- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » SaaS-Entwicklung

Softwareanalyse und -messung mit SaaS


Cloud-basierten SaaS-Lösung: "Rapid Portfolio Analysis" erkennt Anwendungsfehler
Als SaaS-Angebot ist "RPA" als einmaliger Service oder im Rahmen eines fortlaufenden Überwachungsprozesses verfügbar


(22.05.12) - Die Cast GmbH, Unternehmen für Softwareanalyse und -messung, gab die Einführung der "Rapid Portfolio Analysis (RPA)" in Deutschland bekannt. Dabei handelt es sich um ein Cloud-basiertes Software-as-a-Service (SaaS)-Angebot, das qualitativ gefährdete Anwendungen proaktiv erkennt. RPA gibt automatisch Feedback zum Zustand ganzer Softwareportfolios. Auf dieser Basis können Führungskräfte entscheiden, welche Applikationen weitere Analysen oder engmaschigere, konstante Überwachung im Hinblick auf strukturelle Probleme benötigen.

RPA unterstützt Unternehmen bei der Optimierung ihres IT-Portfolios. Gleichzeitig wird das durch den Ausfall missionskritischer Anwendungssoftware bedingte Unternehmensrisiko gesenkt, was zu Kosteneinsparungen führt.

RPA versteht sich als Alternative zu Anwendungsportfolio-Management- oder Projektportfolio-Managementlösungen auf Unternehmensebene. Mit den gewonnenen Daten können Unternehmen die IT-Kosten folgendermaßen beeinflussen:

>> Aufdecken struktureller Qualitätsrisiken in Portfolios
>> Bereitstellen von Kennzahlen und Trenddaten zur Messung von Qualitätsveränderungen
>> Analysieren von Portfolios nach Sourcing-Strategie
>> Verringern des Portfoliorisikos und der Wartungskosten durch verbesserte Transparenz
>> Bewertung von Anwendungen nach Geschäftsnutzen und technischem Risiko
>> Erkennen der grundlegenden Ursachen für Softwarerisiken und -komplexität

RPA basiert auf "Cast Highlight", der branchenweit ersten umfassenden, Cloud-basierten SaaS-Lösung, die IT-Verantwortlichen sehr schnell eine Momentaufnahme bestimmter oder sämtlicher Unternehmensanwendungen liefert. Cast Highlight ist eine Plattform, die in Sekundenschnelle Software ausliest, ohne dass Code in die Cloud hochgeladen werden muss. Außerdem bewertet sie ein IT-Portfolio in Bezug auf Qualitätsstandards die auf Industrienormen basieren. Dank dieser Standards, die mit einer automatisierten Codeanalyse-Engine kombiniert sind, kann Cast Highlight die Softwarequalität, -komplexität und den Anwendungsumfang sowie die Technical Debt und den Softwarewartungsaufwand bestimmen.

Cast Highlight vereint wissenschaftliche Grundlagen, F&E-Arbeiten und Software, die bei einem Exklusivlieferanten der Airbus-Muttergesellschaft EADS (European Aeronautic Defense and Space Company) eingekauft wurden, mit der 20-jährigen eigenen Erfahrung von Cast in der Analyse von Anwendungssoftware für zahlreiche Großkonzerne auf der ganzen Welt. Das Vorzeigeprodukt von Cast, die Application Intelligence Platform (AIP), liefert die äußerst detaillierte Analyse- und Messfähigkeit, die im Anschluss auf die von Highlight identifizierten risikoreichsten Anwendungen angewendet werden kann.

"Studien zufolge werden 20 bis 25 Prozent der Anwendungsbudgets für in die Jahre gekommene, vorhandene Anwendungen und 60 bis 70 Prozent für Wartung und Support ausgegeben, was wenig Spielraum für die Reaktion auf geschäftliche Anforderungen lässt", sagt Vincent Delaroche, CEO von Cast. "RPA soll CIOs dabei unterstützen, Kosten zu senken, sich auf die ertragreichsten Bereiche zu konzentrieren und den Unternehmensnutzen ihrer IT-Portfolios zu maximieren."

