- Anzeige -


Outsourcing-Lösung für Kommunikationsnetzwerke


Die "Communications Outsourcing Solutions" verwaltet die gesamte Kommunikationsumgebung eines Unternehmens - einschließlich der Anwendungen für Unified Communications, Call Center, Datennetze und Videokommunikation
Immer mehr Unternehmen ziehen für ihre Kommunikationsinfrastruktur einen Managed Services- oder Outsourcing-Ansatz in Erwägung

(14.03.12) - Avaya präsentiert neue Outsourcing-Services. Mit den neuen "Communications Outsourcing Solutions" (COS) lässt sich der gesamte Kommunikationsbetrieb verwalten – unabhängig vom Alter der Anlage, Standort oder Hersteller. Die COS sind Teil des Managed Services-Portfolios von Avaya.

"Immer mehr Unternehmen ziehen für ihre Kommunikationsinfrastruktur einen Managed Services- oder Outsourcing-Ansatz in Erwägung. Die Hersteller, die über umfangreiche Expertise im Kommunikationsbereich verfügen, eignen sich besonders gut, um Firmen bei der Optimierung ihrer Kommunikationslandschaft hin zu mehr Leistung und Kosteneffizienz zu unterstützen. Die Verbesserung der Kommunikationsinfrastruktur und der Anwendungen ist dabei sehr wichtig, da sich die Art und Weise der Zusammenarbeit in Firmen immer weiterentwickelt und anspruchsvoller wird", sagt Eric Goodness, Research Vice President, Managed Services bei Gartner.

Avaya übernimmt die Verwaltung der Kommunikationsinfrastruktur und der Anwendungen. COS ist eine vollständig ausgelagerte Dienstleistung, die sich an die jeweiligen Kundenbedürfnisse anpassen lässt und die gesamte Kommunikationsumgebung eines Unternehmens verwaltet – einschließlich der Anwendungen für Unified Communications, Call Center, Datennetze und Videokommunikation. Die Lösungen sind dabei direkt in die IT-Prozesse eines Unternehmens eingebunden, wodurch sich sämtliche Kommunikationsfunktionen administrieren lassen.

COS wurde speziell für zwei Unternehmenstypen entwickelt: Die Lösung richtet sich zum einen an Unternehmen, die ihre alte Infrastruktur modernisieren möchten, aber nur über ein limitiertes Budget und geringe Ressourcen verfügen. Zum anderen eignet sich COS für Firmen, die zu einem Technologiewechsel noch nicht bereit sind, aber die Kosteneffizienz und Leistung der bestehenden Infrastruktur verbessern möchten.

Avaya Communications Outsourcing Solutions bieten

>>
weltweiten, herstellerunabhängigen Support durch neun globale Network Operation Center (NOC), die für drei Millionen Anschlüsse verantwortlich sind. [1]

>> ein Team von über 700 ausgewiesenen Managed Services-Experten für Sprachdienstleistungen, die über umfangreiches Expertenwissen verfügen und Support bei Kommunikationsanwendungen bieten.

>> neue Betriebsausgabenmodelle in Form von Preis-pro-Nutzer-
Pauschalen für Hardware, Software und Services. Sie verringern die Notwendigkeit größerer Kapitalaufnahmen oder machen diese sogar überflüssig.

>> maßgeschneiderte Service Level Agreements (SLA), die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit garantieren. Zudem entsprechen die Lösungen den Information Technology Infrastructure Library (ITIL)-Standards für herstellerunabhängige Umgebungen. ITIL gilt als "Best-in-Class”-Sammlung an Standards für das Betreiben einer IT-Infrastruktur.

>> eine Cloud-basierte Kommunikationsmanagement-Plattform: Matrix. In die Entwicklung wurden über 15 Millionen US-Dollar investiert. Sie beinhaltet ein individuell anpassbares Webportal, das die Services von Avaya übersichtlich darstellt.

>> eine Verbesserung des Total Cost of Ownership (TCO). Durch Leistungsverbesserung und eine Verringerung der Investitionskosten kann mittels Avaya Managed Services der TCO im Schnitt um 15 bis 20 Prozent optimiert werden.
(Avaya: ra)

Avaya: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Outsourcing-Lösungen

  • SAP-Berechtigungswesen outsourcen

    Die realtime AG, ein SAP Beratungs- und Softwarehaus, erweitert ihre Services rund um das Thema SAP-Berechtigungen um eine neuartige Outsourcing-Dienstleistung: Unternehmen können ab sofort ihr komplettes SAP-Berechtigungswesen professionell von realtime-Sicherheitsexperten verwalten lassen. Dazu gehört auch das Risiko- und Auditmanagement und damit die Dokumentation gegenüber Wirtschaftsprüfern. Vorteil: Das Berechtigungsmanagement wird transparent und revisionssicher, Compliance-Risiken lassen sich nachhaltig minimieren. Gleichzeitig können IT-Kosten deutlich gesenkt werden.

