- Anzeige -


On-Demand-Scannen & Quarantäne-Management


Der "Cloud Access Security Broker" von Skyhigh Networks weitet Sicherheits- und Compliance-Kontrollen nahtlos auf die gesamte Office-365-Welt aus
"Skyhigh for Office 365" unterstützt Microsoft Graph

(01.02.16) - Skyhigh Networks, Anbieterin für den sicheren Betrieb von Cloud Computing-Services im Unternehmen, bietet ab sofort umfassenden Support für den vor kurzem vorgestellten Microsoft Graph. Durch diese Erweiterung können Anwender die Sicherheits-, Compliance- und Governance-Mechanismen des Cloud Security Access Brokers (CASB) Skyhigh for Office 365 für alle Daten der gesamten Office-365-Welt nutzen. Microsoft Graph - als zentraler REST-API-Endpunkt - öffnet anhand eines sogenannten "Single Authorization Token" mehrere Schnittstellen zu Cloud-Diensten von Microsoft. Mit diesem ermöglicht das Werkzeug einen einheitlichen Zugriff auf aggregierte Daten, wie Benutzer, Gruppen, Dateien, Ordner oder E-Mails, und vereinfacht so Suchabfragen.

Ausweitung der Richtlinien für Data Loss Prevention
Das nahtlose Zusammenspiel von Microsoft Graph und Skyhigh for Office 365 ermöglicht es Unternehmen, ihre On-Premise-Richtlinien für Data Loss Prevention (DLP) auf sämtliche Daten in Office 365 auszuweiten. Dies umfasst auch sämtliche Active-Directory- und Office-365-Gruppen. Zudem führt der CASB über Microsoft Graph bei einem Richtlinienverstoß automatisch die entsprechende Korrekturmaßnahme durch. Auch individuelle und standardisierte Richtlinien werden von der umfassenden DLP-Funktionalität unterstützt. So bietet diese mehrere Korrekturmaßnahmen, wie Blockieren, unter Quarantäne stellen oder Verschlüsseln.

Lesen Sie zum Thema "IT-Security" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Darüber hinaus nutzt Skyhigh for Office 365 Microsoft Graph, um die gespeicherten Daten nach Verstößen gegen interne sowie externe Vorgaben zu untersuchen. Die Schnittstelle gewährt die notwendige Flexibilität, um auch nach einzelnen Anwendern oder Ordnern zu suchen. Sobald Anwender Dateien hochladen, die gegen eine Richtlinie verstoßen, stellt die Skyhigh-Lösung die Dateien unter Quarantäne, verschiebt sie über Microsoft Graph zu einem Administrator-Konto und ersetzt diese dann durch Platzhalter (Tombstone). Administratoren können die unter Quarantäne gestellten Dateien dann überprüfen und die Maßnahme bestätigen oder rückgängig machen.

Integration ergänzt Produktivität mit Sicherheit
"Office 365 gibt den weit verbreiteten Office-Produkten von Microsoft einen weiteren Popularitätsschub", sagt Daniel Wolf, Regional Director DACH bei Skyhigh Networks. "Als einer von wenigen exklusiven Partnern hatten wir schon sehr früh Zugang zu Microsoft Graph. Dadurch können unsere gemeinsamen Kunden die Cloud-Dienste von Microsoft nutzen, ohne dabei Abstriche bei der Sicherheit machen zu müssen."

"Skyhigh Networks hat die Expertise und die Ressourcen, um erstklassige Funktionalität in Sachen Sicherheit, Compliance und Governance für Office 365 zu entwickeln", sagt Rob Lefferts, General Manager Extensibility bei Microsoft. "Durch die Integration der Skyhigh-Lösung und Microsoft Graph können Unternehmen jetzt mit Office 365 ihre Produktivität steigern und dabei alle Vorgaben für Compliance, Gefahrenabwehr und Datensicherheit einhalten."

Neben dem umfassenden Support von Office 365 schafft der Cloud Access Security Broker von Skyhigh Networks eine einheitliche Plattform zur Durchsetzung von Sicherheits-, Compliance- und Datenverwaltungsrichtlinien für über 16.000 Cloud Computing-Dienste, einschließlich Box, Dropbox, Salesforce, ServiceNow, Jive und Workday.
(Skyhigh Networks: ra)

Skyhigh Networks: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Equipment

  • Vollständige Cloud Computing-Transparenz

    SolarWinds veröffentlichte ihre neuesten Funktionen zur End-to-End-Verwaltung für die hybride IT mit wichtigen Aktualisierungen für die modulare und skalierbare "SolarWinds Orion"-Plattform und zugehörige Produkte. Mit diesen Aktualisierungen bietet SolarWinds eine vollständige Cloud Computing-Transparenz sowie die detaillierte Überwachung lokaler Infrastrukturkomponenten und ein neues, dynamisches Drag-and-Drop-Dashboard zur Visualisierung von Beziehungen zwischen Infrastruktur und Anwendungen. Durch diese neuen Funktionen können IT-Experten so gut wie nie zuvor die hybride IT-Leistung überwachen und verbessern sowie Probleme beheben.

  • Cloud-basierte Security-Plattform

    Cisco Systems hat einen "Secure Internet Gateway" (SIG) in der Cloud vorgestellt: "Cisco Umbrella". Die Lösung soll die heutigen Anforderungen von Unternehmen an den sicheren Zugang zum Internet und der Nutzung von Cloud Computing-Anwendungen erfüllen. Cisco Umbrella erhöht damit Transparenz und Sicherheit. Zudem funktioniert Cisco Umbrella ortsunabhängig, auch jenseits herkömmlicher Netzwerk- und Web-Sicherheitslösungen sowie ohne VPN-Verbindung.

