollständige Netzwerkabschottung und kombiniert den Komfort einer Managed PaaS (Platform-as-a-Service)-Umgebung mit der Sicherheit eines isolierten Netzwerkes. IT-Abteilungen sind damit in der Lage, ihr Unternehmensnetzwerk ganz einfach mit der Cloud zu verbinden und Webanwendungen einzuführen, die sicher mit internen Services verbunden sind.

  • Umfangreiche Cloud Enablement-Plattform

    Tata Communications stellt mit "IZO" eine weltweite Netzwerkplattform für das Hybrid Cloud Enablement vor. Die neue Netzwerkplattform adressiert die Komplikationen und Herausforderungen, mit denen sich Unternehmen, die die Potenziale der Cloud ausschöpfen möchten, konfrontiert sehen. Tata Communications bietet Zugang zu einem vollständigen Ökosystem, bestehend aus Netzwerk-, Cloud- und Rechenzentrumskonnektivität. Unternehmen können sich somit einfacher vernetzen und ihre individuelle Cloud bauen - egal, ob privat, public oder hybrid.

  • Entwicklung von Cloud-fähigen Android-Geräten

    Digi International hat angekündigt, künftig auch Android-Support für das "ConnectCard i.MX28"-Modul anzubieten. Es handelt sich um ein kompaktes Wireless System-on-Module basierend auf Freescale-Halbleitertechnologie. Die Development-Kits enthalten Treiber und Software-Erweiterungen von Digi, so dass Kunden ihre Produkte mithilfe von Android schneller zur Marktreife bringen können. Dank der "iDigi Device Cloud" wird Entwicklern außerdem der unmittelbare Zugang zu einer Plattform für Web-Anwendungen und zur einfachen Fernwartung der Geräte ermöglicht.

Meldungen: Equipment

  • Cloud-basierte Security-Plattform

    Cisco Systems hat einen "Secure Internet Gateway" (SIG) in der Cloud vorgestellt: "Cisco Umbrella". Die Lösung soll die heutigen Anforderungen von Unternehmen an den sicheren Zugang zum Internet und der Nutzung von Cloud Computing-Anwendungen erfüllen. Cisco Umbrella erhöht damit Transparenz und Sicherheit. Zudem funktioniert Cisco Umbrella ortsunabhängig, auch jenseits herkömmlicher Netzwerk- und Web-Sicherheitslösungen sowie ohne VPN-Verbindung.

  • "Cloud First"-Strategie

    Acronis, Unternehmen für Datensicherheit in hybriden Clouds und Storage-Lösungen, kündigte den Support für Microsoft Office 365 Backup-Funktionalitäten ihrer "Acronis Backup 12"-Lösung an. Somit können Unternehmen mit nur einer Lösung all ihre Daten sichern, lokal oder in der Cloud - mit nur einer Konfiguration, über ein zentrales Interface.

  • Cloud-basierte Security-Plattform

    Cisco hat einen "Secure Internet Gateway" (SIG) in der Cloud vorgestellt: "Cisco Umbrella". Die Lösung soll die heutigen Anforderungen von Unternehmen an den sicheren Zugang zum Internet und der Nutzung von Cloud Computing-Anwendungen erfüllen. Cisco Umbrella erhöht damit Transparenz und Sicherheit. Zudem funktioniert Cisco Umbrella ortsunabhängig, auch jenseits herkömmlicher Netzwerk- und Web-Sicherheitslösungen sowie ohne VPN-Verbindung.

  • Neue Funktionen für Cloud File System

    Ctera Networks stellt eine neue integrierte Disaster-Recovery-Funktion für seine Cloud-Storage-Gateways vor, die es verteilten Unternehmen ermöglicht, lokale Speicherausfälle umgehend und sicher zu beheben und so den unterbrechungsfreien Betrieb und die Produktivität ihrer Mitarbeiter sicherzustellen. Die Ctera Cloud-Storage-Gateways sind physische oder virtuelle All-in-one-Storage Appliances für remote Standorte und verfügen über integriertes Cloud-Failover, hybrides Backup und File Sync & Share. Ctera ist mit mehr als 40.000 ausgelieferten Appliances der weltweit führende Anbieter von Cloud-Storage-Gateways.

