- Anzeige -


Cloud-Service made by freenet.de


Mehr als nur E-Mail: freenetmail erweitert Angebot um neue Services und einen innovativen Cloud Computing-Dienst
Mit der "freenetcloud" sind alle persönlichen Daten, ganz gleich ob E-Mails, Kontakte, Termine, Fotos, Videos oder Musik sicher per SSL gespeichert und immer auf aktuellem Stand

(25.01.16) - Die freenet.de GmbH hat ihren freenetmail-Dienst überarbeitet. Die neue, intuitive Nutzerführung via "Cockpit" bietet ab sofort einen gleichermaßen einfachen wie übersichtlichen Einstieg in das Postfach und in alle weiteren Zusatzdienste. Übersichtlichkeit und eine einfache Nutzerführung sind Trumpf beim neuen freenetmail, das mit einer Kacheloptik und einem individualisierbaren "Cockpit" als neuer Schaltzentrale neue Akzente im Markt der E-Mail-Provider setzt. Per Drag & Drop können verschiedene Services vom Kalender über Adressbuch, Nachrichten, Verkaufsangebote von Amazon und Ebay bis hin zu Social-Media- Anwendungen wie Facebook, Instagram und Co. individuell in einem personalisierten Startbereich angepasst werden.

"Bei freenetmail setzen wir voll auf die Stärken unseres Angebots und wollen unsere Nutzer gleichzeitig mit Innovationen und erstklassiger Usability begeistern", erklärt André Derouaux, Mitglied der Geschäftsleitung. "Mit dem neuen Design und unserer neuen 'freenetcloud' ist uns das einmal mehr gelungen!"

Mit der "freenetcloud" sind alle persönlichen Daten, ganz gleich ob E-Mails, Kontakte, Termine, Fotos, Videos oder Musik sicher per SSL gespeichert und immer auf aktuellem Stand. Der Service funktioniert via freenetmail auf allen internetfähigen Geräten sowohl webbasiert, als auch via App, die bei Google Play sowie im iTunes Store zur Verfügung steht. Innovatives Highlight der freenetcloud ist der integrierte "Dokumenten-Scanner". Mit ihm verliert kein Nutzer mehr eine Rechnung (oder ein anderes Dokument) aus dem Auge - vorausgesetzt er nutzt die neue App und fotografiert dazu das Dokument mit seinem Smartphone oder einem herkömmlichen Scanner einfach ein.

Das Dokument wird dann als PDF in der Cloud bereitgestellt, und der enthaltene Text wird mittels OCR-Technologie automatisch für eine Volltextsuche indiziert. Anschließend reicht die Eingabe eines Schlüsselbegriffs in der komfortablen Suchfunktion, und schon hat man das Dokument griffbereit – dank der Cloud Computing-Lösung immer und überall, mobil auf dem Smartphone oder am stationären Rechner.

Der Clou ist aber, dass sich zu den Dokumenten auf dem Smartphone auch eine Erinnerungsfunktion setzen lässt. Hat man also etwa bei einer Rechnung ein bestimmtes Zahlungsziel, so erinnert die Kalenderfunktion des Smartphones den Nutzer daran, dass es Zeit wird, die Rechnung zu bezahlen. Selbstverständlich lassen sich auch alle anderen Dokumententypen wie Word-Dateien, Powerpoint, Textdateien etc. in der Cloud speichern und anschließend durchsuchen. Alle E-Mail-Anhänge können ebenfalls in der Cloud gespeichert werden. Für die Synchronisierung von Dateien zwischen dem PC und den verschiedenen Endgeräten bietet freenet.de eine Software für Mac und PC an.

Die Cloud von freenet bietet einen sicheren persönlichen Dateispeicher im Internet - und zwar "Made in Germany" auf deutschen Servern und mit deutschem Datenschutz. Darüber hinaus ist freenet Mitglied der Initiativen "E-Mail made in Germany" und "Cloud Service made in Germany", welche sich einem hohen Anspruch in Punkto Datensicherheit für ihre Kunden verschrieben haben. (freenet: ra)

freenet: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Cloud Computing-Services

  • Sichtbarkeit, Analyse und Schutz

    Barracuda Networks, Anbieterin von Cloud-basierten Sicherheits- sowie Datenschutzlösungen, kündigt die sofortige Verfügbarkeit von Barracuda Sentinel an. Der umfassende Cloud-Service nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um in Echtzeit Personen, Geschäftsabläufe und Organisationen wirkungsvoll vor Spear-Phishing, Identitätsdiebstählen, Business E-Mail Compromise (BEC) und Cyber-Betrug zu schützen.

  • Mobile Endgeräte für Business-Einsatz einrichten

    Mit einem neuen Serviceangebot unterstützt Samsung Electronics IT-Administratoren und Systemintegratoren bei der effizienten Konfiguration mobiler Samsung Geräte im Unternehmensumfeld. "Knox Configure" ist ein Cloud-basierter Dienst, mit dem kompatible Samsung Smartphones und Tablets im Business-Einsatz auch in großen Stückzahlen per Fernzugriff und automatisiert an spezifische Anforderungen angepasst werden können. So können Geräte schnell und einfach auf bestimmte Nutzungsszenarien zugeschnitten und in Betrieb genommen werden.

  • Cloud Backup aus Deutschland

    webtropia.com bietet ab sofort günstige Cloud Hosting-Angebote im deutschen Rechenzentrum an. Mit den Produkten Cloud Backup Workstation sowie Cloud Backup Server wird die Möglichkeit angeboten, günstig Systeme vor Datenverlust zu schützen. Die aus dem Hause Acronis kommende Software-Lösung bietet Kunden die Möglichkeit, ihre Serverinfrastruktur unabhängig vom Speicherplatz in den deutschen ISO-Zertifizierten Rechenzentren der myLoc managed IT AG zu sichern.

  • Data Analytics aus der Cloud

    Auf "AppAgile", der Entwicklungsplattform von T-Systems für schnell verfügbare Geschäftsanwendungen und Data Analytics aus der Cloud, stellt die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom ab sofort die Lösung "Small Volume Hadoop" zur Verfügung. Die Technologie auf Basis der "Openshift"-Cloud-Plattform von RedHat ist schnell, flexibel und preiswert zu nutzen.

  • Perfekt in die Arbeitsumgebung integriert

    Direkt aus der gewohnten Office-Umgebung bequem auf die Cloud zugreifen und Dokumente bearbeiten - mit "iDgard", dem Cloud-Dienst zur sicheren Zusammenarbeit, ist das ab sofort möglich. Das neue Microsoft Office Add-in der Cloud-Security-Expertin Uniscon ermöglicht es dem Anwender, aus MS Word, Excel oder PowerPoint heraus auf iDgard zuzugreifen und Dokumente zu bearbeiten. Nach dem Bearbeiten können die Dokumente über den gewohnten Speicher-Knopf der jeweiligen Anwendung ganz einfach wieder in iDgard abgelegt werden.

  • Sicherheitsservice aus der "IBM Cloud"

    IBM stellt einen neuen Sicherheitsservice aus der "IBM Cloud" vor: Demnächst haben Unternehmen die Möglichkeit, den Zugang ihrer Mitarbeiter zu Unternehmensanwendungen direkt in der IBM Cloud zu verwalten. Dies gilt für Cloud- und On-Premise-Dienste genauso wie für Internet of Things- und Mobil-Geräte. Durch das hybride Zugangsmanagement von "IBM Cloud Identity Connect", dem neuen Identity-as-a-Service-Angebot, können Unternehmen so zukünftig Zeit sparen.

  • Aus der Private Cloud

    T-Systems hilft Unternehmen, künftig ihre WLAN-Netzwerke einfach per Plug-and-Play einzurichten. Für den neuen Service arbeitet T-Systems mit dem US-amerikanischen Netzwerkausrüster Aerohive zusammen. Konfiguration und Netzmanagement des neuen Service kommen aus der T-Systems eigenen Private Cloud. Die individuelle WLAN-Konfiguration stimmt das Unternehmen vorher mit T-Systems ab und schließt anschließend die Access Points nur noch an ein bestehendes LAN an.

  • Fully Managed Cloud-Services

    Atos kündigt die "Orchestrated Hybrid Cloud" für SAP an, eine neue Reihe von Cloud Managed-Services für SAP-Umgebungen wie SAP HANA. Diese neue Lösung kann über mehrere Clouds hinweg SAP-Anwendungen in einer vollhybriden Cloud Computing-Umgebung hosten. Diese vollständige Managed-Cloud-Lösung ist Bestandteil des "Canopy"-Angebots von Atos und eine neue Schlüsselkomponente der Atos Digital Transformation Factory.

  • Lebenszyklus der APIs im Griff haben

    Oracle erweitert ihre "Oracle Cloud Integration Services" mit dem "Oracle API Platform Cloud Service". Das hat das Unternehmen im Rahmen der "Oracle Code Konferenz" in Neu-Delhi, Indien, angekündigt. Mit dem neuen Service stehen Unternehmen und ihren Entwicklern moderne Cloud Computing-Services zur Verfügung, um kritische Programmierschnittstellen (APIs) zu entwickeln, zu testen, zu dokumentieren und ganzheitlich zu verwalten. Der Oracle API Platform Cloud Service kombiniert die führende Technologie des kürzlich von Oracle übernommenen API-Spezialisten Apiary mit den bewährten Oracle Technologien für das Management von APIs. Das Ergebnis ist ein neues und wesentlich vereinfachtes API-Management, mit dem Anwender schnell und flexibel auf veränderte Anforderungen aus dem Business reagieren können.

  • Sicherheit beim Internet-Zugriff

    Die bintec elmeg GmbH erweitert ihr Produkt- und Lösungsangebot um einen Cloud-basierten Internet-Filter mit Malware-Schutz. Mit dem neuen "bintec elmeg Webfilter" können Webseiten in Unternehmen professionell und individuell gefiltert sowie unerwünschte Malware vermieden werden. Innerhalb kurzer Zeit und ohne zusätzliche Hard- oder Software wird die lizenzierte Softwarelösung in Verbindung mit bintec elmeg-Produkten problemlos eingerichtet und bietet sofortigen Netzwerkschutz bei hoher Verfügbarkeit.