- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Cloud

Cloud Computing


Im Überblick

  • Google Cloud Security Command Center

    Google Cloud veröffentlichte die zentrale Sicherheitsplattform "Google Cloud Security Command Center" (Cloud SCC), mit der Kunden von "Google Cloud Platform" (GCP) ihre Cloud Computing-Dienste noch besser schützen können. Cloud SCC bietet Sicherheitsteams schnelle und übersichtliche Einblicke in die GCP-Infrastruktur, die Konfigurationen der Services, aller Anwendungen sowie mögliche Risiken auf unbefugten Zugriff.


Im Überblick

  • "Red Hat OpenShift Dedicated" auf AWS

    Red Hat hat die ab sofort verfügbare neue Version von R"ed Hat OpenShift Dedicated" noch einmal deutlich ausgebaut. Red Hat OpenShift Dedicated basiert auf "Red Hat OpenShift Container Platform" und wird direkt von Red Hat als vollständig verwalteter Dienst auf AWS (Amazon Web Services) und bei anderen Cloud-Providern bereitgestellt. Damit können Unternehmen die leistungsstarke Container- und Kubernetes-Plattform von Red Hat nutzen, um mehr Agilität und Flexibilität bei der Erstellung von Applikationen zu erzielen. Bei Red Hat OpenShift Dedicated auf AWS können Kunden jetzt ihre vorhandenen Cloud-Accounts mitbringen. Diese neue Option ermöglicht Unternehmen die Nutzung ihrer AWS-Verträge und -Preise sowie ihrer bestehenden Sicherheitsprofile. Damit lassen sich die Reibungsverluste bei der Einführung von Red Hat OpenShift Dedicated auf AWS weiter reduzieren.


- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Inhalte


02.10.18 - Kundenerfahrung mit intelligentem Hybrid Data Management verbessern

04.10.18 - Cisco macht Service Provider fit für die 5G- und Multicloud-Ära

04.10.18 - Dell Technologies kündigt neue, automatisiert arbeitende IoT-Lösungen an

09.10.18 - Erhöhte Sicherheit und geringere Gesamtkosten durch Sicherheitsanalysen in Echtzeit für Multi-Cloud und lokale Rechenzentren

10.10.18 - Automation Anywhere startet Cloud Computing-Strategie mit weltweit führenden Cloud Computing-Anbietern

17.10.18 - Dell EMC erweitert Angebot für Multi-Cloud-Umgebungen

17.10.18 - Bitdefender unterstützt Microsoft Azure-Workloads

17.10.18 - Die Nutzung von Text Mining in Kombination mit "Qlik" ist ein spannender Ansatz für strategische Entscheidungen und Handlungsempfehlungen

22.10.18 - Riverbed stellte Microsoft-Integrationen für Cloud und Digital Performance auf "Microsoft Ingnite 2018" vor

22.10.18 - VMware und Microsoft kündigen Zusammenarbeit an: "VMware NSX SD-WAN by VeloCloud" in "Microsoft Azure Virtual WAN" integriert

23.10.18 - Infosys bringt mit "Wingspan" eine transformative Lernlösung für Unternehmen auf den Markt

23.10.18 - Ping Identity stellt Multi-Faktor-Authentifizierung für Microsoft Azure vor

24.10.18 -"Code42 Forensic File Search" bietet umfassende Transparenz zu Datenaktivitäten zwischen Endgeräten und Cloud Computing-Services

24.10.18 - Cohesity kündigt neue Integrationsmöglichkeiten mit Microsoft Office 365 und Unterstützung für Microsoft Azure Data Box an

24.10.18 - Infoblox bietet Managed Service Providern neue zentrale Netzwerklösungen

26.10.18 - Cloud: Avi Networks ermöglicht zügige Applikationsmigrationen nach Microsoft Azure

02.11.18 - Crate.io rüstet Microsoft Azure für industrielle SQL-Zeitreihen in Echtzeit

02.11.18 - Moderne Medizintechnik misst und sendet Gesundheitsdaten von zu Hause aus

05.11.18 - Informatica bringt die bislang umfassendste Big Data-Management-Lösung für Apache Spark-basierte Big Data Clouds auf den Markt

05.11.18 - Zukunftsweisende Cybersicherheit für KMU mit innovativer, Cloud-basierter ATP-Firewall von Zyxel

07.11.18 - Starke Netzwerksicherheit in der Cloud mit der Nebula-Plattform von Zyxel

07.11.18 - Neue Cloud-Datenplattform von Talend, Snowflake und Datalytyx vereinfacht Datenanalysen

12.11.18 - Hornetsecurity launcht vollumfängliche "Security & Compliance Suite" für Microsoft Office 365

13.11.18 - Arcserve präsentiert mit "Business Continuity Cloud" eine aus und für die Cloud entwickelte Lösung zur Sicherung komplexer IT-Infrastrukturen

13.11.18 - Neue Version "Zerto 6.5" bietet fortschrittliche Datensicherheits- und Analysefunktionen

15.11.18 - Atos und Siemens bringen gemeinsam IoT-Anwendungen in die Private Cloud

15.11.18 - BT bietet direkte Netzwerk-Anbindung an die Google Cloud

16.11.18 - Radware erweitert Cloud WAF-Service um intelligente Analyse

16.11.18 - "CenturyLink Cloud Connect Dynamic Connections" ermöglicht On-Demand-Konnektivität zu Cloud- und Rechenzentrumsumgebungen auf der ganzen Welt

19.11.18 - IT-Sicherheit für Medienunternehmen: Qvest Media erweitert Dienstleistungsspektrum von "QM Security" um Cloud Computing-Lösung

19.11.18 - "Barracuda CloudGen Firewall" jetzt verfügbar für Kunden, die "Azure Virtual WAN" für Standort-Konnektivität in großen Implementierungen einsetzen

20.11.18 - Symantec erweitert Cloud Security-Portfolio: Integrierter Ansatz von Cloud Security, Compliance und Management

20.11.18 - In Cloud-, Multi-Cloud- und Hybrid-Cloud-Umgebungen innovativ agieren

21.11.18 - Rund jedes zweite Großunternehmen setzt auf Cloud-Hosting

21.11.18 - Security-Fabric-Angebot für Microsoft Azure mit Sandbox- und CASB-Lösungen

28.11.18 - Fujitsu macht Cloud Computing-Anpassung einfacher mit "Primeflex" für Microsoft Azure Stack

