- Anzeige -

Kostenersparnis und Agilität


Gartner: Sicherheit wird der Hauptgrund sein, warum Behörden in die Cloud wechseln – noch vor Kosten und Agilität
Bis 2018 wird der Sicherheitsaspekt der Grund, weshalb Behörden in die Public Cloud wechseln werden

Anzeige

(23.02.16) - Public Cloud-Lösungen bieten heute die Skalierbarkeit, Rechenleistung, Speicherplatz und Sicherheit, um digitale Behördenplattformen zu ermöglichen und die steigenden Erwartungen in Bezug auf Leistung und Nutzen zu erfüllen. Das IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass bis 2018 der Sicherheitsaspekt der Grund sein wird, weshalb Behörden in die Public Cloud wechseln werden – soweit die Gesetzgebung dies erlaubt. Weitere Gründe sind Kostenersparnis und Agilität.

Public cloud options now offer the scalability, computing power, storage and security to better enable digital government platforms and meet rising expectations for performance and value, according to Gartner, Inc.

Gartner predicts that by 2018, increased security will displace cost savings and agility as the primary driver for government agencies to move to public cloud within their jurisdictions.

"Many cloud service providers, such as Amazon Web Services, Microsoft and Google, invest heavily in incorporating higher levels of security into their products to continue building confidence that their data is more secure," said Neville Cannon, research director at Gartner. "Many of these providers can invest more than what most nations could afford, let alone the average government agency."

Mr Cannon said that hindrances remain, however, as nationalism and concerns about data sovereignty will slow benefit realisation, as cost savings and agility are maintained as subsidiary drivers in the belief that data is more secure when retained within its jurisdiction.

Adoption will start to accelerate, and subject to appropriate analysis of the risks involved, the provider's capabilities and the technologies chosen to protect the data, public sector CIOs should look to use public cloud for hosting both public and low-to-medium levels of sensitive data.

Gartner's additional predictions for the government sector include:

By 2018, more than 50 per cent of the Tier 1 support services at government contact centres will be provided by virtual personal assistants.

"To improve efficiency and optimise business outcomes, government agencies are experimenting with smart machine technologies, such as virtual assistants, to deliver frontline services," said Rick Howard, research director at Gartner. "Advances in cognitive learning and natural-language processing technologies have reached the stage of commercial viability that government CIOs can factor them into technology roadmaps."

Deploying virtual personal assistants to conduct lower-level business functions, such as Tier 1 support services or claims resolution, sets the stage for the government workforce to shift to more value-added activities, such as case management and programme evaluation. Government CIOs should work with programme managers to develop business use cases for various smart machine technologies and then construct scenarios for achieving the desired business results.

By 2018, more than 25 per cent of government agencies will adopt 'BYO algo' policies to boost workforce-led innovation.

Gartner said that the growing availability of self-service data discovery and business intelligence/analytic tools, as well as the creation of a "consumerised" digital work environment, will drive government agencies to actively seek the talent of workers who are encouraged to bring their proprietary intellectual property to work.

Next-generation (smart) data discovery tools and capabilities make insights from advanced analytics more accessible to business users or citizen data scientists. Gartner believes the performance of government workers and organisations will be determined by the methodologies and algorithms they uniquely employ to turn data into actions that increase efficiency and effectiveness.

"The formulation and adoption of BYO algo policies in government will help address the competitive disadvantage that public-sector employers often face in the quest to recruit top talent," said Mr Howard. "By doing so, agencies will fully benefit from the talent of employees whose personal success rests on using all the digital tools at their disposal."

More detailed analysis is available to Gartner clients in the report "Predicts 2016: Government Continues to Adapt to the Digital Era." This research document is part of Gartner's Special Report "Predicts 2016: Algorithms Take Digital Business to the Next Level," a compilation of 85 reports focused on the top predictions and actions that will enable organizations to shape their digital future. (Gartner: ra)

Gartner: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Unternehmen

NAS als private IoT-Cloud-Plattform Qnap Systems bietet "QIoT Containers" für Entwickler von IoT-Applikationen: Dank vielseitiger Anwendungen sind "Qnap NAS" nicht nur Speicherverwaltungsgeräte, sondern erfüllen sowohl im Privat- als auch im Unternehmensumfeld unterschiedliche Aufgaben. Erstmals zeigte Qnap "QIoT Containers" auf dem weltgrößten Internet of Things Event, der IoT World 2016 im kalifornischen Santa Clara. Seinen Stand Nr. 1712 widmete der NAS-Hersteller komplett dem Thema "NAS als private IoT-Cloud-Plattform".

Wachstum der SaaS-Company vorantreiben Bayern Kapital hat im Zuge einer Seed-Finanzierung in das Münchner Start-up Bilendo investiert. Die Bilendo GmbH bietet Unternehmen eine Rechnungsplattform als Software-as-a-Service (SaaS) zur Optimierung und Automatisierung des Mahnwesens. Neben Bayern Kapital hat sich die Commerzbank-Tochter main incubator als Lead-Investor an der Finanzierungsrunde beteiligt. Damit soll das weitere werden.

