Warning: main(templates/google-analytics/add.php) [function.main]: failed to open stream: No such file or directory in /hp/ah/aa/yg/www/main.php on line 42

Warning: main() [function.include]: Failed opening 'templates/google-analytics/add.php' for inclusion (include_path='.:/opt/php4/usr/share/php') in /hp/ah/aa/yg/www/main.php on line 42
Zeitschrift für Cloud Computing, Software-as-a-Service, SaaS, Outsourcing, Managed Services
Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

Sicherheit mit Edge und Cloud


Datensouveräne Edge Cloud für die Fertigung
Gefragt sind skalierbare individuelle Gesamtlösungen für Edge- und andere Rechenzentren sowie Cloud mit aufeinander angestimmten Modulen, die alle Dimensionen berücksichtigen


Die Digitale Transformation erfordert den schnellen Ausbau leistungsfähiger IT. Sicherheit und Verfügbarkeit der IT-Infrastruktur sind dabei geschäftskritisch: Wer von den datengetriebenen Geschäftsmodellen der Zukunft profitieren möchte, braucht verlässlichen Schutz seiner Daten und souveräne Kontrolle darüber, wer welche Daten zu welchem Zweck nutzen darf. Wie das als skalierbare Gesamtlösung im Rechenzentrum und per Cloud funktioniert, zeigten Rittal und German Edge Cloud gemeinsam auf der Sicherheitsmesse it-sa 2021 in Nürnberg.

Daten sind heute die Grundvoraussetzung des Wirtschaftens und Handelns. Verfügbarkeit und Sicherheit der IT-Infrastruktur werden damit mehr denn je zur geschäftskritischen Größe, ob mit Edge- und Cloud für Industrie 4.0 Anwendungen, für das Warenwirtschaftssystem im Enterprise Rechenzentrum oder zur Steuerung von "Smart Grids" mit Ladeinfrastruktur für die Mobilitätswende: Die IT-Infrastruktur muss als Rückgrat der Entwicklung nicht nur immer mehr Leistung bieten. Wer von den datengetriebenen Geschäftsmodellen der Zukunft profitieren möchte, braucht verlässlichen Schutz seiner Daten sowie souveräne Kontrolle darüber, wer welche Daten zu welchem Zweck nutzen darf. Antworten auf Fragen wie "Wie sieht ein funktionierendes, vielschichtiges und verzahntes Sicherheitskonzept aus?" geben die Experten von Rittal und German Edge Cloud gemeinsam auf der it-sa.

Gesamtsystem vor Ort und in der Cloud
Gefragt sind skalierbare individuelle Gesamtlösungen für Edge- und andere Rechenzentren sowie Cloud mit aufeinander angestimmten Modulen, die alle Dimensionen berücksichtigen:

>> Physische Sicherheit mit definiertem Brand-, Wasser- und Zugriffschutz.
>> Technische Sicherheit mit hoher Verfügbarkeit und Monitoring inklusive USV, effizienter Kühlung und angemessenem Redundanz-Konzept für Technologie und Cloud.
>> Cyber-Security und Datensouveränität: Schutz vor unberechtigtem Zugriff sowie souveräne Kontrolle über die Daten bei der Vernetzung über Clouds.
>> Nachhaltigkeit: Rechenzentren und Clouds müssen schnell die nötige Rechenleistung für Applikationen erbringen, die den Klimaschutz unterstützen, sei es für Office-Clouds statt Dienstreise oder für die Steuerung von Verkehrsleitsystemen. Die
>> Herausforderung: Trotz steigender Leistungsdichte soll auch der CO2-Footprint des Rechenzentrums selbst so gering wie möglich ausfallen, ohne Abstriche bei Sicherheit und Verfügbarkeit.

Anhand der Exponate und Modelle vor Ort erhielten die Besucher einen Überblick über Skalierungsmöglichkeiten und Anwendungen. Vom Micro Data Center (MDC) als kompakter Modulsafe für die sichere Unterbringung von Edge-Rechenzentren in rauen Umgebungen bis zu erweiterbaren Containerlösungen. Sicherheitsräume mit Raum-im-Raum-Konzept sorgen für normgerechten Schutz und Verfügbarkeit bei unterschiedlichsten baulichen Bedingungen. Als Beispiele für effiziente Komponenten des Systems sehen die Besucher Liquid Cooling Packages DX (LCP DX) und smarte Power Distribution Units (PDUs).

German Edge Cloud präsentierte eine Lösung, mit der produzierende Unternehmen mit Edge Cloud Computing schnell von Digitalisierungsvorteilen in der Fertigung profitieren können und dabei volle Datensouveränität behalten. Die ONCITE INDUSTRIAL ist eine cloud-native, hochskalierbare Lösung. Sie lässt sich sowohl als Edge-Rechenzentrum mit robuster Rittal Technologie als auch aus der Cloud einsetzen und erlaubt die flexible Einbindung anderer Cloud-Plattformen (distributed Cloud Management) für Hybrid und Multi-Cloud-Szenarien mit hoher Datensouveränität.