30.11.18 - TWT entwickelt ersten kommerziellen Connector für die "Google Cloud Search"

03.12.18 - SaaS-Modell: Finastra bietet Instant Payment in der Cloud für kleine und mittelgroße Banken

04.12.18 - Qualys unterstützt die Bewertung und Überwachung von Azure Assets gemäß CIS Microsoft Azure Foundations Benchmark

04.12.18 - Talend-Update der Integrationsplattform kommt mit erweiterten Funktionen für die Datenkatalogisierung

05.12.18 - Datenservices – vom Entstehungsort der Daten über das Rechenzentrum bis in die Cloud

11.12.18 - Cloud-Management: "HiveManager" in Kürze Amazon Alexa-fähig

12.12.18 - Mit einem Update setzt Acronis die zuvor angekündigte Integration in Google Cloud und Microsoft Azure Cloud Services um

12.12.18 - Cloud-Infrastrukturen: Dell EMC vereinfacht Hybrid-Cloud- und Rechenzentrumsbetrieb für VMware-Umgebungen

17.12.18 - SonicWall erweitert die "Capture Cloud Platform" um wichtige Funktionen: Die Plattform für das automatisierte und integrierte Sicherheitsmanagement bietet jetzt Zero-Touch

17.12.18 - Verhinderung von Ausfallzeiten: "Veritas Predictive Insights" nutzt Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen

19.12.18 - Netskope erweitert die "Amazon Web Services Security"-Funktionalitäten um Insider Threat Protection und neue Funktionen bei Continuous Security Assessments

21.12.18 - Agentenlose Bewertung von Netzwerkrisiken mit "Amazon Inspector"

07.01.19 - AWS kündigt neue Amazon EC2-Instanzen und Netzwerkerweiterungen an

07.01.19 - Cloud-Services der nächsten Generation: Flexible Serviceblöcke – DevOps-Verbesserungen – Erweiterte Multi-Cloud-Funktionen

14.01.19 - Nutanix veröffentlicht "Xi Cloud Services" für die moderne Multicloud-Ära

15.01.19 - IoT-Dienste: Der neue Dienst "AWS IoT Things Graph" ermöglicht es, IoT-Anwendungen mit wenig oder gar keinem Code zu erstellen

15.01.19 - A10 Networks vereinfacht und automatisiert die Bereitstellung von Multi-Cloud-Anwendungen für Unternehmen und Service Provider

16.01.19 - VMware stellt mit "VMware Cloud Foundation 2.3" umfassendes Update ihrer integrierten Hybrid Cloud-Plattform vor

18.01.19 - "Red Hat OpenShift Dedicated" senkt Hürden für die Container-Einführung in der Public Cloud

23.01.19 - Check Point Software verstärkt Cloud-Schutz über Security Hub von Amazon

23.01.19 - "Adobe Document Cloud" bietet neue Innovationen für die Finanz- und Personalbranche

25.01.19 - "Red Hat OpenShift Dedicated" senkt Hürden für die Container-Einführung in der Public Cloud

28.01.19 - Komplettlösung für den Aufbau maßgeschneiderter Cloud Computing-Umgebungen

29.01.19 - Single-Sign-On & Smart-Card-Nutzung in der Cloud: Gemalto ermöglicht benutzerfreundliches Zugangsmanagement

01.02.19 - Multi-Cloud: Ein einziges Servicenetz für Cluster in lokalen Rechenzentren und Public Clouds

01.02.19 - Cloud-Datenmanagement: Die neueste Version erweitert DataStax Enterprise u.a. um Apache Kafka

04.02.19 - Mit dem übersichtlichen Dashboard des Cloud SCC ist es noch einfacher, den Überblick über alle Cloud-Assets zu behalten

04.02.19 - Data Hub-Referenzarchitektur für bessere Kunden-Interaktion

05.02.19 - "TensorFlow"-Machine Learning-Modelle mit Cloud-TPU-Pods schneller und kostengünstiger trainieren

06.02.19 - Multi-Cloud Secure Service Mesh für Kubernetes-Anwendungen

08.02.19 - Neuer Service ermöglicht Best-Practice-Verfahren für Edge-Computing

08.02.19 - Auf der "re:Invent 2018" hat Amazon Web Services den neuen Service "AWS Ground Station" präsentiert

11.02.19 - ElcomSoft holt Apple Health-Daten aus der Cloud

12.02.19 - Neue Kooperation: Fujitsu erleichtert Unternehmen Umstieg auf Amazon Web Services

15.02.19 - Virtustream bringt Cloud-Automatisierungs- und Sicherheitsfunktionen für Unternehmenskunden auf den Markt

19.02.19 - Cancom: Neuer Cloud-Service auf Basis von NetApp-Technologie

20.02.19 - ForgeRock präsentiert seine schnelle und entwicklerfreundliche Identitätsmanagement-Lösung für den Multi-Cloud-Einsatz

Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Dokumentensicherheit in PDFs

    Die Zukunft ist papierlos. Die Mehrheit der kunden- und mitarbeiterorientierten Prozesse könnte schon in fünf Jahren vollständig digital ablaufen. Und um diesen Vorgang zu beschleunigen, gibt Adobe Document Cloud neue Innovationen bekannt: Government ID Authentication für FSI-Kunden - Unterschriftengeber können sich ab sofort mit der Government ID Authentication für FSI-Kunden online authentifizieren lassen. Dafür wird mit dem Mobiltelefon ein Foto eines maschinenlesbaren Reisepasses aufgenommen. Adobe Sign wertet die Sicherheitsmerkmale des Ausweises automatisch und umfassend aus - schon wird die Identität des Unterzeichners verifiziert.

  • IT-Services für die Hybrid Cloud

    VMware hat die neueste Version ihrer integrierten Hybrid Cloud-Plattform "VMware Cloud Foundation 2.3" vorgestellt. VMware Cloud Foundation 2.3 verfügt über neue Funktionen, mit denen Kunden eine Hybrid Cloud-Umgebung jetzt noch einfacher auf der Grundlage einer konsistenten Infrastruktur und mit durchgängigem Betrieb aufbauen können. Die Plattform ermöglicht eine effiziente Verwaltung und Bereitstellung von Compute-, Netzwerk-, Storage- und Anwendungsdiensten in Hybrid Cloud-Umgebungen durch die Integration von VMware vRealize Automation, vRealize Operations und vRealize Log Insight.

  • AWS: Drei neue Instanz-Typen

    Neue A1-Instanzen basieren erstmals auf speziellen AWS Graviton-Prozessoren, die auf der Arm-Architektur aufbauen. Die Kosten für Scale-Out-Workloads wie Microservices und Webserver lassen sich dabei um bis zu 45 Prozent senken. 100 Gbit/s Netzwerkbandbreite in neuen P3- und C5-Instanzen bieten einen höheren Durchsatz für Scale-Out, verteilte Workloads wie Machine Learning und High Performance Computing. Der neue latenzoptimierte Elastic Fabric Adapter skaliert eng gekoppelte Hochleistungsrechneranwendungen über Zehntausende von Kernen hinweg. AWS Global Accelerator verbessert die Verfügbarkeit und Leistung von geografisch verteilten Anwendungen durch intelligentes Routing des Internetverkehrs.

  • AWS hat neue Funktionen von "Amazon Inspector"

    AWS hat neue Funktionen von "Amazon Inspector" vorgestellt. Kunden stehen damit zusätzliche Netzwerkprüfungen zur Verfügung, um exponierte Schwachstellen auf Hostrechnern aufzudecken. Die neuen Prüffunktionen lassen sich ohne die zusätzliche Installation von Agenten einsetzen. Nutzer müssen außerdem keine Pakete mehr an ihre Instanzen schicken. Die aktuelle Funktionserweiterung findet im Rahmen der Provable-Security-Initiative von AWS statt. Hierbei handelt es sich um eine Reihe an AWS-Technologien, die auf automatisierten Schlussfolgerungsprozessen (Automated Reasoning) basieren. Diese Abläufe nutzen mathematische Modelle, um Netzwerkkonfigurationen auf Schwachstellen zu analysieren.

  • KI und ML ermöglichen vorausschauende Wartung

    Veritas Technologies, weltweiter Marktführer im Bereich Datensicherung für Unternehmen, gibt heute die Einführung von Veritas Predictive Insights bekannt. Die neue Software-Lösung setzt auf Künstliche Intelligenz (KI)- und Machine Learning (ML)-Algorithmen und bietet so jederzeit aktiven Support. Die Cloud-basierte KI-/ML-Engine von Veritas Predictive Insights nutzt verschlüsselte Ereignisdaten von Tausenden Veritas-Anwendungen und überwacht den Systemzustand. Potenzielle Schwachstellen werden erkannt und sofort proaktiv behoben, bevor sie überhaupt zu einem Problem werden können. Predictive Insights sorgt außerdem für eine verbesserte Produktverfügbarkeit und steigert die Kundenzufriedenheit, indem die Lösung Unternehmen dabei unterstützt, ungeplante Ausfallzeiten zu reduzieren, Fehler schnell zu beheben und die Gesamtbetriebskosten zu senken.

  • Geringere Kosten dank Zero-Touch Deployment

    SonicWall erweitert die "Capture Cloud Platform" um neue Funktionalitäten. Hierzu zählen Zero-Touch Deployment sowie Secure SD-WAN (Software-defined WAN), die für verteilte Unternehmen und Organisationen mit hybriden Cloud Computing-Umgebungen entwickelt wurden. Der Sicherheitsspezialist erweitert zudem das Capture Security Center um eine Risikoanzeige, die unternehmensspezifische Informationen zu Bedrohungen und Risikobewertungen in Echtzeit anzeigt, sowie Hyper-V-, Azure- and AWS-Unterstützung für die virtuelle Firewall-Serie bietet.

  • Azure Cloud-Assets überwachen

    Qualys ermöglicht den Kunden jetzt, ihre Azure Cloud-Assets anhand des CIS (Center for Internet Security, Inc.) Microsoft Azure Foundations Benchmarks zu überwachen und zu bewerten. Dazu hat Qualys seine Cloud-Anwendung Cloud Security Assessment (CSA) erweitert. Die neue automatisierte Compliance-Prüfung und -Überwachung hilft Sicherheits- und DevOps-Teams, laufend Bedrohungen zu ermitteln, die durch Fehlkonfigurationen, unberechtigte Zugriffe und nicht standardgemäße Deployments entstehen.

  • Sich im Cloud-Umfeld zu behaupten

    Finastra stellt ein Cloud-basiertes Instant-Payment-Angebot für kleine und mittelgroße Banken vor. Die Paketlösung Fusion Global Payplus liefert Finanzinstituten in der EU und den USA die Vorteile der Cloud ohne die bisherigen Kosten und Anforderungen an ihre On-Premise-Infrastruktur. Das vordefinierte Angebot basiert auf Microsoft Azure und wird im zweiten Quartal 2019 verfügbar sein. Es ermöglicht zentrale Updates und stellt sicher, dass alle Nutzer sofort die neuesten Produktänderungen und Funktionalitäten erhalten.

  • Drei von zehn Unternehmen lagern Cloudlösungen aus

    Mögliche Kosteneinsparungen, die Entlastung der eigenen IT und mehr Sicherheit: Drei von zehn Unternehmen (29 Prozent) nutzen eine Cloud-Lösungen, die in ein zertifiziertes Rechenzentrum ausgelagert ist. Weitere zehn Prozent planen dies, 28 Prozent diskutieren darüber. Das zeigt der Digital Office Index 2018 - eine repräsentative Befragung von 1.106 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern des Digitalverbands Bitkom. Demnach ist das sogenannte Cloud-Hosting lediglich in weniger als drei von zehn Unternehmen (28 Prozent) überhaupt kein Thema. "Der Trend, IT-Infrastruktur wie Cloud-Lösungen in die Hand professioneller Dienstleister zu legen, hält an. Das zeugt vom zunehmenden Vertrauen der Unternehmen in Cloud Provider ", sagt Jürgen Biffar, Vorstandsvorsitzender des Kompetenzbereichs ECM im Bitkom. "Die Vorteile liegen für die Unternehmen oft auf der Hand: Sie können IT-Kosten senken und zugleich die Sicherheit erhöhen, da die Cloud - öffentlich wie privat - bei professionellen Dienstleistern meist wesentlich besser geschützt ist als bei internen IT-Lösungen."

  • Cloud in jeder Umgebung unterstützen

    NetApp neue Cloud Computing-Lösungen an. Sie erlauben es Unternehmen, datengesteuerte Ergebnisse von Anwendungen in Hybrid-Cloud- und Multi-Cloud-Umgebungen einfacher bereitzustellen. Zu den unterstützten Umgebungen gehören "NetApp Cloud Insights", "Azure NetApp Files", "Cloud Volumes Service", "Cloud Volumes ONTAP", "NetApp HCI", "SaaS Backup" für "Microsoft Office 365" und "NetApp Data Availability Services". Kunden sollen in der Cloud innovativ agieren können, um ihre Ergebnisse zu verbessern, gerade in Zeiten einer rasanten technologischen Entwicklung. Die Zuverlässigkeit der Cloud ist entscheidend, um Daten unternehmensweit nutzen zu können.

Meldungen: Entwicklung

  • Möglichkeit zum automatischen Kopieren

    Delphix kündigte die Integration des Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) in ihre Plattform an. Unternehmen können nun die Delphix Dynamic Data Platform (DDDP) nutzen und mit ihr Daten in den Amazon-Cloud Computing-Lösungen "Amazon RDS" und "Amazon Elastic Compute Cloud" (Amazon EC2) schnell und sicher verwalten. Delphix erweitert Amazon RDS um neue Self-Service-Funktionen und die Möglichkeit zum automatischen Kopieren, Aktualisieren und Zurücksetzen von Daten. Mit der Kombination aus der Delphix DataOps-Plattform und Amazon RDS können Unternehmen Daten schnell und sicher in die Cloud bringen, dort verwalten und damit die Anwendungsentwicklung beschleunigen. Die erste Version unterstützt Oracle DB auf Amazon RDS, weitere Datenbanksysteme sollen folgen.

  • Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen

    Red Hat stellt "Red Hat OpenShift Application Runtimes" vor. Die Lösung ermöglicht Unternehmen, die Entwicklung Cloud-basierter Anwendungen mit einem kuratierten Set von Frameworks und Runtimes zu beschleunigen und präskriptiv Microservices-basierte Anwendungen zu erstellen und zu betreiben.

  • "Amplify" auch powered by Azure

    Axway hat bekannt gegeben, dass "Axway Amplify", die Plattform für Interaktion und Datenintegration sowie verschiedene Clouds, jetzt auch Kunden zur Verfügung steht, die Microsoft Azure nutzen. Amplify unterstützt Entwickler, Systemarchitekten und Administratoren dabei, unabhängig vom verwendeten Endgerät eine innovative Benutzererfahrung zu schaffen. Gleichzeitig können Unternehmen die geschäftlichen Vorteile verschiedenster Datenquellen optimieren und den Kundennutzen erhöhen.

  • Datenkontrolle in einer Multi-Cloud-Welt

    Scality veröffentlicht ihre neue Open Source-Software "Scality Zenko". Der Multi-Cloud Data Controller kann kostenlos genutzt und in Entwickleranwendungen eingebettet werden. Sie eröffnet eine neue Welt der Multi-Cloud-Speicherung für Entwickler. Zenko bietet eine einheitliche Schnittstelle, die auf einer bewährten Implementierung des Amazon S3 API für Clouds basiert. Damit kann jede Cloud mit der gleichen API und Zugriffsebene genutzt werden und Daten werden in ihrem jeweiligen nativen Format gespeichert.

  • Update der Cloud-native Plattform

    Pivotal veröffentlichte das Update ihrer Cloud-native Plattform "Pivotal Cloud Foundry 1.11". Die neue Version der Pivotal Cloud Foundry bietet neben zahlreichen Verbesserungen und Erweiterungen auch eine neuartige Sicherheitsfunktion: "Pivotal CredHub" sorgt für rotierende Anmeldeinformationen, die Hacker ins Leere laufen lassen - eine Funktion, die nach Überzeugung von Pivotal viele Services der Security-Industrie überflüssig machen könnte. Die Sicherheit der laufenden Anwendungen und aller von ihnen genutzten Daten ist ein zentrales Element bei Pivotal Cloud Foundry. Die neue Version der Plattform bietet jetzt mehr Sicherheit durch ein neuartiges Management der Anmeldeinformationen von technischen Benutzerkonten, die das System für seine Arbeit benötigt.

  • Der schnelle Weg zu OpenStack

    Ein neuer Zuwachs zu "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" ebnet den Weg in die Cloud: Die neue SUSE-Edition von "Fujitsu Integrated Systems Primeflex" für OpenStack bietet Unternehmen, die ihre On-Premise-Systeme in die Cloud verlagern, eine attraktive Basis für zukünftige Investitionen. Sie kombiniert robuste Leistung der Enterprise-Klasse mit den wirtschaftlichen Vorteilen der SUSE OpenStack Cloud-Management-Plattform.

  • "Data Center in a Box"

    Die "Universal Data Center Appliane" (Cuda) ist eine schlüsselfertig vorkonfigurierte Data-Center-in-a-Box-Lösung für den Aufbau von Private Cloud-Umgebungen. Cuda kombiniert standardisierte Hardware- und Virtualisierungskomponenten mit maßgeschneiderten Managed Services und ermöglicht einen wirtschaftlichen und sicheren Zugang zu den Potenzialen der Cloud.

  • Compliance bei SaaS-Anwendungen

    Controlware, renommierter Systemintegrator und Managed Service Provider, berät und unterstützt Kunden bei der Migration auf Office 365. Leistungsfähige Cloud Access Security Broker (CASB), nahtlose Active Directory-Integration, granulare Rights Management Services (RMS) und ein gesicherter Cloud-Zugang gewährleisten die sichere, Compliance-gerechte Verwendung der Plattform. Unternehmen stellen so den lückenlosen Schutz sensibler Daten sicher und sorgen für ein Höchstmaß an Flexibilität und Kosteneffizienz.

  • Grobkonzept für die Einführung von Office 365

    infoWAN bietet ab sofort zwei Starter Pakete für Office 365 zum kostengünstigen Einstiegspreis an. Das Angebot von infoWAN umfasst Beratung, Software und Hardware. Gemeinsam mit dem Unternehmen führen die erfahrenen Spezialisten von infoWAN einen Anforderungsworkshop durch und prüfen, inwieweit Microsofts Cloud Computing-Lösungen die Geschäftsprozesse des Unternehmens unterstützen und verbessern können. Im Anschluss an den Workshop erhalten Unternehmen ein Grobkonzept für die Einführung von Office 365 inklusive den benötigten Ressourcen an Software, Hardware und Implementierungsleistungen.

