- Anzeige -

On-Demand-Scannen & Quarantäne-Management


Der "Cloud Access Security Broker" von Skyhigh Networks weitet Sicherheits- und Compliance-Kontrollen nahtlos auf die gesamte Office-365-Welt aus
"Skyhigh for Office 365" unterstützt Microsoft Graph

Anzeige

(01.02.16) - Skyhigh Networks, Anbieterin für den sicheren Betrieb von Cloud Computing-Services im Unternehmen, bietet ab sofort umfassenden Support für den vor kurzem vorgestellten Microsoft Graph. Durch diese Erweiterung können Anwender die Sicherheits-, Compliance- und Governance-Mechanismen des Cloud Security Access Brokers (CASB) Skyhigh for Office 365 für alle Daten der gesamten Office-365-Welt nutzen. Microsoft Graph - als zentraler REST-API-Endpunkt - öffnet anhand eines sogenannten "Single Authorization Token" mehrere Schnittstellen zu Cloud-Diensten von Microsoft. Mit diesem ermöglicht das Werkzeug einen einheitlichen Zugriff auf aggregierte Daten, wie Benutzer, Gruppen, Dateien, Ordner oder E-Mails, und vereinfacht so Suchabfragen.

Ausweitung der Richtlinien für Data Loss Prevention
Das nahtlose Zusammenspiel von Microsoft Graph und Skyhigh for Office 365 ermöglicht es Unternehmen, ihre On-Premise-Richtlinien für Data Loss Prevention (DLP) auf sämtliche Daten in Office 365 auszuweiten. Dies umfasst auch sämtliche Active-Directory- und Office-365-Gruppen. Zudem führt der CASB über Microsoft Graph bei einem Richtlinienverstoß automatisch die entsprechende Korrekturmaßnahme durch. Auch individuelle und standardisierte Richtlinien werden von der umfassenden DLP-Funktionalität unterstützt. So bietet diese mehrere Korrekturmaßnahmen, wie Blockieren, unter Quarantäne stellen oder Verschlüsseln.

Lesen Sie zum Thema "IT-Security" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Darüber hinaus nutzt Skyhigh for Office 365 Microsoft Graph, um die gespeicherten Daten nach Verstößen gegen interne sowie externe Vorgaben zu untersuchen. Die Schnittstelle gewährt die notwendige Flexibilität, um auch nach einzelnen Anwendern oder Ordnern zu suchen. Sobald Anwender Dateien hochladen, die gegen eine Richtlinie verstoßen, stellt die Skyhigh-Lösung die Dateien unter Quarantäne, verschiebt sie über Microsoft Graph zu einem Administrator-Konto und ersetzt diese dann durch Platzhalter (Tombstone). Administratoren können die unter Quarantäne gestellten Dateien dann überprüfen und die Maßnahme bestätigen oder rückgängig machen.

Integration ergänzt Produktivität mit Sicherheit
"Office 365 gibt den weit verbreiteten Office-Produkten von Microsoft einen weiteren Popularitätsschub", sagt Daniel Wolf, Regional Director DACH bei Skyhigh Networks. "Als einer von wenigen exklusiven Partnern hatten wir schon sehr früh Zugang zu Microsoft Graph. Dadurch können unsere gemeinsamen Kunden die Cloud-Dienste von Microsoft nutzen, ohne dabei Abstriche bei der Sicherheit machen zu müssen."

"Skyhigh Networks hat die Expertise und die Ressourcen, um erstklassige Funktionalität in Sachen Sicherheit, Compliance und Governance für Office 365 zu entwickeln", sagt Rob Lefferts, General Manager Extensibility bei Microsoft. "Durch die Integration der Skyhigh-Lösung und Microsoft Graph können Unternehmen jetzt mit Office 365 ihre Produktivität steigern und dabei alle Vorgaben für Compliance, Gefahrenabwehr und Datensicherheit einhalten."

Neben dem umfassenden Support von Office 365 schafft der Cloud Access Security Broker von Skyhigh Networks eine einheitliche Plattform zur Durchsetzung von Sicherheits-, Compliance- und Datenverwaltungsrichtlinien für über 16.000 Cloud Computing-Dienste, einschließlich Box, Dropbox, Salesforce, ServiceNow, Jive und Workday.
(Skyhigh Networks: ra)

Skyhigh Networks: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Equipment

Beschleunigter Aufbau privater & hybrider Clouds Hitachi Data Systems (HDS) erweitert ihre Unified Compute Platform (UCP) um neue konvergente und hyperkonvergente Systeme. Neu im Programm sind die konvergente Hitachi UCP 2000 sowie die hyperkonvergente Hitachi UCP HC V240. Die konvergenten Lösungen von HDS vereinen Computing, Storage, Netzwerk und Virtualisierung, während die hyperkonvergenten vor allem zusätzliche Softwarekomponenten und leistungsfähige Datenkompression mitbringen.

Auswahl bei Cloud-Ressourcen erweitert Mit neuen Lösungen und Produktaktualisierungen von NetApp können Unternehmen im Bereich der Datensicherheit aufrüsten. So präsentiert das Unternehmen eine neue Version von "NetApp OnCommand Insight" und bringt die Lösung "NetApp Data Protection für Microsoft Office 365" auf den Markt: Mit Cloud Computing-Ressourcen können Kunden das Risiko von Datenverlusten verringern und die Verfügbarkeit ihrer Geschäftsabläufe sichern.

