- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » English News

AWS Wavelength & Verizon 5G Edge Computing


AWS und Verizon arbeiten zusammen und bieten 5G Edge Computing
Niedrige Latenzen bei der Datenübertragung

- Anzeigen -





Verizon ist laut eigenen Angaben weltweit der erste Anbieter von 5G Network Edge Computing mit AWS Wavelength. Erstmals können Entwickler innovative Anwendungen entwickeln, indem sie auf AWS-Compute- und Speicherdienste an den Rändern des Verizon 5G-Netzwerks zugreifen (Edge Computing).

Der führende Videospielhersteller Bethesda Softworks nutzt AWS Wavelength und Verizon 5G Edge Computing, um Millionen von Spielern reibungslose, extrem kurze Latenzzeiten zu ermöglichen.

Die NFL (amerikanische Football-Liga) testet AWS Wavelength mit Verizon 5G für niedrige Latenzen bei der Datenübertragung um Fans neue Ansichten zu liefern.

Verizon first in the world to offer 5G network edge computing with AWS Wavelength
For the first time, developers can innovate and build new applications by accessing AWS compute and storage services at the edge of the Verizon 5G network
Leading video game publisher Bethesda Softworks using AWS Wavelength and Verizon 5G Edge computing to deliver frictionless, ultra-low latency experiences for millions of gamers
The NFL tests AWS Wavelength on Verizon 5G for lower data transmission latency for delivery of new in-stadium enhancements for fans

At AWS re:Invent, AWS, an Amazon.com company, and Verizon Communications Inc. ("Verizon”), announced a partnership that will bring the power of the world’s leading cloud closer to mobile and connected devices at the edge of Verizon’s 5G Ultra Wideband network. Verizon is the first technology company in the world to offer 5G network edge computing, and will use AWS’s new service, AWS Wavelength, to provide developers the ability to deploy applications that require ultra-low latency to mobile devices using 5G. The companies are currently piloting AWS Wavelength on Verizon’s edge compute platform, 5G Edge, in Chicago for a select group of customers, including award-winning, worldwide video game publisher Bethesda Softworks and the National Football League (NFL). Additional deployments are planned in other locations across the U.S. in 2020.

By utilizing AWS Wavelength and Verizon 5G Edge, developers will be able to deliver a wide range of transformative, latency-sensitive use cases like machine learning inference at the edge, autonomous industrial equipment, smart cars and cities, Internet of Things (IoT), and augmented and virtual reality. To accomplish this, Verizon 5G Edge provides mobile edge computing and an efficient high-volume connection between users, devices, and applications. AWS Wavelength lets customers deploy the parts of an application that require ultra-low latency to the edge of the network and then seamlessly connect back to the full range of cloud services running in AWS.

Verizon 5G Ultra Wideband technology enables a wide range of new capabilities and diverse use cases with download speeds many times faster than typical 4G networks. 5G will also dramatically increase the number of devices that can be supported within the same geographic areas and greatly reduce network latency to mobile devices. Mobile edge compute (MEC) technology further reduces latency. Currently, application data has to travel from the device, to the mobile network, to networking devices at the mobile edge, and then to the Internet to get to the application servers in remote locations, which can result in longer latency. This prevents developers from realizing the full potential of 5G in addressing lower latency use-cases. For example, game streaming requires less than 20 millisecond latency for a truly immersive experience.

In placing AWS compute and storage services at the edge of Verizon’s 5G Ultra Wideband network with AWS Wavelength, AWS and Verizon bring processing power and storage physically closer to 5G mobile users and wireless devices, and enable developers to build applications that can deliver enhanced user experiences like near real-time analytics for instant decision-making, immersive game streaming, and automated robotic systems in manufacturing facilities.

"We are first in the world to launch Mobile Edge Compute -- deeply integrating Verizon’s 5G Edge platform with Wavelength to allow developers to build new categories of applications and network cloud experiences built in ways we can’t even imagine yet,” said Hans Vestberg, CEO and Chairman of Verizon. "Bringing together the full capabilities of Verizon’s 5G Ultra Wideband and AWS, the world's leading cloud with the broadest and deepest services portfolio, we unlock the full potential of our 5G services for customers to create applications and solutions with the fastest speeds, improved security, and ultra-low latency.”