  • Weg zur Umstellung auf die Cloud

    Die Unternehmens-Softwareplattform für Inhaltsverwaltung, Box, hat die Veröffentlichung von "Box Shuttle" angekündigt. Mit diesem neuen Service wird es Unternehmen ermöglicht, ihre Inhalte einfach und sicher zu Box zu migrieren. Mit Box Shuttle können Kunden Millionen von Dateien sicher zu Box migrieren, während die Inhalte im Rahmen des Prozesses noch "intelligenter" gemacht werden. Box Shuttle ist eine Kombination aus Migrations-Tools und dem Know-how von Box Consulting, deren Schwerpunkt auf Datenmigration und Inhaltsverwaltung liegt.

Meldungen: Equipment

  • DataStax stellt "DataStax Enterprise 6.7" vor

    DataStax, Anbieterin einer Active Everywhere Database für die Hybrid Cloud auf Basis von Apache Cassandra, bringt "DataStax Enterprise 6.7" (DSE 6.7) auf den Markt. DSE 6.7, die führende Distribution von Apache Cassandra wird mit Multi-Workload-Unterstützung, für Operational Analytics, Geodatensuche, höherem Datenschutz in der Cloud, Support für Docker in Produktionsumgebungen, verbesserten Einblicken in die Performance via neuer Insights Engine sowie Konnektivität zu Apache Kafka ausgeliefert.

  • Als SaaS oder in lokalen Rechenzentren

    Avi Networks hat die Integration ihrer "Avi Vantage Plattform" mit Istio und damit die neue Lösung "Avi Universal Service Mesh" angekündigt. Die resultierende Lösung erweitert Zugangs- und Gateway-Services um eine sichere Konnektivität für Kubernetes-Anwendungen über mehrere Cluster, Regionen oder Clouds hinweg. Dazu gehören das Trafficmanagement für Osi-Layer 4 bis 7, Security einschließlich WAF (Web Application Firewall) und volle Transparenz. Darüber hinaus integriert Avi Networks Istio in seinen bestehenden Avi Controller und erweitert damit die Funktionen des Service Mesh auf Anwendungen, die auf Bare-Metal-Servern oder virtuellen Maschinen laufen. Dies ermöglicht es Kunden, ein einziges Service Mesh für alle ihre traditionellen und containerisierten Anwendungen sowohl vor Ort als auch in Public Clouds einzusetzen.

  • Cloud- und Mobilitätsprojekte

    Gemalto gab die Markteinführung einer Lösung bekannt: "SafeNet Trusted Access" erlaubt per Single-Sign-On (SSO) mit Smart Cards, den Zugang zur Cloud und webbasierten Apps zu schützen. Damit können Organisationen ihre Investitionen in PKI-Sicherheitsanwendungen (Public-Key-Infrastruktur) optimieren und gleichzeitig die Nutzererfahrung verbessern.

  • Integration mit Security Hub von AWS

    Check Point Software Technologies verkündetete eine Technologie-Integration mit dem Security Hub von Amazon Web Services (AWS), einem einheitlichen Sicherheitsdienst, der die Darstellung und Verwaltung von Sicherheitswarnungen zentralisiert. Diese Integration, zusammen mit der Ergänzung des CloudGuard-Portfolios um Dome9 - kürzlich von Check Point übernommen -, ermöglicht Unternehmen über die zentrale Konsole des ASW Security Hub, Zugriff auf eine mehrschichtige Security-Lösung und nahezu kontinuierliche Compliance-Funktionen. Durch die Nutzung des AWS Security Hub ist Check Point in der Lage, seinen Kunden ein fast nahtloses Erlebnis zu bieten. AWS-Umgebungen wird zusätzlicher Schutz vor Cyber-Bedrohungen in Echtzeit zur Verfügung gestellt und Compliance-Risiken, unabhängig von der Unternehmensgröße minimiert.

  • "Red Hat OpenShift Dedicated" auf AWS

    Red Hat hat die ab sofort verfügbare neue Version von "Red Hat OpenShift Dedicated" noch einmal deutlich ausgebaut. Red Hat OpenShift Dedicated basiert auf "Red Hat OpenShift Container Platform" und wird direkt von Red Hat als vollständig verwalteter Dienst auf AWS (Amazon Web Services) und bei anderen Cloud-Providern bereitgestellt. Damit können Unternehmen die leistungsstarke Container- und Kubernetes-Plattform von Red Hat nutzen, um mehr Agilität und Flexibilität bei der Erstellung von Applikationen zu erzielen.

  • Zentralisiertes Multi-Cloud-Management

    A10 Networks hat ihre "Thunder Application Delivery Controller" (ADCs) weiterentwickelt. Die ADCs unterstützen nun auch Harmony Controller für zentralisiertes Multi-Cloud Management, umfassende Analysen per App und die Integration von DevOps Tools. Weitere neue Funktionalitäten der ADCs sind die Integration in Kubernetes, die erweiterten Ansible Playbooks sowie die vereinfachte Integration der ADC-Policies mit zusätzlichem Support für Application Centric Templates (ACT).

  • Vorteile der Public Cloud realisieren

    Netskope hat mehrere Funktionserweiterungen für "Netskope for IaaS" bekannt gegeben. Unternehmen können nun "Netskope für Amazon Web Services" (AWS) nutzen, um Policies zu erstellen und umzusetzen, die die Daten-Exfiltration von managed zu unmanaged Amazons-S3-Buckets unterbinden. Kontinuierliche Bestandsaufnahmen des Cloud Computing-Inventars helfen Unternehmen ihre Compliance-Ziele zu erreichen und identifizieren Assets, die eventuell einer Neukonfiguration bedürfen. Darüber hinaus hat Netskope ein Multi-Cloud-Dashboard und eine Reporting-Funktion für Unternehmen vorgestellt, die mehr als einen Cloud Infrastruktur Provider nutzen.