  • Unternehmensspeicher zu Cloud-Preisen

    Cloudian, Anbieterin von Objektspeicher-Lösungen für die Hybrid-Cloud, stellte mit "HyperStore 4000" eine neue Storage-Appliance vor. Die mit Cloudians-Software zur Verwaltung von hybriden Speicherstrukturen vorkonfigurierte Objektspeicherlösung, "Cloudian HyperStore", hilft mit ihrer extrem hohen Dichte Unternehmen dabei, ihr rasantes Wachstum unstrukturierter Daten in den Griff zu bekommen. Die neue Appliance schafft das Kunststück 700 TB an Daten in nur einem einzigen 4HE-Gehäuse speichern zu können.

  • Cyberattacken in Public Clouds aufdecken

    Vectra Networks, Anbieterin von automatisiertem Gefahrenmanagement, verkündet einen Durchbruch in Sachen Data Center Security. Die Experten für IT-Sicherheithaben einen Ansatz entwickelt, mit dem sich versteckte Cyberattacken innerhalb von Amazon Web Services (AWS) aufdecken lassen, die bislang nicht aufgespürt werden konnten. "Cyberkriminelle sind darauf aus, sich in Cloud-basierte Arbeitsprozesse einzunisten, um bleibenden Schaden anzurichten", sagt Oliver Tavakoli, Chief Technology Officer bei Vectra Networks. "Einen offenen Server-Port zu kapern, ist der effektivste Weg, eine Hintertür in kompromittierten Workloads zu installieren. Indem wir den Traffic innerhalb der Cloud überwachen, können wir bislang unerkannte Einfallstore für Hacker aufdecken und bieten somit einen einzigartigen Schutz gegen diese ernstzunehmende Angriffsmethode."

  • Datensicherheit für SaaS

    In Zeiten einer immer stärkeren Verbreitung der Cloud Computing-Nutzung werden intelligente Sicherheitskonzepte für den Cloud Computing-Zugang immer wichtiger. Um Advanced Threat Protection für die Cloud und den BYOD-Bereich zu bieten, bündeln Bitglass, das Unternehmen für umfassende Datensicherheit, und Cylance Inc., das Unternehmen, das die Internetsicherheit mit der praktischen Anwendung von künstlicher Intelligenz revolutioniert, ihre Kräfte.

  • Sicherung von Cloud-Daten

    Arcserve stellte die neueste Version ihrer Lösung "Arcserve Unified Data Protection" (UDP) vor. Die neuen und erweiterten Datensicherungsfunktionen ermöglichen die weitreichende Integration der Disaster Recovery (DR) in die öffentliche Cloud, fortschrittliches DR-Reporting und eine umfassendere Vor-Ort Sicherung eigener Standorte. Neben der Unterstützung von Windows 2016 Servern, Suse, Linux Enterprise Server v12 und Funktionen wie Instant-VM zu Amazon EC2 können UDP-Nutzer ab sofort ihre Office 365-Umgebungen sichern.

  • Zugriffssteuerung für S3- & EC2-Instanzen

    Bitglass hat die Funktionalität ihrer "Cloud Access Security Broker" (CASB)-Lösung erweitert: Ab sofort unterstützt diese Amazon Web Services (AWS) und kundenspezifische Cloud Computing-Anwendungen. Die Bitglass-Lösung für AWS bietet umfassende Transparenz, Data Leakage Protection (DLP) in Echtzeit und eine granulare Zugriffssteuerung für alle S3- und EC2-Instanzen.

  • Tintri Synchronous Replication ab sofort verfügbar

    Tintri, Anbieterin von Cloud Computing-Infrastruktur, gab die allgemeine Verfügbarkeit ihrer Lösung "Synchronous Replication" bekannt. Die Lösung ist ein integraler Bestandteil der Strategie des Unternehmens für Datensicherung und Notfallwiederherstellung (Data Protection, DP, und Disaster Recovery, DR). Die Lösung bietet die Möglichkeit, Primär- und Sekundärspeicher vollständig zu integrieren, darunter alle Funktionen von VM-zentrischem Speicher.