Damit werden die Unternehmen auch fit für die Zukunft, die über die digitale Optimierung des eigenen Bereichs hinausgeht. Es entstehen Daten-Ökosysteme, die es ermöglichen, Daten, Information und Wissen so zu teilen und bereitzustellen, dass neue unternehmensübergreifende Wertschöpfung entsteht. Damit das technisch und wirtschaftlich gelingt, braucht es klare Regeln, auch zur Datensouveränität. Den Aufbau einer souveränen Dateninfrastruktur in Europa treibt GEC auch als Mitbegründer von Gaia-X und Gründungsmitglied von Catena-X weiter voran.

Das eigene Edge-to-Cloud Modell der GEC schafft mit seiner Skalierbarkeit und diversifizierten Cloud-Strategie zudem Entscheidungsfreiheit und Sicherheit. Nutzer können bedarfsgerecht aus einer Vielzahl an standardisierten IaaS- und PaaS-Lösungen wählen: Angefangen bei Hosted VMs bis hin zu vollständig automatisierten PaaS-Services für diverse Anwendungsszenarien. Für Sicherheit sorgen die selbst entwickelte DDoS Schutz-Architektur sowie Carriergrade Firewalls oder komplette Netzseparation. Das Core-Backbone der GEC ist auf mehrere selbst betriebene Rechenzentren verteilt. BCM-Disaster Recovery-Hochverfügbarkeits-Szenarien können passend zur Anwendung umgesetzt werden. (Rittal: ra)

eingetragen: 10.11.21
Newsletterlauf: 19.01.22

Rittal: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Weg in die Cloud unterstützen

    Atos hat den Abschluss der Übernahme von Cloudreach bekannt gegeben. Cloudreach ist ein führendes Unternehmen für Multi-Cloud-Services, das sich auf die Entwicklung von Public-Cloud-Anwendungen und Cloud-Migration spezialisiert hat und über enge Partnerschaften mit allen drei Hyperscalern verfügt. Mit dieser Übernahme begrüßt Atos über 600 hochqualifizierte Cloud-Experten, die die globale Cloud-Expertise des Unternehmens weiter stärken.

  • Cloud- und Anwendungstransformation

    Netscout Systems gab bekannt, dass das Unternehmen den Amazon Web Services (AWS) Migration & Modernization Competency Status für AWS Partner erworben hat. Mit dieser Auszeichnung wird anerkannt, dass Netscout technische Kompetenz und nachweisliche Kundenerfolge bei der Automatisierung und Beschleunigung von Migrations- und Modernisierungsprozessen für Kundenanwendungen nachweisen kann.

  • Teil der flexiblen Data-Fabric-Blaupause

    Tibco Software ist in der aktuellen Studie "The Forrester Wave: Master Data Management, Q4 2021" als ein "Leader" aufgeführt. Forrester bewertet Tibco mit den Höchstpunktzahlen in 9 von 24 Bewertungskategorien einschließlich Compliance, Business-Vorlagen, Skalierbarkeit, Multidomain-Unterstützung und technischer Support. "Die Neuerungen in den Märkten für Stammdaten-, Metadaten- und Referenzdatenmanagement explodieren geradezu. Cloud-Migration, neue Quellen für Echtzeitdaten und von KI erstellte synthetische Daten machen die Verwaltung von Unternehmensdaten zu einer größeren Herausforderung als jemals zuvor", so Mark Palmer, Senior Vice President, Engineering bei Tibco. "Tibco EBX ist Teil unserer flexiblen Data-Fabric-Blaupause. Sie bietet eine automatisierte, leicht zu navigierende, skalierbare und zugängliche Plattform für jedermann, jedes System, auf jeder Cloud-Plattform."

  • Paneuropäische Expansion

    Knapp ein halbes Jahr nach dem erfolgreichen Start greift Skaylink nach einem echten Nordstern: Heute gibt das Unternehmen die Übernahme von cVation, einem führenden dänischen Cloud-Service-Provider, bekannt. Damit unterstreicht Skaylink sein Ziel, der führende paneuropäische Cloud-Service-Anbieter zu werden, und verstärkt gleichzeitig sein Engagement in der Microsoft Azure Cloud. Die Übernahme wurde von Waterland Private Equity unterstützt, dem Private-Equity-Investor, Skaylinks Wachstumsziele von Anfang an begleitet hat. cVation wurde 2014 gegründet und ist ein Born-In-The-Cloud Service Provider, der international erfolgreiche Unternehmen, wie SITA, SimCorp, Jabra und Maersk zu seinen Kunden zählt. cVation begleitet die Cloud Journey ihrer Kunden, indem es Workloads auf den Microsoft Azure Cloud Stack migriert und moderne Cloud Computing-Lösungen bereitstellt. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet cVation die Cloud-Plattform "CADD". CADD bietet ein Toolkit, das die Einführung von DevOps-basierten Cloud-Implementierungen und modernen Cloud-Infrastrukturen mit standardisierten Frameworks deutlich beschleunigt.

