Sie sind hier: Startseite » Markt » Studien

Einsatz von KI in größerem Umfang


Studie zeigt, dass 74 Prozent der Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten KI-Tools einsetzen werden
91 Prozent sind überzeugt, dass die Vorteile die Risiken überwiegen


Expleo gibt die Ergebnisse einer neuen Studie bekannt, die zeigen, dass 98 Prozent der Führungskräfte in der Wirtschaft glauben, dass KI ihre Branche innerhalb der nächsten drei Jahre verändert haben wird. Laut Umfrageergebnissen haben 24 Prozent bereits KI-Tools eingesetzt und weitere 72 Prozent gehen davon aus, dass sie in den nächsten zwölf Monaten KI-Tools einsetzen werden.

Die Studie mit dem Titel "Integrating AI: Navigating the next wave of business transformation" (Integration von KI: Die nächste Welle der Unternehmensumwandlung meistern) enthält von 803 wichtigen Entscheidungsträgern in großen und mittelständischen Unternehmen in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Irland gewonnene Erkenntnisse und soll einen strategischen Überblick über die Einführung von KI und die Herausforderungen geben, denen sich Unternehmen beim Einsatz von KI gegenübersehen. Im Rahmen einer qualitativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens IPSOS geben die Befragten auch detaillierte Einblicke in die Art und Weise, wie die Technologie acht transformative Branchen umgestaltet: Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, Automobil, BFSI, Energie und Versorgung, Biowissenschaften, Fertigung, Einzelhandel, Transport und Verkehr.

Einführung von KI gewinnt an Dynamik
Die Studie von Expleo zeigt, dass sich die Dynamik im Bereich der KI deutlich verändert hat. Die Zeit der Versprechungen ist vorbei und die Akzeptanz nimmt zu, da Unternehmen immer mehr konkrete Anwendungen verlangen. Diese Entwicklung ist durch vier Haupttrends gekennzeichnet:

>> Der Einsatz von KI hat hohe Priorität: Während nur 24 Prozent der Unternehmen bereits KI-Tools eingesetzt haben, gehen 72 Prozent davon aus, dass sie dies in den kommenden zwölf Monaten tun werden. Die Umfrage zeigt, dass viele Unternehmensleitungen befürchten, den Anschluss zu verlieren. 80 Prozent sind der Meinung, dass sich ihre Branche dank KI verändert hat oder verändern wird, aber nur 56 Prozent glauben, dass KI dasselbe für ihr Unternehmen und seine Prozesse tut.

>> KI wird echte finanzielle Auswirkungen haben: Die zunehmende Dringlichkeit, KI in großem Umfang einzusetzen, ist eng mit dem Wunsch verbunden, Gewinne zu erzielen – insbesondere in Bereichen, die direkt mit dem Endergebnis korrelieren. Kürzere Markteinführungszeiten (91 Prozent), finanzielle Gewinne (90 Prozent) und verbesserte Qualität (90 Prozent) wurden als die drei wichtigsten Kennzahlen für den ROI von KI-Implementierungen genannt.

>> Die Skalierung von KI bleibt eine Herausforderung: Trotz des eindeutigen Impulses, mit dem Einsatz von KI einen ROI zu erzielen, gibt es nach wie vor Hindernisse. Dazu gehören vor allem die technische Integration mit bestehenden Tools (39 Prozent) und die Kostenkontrolle (35 Prozent). Tatsächlich sahen nur 17 Prozent der Befragten keine größeren Hindernisse für den Einsatz von KI.

>> Nachgewiesene Fachkenntnisse sind gefragt: Aufgrund der komplexen Integrationslandschaft ist die Nachfrage nach KI-Kenntnissen groß. 60 Prozent der Unternehmen wenden sich heute an externe Experten, um ihre Implementierungen zu unterstützen. Ebenso investieren mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Unternehmen in die Ausstattung ihrer Belegschaft mit den erforderlichen Kompetenzen, indem sie in KI-Schulungen für Mitarbeitende investieren.

Sechs Schritte zur erfolgreichen Integration von KI im großen Maßstab
Zusätzlich zu den Erkenntnissen von europäischen Entscheidungsträgern bietet der Bericht von Expleo Unternehmen einen Leitfaden, der auf den praktischen Erfahrungen des Unternehmens basiert und ihnen zeigt, wie sie häufige Fallstricke bei der Einführung von KI-Tools vermeiden und diese erfolgreich in großem Umfang integrieren können:

1. Identifizieren eines echten und tragfähigen Geschäftsmodells
2. Bewerten der technischen und finanziellen Machbarkeit
3. Auswählen der richtigen Technologiearchitektur
4. Entwickeln robuster und automatisierter Datenpipelines
5. Trainieren und Validieren von Modellen anhand repräsentativer Daten
6. Überwachen und Pflegen von Daten und Modellen

Rajesh Krishnamurthy, CEO von Expleo, kommentiert: "KI ist eine Technologie für heute, nicht für morgen. Doch der Optimismus, der sich um die Technologie rankt, wird oft nicht durch den Erfolg der Anwendungen wettgemacht. Nach jahrelangen Versprechungen sind die Unternehmen an einem Punkt angelangt, an dem sie eine Rendite für ihre Investitionen erwarten. Die Herausforderung besteht nun darin, das Versprechen in sichtbare Ergebnisse umzusetzen."

