- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » Business Software

Businessanwendungen als Cloud Computing-Service


Cloud Computing-Plattform "Sage One" adressiert Selbstständige und kleine Unternehmen ohne Buchhaltungskenntnisse
SaaS-Lösungen für "Angebot und Rechnung" und für " Finanzen und Buchhaltung"

(16.04.13) - Die britische Sage Group plc geht in Deutschland einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung strategischer Neuausrichtung. Mit dem neuen Cloud Computing-Angebot "Sage One" setzt das britische Softwarehaus hierzulande einen weiteren Meilenstein und ergänzt ihr Cloud Computing-Portfolio um ein wichtiges strategisches Produkt. Sage One adressiert kleine Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitern, die keine Vorkenntnisse in Sachen Buchhaltung haben und ihre komplette Unternehmensführung in einer Software abdecken wollen. Die Lösung, die als echter Software-as-a-Service (SaaS) auf einer internationalen Plattform entwickelt wurde, steht Unternehmern rund um die Uhr zur Verfügung und entspricht neuesten Technologiestandards.

Im Dezember 2010 hatte das Unternehmen unter der neuen Führung von Sage CEO Guy Berruyer seine Web-Strategie vorgestellt. Damals kündigte das Unternehmen an, seine Produktpalette sukzessive um Dienste aus der Internet-Wolke, der so genannten Cloud, erweitern zu wollen. Inzwischen sind eine Vielzahl an Online-Lösungen für unterschiedlichste Unternehmensanwendungen, wie die Lohnabrechnung, das Personal- und Kundenmanagement oder Online-Bezahllösungen, Teil des deutschen wie internationalen Sage-Portfolios. So hatte das Unternehmen Ende des letzten Geschäftsjahres (September 2012) rund 6.500 Kunden in Deutschland, die Cloud computing-Produkte von Sage einsetzten.

Auch Frank Niemann, Analyst bei der Marktanalyse- und Beratungsgesellschaft Pierre Audoin Consultants (PAC), hat die Entwicklungen bei Sage verfolgt. "Mit Sage One setzt der Softwareanbieter seine Strategie fort, kleinen Unternehmen und Selbstständigen Geschäftsanwendungen als Cloud Computing-Service anzubieten. Mit 'einfachLohn' hatte Sage bereits einen Online-Lohnabrechnungsservice erfolgreich eingeführt, der die Bedürfnisse kleiner Firmen ohne Lohnabrechnungs-Know-how adressiert", so Niemann. "Mit Sage One stellt Sage jetzt ein kombiniertes System aus Rechnungslegung und Buchhaltung vor, das Unternehmen ohne Buchhaltungskenntnissen hilft, diese Aufgaben effizient abzuwickeln und den Überblick bei ihren Finanzen zu behalten. PAC sieht gute Marktchancen für Cloud Computing-Lösungen dieser Art", urteilt der Experte weiter.

"Die Markteinführung der neuen Online-Lösung ist ein Meilenstein in der Cloud Computing-Strategie der Sage Software GmbH", unterstreicht Sage Deutschland-Geschäftsführer Peter Dewald die Bedeutung der neuen Software. "Mit Sage One steht unseren Kunden nun ein wichtiger Baustein unseres Lösungsangebotes in der Cloud zur Verfügung", so Dewald. Und Oliver Herzig, Leiter des Geschäftsbereichs Kleine Unternehmen bei der Sage Software GmbH, betont: "Mit dem neuen Online-Dienst schließen wir eine wichtige Lücke in unserem Cloud Computing-Angebot für kleine Unternehmen und Start-ups. Wir können diesen Firmen jetzt eine einfach zu bedienende und preisgünstige Lösung für die Abwicklung ihrer Verwaltungsaufgaben anbieten."

Die Lösung ist in zwei Varianten erhältlich:
- >> "Sage One Angebot und Rechnung"
- >> "Sage One Finanzen und Buchhaltung"

Die neue Online-Lösung für Rechnungsstellung und Buchhaltung ist die erste internationale Cloud-Lösung aus dem Hause Sage, die auf einer eigenen Plattform entwickelt wurde. Im Januar 2011 wurde Sage One mit großem Erfolg in Großbritannien und Irland eingeführt und konnte in wenigen Monaten tausende von Kunden gewinnen. Zum Ende des letzten Sage-Geschäftsjahres im September 2012 waren es bereits mehr als 6.100 Unternehmen in Großbritannien und Irland, die Sage One einsetzten. Die Entwickler der deutschen Sage Software GmbH haben das Buchhaltungs- und Rechnungsstellungs-Programm aus der Wolke in Leipzig komplett auf die deutschen Rechtsverhältnisse und länderspezifischen Gegebenheiten angepasst. Gerade diese Lokalisierung ist bei betriebswirtschaftlicher Software essentiell für den Markterfolg.

"Das Ziel der Sage-Entwickler, eine Cloud Computing-Anwendung zu schaffen, die deutschen Buchhaltungsstandards entspricht und ohne Vorkenntnisse bedient werden kann, ist erreicht", zeigt sich Christopher Baxter, Leiter des Bereichs Online-Services bei Sage, daher zufrieden. "Für die Anwender von Sage One erübrigt sich die Beschäftigung mit tiefgehenden Buchhaltungsfragen. Dafür sorgt nicht allein die sehr benutzerfreundliche Oberfläche des Programms, sondern auch viele gezielt eingebaute Automatismen." So stoße das Programm zum Beispiel automatisch einen Abgleich von Kundenrechnungen und Zahlungseingängen an. Oder es starte mit einem Klick den Prozess der Umsatzsteuervoranmeldung, der die Daten über eine integrierte "ELSTER"-Schnittstelle ans Finanzamt sendet. Um Sage One zu nutzen, sei zudem keine Installation am PC oder die Unterstützung durch einen IT-Spezialisten notwendig, was die Lösung ideal für Start-ups und kleine Unternehmen mache, so Baxter. (Sage Software: ra)

Sage Software: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Business Software

  • Sich von Administrationsaufgaben entledigen

    Ab sofort können Gründer und Unternehmer Office 365 über DomainFactory bestellen. Die Umstellung auf ein Online-Büro spart nicht nur Papier, sondern auch geschätzt zwei Stunden Administrationsaufwand pro Woche. Im Team können Dokumente jederzeit von jedem Endgerät aus erstellt und weiterverarbeitet werden. Office 365 gibt es mit dem Support von DomainFactory in drei verschiedenen Paketen als professionelle E-Mail-Lösung mit geteilten Kalendern und Kontakten bis hin zum Premium-Komplettpaket, das neben der aktuellsten Office-Software unter anderem Skype for Business enthält.

  • Umstellung auf Office 365 & Microsoft Azure

    AvePoint hat die allgemeine Verfügbarkeit der neuesten Version von "AvePoint Online Services" bekannt gegeben. AvePoint Online Services ist eine zu 100% Azure-basierte Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform für Office 365, welche die Umstellung auf Office 365 und Microsoft Azure optimiert und auf die weltweit bereits mehr als drei Millionen Anwender vertrauen. AvePoint aktualisiert die gesamte AvePoint Online Services-Plattform und erweitert "DocAve Governance Automation Online" um neue Features. Durch die Lösungen für Office 365-Administration, -Compliance, -Data-Governance und -File-Share-Einbindung werden On-Boarding-Probleme beseitigt, Prozesse transformiert und die Kontrolle über Unternehmensdaten gewonnen.

  • Businessanwendungen als Cloud Computing-Service

    Die britische Sage Group plc geht in Deutschland einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung strategischer Neuausrichtung. Mit dem neuen Cloud Computing-Angebot Sage One setzt das britische Softwarehaus hierzulande einen weiteren Meilenstein und ergänzt sein Cloud Computing-Portfolio um ein wichtiges strategisches Produkt. Sage One adressiert kleine Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitern, die keine Vorkenntnisse in Sachen Buchhaltung haben und ihre komplette Unternehmensführung in einer Software abdecken wollen. Die Lösung, die als echter Software-as-a-Service (SaaS) auf einer internationalen Plattform entwickelt wurde, steht Unternehmern rund um die Uhr zur Verfügung und entspricht neuesten Technologiestandards.

