Cloud Computing-Lösung für Service und Sales


Salesforce.com bringt mit dem "Spring Release 09 eine neue Generation ihrer CRM-Lösung
Sales Cloud und Service Cloud lassen Unternehmen profitieren


(23.02.0) - Das Release "Spring 09", die Cloud Computing-Lösung für Service und Sales, steht ab sofort den mehr als 51.800 Kunden zur Verfügung. "Salesforce CRM" baut auf der Force.com Plattform auf und ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden ohne die Kosten, Risiken und Komplexität traditioneller Software zu bedienen. Spring 09 ist die 28ste Generation der CRM-Lösung. Mit mehr als 50 neuen Funktionalitäten verbessert es die Nutzung wertvoller Daten durch Kundenservice und Vertrieb.

Mehr als 200 neue Funktionen hat Salesforce.com im vergangenen Jahr bereitgestellt – inklusive der Features aus diesem Release. Für die Kunden bedeutet das einen kontinuierlichen Wertzuwachs auch für die bereits bestehenden Salesforce CRM-Anwendungen. Der Erfolg gibt salesforce.com recht: In einer Kundenzufriedenheitsstudie gaben die mehr als 3.000 weltweit befragten Kunden an, dass Salesforce CRM zu ihrem Wachstum beigetragen hat: ihre Zahl der potenziellen Neukunden wuchs um 52 Prozent, die Zahl der Kunden um 27 Prozent und die Kundenbindung konnte um 30 Prozent gesteigert werden.

"Salesforce.com ist die führende Cloud Computing-Lösung für Kundenservice und Sales", bestätigt Rebecca Wettemann, Vice President Research bei Nucleus Research. "Das Cloud Computing-Modell ist für Kunden ein kostengünstiger und risikoarmer Weg, ohne große Anlaufkosten, Kundenservice und Vertriebsmitarbeiter mit zielgerichteten Informationen zu versorgen – ein essenzieller Vorteil heutzutage.

Service Cloud – Wandel im Kundenservice durch Cloud Computing
Bereits 6.500 Unternehmen, darunter Unternehmen wie Enterasys, Misys Banking Systems oder Plantronics, setzen bereits Salesforce CRM und die Mitte Januar diesen Jahres angekündigte Service Cloud standardmäßig für ihren Kundenservice ein. A

uf der Force.com-Plattform entwickelt, verändert die Service Cloud den Kundenservice: sie verbindet die führenden Cloud Computing-Plattformen wie Google, Facebook und Amazon.com. Damit werden die im Netz von Experten-Communities geführten Diskussionen zum Bestandteil der Service Cloud. Diese Inhalte stehen Kunden, Call-Center-Mitarbeitern und Partnern zur Verfügung – egal wo sie sich befinden oder welche Endgeräte sie gerade benutzen. Dies schafft Service-Kontinuität über alle Kommunikationskanäle hinweg. Die Service Cloud ist die Zukunft des Kundenservice, denn schon bald werden mehr als zwei Drittel aller Beratungsgespräche in der Wolke geführt werden.

"Verbraucher teilen auch jetzt schon ihr Wissen über das Web miteinander, sei es mit Freunden, Experten oder einer Web-Community. Salesforce.com und die Service Cloud lassen uns an den Gesprächen in Experten-Communities teilnhaben und unterstützen damit die Qualität unseres Kundenservice", meint Bill Hoban, CIO von Extra Space Storage.

Sales Cloud – Eine neue Form der Zusammenarbeit für Sales, Marketing und Kunden
Wenn Vertriebs- und Marketingabteilungen zusammenarbeiten, haben alle Zugang zu den entscheidenden Informationen, Inhalten, Strategien und Best-Practices – und das konzernübergreifend. "Salesforce CRM" bietet Vertriebs- und Marketingfunktionen, die Unternehmen bei der Auftragsgewinnung unterstützen.

>> "Opportunity Genius" bündelt das kollektive Wissen im Vertrieb, um Außendienstmitarbeiter mit dem richtigen Know-how und Best Practice-Beispielen auszurüsten. Genius schlägt dem Außendienstmitarbeiter Projekte von Kollegen aus dem Datenpool vor, die dem eigenen Vorhaben ähneln und bietet so die Möglichkeit sich untereinander zu beraten.

>> "Content Assembly" ermöglicht es, aus bereits in "Salesforce CRM" existierenden Präsentationen neues Vertriebs- und Marketingmaterial zusammenstellen. Die Teilnehmer können nach einzelnen Folien suchen, um die relevantesten Inhalte herauszufiltern und sie per Drag & Drop in eine Kundenpräsentation einfügen.

>> "Content Delivery" - Große Dateien zu versenden, stellt durch limitierte Postfachkapazitäten, oder lange Abrufzeiten immer wieder eine Herausforderung dar. Mit "Salesforce CRM Spring 09" ist es einfacher Präsentationen, Videos, Angebote usw. zu verpacken: Präsentationen und andere wichtige Informationen werden in URL-Links umgewandelt, die dann verschickt werden. Der Empfänger kann sie je nach Wunsch nur ansehen oder herunterladen.

>> "Content Tracking" bietet Marketing- und Vertriebsmitarbeitern, die ihre Informationen mit Unterstützung von "Salesforce CRM Spring 09" per Hyperlink versenden, Einblick, wer ihr Material anschaut und können entsprechend reagieren. Alle Aktivitäten, die mit dem Link durchgeführt wurden, inklusive Download und Zeit, die der Adressat mit dem Lesen der Mail verbracht hat, können nachvollzogen werden. (Salesforce.com: ra)

salesforce.com: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Eine nahtlose, intelligente Edge-Infrastruktur

    Red Hat kündigt neue Funktionen und Erweiterungen für ihr Open-Hybrid-Cloud-Lösungsportfolio an. Sie zielen darauf ab, die Einführung von Edge-Computing-Architekturen in Unternehmen im Rahmen der Initiative Red Hat Edge zu beschleunigen. Die neuen Edge-Features und -Möglichkeiten sollen Kunden und Partnern bei der Edge-Computing-Einführung unterstützen, indem die Komplexität reduziert, die Bereitstellung beschleunigt und die Sicherheitsfunktionen verbessert werden.

  • Analyse-Workloads in der Cloud

    Oracle kündigte die Verfügbarkeit von "Oracle Exadata Cloud Infrastructure X9M" an - der neuesten Generation der leistungsstärksten Oracle-Datenbankplattform in der "Oracle Cloud Infrastructure" (OCI). Mit dem "Oracle Autonomous Database Service" oder dem "Oracle Exadata Database Service", die auf der "Exadata Cloud Infrastructure X9M" betrieben werden, können Kunden bestehende Workloads schneller in größerem Umfang und zu niedrigeren Kosten als bei früheren Generationen ausführen.

  • Marktstart von "Infosys Cobalt Financial Services"

    Infosys stellt die "Infosys Cobalt Financial Services Cloud" vor - eine branchenspezifische Cloud-Plattform für Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche. Damit lassen sich in der Cloud schneller Geschäftsmehrwerte und Innovationen erzielen. Die Infosys Cobalt Financial Services Cloud ist eine sichere, vertikale Cloud-Plattform, die von Organisationen weltweit eingesetzt wird, um Geschäftsprozesse zu transformieren und schnell zu innovieren.

  • Kommunikation im gesamten Unternehmen

    Oracle kündigte "Oracle ME" an, eine umfassende Plattform für Mitarbeitererfahrung (Employee Experience), mit der Organisationen das Mitarbeiterengagement steigern und den Mitarbeitererfolg sicherstellen können. Als Teil von "Oracle Fusion Cloud Human Capital Management" (HCM) ermöglicht Oracle ME dem Personalmanagement und Führungskräften, die Kommunikation im gesamten Unternehmen zu optimieren, die Produktivität zu steigern und die Bindung von Talenten durch Schaffung einer unterstützenden und vertrauensvollen Arbeitsumgebung zu verbessern.