Intel Cloud Integrity"-Technologie Anwendungen in die Cloud auszulagern, schafft neue IT-Ressourcen. Das bestätigen drei Viertel der deutschen Unternehmen im Rahmen des Bitkom Cloud-Monitor 2015. IT-Abteilungen sehen diese Entwicklung allerdings eher kritisch: Die teilweise willkürlich initiierten Cloud-Apps sind nur schwer zu administrieren - speziell in Bezug auf die Zugriffsberechtigungen der Mitarbeiter. Dass es auch anders geht, zeigt Hersteller G+H Systems vom 10. bis. 13 Mai auf der eic (European Identity & Cloud Conference) in München an Messestand B4 in der Communication Area. Die Software daccord schafft den nötigen Überblick und bildet sämtliche Anwendungen und Services inkl. vergebener Berechtigungen zentral ab.

Vermietung von Rechenzentrumsfläche Der Rechenzentrumsbetreiber maincubes setzt auf internationale Präsenz und übernimmt ein Rechenzentrum in Amsterdam/Schiphol, Niederlande. Die Vereinbarung zwischen maincubes und Interoute über den Kauf des Rechenzentrums "Capronilaan 2 Amsterdam" wurde letzte Woche beschlossen. Das Gebiet rund um den Flughafen Schiphol (Amsterdam) ist neben London und Frankfurt, einer der gefragtesten Standorte für Rechenzentren.

Veritas tritt Microsoft Enterprise Cloud Alliance Veritas Technologies tritt der "Microsoft Enterprise Cloud Alliance "bei. Die Vertias-Backup- und Disaster Recovery-Lösungen "NetBackup" sowie "Backup Exec" schützen bereits eine Reihe wichtiger Microsoft-Plattformen, darunter Windows, Hyper-V, SQL Server, Exchange sowie SharePoint.

Smarte Lösungen für die Industrie 4.0 Die iTAC Software AG präsentierte auf der "SMT Hybrid Packaging" in Nürnberg Neuheiten für die Elektronikfertigung. Hierzu zählen unter anderem ein BI-Portal zur Beherrschung von Big Data und ein neuer IoT-Service, der den Einsatz des iTAC-MES in der Cloud unterstützt. Der Software-Hersteller bringt damit Fertigungsabläufe mit intelligenter Datenverarbeitung und Analytik im Sinne der vernetzten Produktion in Konvergenz. "Produzierende Unternehmen müssen heute eine größtmögliche Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg gewährleisten können.

eLearning in der beruflichen Fortbildung Die Mitarbeiterschulung bei Rollouts für neue Anwendungslösungen und Prozess geht im Regelfall mit einem erheblichen Aufwand einher. Dies gilt insbesondere, wenn das Unternehmen über mehrere nationale oder auch internationale Standorte verfügt. Die Online Academy der ITSM Group bietet deshalb eine moderne Online-Schulungsplattform an, mit der auf Trainings vor Ort vollständig verzichtet werden kann und die sich flexibel an den Lernmöglichkeiten der Mitarbeiter orientiert.

OPC UA: Schnittstelle zur digitalen Fabrik Microsoft hat auf der Hannover Messe 2016 angekündigt, zukünftig noch enger mit der OPC Foundation zusammenzuarbeiten, um Millionen von Anwendungen und Industrieanlagen, die mit dem OPC-UA-Standard kompatibel sind, Cloud-fähig zu machen und damit effizienter sowie flexibler zentral steuern zu können. Das führt zu kürzeren Reaktionszeiten für Wartungsarbeiten, weniger Verwaltungsaufwand und niedrigeren Kosten im laufenden Betrieb. Zusätzlich erleichtern die OPC UA-kompatiblen Telemetriedaten, die in die Cloud geschickt werden, die Umsetzung von Industrie-4.0-Szenarien, wie zum Beispiel die vorausschauende Wartung, selbst wenn die Maschinen quer über den Globus verteilt sind.

Cloud Computing und OpenStack In der Zeit vom 21. bis 22. Juni 2016 finden in Köln die Deutschen OpenStack-Tage (DOST) statt. Hier engagiert sich NetApp aktiv als Sponsor und wird in einem Vortrag über Backup und Datensicherheit in OpenStack-Umgebungen referieren. Für Business-Entscheider und IT-Experten bietet der Kongress ein optimales Forum, um sich zu neuen Entwicklungen und Praxislösungen rund um die modulare Cloud Computing-Plattform OpenStack auszutauschen.

Business Continuity & Backup-as-a-Service Der 23-ste MTI Kongress steht dieses Jahr unter dem Motto "Big Data Cloud Datacenter" und findet am 6. Juli 2016 im Hotel Novotel München Messe statt. Keynotes und Expertenvorträge aus der IT-Industrie und der Praxis, wie beispielsweise von Mega eG, Gropper Fruchtsaft GmbH & Co. KG, MAN Truck und Bus AG oder der Infokom GmbH, geben Besuchern ein genaues Bild darüber, welche Vorteile zu erwarten und welche Herausforderungen zu lösen sind.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)