Meldungen: Management

  • Hybrid-Cloud-Management-Lösung

    Red Hat präsentiert mit "Red Hat CloudForms 4.1" die neueste Version der offenen Hybrid-Cloud-Management-Lösung. Die ab sofort allgemein verfügbare Software unterstützt "Google Cloud Platform" und bietet Unternehmen, die hybride Cloud-Workloads betreiben möchten, damit nun eine flexible Auswahl aus Google Cloud Platform, Microsoft Azure und Amazon Web Services.

  • Cloud- & Hybrid-IT-Infrastrukturen einführen

    Die neuen Funktionen von "CA Unified Infrastructure Management" (CA UIM) unterstützen Administratoren dabei, Cloud- und Hybrid-IT-Infrastrukturen einzuführen und damit ihre Ressourcen optimal zu nutzen. Die Anwendung kann nun auch die Leistung von Docker Containern, PureStorage Arrays, konvergenten Systemen von Nutanix und OpenStack Cloud Computing-Umgebungen monitoren. CA UIM bietet damit umfangreiche Abdeckung aller momentan verfügbaren IT-Monitoring-Lösungen in diesem Bereich.

  • Einblicke & Analysemöglichkeiten von hybrider IT

    Laut dem aktuellen "SolarWinds IT Trends Report" haben 81 Prozent der deutschen Unternehmen Infrastruktur in die Cloud migriert. Aber 80 Prozent der Unternehmen geben an, dass sie wahrscheinlich nie die gesamten Services auslagern werden, wodurch es in absehbarer Zukunft hybride IT-Umgebungen geben wird. In diesen komplexen hybriden IT-Umgebungen müssen Netzwerkadministratoren in der Lage sein, die Performance-Details von allen Netzwerken, die Verbindungen zu kritischen Services und Anwendungen (lokal und in der Cloud) herstellen, anzuzeigen sowie Engpässe in ihnen aufzuspüren.

  • Cloud-Management für Microsoft Azure

    ServiceNow kündigte ihre Cloud-Management-Lösung für Microsoft Azure an. Cloud Management ermöglicht Unternehmen vollständige Übersicht sowie Kontrolle über ihre Microsoft-Cloud-Infrastruktur. Firmen, die Services in der öffentlichen, privaten oder hybriden Cloud nutzen, können ganz einfach Qualitäts-, Sicherheits- und Compliance-Probleme mit einem bewährten Management-Dienst lösen.

  • Verschiedene Cloud Computing-Plattformen

    NTT Communications, der Geschäftsbereich der NTT-Gruppe für ICT-Lösungen und internationale Kommunikation, stellt ihre Cloud-Management-Plattform nun auch in Europa bereit. Sie bietet Kunden, die mehrere Cloud Computing-Umgebungen nutzen, eine ganzheitliche Sicht auf ihre Ressourcen und unterstützt sie so dabei, ihre ICT-Infrastruktur besser zu kontrollieren. Gemäß NTT Coms Umfrage zum Cloud-Realitäts-Check ist es mittlerweile die Norm, dass Unternehmen mehrere Clouds einsetzen, wobei über 80 Prozent der Befragten eine Zunahme der Anzahl der eingesetzten Plattformen erwarten.

  • Wechsel hin zur Hybrid Cloud

    Vmware präsentiert mit der Einführung der "VMware vRealize Suite 7" umfangreiche Verbesserungen ihrer Cloud-Management-Plattform. Diese umfassen neue Versionen von "VMware vRealize Operations" und VMware vRealize Log Insight" sowie "VMware vRealize Automation 7" und "VMware vRealize Business for Cloud 7". Die Produktaktualisierungen sowie die Preis- und Paketverbesserungen unterstützen die Kunden bei den häufigsten Anwendungsfällen, auf dem Weg in die Cloud. Die Digitalisierung betrifft alle Branchen und bringt bei traditionellen Unternehmen und Betriebsmodellen massive Veränderungen mit sich. Viele Organisationen reagieren darauf mit innovativen Online-Angeboten sowie mehr Vernetzung mit ihren Kunden - gleichzeitig nutzen diese Big Data, Cloud Computing und Mobility-Anwendungen. Diesen Unternehmen gelingt es, sich neue Chancen und Umsatzquellen zu erschließen, indem sie auf zukunftsträchtige Technologien setzen und diese gewinnbringend einsetzen.

  • Cloud Management-Anforderungen

    Vmware kündigte die allgemeine Verfügbarkeit von "VMware vRealize Automation 7" und "VMware vRealize Business Standard 7" an, um IT-Teams bei der Umsetzung der digitalen Transformation in ihren Unternehmen zu unterstützen. Die Verfügbarkeit dieser Produkte sowie die im dritten Quartal 2015 veröffentlichten Produkte "VMware vRealize Operations 6.1" und "VMware vRealize LogInsight 3" vervollständigen das umfassende Update der "VMware vRealize Suite", der Cloud Management-Plattform.

  • Hybrid-Cloud-Management-Lösung

    Red Hat, Anbieterin von Open-Source-Lösungen, liefert ab sofort die Version 4 ihrer Hybrid-Cloud-Management-Lösung "CloudForms" aus. Das neue Release basiert auf einer offenen Plattform, bietet eine konsistente Bedieneroberfläche sowie Self-Service-Funktionen und deckt ein umfassendes Lifecycle-Management in virtuellen Umgebungen, in Private und Public Clouds sowie für Container ab. Red Hat CloudForms 3.2 war die branchenweit erste Open-Source-Cloud-Management-Lösung zur Verwaltung einer OpenStack-Infrastruktur und von Workloads mit einer einzelnen Plattform. Jetzt erweitert Red Hat CloudForms 4 um Funktionalitäten für weitere Plattformen und Tools, die Entwickler und Administratoren benötigen.

  • "Oracle Management Cloud" für den IT-Betrieb

    Oracle hat mit "Oracle Management Cloud" (OMC) eine Suite mit integrierten Monitoring-, Management- und Analytics-Lösungen der nächsten Generation vorgestellt. Als Teil der "Oracle Cloud Platform" schaffen die neuen Services eine Umgebung für Echtzeit-Collaboration. DevOps Leader, Geschäftsbereichsleiter und Business-Analysten gewinnen dort einen klaren Ende-zu-Ende-Blick in Anwendungen und Technologien, die die Unternehmensdienstleistungen unterstützen. Oracle Management Cloud eliminiert verschiedene Informationssilos über Endnutzer- und Infrastrukturdaten hinweg - Silos, die traditionell den Blick vernebelten und zu Ineffizienzen führten. Die komplexen, manuellen Monitoring-Prozesse für Anwendungen, mehrfache Tool-Sets, die Abhängigkeit von großen IT-Abteilungen, die heute üblicherweise mit der Fehlersuche und Entscheidungsfindung beschäftigt sind, werden überflüssig.

  • Verwaltung hybrider IT-Infrastrukturen

    Fujitsu richtet ihren strategischen Fokus auf die Vereinfachung des Management von hybriden IT- und Cloud Computing-Landschaften. Durch eine zunehmende Vermischung von internen und externen Cloud Computing-Systemen erwachsen neue Herausforderungen für IT-Leiter (CIOs), denen Fujitsu mit neuen Lösungen begegnet. Dies wird durch Investitionen in Cloud Computing-Plattformen und neue standardisierte Managed Services erreicht, die über die Global Delivery Center von Fujitsu bereitgestellt werden.

Meldungen: Services

  • PCaaS mit verschiedenen Leistungspaketen

    Mit einem neuen Komplettangebot bestehend aus einer OpenStack-basierten Cloud Computing-Infrastruktur, Managed Services und ergänzenden Beratungsleistungen adressiert Materna die Anforderung vieler Fachbereiche nach schnell verfügbaren, skalierbaren und sicheren IT-Kapazitäten. In vielen Unternehmen sind es heute die Fachabteilungen, die mit dem Wunsch nach neuen Anwendungen die IT-Abteilung zu Innovationen antreiben. Da die Nutzung der Public Cloud nicht immer gewünscht ist, beispielsweise weil Themen wie Datenhoheit und Datenschutz dies verhindern, müssen Unternehmen auf eine Private Cloud zurückgreifen. Gleichzeitig suchen IT-Leiter und IT-Architekten nach Lösungen, die auf offenen Technologien basieren, um so die Abhängigkeit von nur einem Cloud Computing-Anbieter zu vermeiden.

  • Einfache Integration dank OpenStack

    Der "Fujitsu Cloud Service K5" ist ab Ende März 2017 auch in Deutschland erhältlich. Durch das Hosting in Deutschland können Kunden Cloud-Anwendungen schneller implementieren und gleichzeitig die Vorgaben für die lokale Datenspeicherung erfüllen. Mit der Bereitstellung von K5 aus Deutschland heraus setzt Fujitsu den weltweiten Rollout ihrer Infrastructure-as-a-Service (IaaS)- und Platform-as-a-Service (PaaS)-Cloud-Dienste fort. Bisher ist der Cloud Computing-Service in den europäischen Regionen Großbritannien und Finnland verfügbar.

  • TP-Link-Produkte jetzt mit Cloud-Services

    TP-Link stellt für eine Reihe ihrer Produkte Cloud Computing-Services bereit, zum Beispiel für WLAN-Router, DSL-Modems, Repeater und Powerline-Adapter. Dies geschieht in zwei Stufen: Zunächst können Anwender die Firmware ihres Gerätes automatisch per Cloud-Dienst aktualisieren. Im zweiten Schritt kommen weiterführende Optionen hinzu: das Remote Management über die TP-Link Tether App sowie die Möglichkeit, TP-Link direkt als DDNS-Service Provider zu nutzen. Zusätzlich hat TP-Link noch weitere Sicherheitsmaßnahmen wie Verschlüsselungs- und SSL-Technologie implementiert. Damit sind private Daten noch besser vor nicht autorisierten Zugriffen durch Dritte geschützt.

  • Blick in die "Maschinenzukunft"

    Die Deutsche Telekom bringt neue IoT-Bundles für den einfachen Einstieg ins Internet der Dinge auf den Markt. Die neuen Varianten bieten vorausschauende Wartung mit 360°-Service. Mit ihnen können Unternehmen sich je nach Bedarf ihr Paket für Predictive Maintenance zusammenstellen. Der Preis richtet sich nach dem jeweiligen Umfang aus Speichervolumen (10, 100 oder 1000 MB), der Anzahl der benötigten Sensoren und deren Bauartspezifikation (wie Spritzwasserschutz) und Stromanbindung (dauernd oder Anschluss ohne Netzteil).

  • Erweiterter Support für "Fortinet Security Fabric"

    Fortinet, Anbieterin von Cybersecurity-Lösungen, hat kürzlich ihren neuen Cloud-Sicherheitsservice, FortiCare 360°, vorgestellt. Dieser Support-Service unterstützt die IT-Teams von Großunternehmen und Service Providern mit automatisierten Security Fabric Leistungsaudits und Zustandsbewertungen der Sicherheits-Appliances. Dieser Service umfasst zudem sofort umsetzbare Empfehlungen von Fortinets Security-Experten.

  • Preiswerter Zugang zu Computersimulationen

    Fortissimo stellt den "Fortissimo Marketplace" vor, eine neue Plattform für den einfachen Zugang zu High Performance Computing (HPC) Services. Das im Oktober 2016 gegründete Unternehmen Fortissimo Ltd. entstand aus einer erfolgreichen EU-Initiative und verfolgt das Ziel, kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) schnellen und kosteneffizienten Zugang zu komplexen Computersimulationen zu ermöglichen. Häufig zögern KMU, Simulations- und Modellierungsdienstleistungen von HPC-Rechenzentren in Anspruch zu nehmen.

  • Mit einem Datentreuhandmodell

    Die Microsoft Azure Deutschland Infrastruktur-, Plattform- und IoT-Dienste können ab sofort von Geschäfts- und Privatkunden direkt über die Produktwebsite als Pay-as-you-Go-Abo gebucht werden: Keine Vorabkosten. Die Abrechnung erfolgt minutengenau. Bezahlt wird nur die tatsächliche Nutzung. Es existiert kein Mindestbetrag, der innerhalb eines bestimmten Zeitraums abgerechnet werden muss.

  • Agile Entwicklung & Cloud-Kapazitäten integrieren

    F5 Networks hat eine Reihe von Lösungen auf den Markt gebracht, die umfassende, konsistente Anwendungs-Services in Private, Public und Hybrid Clouds gewährleisten. Zusätzlich hat F5 kombinierte Lösungen mit Equinix Cloud Exchange und Performance Hub vorgestellt, welche die Installation geschäftskritischer Applikationen in multiplen Public-Cloud-Infrastrukturen mit Sicherheit, Verfügbarkeit und Performance ermöglichen.

  • Fujitsu startet "K5 Cloud Services" in Deutschland

    Fujitsu stellt ihre "K5 Cloud Services" künftig auch über hochverfügbare Rechenzentren in Deutschland bereit. Es ist eine Cloud Computing-Plattform, die über OpenStack die Möglichkeit bietet, die digitale Transformation bei allen Cloud Computing-Modellen zu realisieren. Außerdem garantiert K5 eine sichere Infrastruktur, weitreichende Applikations-Kompatibilität und Native-Cloud-App-Entwicklungen sowie API Management-Tools.

  • Cloud-basierte IT-Nutzungsmodelle

    BT weitet ihre Investitionen in Dynamic Network Services aus und integriert neue Technologien, mit deren Hilfe Unternehmen leichter, schneller und sicherer auf Cloud-basierte IT-Nutzungsmodelle umsteigen und so die Umsetzung ihrer digitalen Transformation vorantreiben können. Es handelt sich dabei um Services auf Basis von Technologien, Systemen und Tools von BT sowie von ausgewählten Partnern. In Kombination mit dem bestehenden Portfolio an Netzwerkdienstleistungen untermauern die neuen Dienste den Anspruch von BT, globaler Cloud Computing-Services-Integrator für multinationale Kunden zu sein - unter anderem in Bereichen wie Self-Service-VPN, flexible Bandbreite oder virtuelle Services.

Meldungen: Testumgebungen

  • Mehr über Virtualisierung erfahren

    Citrix Systems startet unter "CitrixCloud.net" mit ihrem Angebot "DemoCloud". Dort haben Cloud Computing-Interessierte erstmals die Gelegenheit, mit geringem Aufwand und aus erster Hand mehr über die Möglichkeiten der Virtualisierung zu erfahren. Ohne die nötige Server-Infrastruktur gab es bislang kaum die Gelegenheit sich selbst ein Bild von entsprechenden Lösungen zu machen.

  • Sicherung virtueller Umgebungen

    Das unabhängige Testlabor Broadband Testing sowie die Test- und Messtechnik-Spezialistin Spirent Communications haben nach eigenen Angaben einen "signifikanten Durchbruch" bei der Sicherung virtueller Umgebungen erzielt. Dies soll die Befürchtungen von Anwendern beim Einsatz von Cloud-basierten Applikationen.

  • "Optimized-Landing-Page"-Lösung

    Autonomy, Anbieterin im Bereich Infrastruktursoftware für Unternehmen, hat eine neue Lösung für Marketingfachleute angekündigt, mit der sich schnell und einfach Landing Pages in einer sicheren und gehosteten Umgebung aufbauen und testen lassen sollen. Die Optimized-Landing-Page-Lösung von Autonomy kombiniert Web Content Management und multivariables Testen (MVT) auf einer einfach zu benutzenden Schnittstelle. Damit sieht Autonomy ihre Position als Anbieterin privater Cloud Computing-Applikationen gestärkt.

  • Coud Computing: Live-Performance-Test im Internet

    "Cloud-Hosting" entwickelt sich zunehmend zu einer Alternative zum klassischen Hosting, was nicht zuletzt auf das interessante Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechender Angebote zurückzuführen ist. Die Paessler AG stellt auf ihrer Internetseite detaillierte Monitoring-Ergebnisse der "Cloud Hosting"-Angebote von Amazon, GoGrid, Rackspace und Newservers.com zur Verfügung.

  • Test: Enterprise-Anwendungen im Cloud Computing

    Ab sofort können Entwickler von Unternehmensanwendungen die "Adobe LiveCycle ES-"Lösungen in der von Amazon Web Services betriebenen Cloud Computing-Umgebung testen. Adobe LiveCycle ES Developer Express bietet alle Funktionen von "Adobe LiveCycle ES" und wird auf Basis der Technologien "Amazon Elastic Compute Cloud" ("Amazon EC2") und "Amazon Simple Storage Service" ("Amazon S3") bereitgestellt.