  • Oracle kündigt "MySQL HeatWave ML" an

    Oracle gibt bekannt, dass "Oracle MySQL HeatWave" ab sofort maschinelles Lernen (Machine Learning, ML) innerhalb von Datenbanken unterstützt. Oracle MySQL HeatWave ist damit ein MySQL Cloud-Datenbankservice, der dies zusammen mit Transaktionsverarbeitung und -analyse ermöglicht. MySQL HeatWave ML automatisiert den ML-Lebenszyklus vollständig und speichert alle trainierten Modelle in der MySQL-Datenbank, sodass keine Daten oder das Modell in ein Tool oder einen Service für maschinelles Lernen verschoben werden müssen.

  • Zusätzliches Angebot der Industry Cloud

    retailsolutions gab bekannt, dass die Anwendung "Promotion Planning & Calendar" (PP&C) ab sofort im "SAP Store" als Teil des SAP-Cloud-Portfolios für den Einzelhandel verfügbar ist. Die Lösung bietet Kunden die Möglichkeit, Werbeaktionen anhand von Echtzeitdaten zentral an einem Ort zu planen, zu erstellen und Abverkäufe genau zu prognostizieren. Dies optimiert die operative Planung und gewährt wertvolle Insights für strategische Entscheidungen.

  • Scannen von Cloud-Workloads

    Aqua Security, Anbieterin von Cloud-native Security, hat ein Update ihrer "Cloud Native Application Protection Platform" (CNAPP) vorgestellt. Damit wird die Plattform um zahlreiche neue Funktionen erweitert. Eine der wichtigsten neuen Funktionen ermöglicht es Sicherheits-, DevOps- und IT-Fachkräften, das Risiko ihrer Cloud-nativen Security innerhalb von Minuten einzuschätzen und auf Angriffe in Echtzeit zu reagieren.

  • Softwareentwicklungszyklus verfolgen

    "ValueEdge", die neue Plattform für Value Stream Management von Micro Focus ist ab sofort verfügbar. Die modulare, Cloud-basierte Lösung kann in die vorhandenen Toolchains von Unternehmen integriert werden, um die Produktivität zu steigern und Reibungsverluste durch intelligente Automatisierung zu vermeiden. Die innovative Lösung auf Basis von KI und fortschrittlicher Analytik bietet Unternehmen mit verteilter Softwareentwicklung die nötige Transparenz für effektive Entscheidungen und Verbesserungen, die von der Strategie bis zur Umsetzung Wert, Qualität und Risiko in Einklang bringen.

  • Trumpfkarte im Cloud-Markt

    Auf den ersten Blick dominieren nach wie vor Hyperscaler wie Amazon, Microsoft oder Google den Cloud-Markt. Doch die Cloud diversifiziert sich unwiderruflich: Durch neue Speicheranbieter, die kostengünstigere, flexiblere und individuellere Optionen für ihre Kunden bieten, entsteht eine hybride Cloud-Landschaft. Ein Vorzeigekandidat ist der Cloud-Storage-Spezialist Wasabi, der in Liaison mit dem VAD Exclusive Networks Service Providern und Unternehmen unkompliziert die dynamische Wunsch-Storage-Lösung serviert - zu einem Bruchteil der bisherigen Storage-Kosten.

  • Sichere AWS-Cloud Computing-Umgebung

    Dataiku stellt den neuen "Dataiku Cloud Stack Accelerator" auf Amazon Web Services (AWS) vor. Er ermöglicht, Daten und Analyse aus Dataiku sowie die KI-Plattform direkt auf AWS bereitzustellen und zu verwalten. Innerhalb weniger Stunden kann Dataiku in drei einfachen Schritten in einer sicheren AWS-Cloud Computing-Umgebung zu Laufen gebracht werden. Nach der Bereitstellung kann jeder im Unternehmen, von Data Science bis hin zu Line-of-Business-Teams, über den Webbrowser auf die benutzerfreundliche Dataiku-Umgebung zugreifen, um Datensätze vorzubereiten, Berichte und Dashboards zu erstellen und Modelle für maschinelles Lernen (ML) und KI zu entwickeln.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen