- Anzeige -


Datensicherung als Outtasking-Dienstleistung


Outtasking als Gegensatz zum Outsourcing: Gezielte Auslagerung des Backup
Outtasking der Backup-Prozesse entlastet die IT-Abteilung eines Unternehmens von technischen und administrativen Aufgaben


(08.02.11) - Die dataglobal GmbH, Anbieterin von modularer Software für die Datenklassifizierung sowie das Speicher- und Informationsmanagement, bietet im Rahmen ihrer Outtasking-Dienstleistungen eine modular aufgebaute Lösung zur Datensicherung auf Basis des "Tivoli Storage Manager" (TSM).

Mittels der "dataglobal Outtasking Services: Backup mit TSM" sind Unternehmen in der Lage, die unternehmenskritische Aufgabe der Datensicherung ganz oder teilweise an dataglobal zu übertragen. Das Unternehmen besitzt nach eigenen Angaben seit fast 20 Jahren umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Konzeption, der Planung und des Betriebs von Hochverfügbarkeitsumgebungen mit komplexen und heterogenen Speicherumgebungen.

Im Gegensatz zum klassischen Outsourcing, bei dem meist die Arbeiten kompletter Unternehmensbereiche an einen externen Dienstleister übertragen werden, erlaubt Outtasking, dediziert die Teilaufgaben auszulagern, die sich als besonders arbeits- und zeitintensiv erweisen oder bei denen das erforderliche Expertenwissen bei internen Mitarbeiter erst aufgebaut werden müsste. Durch die gezielte Vergabe nur einzelner Prozesse nach außen stellt ein Unternehmen sicher, dass es die Kontrolle über die IT-Infrastruktur und Entscheidungsprozesse im Hause hält. Weiterhin ist gewährleistet, dass im Gegensatz zum umfassenderen Outsourcing keine Abhängigkeit von externen Dienstleistern entsteht.

Lesen Sie zum Thema "Datensicherung auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Outtasking-Anbieter wie dataglobal verfügen über ein modular aufgebautes Dienstleistungskonzept, das die gezielte Übergabe spezifischer Prozesse wie in diesem Fall der Datensicherung erlaubt. Das Outtasking der Backup-Prozesse entlastet so die IT-Abteilung eines Unternehmens von technischen und administrativen Aufgaben, minimiert Risiken durch die Nutzung von aktuellem Expertenwissens und branchenweiten Best-Practices und schafft unternehmensintern mehr Kapazitäten für die Konzentration auf Kernaufgaben. Dies führt trotz stetig wachsender Datenmengen zu einem effizienteren Arbeitsumfeld, und realisiert Kostensenkungen, die sich anhand der klaren Kostentransparenz und Abrechnungsstruktur eindeutig belegen lassen.

Durch klar definierte Vorgaben im Falle einer Rückgabe der Outtasking-Aufgaben an das Unternehmen ist zudem Planungssicherheit gewährleistet.

Modularer Leistungsumfang
Da das Leistungsspektrum von "dataglobal Outtasking Services: Backup mit TSM" modular aufgebaut ist, können Unternehmen wahlweise auf die komplette Leistungspalette zurückgreifen oder sich für einzelne Kernleistungen entscheiden. In allen Bereichen bietet dataglobal umfangreiche Beratungs-, Umsetzungs- und Coaching-Dienstleistungen an, die auf den individuellen Bedarf abgestimmt zur Verfügung stehen.

Im Zuge des Outtaskings übernimmt dataglobal für den Kunden auf Wunsch folgende Aufgaben:

>> Planung - dataglobal führt für den Auftraggeber eine komplette Analyse der vorhandenen IT-Infrastruktur einschließlich Hard- und Software sowie der Organisation durch und erstellt eine technische Dokumentation. Anhand der ermittelten Informationen wird ein konkretes Organisations- sowie ein Kommunikationsmodell definiert, die Prozessbeschreibung erstellt und eine Projekt- und Ressourcenplanung unter Berücksichtung der wirtschaftlichen Aspekte erarbeitet.

>> Einführung - Nach der Definition des Leistungsumfangs und der Rahmenbedingungen übernimmt dataglobal die Installation beziehungsweise leistet Installationsunterstützung für die Backup-Infrastruktur. Die notwendigen Prozesse werden einschließlich Change-Management, Kommunikation und Technik etabliert, anschließend erfolgt nach einem Pilotlauf die Übernahme der TSM-Umgebung.

>> Betrieb - Abhängig von den Wünschen des Kunden leistet dataglobal Third-Level-Support, wobei der Anwender den Tagesbetrieb gewährleistet, oder übernimmt den Gesamtbetrieb mit Betreuung vor Ort oder über Remote-Zugriff. Je nach Erfordernissen kann dies entweder im Normalbetrieb von 8:00 bis 18:00 Uhr oder aber auch rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche erfolgen. Kostentransparenz schaffen die Abrechnungsmodelle, die wahlweise auf Festpreisen oder auf Abrechnung des Zeitaufwands und des eingesetzten Materials basieren. Während des Betriebszeitraums informieren Reports zu Verfügbarkeit, Quality of Service etc. in vom Kunden festgelegten Zeitintervallen über die Leistungen. Die ständige Kontrolle beinhaltet auch die Feststellung und Umsetzung von Optimierungspotenzialen.

>> Rückgabe - Entscheidet sich ein Unternehmen, die Datensicherung komplett oder in ausgewählten Bereichen wieder in Eigenbetrieb durchzuführen, erfolgt die Übergabe einer klar dokumentierten Umgebung inklusive der Prozesse, Skripte, Tools etc. sowie der Zielvorgaben und Protokolle. dataglobal schult Mitarbeiter auf Wunsch und bleibt für einen vereinbarten Zeitraum nach der erfolgten Übergabe auch Ansprechpartner bei Fragen.

Das Outtasking-Angebot richtet sich sowohl an Endkunden als auch an IT-Dienstleister. "Auch für die großen IT-Outsourcing-Anbieter bietet sich hier ein erhebliches Einsparungspotential. Unser Know-how in diesem Bereich ist einzigartig und wir können auch als Subkontraktor in größeren RZ-Ausgliederungen sowohl für den Endkunden als auch den IT-Dienstleister erhebliche Vorteile generieren", sagte Wolfgang Munz, CEO von dataglobal. (dataglobal: ra)

dataglobal: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Outsourcing-Lösungen

  • SAP-Berechtigungswesen outsourcen

    Die realtime AG, ein SAP Beratungs- und Softwarehaus, erweitert ihre Services rund um das Thema SAP-Berechtigungen um eine neuartige Outsourcing-Dienstleistung: Unternehmen können ab sofort ihr komplettes SAP-Berechtigungswesen professionell von realtime-Sicherheitsexperten verwalten lassen. Dazu gehört auch das Risiko- und Auditmanagement und damit die Dokumentation gegenüber Wirtschaftsprüfern. Vorteil: Das Berechtigungsmanagement wird transparent und revisionssicher, Compliance-Risiken lassen sich nachhaltig minimieren. Gleichzeitig können IT-Kosten deutlich gesenkt werden.

  • Service-Angebot für Outsourcing- & Cloud-Kunden

    Mittelständische Unternehmen können Beratung und Betreuung ihrer IT-Endanwender jetzt an Pironet NDH Datacenter auslagern. Die ITK-Dienstleister erweitert ihr Service-Angebot für Outsourcing- und Cloud Computing-Kunden um einen so genannten User Help Desk (UHD). Anders als bisher können neben IT-Leitern und ausgewählten Fachleuten (Key-User-Konzept) nun alle Computernutzer eines Kundenunternehmens telefonisch oder per E-Mail Unterstützung anfordern.

  • Outsourcing-Lösung für Kommunikationsnetzwerke

    Avaya präsentiert neue Outsourcing-Services. Mit den neuen "Communications Outsourcing Solutions" (COS) lässt sich der gesamte Kommunikationsbetrieb verwalten – unabhängig vom Alter der Anlage, Standort oder Hersteller. Die COS sind Teil des Managed Services-Portfolios von Avaya.

  • Outsourcing und Cloud Computing

    Wipro Technologies, Anbieterin von Dienstleistungen im Bereich IT-Beratung, System-Integration und Outsourcing, hat ihr Rechenzentrum in Meerbusch feierlich eröffnet. Wipro hat knapp 15 Millionen Euro in das neue Rechenzentrum investiert. Es bietet über 150 Arbeitsplätze und verfügt über eine Bruttorechenzentrumsfläche von 10.000 m2, von denen 1.500 m2 mit doppelbödiger Stellfläche zum Betrieb von Servern ausgestattet ist.

  • "Basware InvoiceOut" vereinfacht Finanzprozesse

    Basware, Anbieterin von Purchase-to-Pay-Lösungen, startete ihren neuen Outsourcing-Service "Basware InvoiceOut". Damit lassen sich alle zeitaufwändigen manuellen Routinearbeiten bei der Bearbeitung von eingehenden Rechnungen vollständig auslagern und automatisieren. Lediglich die Schlüsselprozesse verbleiben im Unternehmen.

  • Outsourcing-Services für Banken

    Seit November 2010 bietet die VR VertriebsService GmbH mit Sitz ihre Outsourcing-Dienste für Banken an. Tragende Säule des Geschäftsmodells ist der gesamte Vertriebszyklus des GAD-Kernbankensystems bank21 inklusive der Auftragskurzerfassung. "Wichtigstes Unternehmensziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit von Banken durch höhere Prozesseffizienz in der Kundenbetreuung und im Vertrieb zu stärken", sagt Steffen Beucher, Geschäftsführer der neuen Gesellschaft.

  • Outsourcing buchhalterischer Geschäftsprozesse

    Bis zu 78 Prozent der üblichen Buchhaltungskosten können mit Onlinebuchhaltung im Vergleich zum Mittelwert der üblichen Gebührenordnung, eingespart werden. Das Auslagern von Geschäftsprozessen gehört inzwischen zum Standard jeder Initiative zur Kostensenkung. Dabei ist die Reduzierung der Kosten nur ein Teilaspekt des Potenzials, welches im Outsourcing steckt.

  • Datensicherung als Outtasking-Dienstleistung

    Die dataglobal GmbH, Anbieterin von modularer Software für die Datenklassifizierung sowie das Speicher- und Informationsmanagement, bietet im Rahmen ihrer Outtasking-Dienstleistungen eine modular aufgebaute Lösung zur Datensicherung auf Basis des "Tivoli Storage Manager" (TSM).

  • Outsourcing von IT-Dienstleistungen

    Die Ropardo AG verfügt über eine mehr als 10-jährige Erfahrung im Bereich Outsourcing von IT-Dienstleistungen. Insbesondere komplex verzahnte IT-Dienstleistungen können mit mit "Next Generation Outsourcing" (NGO) der Ropardo sicher und transparent abgewickelt werden. Dabei gilt es nicht nur die Auslagerung der IT zu bewerkstelligen, sondern zusätzlich auch noch die damit zusammenhängenden Geschäftsprozesse zu optimieren.

  • Schnelle Veränderungen im Outsourcing-Markt

    Siemens IT Solutions and Services reagiert auf die schnellen Veränderungen im Outsourcing-Markt und bietet ab sofort ein neues Service-Portfolio für Workplace-Management. Mit der Einführung von Microsoft Windows 7.0 ergeben sich neue Möglichkeiten, nutzerspezifische Arbeitsplätze einzurichten. Ob Einbindung verschiedener Endgeräte, Betriebssysteme, Sicherheits-Features, Anwendungen, E-Mail-Systeme oder Collaboration-Tools - Siemens IT Solutions and Services hat die passenden Konzepte für Hybrid-Frontend-Modelle und Backoffice-Infrastrukturservices. Dadurch lassen sich kostspielige Anschaffungen und Wartungen sowie Kosten für Support und Betreuung von PCs, Notebooks oder mobilen Geräten reduzieren.