- Anzeige -


Cloud Computing-Lösung für Service und Sales


Salesforce.com bringt mit dem "Spring Release 09 eine neue Generation ihrer CRM-Lösung
Sales Cloud und Service Cloud lassen Unternehmen profitieren


(23.02.0) - Das Release "Spring 09", die Cloud Computing-Lösung für Service und Sales, steht ab sofort den mehr als 51.800 Kunden zur Verfügung. "Salesforce CRM" baut auf der Force.com Plattform auf und ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden ohne die Kosten, Risiken und Komplexität traditioneller Software zu bedienen. Spring 09 ist die 28ste Generation der CRM-Lösung. Mit mehr als 50 neuen Funktionalitäten verbessert es die Nutzung wertvoller Daten durch Kundenservice und Vertrieb.

Mehr als 200 neue Funktionen hat Salesforce.com im vergangenen Jahr bereitgestellt – inklusive der Features aus diesem Release. Für die Kunden bedeutet das einen kontinuierlichen Wertzuwachs auch für die bereits bestehenden Salesforce CRM-Anwendungen. Der Erfolg gibt salesforce.com recht: In einer Kundenzufriedenheitsstudie gaben die mehr als 3.000 weltweit befragten Kunden an, dass Salesforce CRM zu ihrem Wachstum beigetragen hat: ihre Zahl der potenziellen Neukunden wuchs um 52 Prozent, die Zahl der Kunden um 27 Prozent und die Kundenbindung konnte um 30 Prozent gesteigert werden.

"Salesforce.com ist die führende Cloud Computing-Lösung für Kundenservice und Sales", bestätigt Rebecca Wettemann, Vice President Research bei Nucleus Research. "Das Cloud Computing-Modell ist für Kunden ein kostengünstiger und risikoarmer Weg, ohne große Anlaufkosten, Kundenservice und Vertriebsmitarbeiter mit zielgerichteten Informationen zu versorgen – ein essenzieller Vorteil heutzutage.

Service Cloud – Wandel im Kundenservice durch Cloud Computing
Bereits 6.500 Unternehmen, darunter Unternehmen wie Enterasys, Misys Banking Systems oder Plantronics, setzen bereits Salesforce CRM und die Mitte Januar diesen Jahres angekündigte Service Cloud standardmäßig für ihren Kundenservice ein. A

uf der Force.com-Plattform entwickelt, verändert die Service Cloud den Kundenservice: sie verbindet die führenden Cloud Computing-Plattformen wie Google, Facebook und Amazon.com. Damit werden die im Netz von Experten-Communities geführten Diskussionen zum Bestandteil der Service Cloud. Diese Inhalte stehen Kunden, Call-Center-Mitarbeitern und Partnern zur Verfügung – egal wo sie sich befinden oder welche Endgeräte sie gerade benutzen. Dies schafft Service-Kontinuität über alle Kommunikationskanäle hinweg. Die Service Cloud ist die Zukunft des Kundenservice, denn schon bald werden mehr als zwei Drittel aller Beratungsgespräche in der Wolke geführt werden.

"Verbraucher teilen auch jetzt schon ihr Wissen über das Web miteinander, sei es mit Freunden, Experten oder einer Web-Community. Salesforce.com und die Service Cloud lassen uns an den Gesprächen in Experten-Communities teilnhaben und unterstützen damit die Qualität unseres Kundenservice", meint Bill Hoban, CIO von Extra Space Storage.

Sales Cloud – Eine neue Form der Zusammenarbeit für Sales, Marketing und Kunden
Wenn Vertriebs- und Marketingabteilungen zusammenarbeiten, haben alle Zugang zu den entscheidenden Informationen, Inhalten, Strategien und Best-Practices – und das konzernübergreifend. "Salesforce CRM" bietet Vertriebs- und Marketingfunktionen, die Unternehmen bei der Auftragsgewinnung unterstützen.

>> "Opportunity Genius" bündelt das kollektive Wissen im Vertrieb, um Außendienstmitarbeiter mit dem richtigen Know-how und Best Practice-Beispielen auszurüsten. Genius schlägt dem Außendienstmitarbeiter Projekte von Kollegen aus dem Datenpool vor, die dem eigenen Vorhaben ähneln und bietet so die Möglichkeit sich untereinander zu beraten.

>> "Content Assembly" ermöglicht es, aus bereits in "Salesforce CRM" existierenden Präsentationen neues Vertriebs- und Marketingmaterial zusammenstellen. Die Teilnehmer können nach einzelnen Folien suchen, um die relevantesten Inhalte herauszufiltern und sie per Drag & Drop in eine Kundenpräsentation einfügen.

>> "Content Delivery" - Große Dateien zu versenden, stellt durch limitierte Postfachkapazitäten, oder lange Abrufzeiten immer wieder eine Herausforderung dar. Mit "Salesforce CRM Spring 09" ist es einfacher Präsentationen, Videos, Angebote usw. zu verpacken: Präsentationen und andere wichtige Informationen werden in URL-Links umgewandelt, die dann verschickt werden. Der Empfänger kann sie je nach Wunsch nur ansehen oder herunterladen.