  • "Microsoft Office" aus der Cloud

    Ab sofort ist das "Neue Office" erhältlich. Neue Funktionen sowie die direkte Anbindung an soziale Netzwerke, SkyDrive und Skype erleichtern die Kommunikation mit Familie und Freunden. Ob Büro oder Freizeit, mit dem Neuen Office hat jeder Anwender künftig sein persönliches Office überall verfügbar, auf PC, Tablet oder Smartphone – und auch auf Macs. Anwender bedienen das Neue Office neben Tastatur auch über Touch oder Stifteingabe.

  • SaaS-Business-Lösung speziell für KMU

    Langmeier Software bietet Unternehmern jetzt eine Büro-Software als Software-as-a-Service (SaaS). Vor allem kleinen und mittelständischen Firmen erleichtert aBusiness den Betriebsalltag spürbar: Angebote schreiben, die Buchhaltung führen, Kunden und Personal verwalten oder Statistiken als Entscheidungshilfe erstellen – alle diese zeitraubenden Tätigkeiten erledigt "aBusiness".

  • Web-Shop als Software-as-a-Service

    Sage Software stellt mit der Kombilösung "GS-Office eCommerce" einen webbasierten Online-Shop (Sage Shop) inklusive kaufmännischer Lösung ("GS-Office") bereit. Der webbasierte Sage-Shop lässt sich mit wenigen Klicks einrichten und mit der Warenwirtschaft von "GS-Office" verbinden. Die neue Sage-Lösung GS-Office eCommerce, die auf Basis einer monatlichen Nutzungsgebühr abgerechnet wird, wird in Kooperation mit ePages, einer Anbieterin von eCommerce-Cloud-Service-Plattformen, angeboten.

  • Modulare, kombinierbare SaaS-Gesamtlösung

    Die Software-as-a-Service (SaaS)-Anbieterin Crown ist auf der diesjährigen CeBIT (1. bis 5. März 2011) vertreten. Das Unternehmen stellt zum ersten Mal seine modulare, kombinierbare Gesamtlösung vor. Sechs Module sollen alle wesentlichen Anforderungen für die Kommunikation und Organisation mittelständischer Unternehmen abdecken.

  • Bürolösung aus der Cloud

    "Oracle Cloud Office" und "Oracle Open Office 3.3" sind zwei komplette, offene Standard-basierte Bürosoftware-Anwendungen für Desktop-, Web- und mobile Endgeräte, die Anwendern helfen produktiver zu sein, Kosten zu reduzieren und innovativer zu arbeiten.

  • Zertifizierte SaaS-Business-Suite

    NetSuite Inc., Anbieterin von Cloud-Computing-Lösungen und Business-Management-Software-Suites, kündigte heute die Zertifizierung von "NetSuite" und "NetSuite OneWorld "nach dem Prüfungsstandard PS 880 des deutschen Instituts der Wirtschaftsprüfer an. Es sind nach Überzeugung von NetSuite die ersten als Software-as-a-Service (SaaS) angebotenen, verfügbaren Business-Management-Suites, die in Deutschland zertifiziert wurden.

  • Google Docs jetzt auch offline verfügbar

    Google gibt bekannt, dass "Google Docs", die Internetanwendung zur Bearbeitung von Texten, Arbeitsblättern und Präsentationen, nun international auch offline verfügbar ist. Mit Google Docs können Dokumente an zentraler Stelle im Internet erstellt, gespeichert und anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Ab sofort gibt es Google Docs in 29 weiteren Sprachen. Darüber hinaus können Dokumente auch ohne Internetzugang bearbeitet werden.