"We’ve worked closely with Verizon to deliver a way for AWS customers to easily take advantage of the ubiquitous connectivity and advanced features of 5G,” said Andy Jassy, CEO of AWS. "AWS Wavelength provides the same AWS environment -- APIs, management console, and tools -- that they’re using today at the edge of the 5G network. Starting with Verizon’s 5G network locations in the US, customers will be able to deploy the latency-sensitive portions of an application at the edge to provide single-digit millisecond latency to mobile and connected devices. While some ultra-low latency use cases like smart cars, streaming games, VR, and autonomous industrial equipment are well understood today, we can’t wait to see how builders use 5G edge computing to delight their mobile end users and connected device customers.”

Bethesda Softworks is an award-winning, worldwide video game publisher best known for iconic franchises like The Elder Scrolls, Fallout, and DOOM. Bethesda, along with its engineering team at subsidiary id Software, has developed new cloud gaming technology, called Orion, that greatly enhances the experience of streaming video games. This new technology is incorporated into a game’s engine in order to optimize performance in the cloud. By substantially reducing latency and bandwidth, Orion provides a much better experience for gamers and significantly lowers costs for publishers, developers, and streaming service providers.

"The promise of streaming is great – play your favorite games anywhere, anytime, without downloads or the need to buy expensive consoles or PCs. But gamers don’t have unlimited bandwidth, and they demand an ultra-low latency experience. If you can’t provide that, it won’t be good enough,” said James Altman, Bethesda’s Director of Publishing. "Now, by combining Orion with AWS Wavelength and Verizon’s 5G network, we will be able to deliver on the promise of streaming: a frictionless, ultra-low latency experience that will enable millions of gamers to play AAA quality games at max settings, wherever they want, whenever they want – no downloads or consoles required.”

The NFL continues to look at technology to grow the sport of football to the millions of fans who engage with the League throughout the year, including how the use of Verizon’s 5G Ultra Wideband network and the cloud can help unlock new and exciting ways for NFL fans to view, share, and engage with their favorite teams no matter where they are.

"Fans love the live game-day football experience in stadium, and we constantly strive to deepen engagement on and off the field,” said Matt Swensson, Vice President, NFL Emerging Products and Technology. "The Next Gen Stats platform captures player location data in real-time, generates over 200 stats per play, and charts individual movements within inches. The use of AWS’s Wavelength and Verizon’s 5G Ultra Wideband network has the potential to lower data transmission latency for delivery of new and exciting in-stadium enhancements to fans.”
(Verizon: ra)

eingetragen: 29.12.19
Newsletterlauf: 04.03.20

Verizon Communications: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Cloud-basierte ERP-Lösung für digitale Zukunft

    Im Februar 2020 schlossen sich das Viernheimer Cloud-Unternehmen all4cloud und acht weitere SAP-Gold-Partner aus der ganzen Welt als Acloudster zusammen. Ziel dieser Partnerschaft ist es, Kunden mit einem starken Netzwerk und enger Zusammenarbeit die Einführung von SAP Business ByDesign zu vereinfachen und eine internationale Betreuung sicherzustellen. Seitdem ist das Bündnis gewachsen: Insgesamt führten die mittlerweile 14 Partner knapp 200 weitere Unternehmen auf der ganzen Welt mithilfe von SAPs Cloud-basierter ERP-Lösung in die digitale Zukunft. Das Bündnis Acloudster vereint die Kompetenzen weltweit führender SAP-Cloud-Experten. Gemeinsames Ziel der Partner ist es, ihre Kunden durch die Implementierung der SAP Cloud ERP-Lösung Business ByDesign in die Zukunft zu führen. Mit SAP Business ByDesign können moderne Unternehmen jeden Aspekt ihres Geschäfts - von Finanzen und Vertrieb bis hin zu HR und Workforce Management - in die Cloud integrieren und dadurch agiler agieren. Dafür bietet Acloudster seit Februar 2020 praktische Unterstützung, die den Nutzern einen standardisierten Prozess ermöglicht, das Investitionsrisiko reduziert und einen Transformationserfolg garantiert.

  • Gütesiegel für Leistungen rund um Microsoft Azure

    Bechtle hat von Microsoft den Status Azure Expert Managed Service Provider (MSP) erhalten. Das Gütesiegel weist Bechtle als herausragenden Partner für die Planung, Migration und den Betrieb von Cloud Computing-Services auf der Azure-Plattform aus. Die hohe Leistungsfähigkeit sowie das Portfolio von Bechtle wurden im Rahmen eines umfangreichen Audits bestätigt.