>> "Content Tracking" bietet Marketing- und Vertriebsmitarbeitern, die ihre Informationen mit Unterstützung von "Salesforce CRM Spring 09" per Hyperlink versenden, Einblick, wer ihr Material anschaut und können entsprechend reagieren. Alle Aktivitäten, die mit dem Link durchgeführt wurden, inklusive Download und Zeit, die der Adressat mit dem Lesen der Mail verbracht hat, können nachvollzogen werden. (Salesforce.com: ra)

salesforce.com: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • IoT-Gerätedaten werden prozessfähig

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Container-Orchestrierungsplattformen

    Die Open-Source-Lösung "Kubernetes" für automatisiertes Deployment, Skalierung und Management von Container-Anwendungen ist ab sofort über den Azure Container Service (ACS) verfügbar. Zudem ist die Preview von Windows Server Containers mit Kubernetes gestartet. Die neuen Microsoft Container-Dienste vereinfachen die Planung, Orchestrierung und Bereitstellung von Container-Anwendungen über die Cloud.

  • Neue IoT-Cloud-Applikationen

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Zugriff auf die gesamte Dropbox

    Dropbox führte eine Reihe neuer Produkte und Business-Lösungen für die Teamarbeit ein. Unternehmen arbeiten zunehmend in Teams und Dropbox entwickelt wichtige Tools für eine kreative und produktive Zusammenarbeit. Die Einführungen umfassen "Smart Sync" (früher "Project Infinite"), "Dropbox Paper", eine überarbeitete Dropbox-Weboberfläche mit optimierten Funktionen für Teamarbeit und neue Dropbox-Business-Pakete.

  • Plattform auf kleinere Installationen ausgerichtet

    Die schlüsselfertige Hybrid-Cloud-Plattform "Dell EMC Enterprise Hybrid Cloud" (EHC) ist nun erstmals auch auf den "Appliances Dell EMC VxRail" verfügbar. Dell EMC EHC auf VxRail-Systemen ermöglicht es Unternehmen, einen leichten Einstieg in die agile Bereitstellung moderner IT-Plattformen zu finden und diese mit steigendem Bedarf an Hybrid-Cloud-Diensten sehr einfach zu skalieren.

  • IoT-Gerätedaten werden prozessfähig

    Oracle erweitert ihr IoT-Portfolio mit vier neuen Cloud Computing-Lösungen. Diese sollen Unternehmen dabei unterstützen, das volle Potenzial digitaler Wertschöpfungsketten zu nutzen. Auf Basis der neuen Applikationen können Unternehmen IoT-Signale erkennen und analysieren, proaktiv Maßnahmen umsetzen und die Erkenntnisse aus den Analysen im Sinne ihrer Geschäftsziele einsetzen.

  • Volle Kontrolle über die Daten

    Software-Entwickler können ein neues digitales Werkzeug nutzen: AppAgile, Entwicklungsplattform von T-Systems für schnell verfügbare Geschäftsanwendungen und Data Analytics aus der Cloud, steht ab sofort auch als Hybrid Cloud auf Basis von Microsoft Azure bereit. Auf der Basis von Red Hat Open Shift Container Platform ist "AppAgile Azure Hybrid" aus der Microsoft Cloud Deutschland und global als modulares Plattform-as-a-Service (PaaS)-Angebot verfügbar.

  • Remote-Zugriff auf Anwendungen

    Akamai Technologies stellte "Enterprise Application Access" vor. Diese Lösung bietet eine neue und sichere Möglichkeit für den einfachen Remote- und Third-Party-Zugriff auf Unternehmensanwendungen. Das einfach zu bedienende System arbeitet Client-los und Cloud-basiert. Es beruht in Teilen auf Technologien, die von Soha Systems entwickelt wurden - dem jüngsten Mitglied in der Akamai-Familie. Die Kombination aus Mobile Computing, Cloud Computing-Nutzung und dem Ausbau digitaler Ökosysteme in den Unternehmen verändert nicht nur den Bereitstellungsort unternehmenskritischer Anwendungen, sondern auch, wer über welches Gerät darauf zugreifen kann und darf.

  • Verschmelzung von E-Procurement & E-Commerce

    Die Onventis GmbH, Anbieterin für E-Procurement-Lösungen, integriert Amazon Business in die Cloud-basierte Beschaffungssoftware "TradeCore". Damit können Unternehmen ab sofort insbesondere C-Güter bei Amazon Business unter Einhaltung der unternehmensspezifischen Einkaufsrichtlinien, Genehmigungsprozesse und Budgetvorgaben operativ beschaffen. Einkäufer haben über TradeCore Zugang zu mehr als 100 Millionen Produkten auf Amazon Business Deutschland.

  • Zahlreiche Tools zur der Cloud-Migration

    Wallix stellt die hauseigene Lösung "Wallix adminbastion suite" für Microsoft-Azure und in der Amazon-Linux-AMI-Umgebung (Amazon Web Services AWS) zur Verfügung. Mit der neuen Version 5.0.2 hilft Wallix ihren Kunden und Partnern bei der Cloud Migration. Dabei sorgt die Softwaresuite Wallix adminbastion (WAB) für den Schutz von Daten und gewährleistet die Einhaltung von Compliance-Richtlinien für privilegierte Benutzer.