  • Integration mit VMware

    Dell EMC baut ihr Lösungsportfolio sowie die Integration mit VMware aus und unterstützt damit Unternehmen bei der weiteren Automatisierung des Rechenzentrumsbetriebs sowie von Hybrid-Cloud-Umgebungen. Anwender sind damit in der Lage, Innovationen zu beschleunigen, Abläufe zu vereinfachen und IT-Transformationsprojekte schneller umzusetzen. Die steigende Datenmenge, die sowohl von traditionellen als auch von modernen Workloads produziert wird, führt zu einem wachsenden Bedarf an Automatisierung und Bandbreite innerhalb und außerhalb des Rechenzentrums. Durch ihre Zusammenarbeit und die Entwicklung gemeinsamer Lösungen ermöglichen es Dell EMC und VMware Unternehmen, ihre IT-Investitionen optimal zu nutzen.

  • Vollständiger Cloud-to-Cloud-Schutz

    Acronis gab ein umfassendes Update der "Acronis Data Cloud"-Plattform bekannt. Das "Acronis Data Cloud 7.8- Update führt vollständigen Cloud-to-Cloud-Schutz für Microsoft Office 365, Disaster Recovery-Orchestrierung, erweiterten Ransomware-Schutz, Blockchain-basierte digitale Datenbeglaubigung sowie Funktionen zum digitalen Signieren für Service Provider ein.

  • Künstliche Intelligenz mit "NetApp Data Fabric"

    NetApp stellte fünf neue Lösungen und Services vor: "Ontap 9.5", "MAX Data", "StorageGRID SG6060", "NetApp Solution Support für FlexPod" und die Flash-Performance-Garantie. Diese neuen Datenservices und -lösungen erweitern das Spektrum des NetApp Data-Fabric-Konzepts für das Management von Daten übergreifend zwischen ihrem Entstehungsort, der zentralen Datenplattform bis hin zur Cloud. So können Unternehmen das gesamte Potenzial der künstlichen Intelligenz voll ausschöpfen.

Meldungen: Management

  • Cloud Management, Machine Learning & KI

    Aerohive Networks gibt die baldige Erweiterung ihrer "HiveManager"-Netzwerkmanagement-Lösung um ein Amazon Alexa Skill bekannt: Aerohive HiveManager Shortcuts. Aerohive nutzt Cloud-Management, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, um mehr als 30.000 Kundennetze auf der ganzen Welt drastisch zu vereinfachen und zu sichern. Die Integration dieses neuen Amazon Alexa Skills in die HiveManager-Anwendung ist eine der wichtigsten Anfragen von IT-Abteilungen, die darauf bedacht sind, das Netzwerkmanagement weiter zu vereinfachen und die Effizienz zu steigern.

  • Sicherheit von Cloud-Netzen ein zentraler Faktor

    Um sicherzustellen, dass Systeme und Daten vor den stetig wachsenden Bedrohungen einer immer digitaler werdenden Welt geschützt sind, hat Zyxel ihre Cloud-Netzwerkmanagement-Plattform "Nebula" um ein neues, leistungsstarkes Sicherheitspaket erweitert. Kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU) halten so mit den sich immer schneller entwickelnden technologischen Anforderungen des Marktes Schritt und können alle Vorteile der zunehmenden Vernetzung von Geräten und Systemen umfassend nutzen. Denn die Sicherheit von Cloud-Netzwerken ist ein zentraler Faktor, um auf Erfolgskurs zu bleiben. Jede Verletzung oder Kompromittierung von Datenbeständen könnte nämlich verheerende Folgen haben.

  • Neues Produkt für Anwendungsfelder jeglicher Größe

    Mit "Qvest.Cloud" zeigt Qvest Media auf der diesjährigen IBC in Amsterdam (Stand 3.B40) in einem Pre-Launch seine jüngste Produktentwicklung. Qvest.Cloud ist eine fortschrittliche Management-Plattform, mit der sich Cloud Computing-Anwendungen von Drittanbietern zu einem integrierten End-To-End-Workflow vernetzen und mittels einer zentralen Bedienoberfläche nutzen und überwachen lassen. Integrale Bestandteile der cloud-nativen Plattform sind anwendungsübergreifende Funktionen wie Workflow-Orchestrierung, Cloud-Automation, User Management mit Single-Sign-On (SSO), Zugriffsverwaltung, Monitoring, Measuring & Billing sowie umfassende IT-Security.

  • Fokussiert auf reinen Virenschutz

    Mit "Antivirus Pro" bietet die Securepoint GmbH eine Endpoint Antivirus-Lösung, die ein zentrales Cloud-Management besitzt. Die multidimensionale Engine des Virenschutzprogramms verwendet moderne Technologien, darunter heuristische Verfahren und Sandboxing. Mit intelligenter Verteidigung schützt Securepoint Antivirus Pro Unternehmen so vor komplexen Bedrohungen. Die Software gliedert sich nahtlos in das einzigartige Gesamtkonzept des Lüneburger Unternehmens ein.

  • Hybrid Cloud-Umgebungen implementieren

    VMware stellte neue Versionen ihrer integrierten "VMware vRealize Cloud Management Platform" (CMP) vor, die es Kunden erleichtern, Hybrid Cloud-Umgebungen zu implementieren, zu nutzen und zu verwalten. Unter Berücksichtigung des Kundenfeedbacks wird die neue vRealize-Plattform die Innovationskraft der Kunden stärken, IT-Governance durch eigenständige Betriebsfunktionen ermöglichen und die Workload-Leistung und -Kapazität in ihren Hybrid Clouds sowie durch neue und verbesserte IT-Automatisierungs- und Produktivitätsfunktionen optimieren.

  • Komplexität von Hybrid-Cloud verringern

    Red Hat kündigte Updates in ihrem IT-Management-Portfolio an, darunter die neuen Versionen von "Red Hat Satellite" und "Red Hat CloudForms". Deren Ziel ist es, die Bereitstellung von Cloud Computing-Umgebungen zu beschleunigen sowie das laufende Infrastrukturmanagement zu automatisieren und zu vereinfachen. Die IT-Infrastruktur wird mit unterschiedlichen Systemen auf physischer Hardware und virtualisierten Umgebungen, Private-Cloud-Implementierungen sowie Public-Cloud-Instanzen immer komplexer. Die heterogene Natur der modernen Unternehmens-IT erfordert oft eine neue Art von Managementlösung, die Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und Stabilität verbessert und gleichzeitig einen klaren Überblick über heterogene Infrastrukturen liefert.

  • Cloudian stellt "HyperStore 7" vor

    Cloudian hat mit "HyperStore 7" eine neue Version ihrer Scale-Out Storage-Plattform angekündigt. HyperStore 7 vereinheitlicht sowohl lokalen Speicher als auch Cloud Computing-Umgebungen und ermöglicht es Anwendern, Daten in Private und Public Clouds rund um den Globus als einen einzigen, einheitlichen Speicherpool zu verwalten.

  • Multi-Cloud-Umgebungen zu managen

    Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat mit "HPE OneSphere" eine Multi-Cloud-Management-Lösung für Public Cloud, Private Cloud und Software-definierte Infrastruktur angekündigt. Das Software-as-a-Service (SaaS)-Portal von "HPE OneSphere" gibt Kunden einen einheitlichen Zugang zu einem Pool von IT-Ressourcen, der sowohl externe Cloud Computing-Plattformen als auch ihre eigene, lokal betriebene IT-Umgebung umfasst. Mit HPE OneSphere können Administratoren, Entwickler und Manager schneller Clouds aufbauen und Anwendungen einführen.

  • Managed Cloud Operating System (MCOS)

    T-Systems bietet den ersten skalierbaren, übergreifenden Service für einen sicheren und stabilen Betrieb in Multi-Clouds: Das Managed Cloud Operating System (MCOS) überwacht und verwaltet virtuelle Server auf mehreren, vom Kunden betriebenen Infrastrukturen gleichzeitig - vom klassischen Eigenbetrieb über Private Cloud, Hybrid Cloud bis zur Public Cloud. Dazu zählen etwa die hauseigene Open Telekom Cloud, aber auch Microsoft Azure und Amazons Elastic Compute Cloud (EC2).

  • IT-Management für Managed Service Provider

    Kaseya kündigte neue Sicherheits-Bestandteile und Funktionen für ihre einheitliche Cloud Management-Plattform "Unigma" an. Die neueste Unigma-Version integriert die Rechnungsstellung für Microsoft Office 365, Microsoft Azure, Google Cloud-Plattform und Amazon Web Services (AWS) mit Professional Services Automation (PSA)-Lösungen von Kaseya, ConnectWise und Autotask. Zudem ist Unigma nun vollständig mit AuthAnvil integriert. So ist Single Sign-On (SSO) über die leistungsstarke Identity- und Access-Management-Lösung von Kaseya möglich.

Meldungen: Services

  • Von AWS Daten von Satelliten herunterladen

    Amazon Web Services hat auf der "AWS re:Invent" "AWS Ground Station" angekündigt. Der neue Service ermöglicht es Kunden, einfach und kostengünstig in den globalen Infrastrukturregionen von AWS Daten von Satelliten herunterzuladen. Hierfür wird ein vollständig verwaltetes Netzwerk aus zwölf mit Antennen ausgestatteten Bodenstationen auf der ganzen Welt verwendet. Sobald Kunden Satellitendaten an einer Bodenstation empfangen haben, können sie diese sofort in einer Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2)-Instanz verarbeiten, in Amazon Simple Storage Service (S3) speichern, AWS-Analyse- und maschinelle Lerndienste anwenden, um Einblicke zu gewinnen, und das Amazon-Netzwerk nutzen, um die Daten in andere Regionen und Verarbeitungseinrichtungen zu verschieben.

  • "Nutanix Xi IoT": Intelligenz am Netzwerkrand

    Wie Nutanix auf der Konferenz .NEXT Europe in London bekannt gegeben hat, ist Xi IoT ab sofort allgemein verfügbar. Es handelt sich dabei um einen neuen Edge-Computing-Service, der als Teil von Xi Cloud Services angeboten wird. Mit Xi IoT kombiniert der Spezialist für Enterprise Cloud Computing die einfache Nutzbarkeit seiner Kernlösungen mit einem optimierten Ansatz. Der Service beseitigt die Komplexität, beschleunigt die Implementierung und ermöglicht es Entwicklern, sich auf die Geschäftslogik von Anwendungen und Diensten im Internet der Dinge (IoT) zu konzentrieren. Im Jahr 2017 generierten drei Milliarden IoT-Edge-Geräte für Unternehmen bis zu 30 Mal mehr Daten (256 Zettabyte - 1 ZB entspricht 1 Milliarde Terabytes) als die über 30 Millionen Knoten in öffentlichen und privaten Cloud-Rechenzentren.

  • Traffic-Analyse per-Service auf Anwendungsebene

    A10 Networks hat die Veröffentlichung ihrer "A10 Secure Service Mesh"-Lösung für Anwendungen in Open-source-Kubernetes-Umgebungen bekanntgegeben. Die Lösung ermöglicht es, Microservice-Anwendungen einfach und automatisiert in unternehmensweite Sicherheits- und Load-Balancing-Anwendungen mit umfassender Anwendungssichtbarkeit und -analyse zu integrieren. Das Secure Service Mesh von A10 ist die erste Lösung ihrer Art, die East-West Traffic schützt und Datenverkehr zwischen Mikroservices transparent verschlüsselt, ohne dass Änderungen an den Anwendungen notwendig sind. Dies führt zu einem höheren Sicherheits- und Performance-Level für Mikroservice-Anwendungen.

  • Offizielle Alpha-Version der TPU Pods

    Google Cloud verkündete die offizielle Alpha-Version der TPU Pods. Dabei handelt es sich um gekoppelte Hochleistungsrechner, die mit Hunderten von Googles maßgeschneiderten TPU-Chips (Tensor Processing Unit) und Dutzenden von Hostrechnern ausgestattet sind - alles miteinander gekoppelt über eine besonders schnelle Verbindung. Dank dieser Architektur und Infrastruktur können Kunden von Google Cloud Platform (GCP) mit TPU Pods die Trainingszeiten von Machine-Learning-Systemen von Tagen auf wenige Stunden reduzieren und gleichzeitig die Kosten senken.

  • Daten von Edge-Geräten einfacher erfassen

    Amazon Web Services (AWS) hat vier neue Dienste und Funktionen angekündigt, um Daten von Edge-Geräten einfacher zu erfassen und umfangreiche Internet-of-Things-(IoT)-Anwendungen zu erstellen. AWS IoT SiteWise (verfügbar als Preview) ist ein neuer Managed Service, der IoT-Daten von Industrieanlagen sammelt, strukturiert, annotiert und mit gängigen Industrie-Metriken (KPIs) anreichert und dadurch die Überwachung und Analyse von Industrie-Geräten und -Produktionsanlagen vereinfacht. Der ebenfalls vollständig verwaltete AWS IoT Events Dienst (Preview) vereinfacht die Erkennung und die Reaktion auf Ereignisse von verteilten IoT-Sensoren und -Geräten im Industrie-, Consumer- und kommerziellen Umfeld. Solche Ereignisse werden als Muster von Daten erkannt, die Zustands-Wechsel in Geräten anzeigen und beispielsweise von einem fehlerhaften Gerät oder einem feststehenden Förderband stammen können. Entsprechende Reaktionen oder Warnmeldungen lassen sich mit dem Dienst automatisch auslösen.

