- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » Branchenlösungen » sonstige

Manufacturing Execution System als SaaS


Cloud Computing hält Einzug in die Fertigungsindustrie: Software-as-a-Service-Konzept für ganzheitliches Produktions- und Qualitätsmanagement
SaaS-basierende MES-Lösung:
Fertigungsindustrie soll von Cloud IT- und SaaS-fähigem "MES" der iTAC Software profitieren

(01.04.10) - Mit der Version 7 ihres "Manufacturing Execution System" (MES) hat die iTAC Software AG nach eigenen Angaben die Weichen für die "digitale Fabrik 2.0" gestellt. Die Lösung basiere auf einem neuen Software-as-a-Service (SaaS)- und Cloud Computing-Konzept. Mit ihm sollen Unternehmen der Fertigungsindustrie ein modernes ganzheitliches Produktions- und Qualitätsmanagement realisieren können.

Entgegen gängigen Cloud Computing-Systemen, die mit Virtualisierung auf Betriebssystemebene arbeiten würden, setzt iTAC nach eigener Aussage auf die Applikationsebene. Diese biete signifikante Vorteile in punkto Kosten und Reaktionszeiten.

iTAC Software weist darauf hin, dass Produktlebenszyklen werden immer kürzer, Produkte technologisch immer komplexer und facettenreicher würden – und dies bei gleichzeitiger Reduktion von Entwicklungszeit, Bemusterung, Fertigung etc. Herkömmliche produktionsnahe IT-Systeme seien daher nicht in der Lage, den heute unabdingbaren ganzheitlichen Ansatz zu erfüllen. Traceability-Lösungen und Manufacturing Execution-Systeme würden sich nun zum strategischen Element im Gesamtkonstrukt der flexiblen und vernetzten Produktion. Sie seien das Bindeglied zwischen der Produktions- und Unternehmensebene sowie den einzelnen Partnern in der Wertschöpfungskette.

"Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sind jedoch oft auf Grund fehlender Infrastruktur, IT-Kenntnisse und Ressourcen mit dem Einsatz und Betrieb eines MES schlichtweg überfordert", erklärt Dieter Meuser, Technologievorstand der iTAC Software AG. "Um hier Abhilfe zu schaffen, haben wir unsere neue iTAC.MES.Suite 7 nach dem Software as a Service-Prinzip konzipiert. Die Grundlage hierfür bildet ein neuartiges Cloud Computing-Konzept."

Cloud Computing zielt auf das Verlagern einzelner Systeme, die zuvor durch den Anwender betrieben wurden, hin zu einem flexiblen und skalierbaren Betrieb der gesamten IT-Landschaft durch einen externen Dienstleister. Dieser betreibt einen Pool aus abstrahierter, hochskalierbarer und verwalteter IT-Infrastruktur. In dieser "Wolke" werden die Anwendungen des jeweiligen Unternehmens vorgehalten und bedarfsgerecht gemäß den dynamischen Geschäftsprozessen eingesetzt.

Um den technologischen Unterbau für eine auf die Fertigungsindustrie zugeschnittene SaaS-basierende MES-Lösung zu schaffen, hat iTAC einen neuartigen Ansatz im Cloud-Computing-Umfeld entwickelt. Gängige Cloud Computing Systeme arbeiten mit virtuellen Maschinen (VMs) auf Betriebssystemebene, um hohe Verfügbarkeit und Flexibilität sicherzustellen. Dies geht jedoch mit einer langsamen Reaktionszeit beim Hochfahren einer zusätzlichen VM einher.

Um die im Fertigungsumfeld existenziellen Kriterien wie kurze Reaktionszeiten und Kostenbewusstsein sicherzustellen, wurde das eingesetzte "Cloud IT-System" auf Java EE5-Application Server-Ebene implementiert.

Hierdurch hat iTAC das Fundament für eine SaaS-basierende MES-Lösung geschaffen. Diese ermöglicht den Betrieb einer unbegrenzten Anzahl von Instanzen und kann schnell auf Ressourcen-Anforderungen und Lastspitzen reagieren, ohne eine taktzeitbeeinflussende Wirkung auf die Fertigungsanlagen. "Nur mit diesem Lösungsansatz ist die geforderte Realtime-Fähigkeit für eine WAN-basierende bidirektionale Kommunikation mit Fertigungsanlagen zu gewährleisten", sagt Dieter Meuser. (iTAC Software: ra)

iTAC Software: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: sonstige

  • SaaS für die Versorgungswirtschaft

    Die Deutsche Telekom erweitert ihr Software-as-a-Service (SaaS)-Angebot um die SAP-Branchenlösung für die Versorgungswirtschaft (SAP for Utilities). Energieversorger, die Wohnungswirtschaft und Messstellenbetreiber mieten nun Hard- und Software für alle Prozesse zum monatlichen Festpreis pro Zähler - damit gibt es dieses umfassende Leistungsangebot vom Auslesen der Verbrauchsdaten bis zur Abrechnung erstmals aus einer Hand von der Telekom. Zum Angebot gehört erstmals auch die SAP-Lizenz.