Hybrid-Cloud-Applikationen Red Hat liefert ab sofort die "Red Hat JBoss Enterprise Application Platform" ("JBoss EAP") 7 aus; Red Hat JBoss EAP ist ein Open-Source-Java-EE7-kompatible Application Server. Darüber hinaus stellt Red Hat die JBoss Core Services Collection vor, eine Sammlung häufig benötigter, grundlegender Applikationskomponenten. Mit JBoss EAP 7 unterstützt Red Hat Unternehmen bei der optimalen Nutzung ihrer vorhandenen Applikationen und beim Einstieg in neue Architekturen und Programmier-Paradigmas, die eine leichtgewichtige, modulare und Cloud-native Plattform benötigen.

Cloud-integriertes Backup & Archivierung Mit neuen Lösungen und Produktaktualisierungen von NetApp können Unternehmen im Bereich der Datensicherheit aufrüsten. So präsentiert der Anbieter eine neue Version von "NetApp OnCommand Insight" und bringt die Lösung "NetApp Data Protection" für "Microsoft Office 365" auf den Markt: Mit Cloud Computing-Ressourcen können Kunden das Risiko von Datenverlusten verringern und die Verfügbarkeit ihrer Geschäftsabläufe sichern.

Auch für SaaS-basierte Applikationen RES erweitert ihre Lösung "RES ONE Workspace" um Enterprise Automation-Technologie. Das Unternehmen hat zudem das Produkt "RES ONE Workspace Core" angekündigt, eine Lösung für das User Environment Management (UEM), die Anfang Juli erscheinen wird. Im Rahmen der Weiterentwicklung von RES ONE Workspace stellte RES zudem einige Erweiterungen vor, die ab sofort verfügbar sind, darunter neue Funktionen für die Sicherheit von digitalen Arbeitsplätzen, Desktop Transformation, Cloud-bezogene Projekte und Mitarbeiterproduktivität.

Sprung in die Hybrid Cloud NetApp stellte "NetApp Ontap 9" vor, die neue Version der Datenmanagement-Software von NetApp. Unternehmen können mit der Ontap 9 Software in kürzester Zeit bestehende und neue Technologien wie Flash, Cloud und Software-definierte Architekturen zu einem zukunftsweisenden Datenmanagement integrieren, das lokale Ressourcen und die Cloud umfasst. Ontap 9 wurde für den Einsatz mit Flash-basiertem Speicher optimiert und bietet für diese Technologie eine verbesserte Leistung und Kapazitätsauslastung.

"Cloud28+" automatisiert App-Installation Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat Erweiterungen des offenen Technologiekonzeptes von Cloud28+ angekündigt. Cloud-Apps für Unternehmen können jetzt automatisiert implementiert werden und Kunden erhalten neue Auswahlmöglichkeiten. Zu den Neuerungen der Cloud28+-Plattform gehören ein App-Center sowie ein Partner-Dashboard mit Echtzeitanalysen. Außerdem wurde die Kompatibilität mit anderen Technologieplattformen erweitert.

Zentrale Benutzerverwaltung aufbauen Microsoft und Google entwickeln sich zu den Platzhirschen der "Office"-Cloud und Unternehmen sehen sich gezwungen, eine bindende Entweder-oder-Entscheidung zu treffen. Mit brandneuen Schnittstellen zu Office 365 und Google Apps for Work gibt "Univention Corporate Server" (UCS), entwickelt vom Bremer Hersteller Univention, den Kunden nun die Wahlfreiheit zurück, denn die zentrale Benutzerverwaltung für sämtliche im Unternehmen eingesetzten Lösungen bleibt unter der eigenen Kontrolle. Egal ob Start-up in der Cloud oder Unternehmen mit IT in den eigenen vier Wänden.

Service-Ausfälle reduzieren Kaseya gab die Verfügbarkeit von "Kaseya Traverse 9.3" bekannt. In der neuesten Version bietet die Lösung zusätzliche, wichtige Funktionen: Discovery und Mapping, beides automatisiert, serviceorientiertes Monitoring und Predictive Analytics. Sie alle wurden ergänzt, um die wichtigsten, hybriden Cloud Computing-Infrastrukturen wie Amazon AWS, Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), Nimble Storage und Dell Compellent zu unterstützen.

Skalierbare Traffic-Monitoring-Lösung Ixia stellt ihre neue "CloudLens"-Plattform vor. CloudLens kombiniert Ixias Lösungen mit neuen Produkten, um die Transparenz in privaten, öffentlichen und hybriden Cloud Computing-Umgebungen zu gewährleisten. Durch die Kombination von Ixias virtuellen Netzwerk-Taps, Paket- und Anwendungsfiltern, Netflow mit erweiterter Anwendungserkennung und Geo-Location, SSL-Verschlüsselung und Ixias Duplication-Technologie bietet CloudLens den Providern, Cloud-Hostern und Unternehmen einen umfassenden Überblick und Einblick in ihre physischen und virtuellen Netzwerk-Umgebungen.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)