- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » English News

Kostenersparnis und Agilität


Gartner: Sicherheit wird der Hauptgrund sein, warum Behörden in die Cloud wechseln – noch vor Kosten und Agilität
Bis 2018 wird der Sicherheitsaspekt der Grund, weshalb Behörden in die Public Cloud wechseln werden

(23.02.16) - Public Cloud-Lösungen bieten heute die Skalierbarkeit, Rechenleistung, Speicherplatz und Sicherheit, um digitale Behördenplattformen zu ermöglichen und die steigenden Erwartungen in Bezug auf Leistung und Nutzen zu erfüllen. Das IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass bis 2018 der Sicherheitsaspekt der Grund sein wird, weshalb Behörden in die Public Cloud wechseln werden – soweit die Gesetzgebung dies erlaubt. Weitere Gründe sind Kostenersparnis und Agilität.

Public cloud options now offer the scalability, computing power, storage and security to better enable digital government platforms and meet rising expectations for performance and value, according to Gartner, Inc.

Gartner predicts that by 2018, increased security will displace cost savings and agility as the primary driver for government agencies to move to public cloud within their jurisdictions.

"Many cloud service providers, such as Amazon Web Services, Microsoft and Google, invest heavily in incorporating higher levels of security into their products to continue building confidence that their data is more secure," said Neville Cannon, research director at Gartner. "Many of these providers can invest more than what most nations could afford, let alone the average government agency."

Mr Cannon said that hindrances remain, however, as nationalism and concerns about data sovereignty will slow benefit realisation, as cost savings and agility are maintained as subsidiary drivers in the belief that data is more secure when retained within its jurisdiction.

Adoption will start to accelerate, and subject to appropriate analysis of the risks involved, the provider's capabilities and the technologies chosen to protect the data, public sector CIOs should look to use public cloud for hosting both public and low-to-medium levels of sensitive data.

Gartner's additional predictions for the government sector include:

By 2018, more than 50 per cent of the Tier 1 support services at government contact centres will be provided by virtual personal assistants.

"To improve efficiency and optimise business outcomes, government agencies are experimenting with smart machine technologies, such as virtual assistants, to deliver frontline services," said Rick Howard, research director at Gartner. "Advances in cognitive learning and natural-language processing technologies have reached the stage of commercial viability that government CIOs can factor them into technology roadmaps."

Deploying virtual personal assistants to conduct lower-level business functions, such as Tier 1 support services or claims resolution, sets the stage for the government workforce to shift to more value-added activities, such as case management and programme evaluation. Government CIOs should work with programme managers to develop business use cases for various smart machine technologies and then construct scenarios for achieving the desired business results.

By 2018, more than 25 per cent of government agencies will adopt 'BYO algo' policies to boost workforce-led innovation.

Gartner said that the growing availability of self-service data discovery and business intelligence/analytic tools, as well as the creation of a "consumerised" digital work environment, will drive government agencies to actively seek the talent of workers who are encouraged to bring their proprietary intellectual property to work.

Next-generation (smart) data discovery tools and capabilities make insights from advanced analytics more accessible to business users or citizen data scientists. Gartner believes the performance of government workers and organisations will be determined by the methodologies and algorithms they uniquely employ to turn data into actions that increase efficiency and effectiveness.

"The formulation and adoption of BYO algo policies in government will help address the competitive disadvantage that public-sector employers often face in the quest to recruit top talent," said Mr Howard. "By doing so, agencies will fully benefit from the talent of employees whose personal success rests on using all the digital tools at their disposal."

More detailed analysis is available to Gartner clients in the report "Predicts 2016: Government Continues to Adapt to the Digital Era." This research document is part of Gartner's Special Report "Predicts 2016: Algorithms Take Digital Business to the Next Level," a compilation of 85 reports focused on the top predictions and actions that will enable organizations to shape their digital future. (Gartner: ra)

Gartner: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Cloud Computing-Plattform für Kleinunternehmen

    GoDaddy, eine Cloud Computing-Plattform für Kleinunternehmen, startet in Deutschland. Die internationale Marke tritt mit einem breiten Portfolio Cloud-basierter Produkte und einem auf Einzelunternehmer und kleine Firmen spezialisierten Kundenservice in den Markt ein. Patrick Pulvermüller, vormals CEO von Host Europe und später von HEG, verantwortet das Deutschland-Geschäft in seiner Rolle als Head of GoDaddy EMEA.

  • Geschützte Daten mit einer Cloud-Alternative

    Passend zum fünfjährigen Jubiläum wird die Schweizer Cloud-Anbieterin Exoscale mit Datenzentren in vier wichtigen mitteleuropäischen Großstädten ihr Angebot in diesem Jahr erweitern. Auf der Agenda stehen eine Reihe neuer Features sowie Optimierungen im Hinblick auf die Kundenfreundlichkeit ihres Cloud-Portfolios. Neben Erweiterungen im Netzwerkbereich und einem neuen Self-Service-Tool für die unkomplizierte Einhaltung der aktuellen EU-DSGVO-Richtlinien wird Exoscale ihren Kunden auch eine Preissenkung für den kürzlich neu eingeführten Object Storage anbieten.

  • Account-Management optimieren

    Kaseya gibt eine strategische Technologiepartnerschaft mit Xero bekannt. Xero ist Anbieterin von Buchhaltungssoftware für kleine Unternehmen. Die Partnerschaft bietet die direkte Integration von BMS von Kaseya und Xero. Das ermöglicht Kunden, finanzielle und operative Daten zwischen den Geschäftsanwendungen zu synchronisieren, was die Effizienz steigert und bessere Services für Endanwender bereitstellt.

