- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » SaaS-Entwicklung

Rich Internet Applications .Net-Komponenten nutzen


Magic Software stellt uniPaaS 1.8 vor - .Net-Integration für PC und Mobile RIA Clients
Code einer Software für verschiedene Nutzungsmodi zu nutzen: als Full-Client, RIA, mobile oder SaaS-Anwendung


(01.07.09) - Magic Software Enterprises stellte "uniPaaS 1.8" vor. Bei dem Produkt handelt es sich um die neueste Version der Entwicklungs- und Applikationsplattform für Rich Internet Applications (RIA), Client-Server-Anwendungen und Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen.

Neu in der Version ist die vollständige .NET-Integration für Rich Internet Application Clients und die Unterstützung von mobilen Clients. Durch die .Net-Integration müssen Software- oder Nutzerfirmen keinen expliziten .Net-Code mehr für ihre Applikationen schreiben. Durch die metadatengesteuerte Laufzeitumgebung von uniPaaS sparen sie erhebliche Ressource, überspringen die langwierige Codierphase, entwickeln und implementierten schnell Rich Internet Applications für alle Windows-Clients.

uniPaaS ist eine Entwicklungs- und Applikationsplattform, die IT-Abteilungen und Software-Anbietern erlaubt, Anwendungen mit minimalen Projektrisiken und -Kosten anzubieten. Sie ermöglicht es darüber hinaus, den Code einer Software für verschiedene Nutzungsmodi zu nutzen: als Full-Client, RIA, mobile oder SaaS-Anwendung.

Mit der .Net-Integration für PCs und mobile Endgeräte können IT-Abteilungen und Software-Anbieter mit "uniPaaS RIA" nun Unternehmensanwendungen als RIA entwickeln, die die Funktionen der Nutzeroberfläche auf dem Client maximieren und gleichzeitig vollständige Connectivität zu externen Geräten liefern. Darüber hinaus wird die Verwendung von existierenden .Net-Codes und -Komponenten wesentlich einfacher.

Die neue Version von uniPaaS macht den Zugriff von Windows Mobile auf eine RIA oder ein SaaS-Angebot genauso einfach wie den Zugriff von einem Desktop aus. So können Organisationen Applikationen für Mitarbeiter außerhalb des Büros besser verfügbar zu machen. Nutzer in Einsatzfeldern wie Logistik, in denen Handheld-Rechner genutzt werden, können nun direkt auf die internen Unternehmensanwendungen zugreifen und bleiben konstant mit den Backend-Systemen in Verbindung. (Magic Software Enterprises: ra)

Magic Software: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: SaaS-Entwicklung

  • SaaS für anspruchsvolle Softwareentwicklung

    match2blue bringt ab September 2011 den "customizable Software-as-a-Service" (cSaaS)-Dienst "matooi" auf den Markt. Dabei handelt es sich um ein Framework von match2blue, das die Entwicklung individueller Software ermöglicht. Laut Herstellerangaben sollen Entwicklungszeitverkürzungen von bis zu 90 Prozent möglich sein. Mit dem Angebot adressiert match2blue vor allem Entwickler, Agenturen und Projektbüros, denen der Ankauf von mobile- sowie Web-Backends mit Businesslogik neue Potenziale ermöglicht.

  • Fach-Applikationen schnell in der Cloud abbilden

    "Insbesondere Fachabteilungen und Berater haben oft zündende Ideen für einzigartige Applikationen, mit denen sich ihre Geschäftsprozesse und die anderer Organisationen optimieren lassen. Doch können sie ihre Ideen meist nicht ohne Programmierer umsetzen, was zeitaufwändig und kostenintensiv sein kann", erläutert Dirk Laufer, Geschäftsführer der apinso GmbH, die Herausforderungen, vor denen Fach-Spezialisten stehen.

  • SaaS-Programm mit großer Praxisnähe

    Die von Progress Software entwickelte Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform "OpenEdge" wurde jetzt von Amazon für den Einsatz in deren "Elastic Compute Cloud" (EC2) zertifiziert. Amazon hat OpenEdge zuvor intensiv getestet und analysiert.

  • Rich Internet Applications .Net-Komponenten nutzen

    Magic Software Enterprises stellte "uniPaaS 1.8" vor. Bei dem Produkt handelt es sich um die neueste Version der Entwicklungs- und Applikationsplattform für Rich Internet Applications (RIA), Client-Server-Anwendungen und Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen.

  • On-Demand-Softwarelösungen testen

    Lixto hat eine Lösung für das Erstellen von automatisierten Tests von Web-Applikationen auf den Markt gebracht. Mit der "Lixto Web Application Testing Solution" (Wats) können Unternehmen, aufgrund des geringeren Aufwands beim Erstellen und Warten von Testfällen, ihre Web-Applikationen schneller entwickeln und auf den Markt bringen. Lixto Wats richtet sich an Anbieter von Web-basierter Unternehmenssoftware, an Website-Betreiber sowie an Kunden und Partner von On-Demand-Softwarelösungen.

  • Anwendungen für SaaS entwickeln

    Neue Lösungen für die einfache Entwicklung von Rich Internet Applications (RIA) und Anwendungen für Software-as-a-Service (SaaS) sowie für die Integration im SAP-Umfeld präsentiert Magic Software Enterprises auf der CeBIT 2009 (Halle 4, Stand F57).

  • RIAs und SaaS-Lösungen kosteneffizient entwickeln

    Magic Software hat die einheitliche Entwicklungs- und Applikationsplattform für "Rich Internet Applications" (RIA), SaaS-Lösungen und Client/Server-Anwendungen, "uniPaaS", bereits weiterentwickelt. Die Version 1.5 bietet nun auch ein Tool zur Migration von bestehenden Applikationen mit und unterstützt den .Net Rich Internet Application Client. Die .Net-Unterstützung ermöglicht jetzt die Entwicklung funktionsreicherer und nutzerfreundlicherer RIAs.