- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

Cloud Computing und Digitalisierung


Digitalisierung im Mittelstand: Handeln, bevor es zu spät ist
"Cloud Unternehmertag" mit über 600 Gästen setzt Impulse für digitale Transformation

(10.02.16) - Das Thema Digitalisierung bewegt den Mittelstand. Über 600 Gäste waren zum Cloud Unternehmertag der Scopevisio nach Bonn gekommen, um die Chancen neuer Technologien für ihr eigenes Unternehmen auszuloten. "Alles was digitalisiert werden kann, wird auch digitalisiert werden", zeigte sich Autor und Coach Karl-Heinz Land überzeugt. Mit viel größerer Macht als jeder Technologiesprung zuvor greife die digitale Revolution in das Wirtschaftsleben ein und fege bewährte Geschäftsmodelle und Jahrzehnte alte Marken von der Bildfläche – und das innerhalb kürzester Zeit. Der Mittelstand sei jetzt gefordert. Denn: "In Zeiten der Disruption werden Märkte neu aufgeteilt", betonte Dr. Jörg Haas, Gründer der Scopevisio. Die provokanten Thesen der Redner führten zu lebhafter Beteiligung der Gäste und zu vielen Gesprächen in der begleitenden Ausstellung.

Das Thema Cloud Computing spielt bei der Digitalisierung eine besondere Rolle, denn die Cloud ist die Basis für moderne Geschäftsprozesse. Haas veranschaulichte dies an Beispiel der Unternehmenssoftware von Scopevisio, die anfangen bei Vertrieb und Marketing über die Projektsteuerung bis hin zur Buchhaltung alle wichtigen Geschäftsfelder in einer integrierten Cloud Computing-Lösung abbildet.

Scopevisio macht auf diese Weise ein "neues Arbeiten" möglich, wie es Frank Maenz, Marketing Manager bei Microsoft in seinem Vortrag forderte: "Wo und wie wir arbeiten, verändert sich." Vernetztes Wissen statt Informationssilos, dynamische Teams statt fester Hierarchien und Technologien als Treiber statt als Kostenfaktor – das ist die neue Arbeitswelt, die auch bei Microsoft selbst genau so gelebt wird.

Dass die Cloud dabei unverzichtbar ist, machte Gründer und Investor Frank Thelen deutlich und forderte: "Jedes Business gehört in die Cloud!" Die wichtigsten Gründe dafür: ein sicherer und zentraler Ort für alle Daten sowie immer und überall aktuelle Informationen. Thelens Auftritt führte zu regen Diskussionen im Publikum – angefangen beim Thema digitale Währung bis hin zur digitalen Bildung.

Was die Digitalisierung speziell für den Berufsstand der Steuerberater aber auch für Freiberufler allgemein bedeutet, erläuterte Dr. Horst Vinken, Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe. In den Mittelpunkt seines Vortrages stellte Vinken die elektronische Steuerveranlagung, wobei er insbesondere auf ELSTER und E-Bilanz einging.

Den Fokus auf die Medienwelt, insbesondere auf das Radio, richtete Andy Abels, Leiter Digitale Entwicklung bei RPR1. In seiner Präsentation zeigte Abels, wie in die Grenzen zwischen Radio und Online verschwinden. Social Media und Radio ergänzen sich mehr und mehr, Moderatoren werden zu "Social Influencern" und Redakteure zu "Content Analysten". Abels sieht hier die Chance, das Angebot noch besser auf die Zielgruppe zuschneiden zu können.

Im Ausstellungssaal, dem Kameha Dome, war mit dem Cloud Theater ein neues, offenes Präsentationsformat gefunden worden, das viele Interessierte anzog. In Kurzpräsentationen und Praxisbeispiele wurde hier gezeigt, wie Entscheider auf flexibleres und effizienteres Arbeiten umschalten können. Die begleitende Ausstellung Cloud Expo präsentierte Produkte und Services, die dabei unterstützen. Zu den Ausstellern zählten unter anderem Fujitsu, Infas 360 und Wacom. Veranstaltungspartner des Cloud Unternehmertages 2016 waren die IHK Bonn Rhein-Sieg, der BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft und die Creditreform. (Scopevisio: ra)

Scopevisio: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Cloud-basierte WAF ist deutlich einfacher

