- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Success Stories

Datensicherung in die Business-Cloud


Datensicherheit ihrer mobilen Wissensarbeiter: nextevolution-Gruppe entschließt sich zum Outsourcing zentraler Teile ihrer Informationstechnik
Speziell zugeschnittene Cloud Computing-Infrastruktur: Die Business-Cloud versorgt auch die Applikationslandschaft von nextevolution mit den jeweils benötigten IT-Ressourcen


(07.10.10) - Sicherheitsexperten fürchten sie als Einfallstor in die Unternehmens-IT: Blackberry, iPhone und Co. Bei der nextevolution-Gruppe greifen Dreiviertel von 220 Mitarbeitern überwiegend per Notebook und Smartphone von unterwegs auf die Firmenrechner zu. Dabei beraten sie Kunden in besonders sicherheitssensiblen Branchen wie öffentliche Verwaltung und Militär. Um die Datensicherheit ihrer mobilen Wissensarbeiter zu erhöhen, hat sich die nextevolution-Gruppe zum Outsourcing zentraler Teile ihrer Informationstechnik entschlossen. Künftig übernimmt der mittelständische ITK-Dienstleister Pironet NDH Datacenter den Betrieb von Applikationen, die Sicherung der Kundendaten sowie die Vernetzung der Firmenstandorte über ein verschlüsseltes Corporate Network.

"Blackberrys, iPhones und UMTS-Notebooks sind unverzichtbar geworden für unsere Arbeit als Berater. Gleichzeitig war uns klar, wenn unsere Mitarbeiter über Mobilfunk, öffentliche WLANs und Kundennetze auf unsere Informationstechnik zugreifen, hilft uns ein Sammelsurium von Einzellösungen nicht weiter. Pironet NDH Datacenter kümmert sich darum um alle Bestandteile unserer Firmen-IT, die sicherheitsrelevant sind, also Applikationen, Netze und die Datensicherung", erklärt Nils Manegold, Vorstandsvorsitzender der nextevolution AG.

Ein Hauptproblem für die mobilen Mitarbeiter war bislang etwa die verlässliche Sicherung lokaler Datenbestände – auch ohne dauernden Zugang zum Firmennetz. Abhilfe schafft Pironet NDH mit einer Storage-on-Demand-Lösung. Die Mitarbeiter bearbeiten ihre Daten in einem so genannten Offline-Ordner auf ihren lokalen Rechnern. Sobald sie sich wieder ins Firmennetz einwählen, synchronisiert das Storage-System automatisch die darin befindlichen Dokumente mit dem zentralen Fileserver.

Dieser liegt in der Business-Cloud von Pironet NDH Datacenter. Hierbei handelt es sich um eine auf die Bedürfnisse des Mittelstands zugeschnittene Cloud Computing-Infrastruktur, die der Dienstleister in Rechenzentren innerhalb Deutschlands betreibt. So können mittelständische Unternehmen Applikationen und IT-Ressourcen wie Speicherplatz und Rechenleistung on Demand beziehen. Über die Business-Cloud nutzt die nextevolution-Gruppe Online-Speicher nach ihrem aktuellen Bedarf und spart so Kosten durch ungenutzte Kapazitäten.

IT-Ressourcen on Demand für den Applikationsbetrieb
Die Business-Cloud versorgt auch die Applikationslandschaft von nextevolution mit den jeweils benötigten IT-Ressourcen. Pironet NDH Datacenter betreibt dazu die Anwendungen in seinem Hochsicherheits-Rechenzentrum auf virtuellen Servern, die Speicher und Rechenleistung aus der nach außen abgeschirmten Wolke beziehen. Die Mitarbeiter nutzen die wichtigsten Geschäfts-Applikationen online, darunter die Datev-Lohnbuchhaltung und eine Business-Intelligence-Lösung von MIK, darüber hinaus auch Microsoft Exchange und BlackBerry-Services.

Corporate Network für sicheren Zugriff
Um den Weg der Daten vom lokalen Rechner zum Rechenzentrum abzusichern, vernetzt Pironet NDH Datacenter die sieben nextevolution-Standorte unabhängig vom öffentlichen Internet über ein geschütztes Corporate Network. Verbindung zum Web erhalten alle Standorte, mehrfach gesichert, über das Pironet NDH-Rechenzentrum. Berater, die sich über öffentliche Netze einwählen, erhalten einen geschützten Zugang über ein verschlüsseltes privates Netzwerk.