  • Disaster-Recovery-as-a-Service

    Nutanix, Spezialistin für Enterprise Cloud Computing, hat auf der Konferenz ".NEXT Europe" in London die allgemeine Verfügbarkeit von "Xi Cloud Services" bekannt gegeben. Die neue Suite aus Angeboten wurde dazu entwickelt, eine einheitlichere Schicht über unterschiedliche Cloud-Umgebungen hinweg zu schaffen, die IT-Teams die Freiheit gibt, ihre Applikationen auf der für sie optimalen Plattform auszuführen, ohne durch technologische Grenzen eingeschränkt zu sein. Xi Cloud Services besteht zur Marktlancierung aus fünf eigenständigen Angeboten, darunter Xi Leap, eine native Erweiterung der "Nutanix Enterprise Cloud Plattform" für Disaster-Recovery-as-a-Service.

  • Einheitliches Multi-Cloud-Management

    Rackspace bietet jetzt flexible und hochgradig anpassbare Cloud Computing-Angebote an. Rackspace Service Blocks, Managed Infrastructure as Code (IaC)-Bereitstellungen und erweiterte Multi-Cloud-Funktionen unterstützen die Kunden bei der Auswahl der verschiedenen Cloud Computing-Plattformen und bieten die Möglichkeit, mehrere Public Clouds mit nur einer Systemsteuerung zu verwalten. Die zukunftsweisenden Cloud-Services von Rackspace sind das jüngste Beispiel dafür, wie das Unternehmen seine Strategie konsequent umsetzt, moderne IT als Service für die Kunden bereitzustellen.

  • Workloads zwischen Cloud und On-Premise

    Fujitsu gibt neue Services für Unternehmen bekannt, die Workloads zwischen Cloud und On-Premise harmonisieren. Der neue Primeflex für Microsoft Azure Stack bietet eine perfekte Lösung für Unternehmen, die die Vorteile der Public Cloud voll ausschöpfen wollen, aber aufgrund von Sicherheits-, Datenhoheits-, Compliance- oder Konnektivitätsanforderungen einige geschäftskritische Daten unter ihrem eigenen Dach halten müssen.

  • Managed-Private-Cloud-Infrastruktur

    Atos, Anbieterin für die digitale Transformation, und Siemens geben bekannt, dass sie nun Private-Cloud-Optionen für das "MindSphere" Cloud-basierte IoT-Betriebssystem anbieten. Ziel ist es, ihre gemeinsame geschäftliche Zusammenarbeit in den Bereichen digitale Dienste und digitale Technologien weiter voranzutreiben. Ausgewählte Kunden können die Lösung nun auf Microsoft Azure Stack nutzen.

  • Verbindung zu Hyper-Scale Cloud-Plattformen

    BT bietet mit "BT Cloud Connect for Google Cloud" einen neuen Service an, der Unternehmen einen einfachen, direkten und schnellen Zugriff auf die "Google Cloud Platform" ermöglicht. Mit "BT Cloud Connect for Google Cloud" erhalten Kunden eine direkte Anbindung mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Mbit/s bis 2 Gbit/s. Die redundante Anbindung mit zwei leistungsfähigen Netzwerkverbindungen sorgt dafür, dass Benutzer mit höherer Sicherheit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit auf die Dienste der "Google Cloud Platform" zugreifen können als bei einer Verbindung über das offene Internet.

Meldungen: Testumgebungen

  • Mehr über Virtualisierung erfahren

    Citrix Systems startet unter "CitrixCloud.net" mit ihrem Angebot "DemoCloud". Dort haben Cloud Computing-Interessierte erstmals die Gelegenheit, mit geringem Aufwand und aus erster Hand mehr über die Möglichkeiten der Virtualisierung zu erfahren. Ohne die nötige Server-Infrastruktur gab es bislang kaum die Gelegenheit sich selbst ein Bild von entsprechenden Lösungen zu machen.

  • Sicherung virtueller Umgebungen

    Das unabhängige Testlabor Broadband Testing sowie die Test- und Messtechnik-Spezialistin Spirent Communications haben nach eigenen Angaben einen "signifikanten Durchbruch" bei der Sicherung virtueller Umgebungen erzielt. Dies soll die Befürchtungen von Anwendern beim Einsatz von Cloud-basierten Applikationen.

  • "Optimized-Landing-Page"-Lösung

    Autonomy, Anbieterin im Bereich Infrastruktursoftware für Unternehmen, hat eine neue Lösung für Marketingfachleute angekündigt, mit der sich schnell und einfach Landing Pages in einer sicheren und gehosteten Umgebung aufbauen und testen lassen sollen. Die Optimized-Landing-Page-Lösung von Autonomy kombiniert Web Content Management und multivariables Testen (MVT) auf einer einfach zu benutzenden Schnittstelle. Damit sieht Autonomy ihre Position als Anbieterin privater Cloud Computing-Applikationen gestärkt.

  • Coud Computing: Live-Performance-Test im Internet

    "Cloud-Hosting" entwickelt sich zunehmend zu einer Alternative zum klassischen Hosting, was nicht zuletzt auf das interessante Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechender Angebote zurückzuführen ist. Die Paessler AG stellt auf ihrer Internetseite detaillierte Monitoring-Ergebnisse der "Cloud Hosting"-Angebote von Amazon, GoGrid, Rackspace und Newservers.com zur Verfügung.

  • Test: Enterprise-Anwendungen im Cloud Computing

    Ab sofort können Entwickler von Unternehmensanwendungen die "Adobe LiveCycle ES-"Lösungen in der von Amazon Web Services betriebenen Cloud Computing-Umgebung testen. Adobe LiveCycle ES Developer Express bietet alle Funktionen von "Adobe LiveCycle ES" und wird auf Basis der Technologien "Amazon Elastic Compute Cloud" ("Amazon EC2") und "Amazon Simple Storage Service" ("Amazon S3") bereitgestellt.