  • Immobilienmanagement mit SaaS

    Auch in der Immobilienwirtschaft setzt sich Cloud Computing - der Zugriff auf Anwendungen und Daten über das Internet - immer mehr durch. "immoware24" von AWImmoware bietet als Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung kleinen und mittelständischen Unternehmen ganz neue Möglichkeiten, über die Cloud orts- und zeitunabhängig und in Echtzeit zu kommunizieren.

  • Best-Practice-Management optimiert

    Aus einem Projekt für einen großen Erfrischungsgetränkehersteller entstand jetzt ein neues Template für die Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform "appeleon.com", das in Unternehmen das Best-Practice-Management optimiert. Dieses Template wurde vom appeleon Consulting- und Template-Partner Transformation Consulting International GmbH (TCI) entwickelt. Fertigende Unternehmen aus allen Branchen können ab sofort bei Einsatz der Applikation davon profitieren, dass bei Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen an Produktionsanlagen und Maschinen auch standortübergreifend Best-Practice-Know-how verfügbar ist.

  • SaaS-Branchenlösung für die Luftfahrtindustrie

    Mit den On-Demand-Lösungsangeboten adressiert Ramco Systems vor allem wachstumsorientierte Unternehmen, die die Leistungsfähigkeit und Flexibilität einer Inhouse- oder On-Premise-Branchensoftware mit dem kapitalschonenden Software-as-a-Service (SaaS)-Einsatz verbinden wollen.

  • SaaS-Lösung für das Hotelwesen

    Amadeus bringt die "Amadeus Hotel Platform" auf den Markt, eine zentralisierte hotelübergreifende Software-as-a-Service-Lösung, die die Hotelbranche "verändern" soll, wir Amadeus prophezeit.

  • Software-as-a-Service für die Hospitality-Branche

    Software-as-a-Services (SaaS) sind IT-Lösungen, die auf lokaler Ebene, sprich Betriebsebene, keine Server mehr erfordern, sondern die gesamte EDV-Kommunikation über das World Wide Web (WWW) ermöglichen. Als SaaS wird beispielsweise Micros-Fidelio Simphony für komplexe und anspruchsvolle Umgebungen angeboten, die mehr als 1.000 Workstations haben können und sozusagen eine "Multi Property" sind.

  • Manufacturing Execution System als SaaS

    Mit der Version 7 ihres "Manufacturing Execution System" (MES) hat die iTAC Software AG nach eigenen Angaben die Weichen für die "digitale Fabrik 2.0" gestellt. Die Lösung basiere auf einem neuen Software-as-a-Service (SaaS)- und Cloud Computing-Konzept. Mit ihm sollen Unternehmen der Fertigungsindustrie ein modernes ganzheitliches Produktions- und Qualitätsmanagement realisieren können.

  • SaaS-Produkte für Hotellerie und Gastronomie

    Micros-Fidelio, Anbieterin von IT-Managementlösungen für die Hotellerie und Gastronomie, sieht sich bei den IT-Trends der Zukunft wie Mobility, Outsourcing, Virtualisation, Green IT, Software-as-a-Service (SaaS) und Security vorn dabei. Das Unternehmen bietet der Hospitality-Industrie Gesamtlösungen für Hardware, Software, Technologie, Services und Support aus einer Hand bieten kann. Die aktuellen IT-Trends sind Hauptbestandteile für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens und der weiteren Entwicklung von IT-Lösungen.

  • SaaS-Lösung zum Agentur-Controlling

    Wer bei sinkenden Margen den Durchblick behalten will, welche Etats sich rechnen und welche nicht, braucht ein funktionierendes Agentur-Controlling. Viele Agenturchefs greifen auf standardisierte Softwarelösungen zurück, die speziell für die Kommunikationsbranche entwickelt wurden. Dazu zählt auch die von dem Softwareunternehmen Code Couture entwickelte Agentursoftware "flowtrack" von Code Couture. Ab sofort steht die Lösung auch als Software-as-a-Service (SaaS) im Internet zur Verfügung.

  • SaaS-Lösung für die Medienproduktion

    Siemens IT Solutions and Services stellt auf der Internationalen Broadcasting Conference (IBC) 2009 - 10. bis 15. September in Amsterdam) den Prototyp einer neuen Lösung für die Medienproduktion vor. Mit ihr soll es möglich werden, an verschiedenen Standorten gleichzeitig an den Inhalten zu arbeiten. Über Webbrowser können die einzelnen Produktionsteams auf Bild- und Tonmaterial zugreifen und auch dieses parallel bearbeiten. Durch die als Software-as-a-Service (SaaS) angebotene Lösung sparen Unternehmen Kosten und Zeit, indem Produktionsprozesse beschleunigt und vereinfacht werden. Die Anwendung gehört zu einem Lösungsportfolio, das der IT-Dienstleister derzeit für die Medienbranche entwickelt.