Geplant: Einbindung von Projektservern
Als nächsten Schritt plant die nextevolution-Gruppe auch den Betrieb ihrer Projektserver auszulagern, auf denen Systeme für Kunden entwickelt und eingerichtet werden. "Der On-Demand-Ansatz ist hierbei von großem Vorteil für uns, da wir so den stark schwankenden Ressourcenbedarf in Projekten auf unseren jeweiligen Bedarf abstimmen und zugleich höchste Sicherheitsstandards gewährleisten können", so Manegold. (Pironet NDH Datacenter: ra)

PIRONET NDH: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Success Stories im Überblick

  • Klimawandel im Rechenzentrum

    Nachhaltige Vermögensberatung mit grüner IT: Die Versiko AG, die seit über 30 Jahren Kunden zu ökologisch orientierten Vermögensanlagen berät, achtet auch bei ihrer Informationstechnik auf Nachhaltigkeit. Als die hauseigene Storage-Infrastruktur ihre Kapazitätsgrenze erreichte, beauftragte der Hildener Finanzdienstleister die Pironet NDH mit der Optimierung der Speicherlandschaft. Obwohl die neuen Systeme mehr Datendurchsatz und Rechenleistung bieten, konnte Pironet NDH den Stromverbrauch der Hochleistungsumgebung um 60 Prozent senken.

  • IT-Infrastruktur als Private Cloud

    Pironet NDH hat die IT-Infrastruktur beim NRW-Landesverband der Johanniter-Unfall-Hilfe modernisiert und zur Private Cloud ausgebaut. Für den schnellen Zugriff auf die Anwendungen in der hauseigenen Private Cloud sorgt jetzt ein zehn Gigabit schnelles Ethernet-Netzwerk zwischen Server- und Storage-Komponenten. Die Hilfsorganisation betreibt die virtualisierte IT-Landschaft weiterhin im eigenen Rechenzentrum in Köln. Von dort aus stellt die Johanniter Unfallhilfe ERP- und Groupware-Anwendungen für 300 Orts-, Kreis- und Regionalverbände im gesamten Bundesgebiet bereit.

  • Outsourcing in die Business Cloud von Pironet NDH

    Nach Neustrukturierung und Modernisierung ihrer IT trennt sich die DMB Rechtsschutz-Versicherung AG von geschäftskritischen Teilen ihrer Applikations-Landschaft. Die Tochtergesellschaft des Deutschen Mieterschutzbunds lagert den Betrieb ihrer Branchensoftware ("aiDa/BackOffice Advanced") sowie ihres Maklerportals an Pironet NDH aus. Infrastruktur-Ressourcen beziehen die Systeme dynamisch aus der Business Cloud des ITK-Dienstleisters.

  • SaaS-Ansatz wie maßgeschneidert

    15.000 Wohneinheiten verwaltet die GWG-Gruppe in Stuttgart mithilfe einer SaaS-Lösung. Die Immobilien-Tochter der R+V-Versicherungen löste damit schwerfällige, größtenteils noch papiergebundene Verfahren durch übersichtliche digitale Prozesse ab. Für die Einhaltung und ständige Aktualisierung der Sicherheitsstandards dieser Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) steht ein Outsourcing-Dienstleister mit seinen Hochsicherheits-Rechenzentren gerade.

  • Datensicherung in die Business-Cloud

    Sicherheitsexperten fürchten sie als Einfallstor in die Unternehmens-IT: Blackberry, iPhone und Co. Bei der nextevolution-Gruppe greifen Dreiviertel von 220 Mitarbeitern überwiegend per Notebook und Smartphone von unterwegs auf die Firmenrechner zu. Dabei beraten sie Kunden in besonders sicherheitssensiblen Branchen wie öffentliche Verwaltung und Militär. Um die Datensicherheit ihrer mobilen Wissensarbeiter zu erhöhen, hat sich die nextevolution-Gruppe zum Outsourcing zentraler Teile ihrer Informationstechnik entschlossen. Künftig übernimmt der mittelständische ITK-Dienstleister Pironet NDH Datacenter den Betrieb von Applikationen, die Sicherung der Kundendaten sowie die Vernetzung der Firmenstandorte über ein verschlüsseltes Corporate Network.