  • "Cloud First"-Strategie

    Acronis, Unternehmen für Datensicherheit in hybriden Clouds und Storage-Lösungen, kündigte den Support für Microsoft Office 365 Backup-Funktionalitäten ihrer "Acronis Backup 12"-Lösung an. Somit können Unternehmen mit nur einer Lösung all ihre Daten sichern, lokal oder in der Cloud - mit nur einer Konfiguration, über ein zentrales Interface.

  • Cloud-basierte Security-Plattform

    Cisco hat einen "Secure Internet Gateway" (SIG) in der Cloud vorgestellt: "Cisco Umbrella". Die Lösung soll die heutigen Anforderungen von Unternehmen an den sicheren Zugang zum Internet und der Nutzung von Cloud Computing-Anwendungen erfüllen. Cisco Umbrella erhöht damit Transparenz und Sicherheit. Zudem funktioniert Cisco Umbrella ortsunabhängig, auch jenseits herkömmlicher Netzwerk- und Web-Sicherheitslösungen sowie ohne VPN-Verbindung.

  • Neue Funktionen für Cloud File System

    Ctera Networks stellt eine neue integrierte Disaster-Recovery-Funktion für seine Cloud-Storage-Gateways vor, die es verteilten Unternehmen ermöglicht, lokale Speicherausfälle umgehend und sicher zu beheben und so den unterbrechungsfreien Betrieb und die Produktivität ihrer Mitarbeiter sicherzustellen. Die Ctera Cloud-Storage-Gateways sind physische oder virtuelle All-in-one-Storage Appliances für remote Standorte und verfügen über integriertes Cloud-Failover, hybrides Backup und File Sync & Share. Ctera ist mit mehr als 40.000 ausgelieferten Appliances der weltweit führende Anbieter von Cloud-Storage-Gateways.

  • Unternehmensspeicher zu Cloud-Preisen

    Cloudian, Anbieterin von Objektspeicher-Lösungen für die Hybrid-Cloud, stellte mit "HyperStore 4000" eine neue Storage-Appliance vor. Die mit Cloudians-Software zur Verwaltung von hybriden Speicherstrukturen vorkonfigurierte Objektspeicherlösung, "Cloudian HyperStore", hilft mit ihrer extrem hohen Dichte Unternehmen dabei, ihr rasantes Wachstum unstrukturierter Daten in den Griff zu bekommen. Die neue Appliance schafft das Kunststück 700 TB an Daten in nur einem einzigen 4HE-Gehäuse speichern zu können.

  • Cyberattacken in Public Clouds aufdecken

    Vectra Networks, Anbieterin von automatisiertem Gefahrenmanagement, verkündet einen Durchbruch in Sachen Data Center Security. Die Experten für IT-Sicherheithaben einen Ansatz entwickelt, mit dem sich versteckte Cyberattacken innerhalb von Amazon Web Services (AWS) aufdecken lassen, die bislang nicht aufgespürt werden konnten. "Cyberkriminelle sind darauf aus, sich in Cloud-basierte Arbeitsprozesse einzunisten, um bleibenden Schaden anzurichten", sagt Oliver Tavakoli, Chief Technology Officer bei Vectra Networks. "Einen offenen Server-Port zu kapern, ist der effektivste Weg, eine Hintertür in kompromittierten Workloads zu installieren. Indem wir den Traffic innerhalb der Cloud überwachen, können wir bislang unerkannte Einfallstore für Hacker aufdecken und bieten somit einen einzigartigen Schutz gegen diese ernstzunehmende Angriffsmethode."

  • Datensicherheit für SaaS

    In Zeiten einer immer stärkeren Verbreitung der Cloud Computing-Nutzung werden intelligente Sicherheitskonzepte für den Cloud Computing-Zugang immer wichtiger. Um Advanced Threat Protection für die Cloud und den BYOD-Bereich zu bieten, bündeln Bitglass, das Unternehmen für umfassende Datensicherheit, und Cylance Inc., das Unternehmen, das die Internetsicherheit mit der praktischen Anwendung von künstlicher Intelligenz revolutioniert, ihre Kräfte.

  • Sicherung von Cloud-Daten

    Arcserve stellte die neueste Version ihrer Lösung "Arcserve Unified Data Protection" (UDP) vor. Die neuen und erweiterten Datensicherungsfunktionen ermöglichen die weitreichende Integration der Disaster Recovery (DR) in die öffentliche Cloud, fortschrittliches DR-Reporting und eine umfassendere Vor-Ort Sicherung eigener Standorte. Neben der Unterstützung von Windows 2016 Servern, Suse, Linux Enterprise Server v12 und Funktionen wie Instant-VM zu Amazon EC2 können UDP-Nutzer ab sofort ihre Office 365-Umgebungen sichern.

  • Zugriffssteuerung für S3- & EC2-Instanzen

    Bitglass hat die Funktionalität ihrer "Cloud Access Security Broker" (CASB)-Lösung erweitert: Ab sofort unterstützt diese Amazon Web Services (AWS) und kundenspezifische Cloud Computing-Anwendungen. Die Bitglass-Lösung für AWS bietet umfassende Transparenz, Data Leakage Protection (DLP) in Echtzeit und eine granulare Zugriffssteuerung für alle S3- und EC2-Instanzen.