"Der erfolgreiche Übergang von KI-Implementierungen vom Proof-of-Concept zur Produktion im großen Maßstab ist mehr als eine technische Aufgabe. Fähige Datenwissenschaftler sind eine entscheidende Komponente für den Erfolg von KI-Implementierungen, aber auch Geschäftswissen. Durch den Aufbau von Teams mit technischem Fachwissen und die Implementierung eines Prozesses, der die Akzeptanz in der gesamten Nutzerbasis sicherstellt, wird gewährleistet, dass KI-Anwendungen nicht nur technisch solide sind, sondern auch einen Mehrwert schaffen." (Expleo: ra)

eingetragen: 02.07.24
Newsletterlauf: 21.08.24

Expleo: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Studien

  • Cloud: Firewalls gewinnen an Bedeutung

    AlgoSec hat die diesjährige Ausgabe ihres "The State of Network Security Report" veröffentlicht. Der Report bietet einen umfassenden Überblick über den Stand der Netzwerksicherheit in hybriden Umgebungen und über die aktuell beliebtesten Strategien von Cybersicherheitsexperten.

  • Mittelständische IT-Beratungen

    Die 25 führenden mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland sind 2023 um durchschnittlich 9,1 Prozent gewachsen und generierten Gesamtumsätze in Höhe von 3,5 Milliarden Euro. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg 2023 im Mittel um 7,0 Prozent auf rund 23.000 Mitarbeitende.

  • Sicherheit, nahtlose Integration und Compliance

    AlgoSec, Anbieterin von Cybersicherheitslösungen, hat die diesjährige Ausgabe ihres "The State of Network Security Report" veröffentlicht. Der Report bietet einen umfassenden Überblick über den Stand der Netzwerksicherheit in hybriden Umgebungen und über die aktuell beliebtesten Strategien von Cybersicherheitsexperten.

  • Einsatz von KI in größerem Umfang

    Expleo gibt die Ergebnisse einer neuen Studie bekannt, die zeigen, dass 98 Prozent der Führungskräfte in der Wirtschaft glauben, dass KI ihre Branche innerhalb der nächsten drei Jahre verändert haben wird. Laut Umfrageergebnissen haben 24 Prozent bereits KI-Tools eingesetzt und weitere 72 Prozent gehen davon aus, dass sie in den nächsten zwölf Monaten KI-Tools einsetzen werden.

  • Sicherheit von KI-gestützter Software

    Eine neue globale Umfrage von Freshworks zeigt, dass sich trotz der Skepsis gegenüber der Sicherheit von KI-gestützter Software mehr Deutsche als je zuvor (66 Prozent) bei der Nutzung von KI wohl fühlen.

  • KI in der Praxis

    Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der wichtigsten Schlüsseltechnologien für die digitale Transformation von Wirtschaft und Industrie. Doch bei vielen deutschen Unternehmen steckt der Einsatz von Künstlicher Intelligenz noch in den Anfängen wie eine repräsentative Umfrage von YouGov2 unter 543 Unternehmensentscheidern im Auftrag des eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. verdeutlicht.

  • Daten-Streaming bietet erhebliche Vorteile

    Confluent, Pionierin im Bereich Daten-Streaming, stellte ihren Data Streaming Report 2024: "Hürden abbauen, Agilität und Innovation vorantreiben" vor. Der Report untersucht, wie Unternehmen mit Daten-Streaming Innovationen vorantreiben, die Einführung von künstlicher Intelligenz beschleunigen, die unternehmerische Agilität und das Kundenerlebnis verbessern, sowie die Herausforderungen im Bereich Datenzugriff und -management überwinden.

  • KI-Reife in drei Gruppen segmentierbar

    Das Marktforschungsunternehmen S&P Global Marketing Intelligence 451 Research hat im Auftrag von Amazon Web Services (AWS) untersucht, wie Data Analytics und KI kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) dabei helfen können, sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. In einer weltweiten Befragung unter mehr als 2.300 KMU lag ein Fokus auf Europa als Region.

  • Potenzial von KI ist gigantisch

    Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der wichtigsten Schlüsseltechnologien für die digitale Transformation von Wirtschaft und Industrie. Der weltweite Wettbewerb um die Vorreiterrolle im entscheidendsten Technologie-Wettbewerb des Jahrhunderts hat längst begonnen.

  • IT-Services-Markt ein wachsendes Marktsegment

    Trotz der konjunkturellen Stagnation blicken IT-Dienstleister auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück: Ihre Umsätze stiegen um durchschnittlich 9,7 Prozent (2022: 13,2 Prozent). Neben einer starken Nachfrage rund um die digitale Transformation und den Aufbau digitaler Geschäftsmodelle trug die Preissteigerung bei den Honoraren ebenfalls zur Wachstumsrate bei.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen