- Anzeige -


SaaS: Branchenspezifisches Kontaktmanagement


Oracle stellt "Oracle CRM On Demand Release 20" vor: Automatisierung von Geschäftsprozessen via Workflow
Für die Optimierung von Vertriebsgebieten bietet "Oracle CRM On Demand 20" flexible Möglichkeiten über alle Vertriebsorganisationen hinweg

(13.08.12) - Mit "Oracle CRM On Demand Release 20" führt Oracle eine Reihe neuer branchenspezifischer Funktionalitäten ein, die die Interaktion mit dem Kunden verbessern sollen. Jede Branche hat ihre eigenen Regeln für den Umgang und Kontakt mit Kunden. Deswegen geht Oracle CRM On Demand Release 20 auf die Herausforderungen ein, mit denen die Branchen Life Sciences, Versicherungswesen, Finanzdienstleitungen und Automobilindustrie konfrontiert sind.

Speziell für die Life Sciences Branche ermöglicht die neue Version Muster-Management, konforme Anrufdokumentation, Auswertungen sowie erweiterten "Custom Object Support" für Zuweisungen und Muster. Durch die Möglichkeit, den Versand von Mustern exakt zu erfassen und zu überwachen, können Unternehmen die oftmals komplexen Vorschriften und Verordnungen hinsichtlich der Verbreitung der Muster besser einhalten.

Auch Unternehmen aus dem Finanzsektor und der Versicherungsbranche profitieren von einem erweiterten Custom Object Support und zusätzlichen Analysen, insbesondere unter Berücksichtigung von branchenspezifischen Parametern. Diese spezifischen Analysen erlauben eine verbesserte Entscheidungsfindung mit Hilfe von Real-Time Business Intelligence.

Kunden aus der Automobilindustrie können jetzt Fahrzeug-Objekte zu Analysen hinzufügen. Dies ermöglicht an einer zentralen Stelle detailliertes Reporting über alle Aspekte eines Autos – einschließlich Eigentümerschaft und Transaktionen.

Erweiterte, branchenübergreifende Funktionen
Für die Optimierung von Vertriebsgebieten bietet Oracle CRM On Demand 20 flexible Möglichkeiten über alle Vertriebsorganisationen hinweg. Damit ist es möglich, den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten und gleichzeitig neue Gebiete aufzubauen und zu testen, praktisch unmerklich für den Anwender.

Für viele Branchen, wie etwa Life Sciences, Finanzsektor oder Energieversorger sind Adressen von großer Bedeutung und genauso wichtig wie Kunden oder Kontakte in anderen Industrien. Mit einem neuen zeit- und kostensparenden Modell können Adressen von mehreren Kontakten und User Accounts gemeinsam genutzt werden. So lässt sich eine einzige Adresse erzeugen und mit Accounts und Kontakten teilen. Möglich sind auch kundenspezifische Anpassungen, Erweiterungen, Suchen, Validierungen und die Sperrung für die Bearbeitung.

CRM On Demand Release 20 ordnet Businessplänen, -zielen- und -konten Bewertungen zu und beinhaltet die Analyse dieser Bewertungen. Durch diese Bewertung können Account Manager sowie Unternehmens- und strategische Planer die Effektivität ihrer Businesspläne überwachen und gegebenenfalls Anpassungen in Echtzeit vornehmen.

Für eine möglichst intuitive Nutzung wurde die Benutzeroberfläche überarbeitet: über Tabs kann sich der Anwender ergänzende relevante Informationen anzeigen lassen. Die Suche für Anwender wurde vereinfacht. Administratoren können individuelle Such-Layouts entwickeln und einzelne Suchfelder sperren.

Daten können auf unterschiedliche Art und Weise analysiert, Trends proaktiv bestimmt und Verbesserungsmöglichkeiten identifiziert werden.

Oracle CRM On Demand zeichnet sich durch flexible und leistungsstarke Integrationsmöglichkeiten und ein Erweiterungsmodell aus, das sich auf die jeweiligen Geschäftsanforderungen anpassen lässt. Das beinhaltet die Unterstützung von zusätzlichen Child Objects, Beispielcode für Web Services, zusätzliche Integrations Events für Merge und Restore von Datensätzen sowie erweiterte administrative Web Services, um Seitenlayouts, Web Applets und Homepages zu migrieren.

Die Automatisierung von Geschäftsprozessen via Workflow in Oracle On Demand 20 wurde ebenfalls erweitert. Dazu gehören: Abbruch und Speicherung von Arbeitsprozessen, optionaler Abbruch, erweiterte Association und Disassociation-Funktionen sowie Workflow Migration über administrative Web Services.

Auch die Kompatibilität für den mobilen Einsatz auf iPad, iPhone, Blackberry und Microsoft Outlook wurde optimiert: es werden mehr mobile Browser unterstützt, die mobilen Applikationen wurden online bzw. offline verbessert, und CRM On Demand Desktop wurde um Features zur Synchronisation von CRM On Demand mit Microsoft Outlook erweitert. (Oracle: ra)

Oracle: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Customer Relationship Management

  • "Riva On-Premise" & "Riva Cloud" erweitert

    "Riva CRM Integration" kündigte an, dass "Riva On-Premise" und "Riva Cloud" erweitert werden, um volle Synchronisation für Sugar, IBM Lotus Notes, Microsoft Office 365, Microsoft Exchange 2013 und Novell GroupWise 2012 zu bieten. Riva ist eine Lösung, die eine transparente, Server-seitige CRM-Integration für Sugar mit führenden E-Mail-Systemen ermöglicht. Seit Oktober 2008 ist Riva laut Herstellerangaben durch seine direkte, Server-seitige Synchronisation mit CRM-Systemen ein Vorreiter in der Industrie - es werden keinerlei Windows Outlook-Plug-ins auf dem Client benötigt.

  • SaaS-CRM: Starke Vertriebsorientierung

    Die Scopevisio AG hat das Kontaktmanagement in ihrem Online-CRM neu konzipiert und individualisierbar gestaltet. Unternehmen können sich mit eigenen Feldern, eigenen Auswahllisten und eigenem Layout ihr persönliches Kontaktmanagement selbst erstellen. "Jedes Unternehmen hat andere Anforderungen, wenn es um das Management von Kundenbeziehungen geht", sagte Prof. Dr. Alexander Pohl vom Scopevisio-Vorstand. "Dem tragen wir mit unserer Neukonzeption Rechnung."

  • Fujitsu CRM aus der Fujitsu Cloud

    Fujitsu bietet ab sofort über den "Fujitsu Cloud Store" eine eigene Customer Relationship Management (CRM)-Lösung als Service an. Mit dieser stellt das Unternehmen vor allem für mittelständische Kunden umfassende Funktionen für das Marketing, den Vertrieb und den Service bereit. "Fujitsu CRM as a Service" basiert auf einem flexiblen Subskriptionsmodell, wobei die Kosten von der für die jeweilige Unternehmensgröße passenden Infrastruktur und verschiedenen Support-Services abhängen. Für den Fujitsu CRM Service fallen keine Lizenzgebühren an. Die Abrechnung erfolgt monatlich. Fujitsu CRM aus der Fujitsu Cloud wird online gebucht und steht Abonnenten ab sofort im Fujitsu Cloud Store zur Verfügung.

  • CRM als SaaS nutzen

    Vertriebsprozesse professionell aufsetzen, Kundendialoge pflegen und Kampagnen steuern – mit "CRM Services Online" erweitert die Deutsche Telekom ihr Public-Cloud-Portfolio für mittelständische Geschäftskunden. Die Software basiert auf "Microsoft Dynamics CRM 5.0" und setzt sich aus Modulen für Vertrieb, Marketing und Service zusammen. Besonders praktisch: Die Cloud-basierte CRM-Software lässt sich unabhängig vom Standort über den Microsoft Internet Explorer nutzen. Steuern und verwalten lässt sich die Cloud Computing-Software inklusive Nutzer über den kostenlosen Cloud Computing-Manager. Alle Cloud Computing-Services bündelt die Telekom auf einer zentralen Internetseite. Im Cloud Center steht den mittelständischen Geschäftskunden ein eigener Bereich zur Verfügung, in dem sie etwa die CRM Services Online finden. Gespeichert werden die Daten in ISO-zertifizierten Rechenzentren der Telekom mit Standort Deutschland.