  • Datenintegration und Datenintegrität

    Talend hat ein neues europäisches Rechenzentrum ausschließlich für Stitch eröffnet. Stitch, der Cloud-Service von Talend für die Einspeisung von Daten, verlagert Daten aus über 130 Quellen ohne Codierung in ein beliebiges Data Warehouse. Das Rechenzentrum in Frankfurt wird von Amazon Web Services (AWS) betrieben und ist bereits seit Anfang November 2020 für Kunden im Einsatz. Im Juli 2020 hat die Europäische Union (EU) in einer Grundsatzentscheidung das EU-US Privacy Shield Framework für ungültig erklärt, da es nicht ausreiche, um die Daten europäischer Bürger bei der Übertragung in die USA zu schützen. Infolgedessen kann das vier Jahre alte Framework nicht länger als Nachweis für die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet werden. Dadurch erhöht sich für Unternehmen das Risiko für Regelverstöße und Geldstrafen erheblich und zusätzlicher administrativer Aufwand entsteht.

  • Software-Defined Cloud-Lösungen

    Der Managed Service Provider Claranet belegt in der aktuellen Benchmark-Studie des Technologieforschungs- und Beratungsunternehmens Information Services Group (ISG) "ISG Provider Lens - Public Cloud - Solutions and Services 2020" einen Platz im Leader-Quadranten für den deutschen Markt in der Kategorie "Managed Public Cloud Services for Midmarket". Bereits 2019 wurde Claranet in dieser Kategorie in die Riege der führenden Anbieter eingeordnet. Ausschlaggebend für die aktuelle Klassifizierung war die dedizierte Unterstützung für die Cloud-Planung und -Migration, die Claranet ihren Kunden bietet. Nach Meinung der ISG steht Claranet für innovative Technologien, insbesondere Docker Container und Kubernetes sowie native Automatisierungstools (Infrastructure-as-Code) und Serverless Computing. Dazu gehören auch wasserdichte Desaster-Recovery-Lösungen und ein ausgeprägtes Verständnis für Security-Lösungen.

  • In einer Cloud-first-Welt erfolgreich sein

    Mindtree, ein führendes Unternehmen für digitale Transformation und Technologiedienstleistungen, gab den Start einer dedizierten Microsoft Go-to-Market-Geschäftseinheit bekannt, die sich auf den Aufbau neuer Lösungen auf der Grundlage von Microsoft-Plattformen und -Technologien sowie auf die Entwicklung der nächsten Generation von Talenten innerhalb der Mindtree-Organisation weltweit konzentriert. Die Go-to-Market-Geschäftseinheit von Microsoft ist ein Bestandteil der mehrstufigen Initiative von Mindtree, um die anhaltende Nachfrage nach Cloud-Diensten und -Lösungen zu unterstützen. Mindtree wird außerdem sein Global Azure Experience Center in Redmond, WA, ausbauen und seine Microsoft Excellence Academy nutzen, um sicherzustellen, dass alle technischen Fachkräfte die Microsoft Azure Technologien beherrschen und zertifiziert sind.

  • Umstellung auf Self-Service und Automatisierung

    Tech Mahindra gab bekannt, dass ihr Geschäftsbereich Business Process Outsourcing in der NelsonHall 2020 NEAT Evaluation (NelsonHall Vendor Evaluation and Assessment Tool) als "Leader" anerkannt wurde. Die Anerkennung hat das Unternehmen für seine Customer Experience-Services in der Telekommunikations- und Medienbranche erhalten. Tech Mahindra liefert maßgeschneiderte Kundenerlebnisse durch eine Reihe von proprietären Plattformen und Frameworks in den Bereichen Analyse, Automatisierung und Agent Augmentation. NelsonHall, ein weltweit führendes Forschungs- und Analyseunternehmen für IT und Geschäftsprozess-Dienstleistungen, hat Tech Mahindra auch für die Bereitstellung von Innovation, individueller Nutzererfahrung (UX), Transformation und Produktion digitaler Inhalte durch interne Agenturen wie BIO, BORN Group und Mad*Pow ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde Tech Mahindra auch in zwei von drei Marktsegmenten der jeweiligen NEAT-Evaluierung "CX Improvement Focus" und "Cost Optimization" als "Leader" positioniert. Das Unternehmen wurde auch als "High Achiever" im Segment "Revenue Generation" identifiziert.