  • Bessere Performance aus der Cloud

    Die A1 Digital International GmbH und VeloCloud Networks haben eine Partnerschaft geschlossen, um europäischen Unternehmenskunden einen einfacheren Zugang in die Cloud und bessere Performance von Cloud Computing-Anwendungen zu ermöglichen. Sowohl die Kosten als auch die Aufwände für Netzwerke zwischen verteilten Unternehmensstandorten werden dadurch verringert, Standorte können schneller eingebunden und die weltweit genutzten Daten- und Internetverbindungen transparenter dargestellt werden - unabhängig von Technologie (MPLS, LTE, etc.) und Anbieter. Über das Cloud-Delivered SD-WAN von VeloCloud erleichtern sie ihnen auch die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Software Defined Wide Area Network (SD-WAN) ist eine Technologie, bei dem die Netzwerksteuerung softwaremäßig und unabhängig von der Hardware erfolgt. VeloCloud, eine Marke von VMware, verlagert diese Technologie in die Cloud.

  • Sehr erfolgreicher Cloud-Partner der SAP

    Die All for One Steeb AG hat planmäßig ihre (ungeprüfte) Quartalsmitteilung für den Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2017 veröffentlicht. Das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 (Okt bsi Dez 2017) hat die All for One Steeb AG mit einem deutlichen Plus abgeschlossen: Umsatz plus 16 Prozent, EBIT plus 5 Prozent. Die starke Geschäftsentwicklung wird zunehmend von Innovationen getragen: SAP S/4HANA als "Digital Core", neu entstehende Fachbereichs-, Collaborations- und Internet of Things Lösungen (SAP Leonardo), deren Zusammenspiel innerhalb hybrider Cloud Computing-Szenarien "orchestriert" wird.

  • Oracle auf globalem Expansionskurs

    Die Nachfrage nach Cloud Computing-Services steigt weltweit. Oracle hat darauf reagiert und wird ihre Cloud Computing-Infrastruktur erweitern. Die groß angelegten Expansionspläne umfassen die Eröffnung von zwölf neuen Rechenzentren in Asien, Europa und Nordamerika. Zudem soll Kunden eine größere Bandbreite an Oracle-Cloud-Services zur Verfügung stehen. Damit baut Oracle ihre Position im Cloud Computing-Geschäft weiter aus. Das Portfolio umfasst aktuell komplett integrierte Cloud-Services (SaaS, PaaS und IaaS), neue Security-Services sowie neue Technologien wie Blockchain und Künstliche Intelligenz.

  • Oracle erweitert globales "Startup Ecosystem"

    Um ihre breite Startup-Community noch besser zu unterstützen, weltweit mehr Unternehmer zu erreichen sowie den Einsatz von Cloud Computing-Lösungen und Innovationen voranzutreiben, wird Oracle ihr globales "Startup Ecosystem" ausweiten. Die Erweiterung beinhaltet die Einführung des neuen virtuellen Programms "Oracle Scaleup Ecosystem", das weltweit standortunabhängig verfügbar ist. Zudem wird Austin in Texas (USA) als neuer Standort in das bereits bestehende Programm "Oracle Startup Cloud Accelerator" aufgenommen.

  • Lösung für Professional Services Automation (PSA)

    Kaseya gab eine strategische Technologiepartnerschaft mit Xero bekannt. Xero ist ein weltweit führender Anbieter von Buchhaltungssoftware für kleine Unternehmen. Die Partnerschaft bietet die direkte Integration von "BMS" von Kaseya und Xero. Das ermöglicht Kunden, finanzielle und operative Daten zwischen den Geschäftsanwendungen zu synchronisieren, was die Effizienz steigert und bessere Services für Endanwender bereitstellt.

  • Cloud-Tools für AV, IT-Hygiene & Bedrohungsanalyse

    Mit einer Abschottung von Endgeräten reagieren IT-Security-Teams seit Jahren auf aktuelle Cyberangriffe - ein durchaus effektives Vorgehen, wenn es um die Absicherung bei bekannten Bedrohungen geht. Doch Kriminelle halten sich selten daran und legen ihre Kreativität in die Entwicklung komplett neuer Angriffsstrategien. Und spätestens hier sind traditionelle Ansätze der IT-Sicherheit auf den Faktor Glück angewiesen. Die Firmen Ivanti und CrowdStrike haben sich diesem Problem in Form einer interessanten Partnerschaft angenommen: Sie kombinieren mehrschichtige Sicherheitslösungen für Endgeräte mit Antiviren (AV)- und EDR-Lösungen aus der Cloud (Endpoint Detection and Response). Die Konvergenz aus Endgeräteverwaltung und -sicherheit hilft Unternehmen bei der Erkennung, Prävention und Reaktion gegenüber neuen Bedrohungen - und das alles in Echtzeit.

  • Klarer Migrationspfad in die Cloud

    Avaya Holdings hat angekündigt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung zur Übernahme von Spoken Communications ("Spoken") unterzeichnet hat. Spoken Communications ist ein führender Anbieter von Contact-Center-as-a-Service-Lösungen (CCaaS) im Enterprise-Bereich sowie innovativer Anwendungen für Customer-Experience-Management in Echtzeit, die auf Künstlicher Intelligenz basieren. Die Transaktion, die mehr als 170 Patente und Patentanmeldungen umfasst, wird aus vorhandenen liquiden Mitteln finanziert. Sie folgt einer gemeinsamen Entwicklungspartnerschaft, die Avaya und Spoken 2017 geschlossen hatten, um Avaya-Kunden CCaaS-Lösungen bereitzustellen.