    Net Wächter hat ihre Online-Anfragen und Testaccount-Nutzer der ersten zwei Monate analysiert. Demnach ist das Interesse für Web Application Firewalls ein klares Businessthema: Nur 5 Prozent aller Net Wächter-Anfragen kommen von Privatpersonen, Bloggern oder Freelancern und nicht von eingetragenen Firmen. Swjatoslav Cicer, Mitentwickler und -Gründer von Net Wächter: "Nach den Anforderungen des neuen IT-Sicherheitsgesetzes müssten eigentlich mehr Blogger und Online-Kleinunternehmer, die geschäftsmäßig Webdienste betreiben, technische und organisatorische Schutzmaßnahmen ergriffen, um sich gegen Hacker und DDos-Angriffe zu schützen oder potenzielle Abmahnungen und Bußgelder zu vermeiden. Hier besteht meiner Meinung nach noch ein eindeutiges Informationsdefizit bei diesen Nicht-Business-Zielgruppen."

  • Hybrid- und Multi-Cloud-Modelle

    Das Marktforschungsunternehmen IDC führt NetApp als einen der Hauptakteure der jüngst eingeführten Kategorie "Data Services for Hybrid Cloud". Ausschlaggebend sind die Hybrid-Cloud-Datenservices des Unternehmens. Insbesondere verwies IDC auf die NetApp Data-Fabric-Strategie, die konsistente und integrierte Services für Datentransparenz und -analysen, Datenzugriff und -kontrolle sowie Datenschutz und -sicherheit bereitstellt.

  • Equinix kooperiert mit Alibaba Cloud

    Equinix hat die Kooperation mit Alibaba Cloud bekannt gegeben, dem Cloud Computing-Zweig der Alibaba Gruppe. Durch die Zusammenarbeit kann Unternehmen der direkte, skalierbare Zugang zu "Alibaba Cloud" über "Equinix Cloud Exchange "zur Verfügung gestellt werden - und zwar in den International "Business Exchange"-Rechenzentren in Hongkong, Silicon Valley, Sydney und Washington D.C. Auch Frankfurt und London werden bald verfügbar sein. Der Cloud Computing-Markt wächst in Asien - insbesondere in China - weiterhin stark. Die U.S. International Trade Administration erwartet, dass der chinesische Cloud-Markt bis zum Jahr 2020 jährlich um 40 Prozent ansteigt und 20 Milliarden US-Dollar erreicht. Für internationale Kunden ist der Zugang zur Alibaba Cloud daher von entscheidender Bedeutung, wenn sie ihre Cloud-basierten Anwendungen in diesem Wachstumsmarkt sicher und schnell ausbauen wollen.

  • Neue Anwendungen für MindSphere

    Tata Consultancy Services und Siemens arbeiten künftig bei Innovationen für das Internet der Dinge zusammen. Kunden aus den Branchen Fertigung, Energiewirtschaft, Gebäudemanagement, Gesundheitswesen und Bahnbetreiber profitieren durch die Partnerschaft von neuen Dienstleistungen und Erkenntnissen auf Basis von Datenanalysen. Die Grundlage bildet dabei "MindSphere", das Cloud-basierte, offene Betriebssystem für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) von Siemens. TCS wird neue Anwendungen für MindSphere entwickeln. Mit diesen können Kunden von Analysen und neuen digitalen Dienstleistungen profitieren, etwa im Bereich vorausschauende Wartung und Energie-Monitoring. Durch die neuen Lösungen von Siemens MindSphere und TCS können Kunden neue, innovative IoT-basierte Geschäftsmodelle entwickeln und so von der Digitalisierung profitieren.

  • Outsourcing-Anbieter & IT-Sicherheit

    Atos nimmt einen Spitzenplatz im Bereich Managed Security-Services (MSS) ein: Zu diesem Ergebnis kommen die Analysten von NelsonHall. Diese haben anhand des NelsonHall Vendor Evaluation and Assessment Tools (NEAT) zur Lieferantenbewertung zehn globale IT-Outsourcing-Anbieter im Bereich IT-Sicherheit beurteilt. Untersucht wurden verschiedene Angebote wie Applikations- und Netzwerksicherheit sowie Advanced Security Services. Zudem nimmt Atos in der begleitenden Analyse bezogen auf den Marktanteil in Europa Platz 1 sowie weltweit Platz 4 ein.