  • Beratungsservice auf dem ersten Platz

    Syntax, IT-Dienstleisterin und Managed Cloud Provider, wurde beim diesjährigen Professional User Rating des Analystenhauses techconsult für SAP Services gleich zweimal in der höchsten Bewertungskategorie als "Champion" bewertet. Die befragten IT-Profis attestieren Syntax in den Bereichen Application Management und SAP Consulting überdurchschnittlich hohe Kompetenzen. Das Professional User Rating von techconsult basiert auf Interviews mit über 1.500 Befragten in verschiedenen Anwenderunternehmen. Die Bewertung erfolgt in den Dimensionen Company Rating (Anbieterbewertung) und Service Rating (Servicebewertung) in 16 Kategorien und anhand von insgesamt über 67 Kriterien, darunter Innovation, Serviceportfolio, Leistungsfähigkeit und -umfang und Betreuungsqualität.

  • HPC-Workloads in grüner Infrastruktur

    Infosys verlagert die High Performance Computing (HPC)-Workloads von Daimler in das "Lefdal Mine Datacenter" in Norwegen, einem der umweltfreundlichsten Rechenzentren in Europa. Daimler nutzt die HPC-Workloads hauptsächlich für die Entwicklung von Fahrzeugen und automatisierten Fahrtechnologien. Der Übergang zu "Green Data Center as a Service" bildet einen wichtigen Meilenstein für das Unternehmen, um das unternehmensweite Nachhaltigkeitsziel "Ambition 2039" zu erreichen und bis zum Jahr 2039 klimaneutral zu werden. Aktuell entfällt etwa ein Prozent des gesamten weltweiten Energieverbrauchs auf den Betrieb von Rechenzentren - und die Nachfrage nach entsprechenden Services wird bis 2022 voraussichtlich um 60 Prozent steigen. Ein Grund: Die Entwicklung von Technologien der nächsten Generation ist weiterhin im Aufwind, unter anderem auch in der Mobilitätsbranche.

  • Nutzung der Google Cloud-Vorteile

    Arcserve gab die Partnerschaft mit "Google Cloud Platform" in Verbindung mit den "Arcserve Cloud Services", die speziell für die Nutzung der Google Cloud-Vorteile entwickelt wurden, bekannt. Die Arcserve Cloud Services mit ihren umfassenden Funktionen für die Wiederherstellung, einschließlich dem orchestrierten 'One-Click-Restore', sind ab sofort über die Google Cloud Platform im Rechenzentrum in Frankfurt am Main verfügbar. Dies ermöglicht es deutschen Unternehmen, insbesondere in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Bandbreite, von einer verbesserten Business-Continuity-Planung durch eine verteilte und sichere Infrastruktur zu profitieren und die Anforderungen an das Disaster Recovery zu erfüllen. Zudem sind im Frankfurter Rechenzentrum die Datenhoheit in Deutschland und die Einhaltung der EU-DSGVO-Anforderungen gewährleistet.

  • Isar-Valley meets Silicon-Valley

    Deutschland befindet sich mitten im digitalen Wandel, der stark durch Cloud Computing-Dienste vorangetrieben wird. Um die Transformation weiter zu unterstützen, wird Google wie im August angekündigt bis 2030 rund 1 Milliarde Euro in Cloud-Infrastruktur und grüne Energie in Deutschland investieren. München steht dabei im Mittelpunkt der bisherigen Pläne. Mehr als 1.500 Googler arbeiten bereits in München-Arnulfpark, Googles größtem Büro in Deutschland. Zusammen mit T-Systems, einem Unternehmen, das in München schon lange Innovationstreiber ist, soll hier ein Co-Innovation Center entstehen, um.

  • "The Cloud Hub": Von Chaos zu Klarheit

    Infosys, Anbieterin von digitalen Services und Beratungsdienstleistungen der nächsten Generation, und das renommierte Magazin MIT Technology Review stellen "The Cloud Hub" vor. Das Forum bietet Einblicke und Erkenntnisse aus erfolgreichen Cloud-Transformationen und unterstützt globale Unternehmen dabei, ihre Cloud-Reise zu beschleunigen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden Erfolgsgeschichten, Expertise und Erfahrungen zahlreicher führender globaler Organisationen gebündelt. Unternehmen sollen so schnell und unkompliziert erfahren, wie sie durch den Einsatz von Cloud-Technologien signifikante Mehrwerte und Wettbewerbsvorteile schaffen.

  • Erkennung und Schutz aller Clouds

    Lacework, Anbieterin einer datengetriebenen Cloud-Sicherheitsplattform, hat die Übernahme von Soluble bekanntgegeben, einem Unternehmen für skalierbares Cloud-Infrastrukturmanagement. Soluble bietet Infrastructure-as-Code (IaC) Funktionen an, mit denen Sicherheitslücken beseitigt werden. Diese Features unterstützen Unternehmen zusammen mit den kürzlich angekündigten neuen Updates für die Lacework-Plattform dabei, Sicherheitsprozesse zu integrieren, Arbeitsabläufe bei der Softwarebereitstellung zu fördern und dadurch den Wert der Plattform für Kunden nachhaltig zu steigern.