  • "Beast Analytics"-Testuser gesucht

    Das junge Start-Up BeastBI GmbH aus Augsburg hat in den letzten Jahren eine Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung mit dem Namen "Beast Analytics" entwickelt, mit der sie das Online-Marketing-Business revolutionieren möchten. Die SaaS-Lösung analysiert die Zahlen und Daten von Google Adwords- und Facebook-Werbekonten und gibt dem User daraufhin intelligente Handlungsempfehlungen. Damit können Kampagnen und Budgets Stück für Stück, durch den von ihnen entwickelten Machine LearningAlgorithmus, optimieren werden.

  • Hybrid-Cloud-Infrastruktur in die Public Cloud

    Nutanix wurde von Gartner, Inc. im "Magic Quadrant for Hyperconverged Infrastructure Software" vom Dezember 2020 als einer der marktführenden Anbieter (Leader) gelistet. Nutanix wurde für die Funktionalitäten in seiner hyperkonvergenten Infrastruktursoftware ausgezeichnet. Im Vergleich wurde der Anbieter höher als alle anderen Hersteller positioniert. Die Zahl der Unternehmen, die nach softwaregesteuerten Lösungen nachfragen, um ihre zentralen IT-Initiativen und Bemühungen zur digitalen Transformation voranzutreiben, nimmt zu. Im Gartner-Bericht heißt es: "Der HCI-Softwaremarkt weist zwei unterschiedliche Kategorien von Kunden auf, die aktuellen Marktbedingungen entsprechen: Einmal diejenigen, die nach Lösungen suchen, durch deren Erweiterung sich eher Herausforderungen im Zusammenhang mit Hybrid und Public Clouds lösen lassen. Und diejenigen, die eher Spezialfälle oder geografisch begrenzte Herausforderungen bewältigen wollen."

  • Weiterentwicklung des Cloud-Angebots im Fokus

    OutSystems, ein Unternehmen im Bereich moderner Applikationsentwicklungsplattformen, hat eine mehrjährige Vereinbarung zur strategischen Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) getroffen. Diese ermöglicht es OutSystems, tiefere Integrationen mit AWS-Diensten in der OutSystems-Cloud zu liefern. Dadurch können Kunden auf der ganzen Welt schnell verbessertes DevOps, Daten und Analysen, künstliche Intelligenz / maschinelles Lernen und weitere AWS-Dienste in den Applikationen einsetzen, die ihr Unternehmen am Markt differenzieren. OutSystems ist eine moderne Applikationsplattform, die Kunden dabei hilft, Enterprise-Applikationen zu erstellen, auszuführen und zu verwalten. Dazu zählen Lösungen für die Transformation des Kundenerlebnisses, für Innovation am Arbeitsplatz, Prozessoptimierung und Applikationsmodernisierung. Die Kombination aus OutSystems und AWS ermöglicht es Kunden, selbst komplexe, geschäftskritische Software besser und effizienter in die Cloud zu migrieren. Mit OutSystems und AWS lassen sich schnell und einfach Applikationen erstellen, die strengste Anforderungen an Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit erfüllen. Darüber hinaus können Organisationen ihre Applikationen bei veränderten geschäftlichen Anforderungen jederzeit anpassen.

  • Migrations- und Modernisierungsprojekte auf AWS

    AllCloud und Amazon Web Services (AWS) haben ein Strategic Collaboration Agreement getroffen. Dadurch kann AllCloud ihre Kunden noch besser bei der Nutzung von AWS zur Beschleunigung ihrer digitalen Transformationen zu unterstützen. Im Rahmen der mehrjährigen Vereinbarung werden die Teams von AWS sowie AllCloud noch enger als bisher zusammenarbeiten und die Einführung von AWS beschleunigen, indem neue Kunden wie Start-ups, ISVs und große Unternehmen gemeinsam betreut werden. Im Rahmen der strategischen Kooperationsvereinbarung stellt AWS Ressourcen zur Verfügung, die Schulungen, Marketing und Lösungsentwicklung umfassen. Damit wird AllCloud auf den Märkten in DACH, den USA und Israel AWS Dienste noch besser ausrollen können.