  • SaaS: Branchenspezifisches Kontaktmanagement

    Mit "Oracle CRM On Demand Release 20" führt Oracle eine Reihe neuer branchenspezifischer Funktionalitäten ein, die die Interaktion mit dem Kunden verbessern sollen. Jede Branche hat ihre eigenen Regeln für den Umgang und Kontakt mit Kunden. Deswegen geht Oracle CRM On Demand Release 20 auf die Herausforderungen ein, mit denen die Branchen Life Sciences, Versicherungswesen, Finanzdienstleitungen und Automobilindustrie konfrontiert sind.

  • Organisation des Außendienstes optimieren

    Die MAD Mobile Application Development GmbH hat für den "serviceManager24" eine neue mobile Lösung entwickelt. Mit der von der MRM-Mobile-Ressource-Management GmbH angebotenen App können Außendienstmitarbeiter der Servicezentrale ihren aktuellen Standort mitteilen. Unternehmen gewährleistet die neue Funktion die optimale Organisation des Kundenservice ohne Zeitverzögerungen.

  • Datenschutz bei CRM als SaaS

    Microsoft setzt weiteren Meilenstein beim Datenschutz in der Cloud. Für "Microsoft Dynamics CRM Online" stehen ab sofort die EU-Standardvertragsklauseln (auch EU Model Clauses genannt) bereit. Nach der erfolgreichen Umsetzung der datenschutzrechtlichen EU-Vorgaben für Office 365 ist die Adaption für die Cloud-basierte Customer Relationship Management Lösung (CRM) ein weiterer konsequenter Schritt hin zu mehr Transparenz und Verantwortung beim Umgang mit sensiblen Daten – einer der wichtigsten Aspekte von Cloud Computing für Unternehmen, so auch das Ergebnis eines IDC Whitepapers, das im Auftrag von Microsoft erstellt wurde.

  • Kundenbindung und Empfehlungsmarketing

    Oracles "RightNow CX Cloud Service" ist ab sofort mit "Oracle Fusion Sales" integriert. Unternehmen sollen dadurch mit relevante Kundenbeziehungen über alle Kanäle hinweg Umsatzmöglichkeiten generieren können. Im Herbst letzten Jahres hatte Oracle die CRM-Spezialistin RightNow Technologies für 1,5 Milliarden US-Dollar übernommen.

  • Mobile CRM-Applikation für das Apple iPad

    Die CRM-Herstellerin update software AG hat eine mobile CRM-Applikation für das Apple iPad vorgestellt. Die völlig neu entwickelte, native iPad-Applikation schöpft erstmals das Potenzial des benutzerfreundlichen und intuitiven Tablets als mobiles CRM-Device vollständig aus. Von update CRMpad profitieren alle Außendienstmitarbeiter, die unterwegs Zugriff auf CRM-Funktionen und Kundendaten benötigen: egal ob es sich um Pharma-Referenten handelt, die Besuche dokumentieren müssen, um Finanz- und Versicherungsberater, die aktuelle Vertragsdaten einsehen wollen, oder um Servicemitarbeiter, die den nächsten Wartungstermin vorzubereiten haben.

  • "Sugar 6.5" von SugarCRM

    SugarCRM bringt eine neue Version ihrer CRM (Customer Relationship Management)-Software "Sugar 6.5" auf den Markt. Das Release bietet Verbesserungen bei der Performance sowie Erweiterungen der Softwarearchitektur und hilft dem Nutzer, produktiver zu arbeiten. Waren CRM-Lösungen bislang hauptsächlich auf die Vertriebsleitung ausgerichtet, beginnt mit Sugar 6.5 eine neue Form von CRM, das sich ganz auf den Anwender konzentriert.