- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Services » Service Management

Cloud-basiertes IT-Servicemanagement


Neue Funktionen der Cloud-basierten IT-Servicemanagement-Lösung von Unisys soll das IT-Infrastruktur-Management vereinfachen
Mitarbeiter erhalten On-Demand-Zugang zu individualisierten Dienstleistungen

(30.04.14) - Mit "Edge Service Management by Unisys" präsentiert Unisys neue Funktionen und Services sowie einen neuen Namen für ihre Cloud-basierte IT-Servicemanagement (ITSM)-Lösung. Edge Service Management ist eine umfassende, auf Standards aufgebaute Lösung, mit der IT-Abteilungen die Produktivität aller Mitarbeiter unterstützen, indem sie IT-Services besser mit Geschäftsprozessen verbinden. Die "As-a-Service”-Lösung von Unisys enthält vorkonfigurierte Module, leistungsfähige Analysetools und bewährte Methoden. Sie erlaubt die pro-aktive Steuerung von Services und der zugrunde liegenden IT-Infrastruktur – anstatt einfach nur auf Serviceereignisse zu reagieren. Anwender profitieren so von verbesserten Geschäftsergebnissen.

Edge Service Management enthält folgende neue Funktionen:
• >> Eine rollenbasierte Benutzeroberfläche für Serviceanfragen und Servicekatalog-Management: Nutzer erhalten einen direkten Einblick und können Services basierend auf ihrem speziellen Aufgabenprofil initiieren.
• >> Ein Erkennungsmodul, das Service Maps erstellt, Identifizierungsprozesse automatisiert und Updates der für die Services und Geschäftsprozesse wichtigen Infrastrukturkomponenten vornimmt, auf die sie sich auswirken.
• >> Einen umfassenden Service-Asset- und Konfigurations-Management-Service, der die IT-Assets in Rechenzentren und von Mitarbeitern ermöglicht.

Gleichzeitig stellt Unisys eine "IT-Asset Management (ITAM) Advisory Practice" vor, ein spezielles Beratungsangebot, das den Wert der IT-Services für die Kunden maximieren hilft. Servicefachleute bieten in diesem Rahmen Beratungs-, Implementierungs- sowie kontinuierliche ITAM-Lifecycle Management Services an.

"Die Bezeichnung Edge Service Management zeigt die Vorteile unserer ITMS-Lösung sehr gut auf", sagte Ron Frankenfield, President der Unisys Global Managed Services. "Mit unserem Angebot erhalten Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile: rasche Modernisierung des Servicemanagement-Frameworks, um konkrete Geschäftsziele zu erreichen; On-Demand-Zugang für Mitarbeiter zu genau jenen Services, die sie benötigen; Rationalisierung des IT-Betriebs über vorausschauende Analysen sowie die Sicherung des bestmöglichen Nutzens aus ihren IT-Investitionen."

Edge Service Management by Unisys basiert auf den globalen Standards der Information Technology Infrastructure Library (ITIL). Unisys kann die Lösung für seine Kunden innerhalb von nur 45 Tagen implementieren. Andere ITSM-Einführungen benötigen dafür bis zu sechs Monate. Die Cloud-basierte Lösung von Unisys, die als As-a-Service-Konzept im Jahresabonnement erhältlich ist, verarbeitet derzeit über 600.000 Kundenanfragen pro Monat.

Vorkonfigurierte Lösungskomponenten beschleunigen Ergebnisse
Viele Komponenten von Edge Service Management by Unisys sind vorkonfiguriert, sodass die Zeit, die für Installation und Inbetriebnahme notwendig sind, erheblich verkürzt wird. Vordefinierte Serviceanfragen sorgen für eine schnelle Vernetzung aller Daten, Tasks und Personen, die zur Durchführung der angeforderten Aufgaben benötigt werden. Das bedeutet für den Kunden eine Einsparung von rund zwei Wochen Entwicklungszeit pro Serviceanfrage.

Mit dem neuen Erkennungsmodul profitieren IT-Organisationen von einer verbesserten Transparenz der IT-Services-Struktur und der darunter liegenden IT-Infrastruktur. Sie können so ihre Change-Management-Prozesse optimieren. Weiß die IT-Abteilung beispielsweise, dass eine auf einem Server vorgesehene Software-Aktualisierung den Quartalsabschluss des Unternehmens beeinträchtigt, kann sie die Aktualisierung für einen anderen Zeitpunkt planen und potenzielle Leistungsabstriche bei geschäftskritischen Finanzanwendungen vermeiden.

Mit dem neuen Service-Asset- und Konfigurations-Management-Service unterstützen Unisys Experten der ITAM Advisory Practice die Kunden bei der Entwicklung eines umfassenden IT-Asset Management-Programms. Dies umfasst neben einer Gesamtstrategie auch eine erste Bestandsaufnahme von IT-Assets sowie ein laufendes Beziehungsmanagement aller Assets untereinander innerhalb der zentralen Configuration Management Database (CMDB).

Mit der Unisys Lösung hat die IT stets mögliche geschäftliche Folgen eines Servicevorfalls oder einer Änderung im Blick und ist in der Lage, schneller und effektiver darauf zu reagieren. Der Service-Desk nutzt die integrierten Informationen für die segmentübergreifende Überwachung und Zuordnung von Ereignissen in der von ihm verwalteten IT-Infrastruktur. Damit können sowohl vorbeugende als auch Abhilfe schaffende Maßnahmen gegen Störfälle vorgenommen werden.

Darüber hinaus hat Unisys den "Edge ITSM"-Kern um eine "Integration Engine" ergänzt, mit der sich zusätzliche Technologien integrieren lassen. Sie enthält ein Verzeichnis mit konfigurierten Softwarekomponenten, die eine einfache Erweiterung zulassen. Auch gibt es die Möglichkeit, Regeln und Geschäftslogik für den Service zu definieren. Über ein neues ITSM-Technologie-Partnerprogramm beabsichtigt Unisys neue Technologieanbieter für sich zu gewinnen.

Die Edge Service Management by Unisys-Lösung wird voraussichtlich ab Juni 2014 erhältlich sein. (Unisys: ra)

Unisys: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Service Management