  • Service-Angebot für Outsourcing- & Cloud-Kunden

    Mittelständische Unternehmen können Beratung und Betreuung ihrer IT-Endanwender jetzt an Pironet NDH Datacenter auslagern. Die ITK-Dienstleister erweitert ihr Service-Angebot für Outsourcing- und Cloud Computing-Kunden um einen so genannten User Help Desk (UHD). Anders als bisher können neben IT-Leitern und ausgewählten Fachleuten (Key-User-Konzept) nun alle Computernutzer eines Kundenunternehmens telefonisch oder per E-Mail Unterstützung anfordern.

  • Outsourcing-Lösung für Kommunikationsnetzwerke

    Avaya präsentiert neue Outsourcing-Services. Mit den neuen "Communications Outsourcing Solutions" (COS) lässt sich der gesamte Kommunikationsbetrieb verwalten – unabhängig vom Alter der Anlage, Standort oder Hersteller. Die COS sind Teil des Managed Services-Portfolios von Avaya.

  • Outsourcing und Cloud Computing

    Wipro Technologies, Anbieterin von Dienstleistungen im Bereich IT-Beratung, System-Integration und Outsourcing, hat ihr Rechenzentrum in Meerbusch feierlich eröffnet. Wipro hat knapp 15 Millionen Euro in das neue Rechenzentrum investiert. Es bietet über 150 Arbeitsplätze und verfügt über eine Bruttorechenzentrumsfläche von 10.000 m2, von denen 1.500 m2 mit doppelbödiger Stellfläche zum Betrieb von Servern ausgestattet ist.

  • "Basware InvoiceOut" vereinfacht Finanzprozesse

    Basware, Anbieterin von Purchase-to-Pay-Lösungen, startete ihren neuen Outsourcing-Service "Basware InvoiceOut". Damit lassen sich alle zeitaufwändigen manuellen Routinearbeiten bei der Bearbeitung von eingehenden Rechnungen vollständig auslagern und automatisieren. Lediglich die Schlüsselprozesse verbleiben im Unternehmen.

  • Outsourcing-Services für Banken

    Seit November 2010 bietet die VR VertriebsService GmbH mit Sitz ihre Outsourcing-Dienste für Banken an. Tragende Säule des Geschäftsmodells ist der gesamte Vertriebszyklus des GAD-Kernbankensystems bank21 inklusive der Auftragskurzerfassung. "Wichtigstes Unternehmensziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit von Banken durch höhere Prozesseffizienz in der Kundenbetreuung und im Vertrieb zu stärken", sagt Steffen Beucher, Geschäftsführer der neuen Gesellschaft.

  • Outsourcing buchhalterischer Geschäftsprozesse

    Bis zu 78 Prozent der üblichen Buchhaltungskosten können mit Onlinebuchhaltung im Vergleich zum Mittelwert der üblichen Gebührenordnung, eingespart werden. Das Auslagern von Geschäftsprozessen gehört inzwischen zum Standard jeder Initiative zur Kostensenkung. Dabei ist die Reduzierung der Kosten nur ein Teilaspekt des Potenzials, welches im Outsourcing steckt.

  • Datensicherung als Outtasking-Dienstleistung

    Die dataglobal GmbH, Anbieterin von modularer Software für die Datenklassifizierung sowie das Speicher- und Informationsmanagement, bietet im Rahmen ihrer Outtasking-Dienstleistungen eine modular aufgebaute Lösung zur Datensicherung auf Basis des "Tivoli Storage Manager" (TSM).

  • Outsourcing von IT-Dienstleistungen

    Die Ropardo AG verfügt über eine mehr als 10-jährige Erfahrung im Bereich Outsourcing von IT-Dienstleistungen. Insbesondere komplex verzahnte IT-Dienstleistungen können mit mit "Next Generation Outsourcing" (NGO) der Ropardo sicher und transparent abgewickelt werden. Dabei gilt es nicht nur die Auslagerung der IT zu bewerkstelligen, sondern zusätzlich auch noch die damit zusammenhängenden Geschäftsprozesse zu optimieren.

  • Schnelle Veränderungen im Outsourcing-Markt

    Siemens IT Solutions and Services reagiert auf die schnellen Veränderungen im Outsourcing-Markt und bietet ab sofort ein neues Service-Portfolio für Workplace-Management. Mit der Einführung von Microsoft Windows 7.0 ergeben sich neue Möglichkeiten, nutzerspezifische Arbeitsplätze einzurichten. Ob Einbindung verschiedener Endgeräte, Betriebssysteme, Sicherheits-Features, Anwendungen, E-Mail-Systeme oder Collaboration-Tools - Siemens IT Solutions and Services hat die passenden Konzepte für Hybrid-Frontend-Modelle und Backoffice-Infrastrukturservices. Dadurch lassen sich kostspielige Anschaffungen und Wartungen sowie Kosten für Support und Betreuung von PCs, Notebooks oder mobilen Geräten reduzieren.