  • Internet-Konnektivität: Datenaustausch vor Ort

    DE-CIX, Betreiberin von Internet Exchanges (IX) für den Austausch von Datenverkehr im Internet, gibt bekannt, dass ihr neuer Point of Presence (PoP) im Rechenzentrum Zenium Istanbul One in der Türkei nun im Betrieb und voll funktionsfähig ist. Der neue PoP erhöht die Reichweite von DE-CIX Istanbul, einem Carrier- und Rechenzentrums-neutralen Internetknotenpunkt, der über Rechenzentren im gesamten Großraum Istanbul verteilt ist. Der DE-CIX Internetknotenpunkt in Istanbul stellt IP-Interconnection ("Peering") für die gesamte Internet-Ökosystem zur Verfügung. Dazu gehören Hosting-Anbieter, Content Delivery Networks, Internet Service Provider (ISPs) sowie Betreiber von Breitband-Internetzugängen in der Türkei, der Balkan- der Kaukasusregion, dem Iran und dem Nahen Osten.

  • Cloud-basierte Beschaffung

    Der weltweit größte digitale Marktplatz für Industriegüter und -dienstleistungen ist soeben noch größer geworden: Nach dem erfolgreichen Roll-out von "SAP Ariba Spot Buy" in Nordamerika, Australien und Lateinamerika bringt SAP Ariba mit ihrem Premium-Partner Mercateo AG die Lösung nun nach Europa. Die strategische Allianz der beiden Branchenführer verspricht europäischen Unternehmen einen grundlegenden Wandel bei Spontaneinkäufen. Angebot und Nachfrage finden künftig in einem effizienten und geschützten digitalen Marktplatz zusammen, der den Einkäufern einfache und transparentere Prozesse, mehr Flexibilität und Kosteneinsparungen verspricht, während Verkäufer von neuen Absatzchancen profitieren.

  • Starkes Entwickler-Momentum

    Die Cloud Foundry Foundation gab in Santa Clara den Startschuss für den "Cloud Foundry Summit Silicon Valley 2017". Der Summit ist die wichtigste Veranstaltung der Branche für Enterprise-Entwickler, die ihr Cloud-natives Software-Engineering-Know-how erweitern wollen. Das diesjährige Event beinhaltet Angebote wie ein neues Zertifizierungsprogramm für Entwickler vor Ort und Vorträge rund um Java und Node.js, und die Teilnehmer erfahren, wie Softwareentwicklung in einer mehrsprachigen Umgebung erfolgt. 1.800 Teilnehmer aus 24 Ländern waren auf dem Summit 2016 vertreten. Sie profitierten von den Fachvorträgen innovativer Experten, u. a. der Unternehmen Allstate, Comcast, Volkswagen.

  • Hybrid- und Multi-Cloud-Lösungen

    Das Marktforschungsunternehmen IDC führt NetApp als einen der Hauptakteure der jüngst eingeführten Kategorie "Data Services for Hybrid Cloud". Ausschlaggebend sind die Hybrid-Cloud-Datenservices des Unternehmens. Insbesondere verwies IDC auf die NetApp Data-Fabric-Strategie, die konsistente und integrierte Services für Datentransparenz und -analysen, Datenzugriff und -kontrolle sowie Datenschutz und -sicherheit bereitstellt. Einen datenzentrischen Ansatz zu verfolgen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie erfordert neue Lösungen für die Verarbeitung von Daten, da diese immer häufiger an verschiedenen Orten gespeichert werden, unterschiedlich strukturiert und von einer größeren Dynamik geprägt sind. Wenn Unternehmen zudem Hybrid- und Multi-Cloud-Modelle nutzen, um mehr Flexibilität, Skalierbarkeit und Kostenkontrolle zu erzielen, stellt sich zudem die Herausforderung der Datenintegration.

  • Das BMBF beim Digital-Gipfel 2017

    Wie die Digitalisierung das Leben in Deutschland bereichern kann, zeigte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) auf dem Digital-Gipfel 2017 ganz konkret anhand von Projekten und Initiativen zu digitaler Bildung und der Digitalisierung in der Medizin. Der Digital-Gipfel - ehemals IT-Gipfel - fand am 12. und 13. Juni in der Metropolregion Rhein-Neckar unter dem Motto "vernetzt besser leben" statt. Das BMBF zeigte mit seinen Partnern an beiden Gipfeltagen, wie dieses Motto für die digitale Bildung und die digitalisierte Gesundheit mit Leben gefüllt werden kann.