Als cloud-basierte Lösung erfordert RPA weder Bereitstellung noch Schulung, weder spezielle Hardware noch die Übertragung von Quellcode. RPA fördert Innovation und Effizienz durch mehr Transparenz und zusätzliche Portfolioanalysen, verkürzte Amortisierungszeiten sowie verringerte Kosten und bietet Entscheidungsgrundlagen, um Portfolios besser zu gewichten. Als SaaS-Angebot ist RPA als einmaliger Service oder im Rahmen eines fortlaufenden Überwachungsprozesses verfügbar. Die Servicegebühr basiert auf der Anzahl der Anwendungen im Portfolio. (Cast GmbH: ra)

Cast GmbH: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: SaaS-Entwicklung

  • SaaS für anspruchsvolle Softwareentwicklung

    match2blue bringt ab September 2011 den "customizable Software-as-a-Service" (cSaaS)-Dienst "matooi" auf den Markt. Dabei handelt es sich um ein Framework von match2blue, das die Entwicklung individueller Software ermöglicht. Laut Herstellerangaben sollen Entwicklungszeitverkürzungen von bis zu 90 Prozent möglich sein. Mit dem Angebot adressiert match2blue vor allem Entwickler, Agenturen und Projektbüros, denen der Ankauf von mobile- sowie Web-Backends mit Businesslogik neue Potenziale ermöglicht.

  • Fach-Applikationen schnell in der Cloud abbilden

    "Insbesondere Fachabteilungen und Berater haben oft zündende Ideen für einzigartige Applikationen, mit denen sich ihre Geschäftsprozesse und die anderer Organisationen optimieren lassen. Doch können sie ihre Ideen meist nicht ohne Programmierer umsetzen, was zeitaufwändig und kostenintensiv sein kann", erläutert Dirk Laufer, Geschäftsführer der apinso GmbH, die Herausforderungen, vor denen Fach-Spezialisten stehen.

  • SaaS-Programm mit großer Praxisnähe

    Die von Progress Software entwickelte Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform "OpenEdge" wurde jetzt von Amazon für den Einsatz in deren "Elastic Compute Cloud" (EC2) zertifiziert. Amazon hat OpenEdge zuvor intensiv getestet und analysiert.

  • Rich Internet Applications .Net-Komponenten nutzen

    Magic Software Enterprises stellte "uniPaaS 1.8" vor. Bei dem Produkt handelt es sich um die neueste Version der Entwicklungs- und Applikationsplattform für Rich Internet Applications (RIA), Client-Server-Anwendungen und Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen.

  • On-Demand-Softwarelösungen testen

    Lixto hat eine Lösung für das Erstellen von automatisierten Tests von Web-Applikationen auf den Markt gebracht. Mit der "Lixto Web Application Testing Solution" (Wats) können Unternehmen, aufgrund des geringeren Aufwands beim Erstellen und Warten von Testfällen, ihre Web-Applikationen schneller entwickeln und auf den Markt bringen. Lixto Wats richtet sich an Anbieter von Web-basierter Unternehmenssoftware, an Website-Betreiber sowie an Kunden und Partner von On-Demand-Softwarelösungen.

  • Anwendungen für SaaS entwickeln

    Neue Lösungen für die einfache Entwicklung von Rich Internet Applications (RIA) und Anwendungen für Software-as-a-Service (SaaS) sowie für die Integration im SAP-Umfeld präsentiert Magic Software Enterprises auf der CeBIT 2009 (Halle 4, Stand F57).

  • RIAs und SaaS-Lösungen kosteneffizient entwickeln

    Magic Software hat die einheitliche Entwicklungs- und Applikationsplattform für "Rich Internet Applications" (RIA), SaaS-Lösungen und Client/Server-Anwendungen, "uniPaaS", bereits weiterentwickelt. Die Version 1.5 bietet nun auch ein Tool zur Migration von bestehenden Applikationen mit und unterstützt den .Net Rich Internet Application Client. Die .Net-Unterstützung ermöglicht jetzt die Entwicklung funktionsreicherer und nutzerfreundlicherer RIAs.