- Anzeige -


Cloud Computing mit IBM


Social Networking und Collaboration jetzt als Cloud Service
Mit "LotusLive Engage" als Cloud Service will IBM die Zusammenarbeit erleichtern


(03.04.09) - IBM kündigte "LotusLive Engage" an, eine integrierte Social Networking- und Collaboration-Lösung, die sich als Cloud Computing-Service an Unternehmen jeder Größe richtet. LotusLive Engage wird ab 7. April 2009 verfügbar sein.

In einer schwierigen wirtschaftlichen Lage verfügen Unternehmen nicht mehr über alle Ressourcen, die sie brauchen. Neue Wege in der Arbeit mit Kunden, Partnern und Lieferanten zu finden, sind daher überlebenswichtig. Mit LotusLive Engage können Unternehmen auf intelligente und effiziente Art und Weise kommunizieren und zusammenarbeiten, ohne die Ressourcen der IT-Abteilungen zu belasten.

Die Lösung umfasst Profil- und Kontakt-Management, Online Meetings, File-Sharing, Instant Messaging und Projektmanagement-Fähigkeiten und erleichtert die Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern über Unternehmensgrenzen hinweg.

"In der momentanen Wirtschaftslage werden oft Dienstreisen reduziert. Umso wichtiger ist es bei der Zusammenarbeit an einem Projekt, Collaboration-Tools zu benutzen, die über E-Mails hinausgehen. So könnte beispielsweise ein Bauunternehmen mit Lotus Live Engage Online- Meetings mit verschiedenen Beteiligten durchführen, per File Sharing Baupläne und andere wichtige Dokumente zentral zugänglich machen und eine Monitoring-Funktion nutzen, die jeden Beteiligten über Änderungen im Projekt auf dem Laufenden hält – und das alles mit einer Lösung", erklärt Stefan Krüger, Sales Leader Messaging & Collaboration, IBM Deutschland. (IBM: ra)

IBM: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Neue IoT-Cloud-Applikationen

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Zugriff auf die gesamte Dropbox

    Dropbox führte eine Reihe neuer Produkte und Business-Lösungen für die Teamarbeit ein. Unternehmen arbeiten zunehmend in Teams und Dropbox entwickelt wichtige Tools für eine kreative und produktive Zusammenarbeit. Die Einführungen umfassen "Smart Sync" (früher "Project Infinite"), "Dropbox Paper", eine überarbeitete Dropbox-Weboberfläche mit optimierten Funktionen für Teamarbeit und neue Dropbox-Business-Pakete.

  • Plattform auf kleinere Installationen ausgerichtet

    Die schlüsselfertige Hybrid-Cloud-Plattform "Dell EMC Enterprise Hybrid Cloud" (EHC) ist nun erstmals auch auf den "Appliances Dell EMC VxRail" verfügbar. Dell EMC EHC auf VxRail-Systemen ermöglicht es Unternehmen, einen leichten Einstieg in die agile Bereitstellung moderner IT-Plattformen zu finden und diese mit steigendem Bedarf an Hybrid-Cloud-Diensten sehr einfach zu skalieren.

  • IoT-Gerätedaten werden prozessfähig

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Volle Kontrolle über die Daten

    Software-Entwickler können ein neues digitales Werkzeug nutzen: AppAgile, Entwicklungsplattform von T-Systems für schnell verfügbare Geschäftsanwendungen und Data Analytics aus der Cloud, steht ab sofort auch als Hybrid Cloud auf Basis von Microsoft Azure bereit. Auf der Basis von Red Hat Open Shift Container Platform ist "AppAgile Azure Hybrid" aus der Microsoft Cloud Deutschland und global als modulares Plattform-as-a-Service (PaaS)-Angebot verfügbar.

  • Remote-Zugriff auf Anwendungen

    Akamai Technologies stellte "Enterprise Application Access" vor. Diese Lösung bietet eine neue und sichere Möglichkeit für den einfachen Remote- und Third-Party-Zugriff auf Unternehmensanwendungen. Das einfach zu bedienende System arbeitet Client-los und Cloud-basiert. Es beruht in Teilen auf Technologien, die von Soha Systems entwickelt wurden - dem jüngsten Mitglied in der Akamai-Familie. Die Kombination aus Mobile Computing, Cloud Computing-Nutzung und dem Ausbau digitaler Ökosysteme in den Unternehmen verändert nicht nur den Bereitstellungsort unternehmenskritischer Anwendungen, sondern auch, wer über welches Gerät darauf zugreifen kann und darf.

  • Verschmelzung von E-Procurement & E-Commerce

    Die Onventis GmbH, Anbieterin für E-Procurement-Lösungen, integriert Amazon Business in die Cloud-basierte Beschaffungssoftware "TradeCore". Damit können Unternehmen ab sofort insbesondere C-Güter bei Amazon Business unter Einhaltung der unternehmensspezifischen Einkaufsrichtlinien, Genehmigungsprozesse und Budgetvorgaben operativ beschaffen. Einkäufer haben über TradeCore Zugang zu mehr als 100 Millionen Produkten auf Amazon Business Deutschland.

  • Zahlreiche Tools zur der Cloud-Migration

    Wallix stellt die hauseigene Lösung "Wallix adminbastion suite" für Microsoft-Azure und in der Amazon-Linux-AMI-Umgebung (Amazon Web Services AWS) zur Verfügung. Mit der neuen Version 5.0.2 hilft Wallix ihren Kunden und Partnern bei der Cloud Migration. Dabei sorgt die Softwaresuite Wallix adminbastion (WAB) für den Schutz von Daten und gewährleistet die Einhaltung von Compliance-Richtlinien für privilegierte Benutzer.

  • Oracle erweitert ihre Cloud-Plattform

    Im Rahmen der "Oracle CloudWorld" in New York hat Oracle eine Reihe von Erweiterungen ihrer Cloud Computing-Plattform bekannt gegeben und macht den Betrieb geschäftskritischer Anwendungen in der Cloud damit noch attraktiver. Zu den angekündigten Innovationen zählen zwei Branchenneuheiten: die Verfügbarkeit des "Oracle Database Cloud Service" auf "Bare Metal Compute" sowie neue Virtual Machine (VM) Compute-, Load Balancing- und Storage-Services - alle auf derselben, modernen IaaS-Plattform, die sich durch geringe Latenzzeiten und hohe Leistungsfähigkeit auszeichnet.

  • Das B2B-Marketing ändert sich grundlegend

    Gestiegene Kundenerwartungen an Marketing und Service sowie der zunehmende Einsatz mobiler Geräte auch im geschäftlichen Kontext stellt inzwischen auch B2B-Anbieter vor die Herausforderung, bestehende Marketing-Prozesse zu überdenken. Gleichzeitig behindert das bekannte "Bereichsdenken" zwischen Marketing, Vertrieb und anderen Abteilungen mit Kundenkontakt häufig einen einheitlichen und zielgerichteten Auftritt gegenüber dem Kunden. Um dies zukünftig zu erleichtern, hat Oracle jetzt neue Funktionalitäten ihrer Marketing Cloud zur Marketing Automation und zum Content Marketing angekündigt. Diese vereinfachen das digitale Marketing und unterstützen Marketingverantwortliche dabei, ihren Kunden eine kanalübergreifende Marken-Erfahrung zu bieten.