- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Literatur » Digitale Medien

Herausforderungen für Sicherheit in der Cloud


"Managed Security Service Provider for Dummies"
Auslagerung der Sicherheitsmaßnahmen an einen Managed Security Service Provider

- Anzeigen -





Wann haben Unternehmen zum letzten Mal ihre Cybersecurity-Strategie überprüft? In der heutigen, sich ständig verändernden Bedrohungslandschaft wahrscheinlich vor zu langer Zeit. Denn Cyberkriminelle spekulieren darauf, dass bekannte Schwachstellen nicht geschlossen wurden. So können sie durch offene Türen unbehelligt in die IT-Systeme hineinspazieren.

Laut aktuellen Studien hat fast die Hälfte aller Sicherheitsverantwortlichen mindestens einen Vorfall in den vergangenen zwölf Monaten bemerkt. Die Entdeckung dauerte im Durchschnitt 99 Tage und die Behebung weitere 70 Tage. Knapp 90 Prozent der Angreifer sind organisierte Kriminelle. Doch die Gefahr lauert auch von innen: 30 Prozent der Phishing-Mails werden von den Empfängern geöffnet und 60 Prozent der Vorfälle basieren auf missbräuchlich genutzten Login-Daten.

Lesen Sie zum Thema "IT-Security" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Aufgrund der komplexeren Sicherheitslage reicht der Schutz des Netzwerk-Perimeters durch Firewalls heute nicht mehr aus. Zudem müssen die Systeme rund um die Uhr überwacht werden. Doch vielen Unternehmen fehlen die dazu nötigen Mitarbeiter, Tools und Strategien.

Eine Möglichkeit, die erforderlichen Kapazitäten ohne große Kosten bereitzustellen, liegt in der Auslagerung der Sicherheitsmaßnahmen an einen Managed Security Service Provider. Doch welche Dienste bietet er an? Was ist bei der Auswahl der Angebote zu beachten? Und für welche Unternehmen kommt das Outsourcing in Frage?

Das erfahren Sie in unserem kostenlosen eBook "Managed Security Service Provider for Dummies". Hier können Sie

>> entdecken, wie sich Herausforderungen für die Sicherheit in der Cloud entwickelt haben
>> lernen, wie Sie Mitarbeiter, Prozesse und Technologien optimieren
>> Erfolgsgeschichten aus der Industrie lesen
>> Compliance-Anforderungen in regulierten Umgebungen kennenlernen
>> die Sicherheitsstrategie Ihres Unternehmens neu beurteilen
(Rackspace: ra)

eingetragen: 21.10.17
Home & Newsletterlauf: 20.11.17


Rackspace: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Studien

  • Vision des "Internet der Dienste" ist Realität

    Internet-basierte Technologien aus dem Bereich der Service-Oriented Architectures (SOA) und dem "Semantic Web" ermöglichen innovative Geschäftsmodelle wie Software-as-a-Service (SaaS). Das Ziel ist dabei, Dienstleistungen genauso einfach über das Internet bereitzustellen und zu nutzen wie es heute bei Produkten der Fall ist. Doch auf dem Weg zur "Dienstleistung per Mausklick", müssen Unternehmen noch viele Fragen beantworten: Welchen Mehrwert bieten wir unseren Kunden? Welche Teile unseres Geschäftsmodells tragen zur Wertschöpfung und dem Kundennutzen bei?

  • Studie zur Sicherheit von Cloud-Computing

    Mit Cloud-Computing lässt sich nicht nur Geld sparen, sondern auch die IT-Sicherheit erhöhen: Gerade kleine und mittlere Unternehmen etwa können von speziellen Cloud-Sicherheitslösungen und dem Wissensvorsprung erfahrener Anbieter profitieren. Große Unternehmen hingegen sollten gut prüfen, ob die Vertragsbedingungen ausreichende Sicherheitsgarantien für den jeweiligen Anwendungsfall bieten, denn Ausfälle und andere Störungen sind im Cloud-Computing keine Seltenheit. Dies ergab die Studie "Cloud Computing Sicherheit" des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT), die Sicherheitsrisiken beim Cloud-Computing untersucht hat.

  • Service-Innovation in Deutschland

    Drei Viertel der IT-Dienstleister in Deutschland haben nach eigenen Angaben eine explizite Strategie für den Umgang mit Innovationen. Allerdings klaffen der eigene Anspruch und die externe Wahrnehmung als innovativer Service-Anbieter oft auseinander. So lautet ein Fazit der neuen Studie "Markterfolg durch Innovationen: IT-Dienstleister in Deutschland".

  • SaaS und Supplier Relationship Management

    SRM (Supplier Relationship Management)-Portallösungen, die in der Regel von den Anbietern gehostet und den Anwendern auf Mietbasis zur Verfügung gestellt werden, liegen im Trend. Während die Zahl der Anbieter sowie jene der abgedeckten Prozesse rasant steigen, fehlte bisher ein einheitlicher Standard zur Bewertung von SRM-Portallösungen.

  • Archivierung durch die Steckdose

    E-Mails archiviert man bislang traditionell per Software oder neuerdings auch mittels spezialisierter Appliances. Inzwischen steigt jedoch auch das Dienstleistungsangebot für die E-Mail-Archivierung. Unter den Begriffen ASP (Application Service Providing) und SaaS (Software as a Service) offerieren immer mehr Serviceunternehmen die "Archivierung durch die Steckdose".