Sicherer Schutz in der Cloud


FireEye stellt neue Cloud Sicherheits-Lösungen, strategische Partnerschaft mit iboss sowie Verfügbarkeit auf Amazon Web Services (AWS)-Marktplatz vor
Neue Cloud-basierte Funktionen bieten optimale Bedrohungserkennung für Unternehmen unabhängig vom Standort, zum Schutz vor immer komplexeren hybriden Sicherheitsumgebungen


FireEye stellte auf dem jährlichen Cyber Defense Summit (CDS) seine neuen Cloud-Sicherheits-Lösungen vor. Diese umfassen eine strategische Partnerschaft mit iboss sowie die Verfügbarkeit auf dem Amazon Web Services (AWS)-Marktplatz. "Die schnelle Annahme von Cloud-Lösungen hat Unternehmen eine Welt voller neuer Möglichkeiten eröffnet. Aber mit neuen Möglichkeiten kommen auch neue Bedrohungen. Heutzutage betreffen mehr als die Hälfte der Verstöße, auf die wir reagieren, Cloud-Infrastrukturen", stellt Grady Summers, EVP of Products & Customer Success bei FireEye fest.

"Heute präsentieren wir neue Funktionen, die es Unternehmen ermöglichen, die wertvollen Daten und Arbeitsabläufe, die sie in der Cloud ausführen, zu schützen. Unsere branchenführenden Lösungen zur Bedrohungserkennung, -intelligenz und -schutz sind ab sofort als Service für jeden Kunden unabhängig vom Standort verfügbar, sowohl in der Cloud als auch in einer hybriden Umgebung. Wir stellen unsere Bedrohungserkennung auch Dritten zur Verfügung, um bei der Erstellung von benutzerdefinierten Webanwendungen zu unterstützen, da der Weg eines jeden Unternehmens in die Cloud sich von anderen unterscheidet." (FireEye: ra)

eingetragen: 16.10.19
Newsletterlauf: 26.11.19


Sie wollen mehr über die Lösung erfahren?
Häufig fehlen Unternehmen die notwendigen Kontrollen und das erforderliche Fachwissen, um ihre Transparenz und ihren Schutz auf komplexe Multi-Cloud-Infrastrukturen auszudehnen.

FireEye: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Equipment

  • SaaS-Anwendungen und Cloud-Dienste mit KI

    HYCU, Unternehmen im Bereich Data Protection-as-a-Service, hat die "HYCU Generative AI Initiative" angekündigt. Dieses Projekt zielt darauf ab, generative KI-Technologie, einschließlich des KI-Assistenten "Claude" von Antrophic, nahtlos in HYCUs Data-Protection-Plattform "R-Cloud" zu integrieren.

  • Überblick über Cloud-Sicherheitsrisiken

    Trend Micro gibt die Erweiterung ihrer Cybersecurity-Plattform um Cloud-Risikomanagement bekannt. Mit diesem können Unternehmen ihre Cybersecurity-Landschaft konsolidieren und einen vollständigen Überblick über Cloud-Sicherheitsrisiken in hybriden IT-Umgebungen erhalten.

  • Vorkonfigurierte Edge-Core-Cloud-Pakete

    Quantum kündigte neue Lösungspakete für ihre Backup-Appliances "DXi" an. Quantums DXi-Serie bietet die unternehmensweite Datensicherung mit der branchenweit effizientesten Plattform für das Backup-Datenmanagement.

  • Erweiterter Multi-Cloud-Support

    Lacework, datengesteuerte Sicherheitsplattform für die Cloud, kündigte eine Reihe von Updates an, mit denen die Funktionalitäten der Plattform auf Unternehmensebene verbessert werden. Die Erweiterung auf neue Cloud-Provider bietet Kunden eine größere Auswahl bei der Absicherung ihrer Multi-Cloud-Umgebungen.

  • Neue Datensicherungsfunktionen

    Unternehmen stehen zunehmend unter Druck, ihre Daten vor Ransomware, Cyberangriffen und versehentlichem Löschen zu schützen. Rubrik kündigt deshalb umfassendere Möglichkeiten an, bei Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) gespeicherte Daten zu schützen.

  • Einführung von "Lacework Assistive Experience"

    Lacework, datengesteuerte Sicherheitsplattform für die Cloud, kündigte ihre unternehmenseigene KI-Assistenz an. Diese bietet Kunden eine neue Möglichkeit, mit der Plattform von Lacework zu arbeiten, indem sie leicht verständliche Unterstützung bei der Untersuchung und Behebung von Alarmen bereitstellt.

  • Backup- und Recovery-Prozesse

    Syntax, IT-Dienstleisterin und Managed Cloud Provider, kündigte auf der AWS re:Invent 2023 die Backup-Lösung "Syntax CxLink" für Oracle-Datenbanken an. Durch diese strategische Erweiterung der Lösungs-Suite wird jetzt auch der Oracle Recovery Manager (RMAN) unterstützt.

  • Qlik verbessert Skalierbarkeit von KI mit AWS

    Mit einer Reihe neuer Integrationen und KI-basierter Lösungen ermöglicht Qlik ihren Kunden die Nutzung und Skalierung von Large Language Models (LLMs) und generativer künstlicher Intelligenz (KI) mit Amazon Web Services (AWS).

  • Kontrollierte, benutzerfreundliche Repositories

    Fivetran, Anbieterin von Datenintegration, präsentiert den Support für Delta Lake auf Amazon Simple Storage Service (Amazon S3). Damit baut Fivetran ihre Unterstützung für Amazon S3 als Data Lake Destination weiter aus. Hunderttausende von Data Lakes laufen bereits heute auf Amazon S3. Der Object Storage Service von Amazon Web Services (AWS) bietet sehr hohe Skalierbarkeit, Datenverfügbarkeit, Sicherheit und Performance.

  • Cloud-native Software-as-a-Service-Lösung

    SolarWinds kündigte wichtige Erweiterungen ihrer "Database Observability"-Anwendung auf der SolarWinds Observability-Plattform an. SolarWinds Database Observability bietet vollständige Transparenz für Open-Source-, Cloud-fähige und NoSQL-Datenbanken, mit denen Unternehmen kostspielige und kritische Bedrohungen für ihre Systeme und ihr Geschäft identifizieren und angehen können.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen