Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Channel-News

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Cloud Computing-Services "Made in Germany"


Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft: Storage-Systemen für den Mittelstand
Strategische Partnerschaft zahlt auf Bedürfnisse der mittelständischen Fertigungsindustrie ein

Anzeige

(07.08.13) - Die Freudenberg IT SE & Co. KG (FIT) und NetApp haben ihre Partnerschaft durch ein neues Abkommen erweitert. So nimmt NetApp die FIT in das Partnerprogramm "Cloud Services Made in Germany" auf und stellt den vollständigen Hersteller-Support zur Verfügung. Die Kunden der FIT, mittelständische Unternehmen der Fertigungsindustrie, erhalten durch die Zusammenarbeit sowohl technologische Standardlösungen als auch individuell angepasste Angebote. So können auch sie von Systemen profitieren, die für große Unternehmen entwickelt und jetzt für die individuellen Ansprüche der Fertigungsindustrie angepasst wurden. Dies gilt auch für das neue Cloud Computing-Angebot der FIT. Über die Service Provider Initiative von NetApp werden komplette Workloads oder Referenzarchitekturen für Cloud Computing-Services sicher und flexibel zur Verfügung gestellt.

Die strategische Partnerschaft zwischen NetApp und FIT beinhaltet sowohl vertriebliche als auch technische Komponenten. Benötigt die FIT zum Beispiel kundenspezifische Lösungen, unterstützt NetApp mit erfahrenen Beratern und bewährten Produkten, um den Kundenbedarf bestmöglich zu erfüllen. Des weiteren begleitet NetApp die Architektur in den Rechenzentren der FIT, um die mittelfristige Planung zu unterstützen.

Lesen Sie zum Thema "Datensicherheit" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Die Kunden der FIT sehen dabei die NetApp-Systeme nicht direkt, sondern erhalten den Mehrwert der Storage-Systeme über zuverlässige, praktische Funktionen wie Snapshot zur Datensicherung und einfachen Wiederherstellung sowie MetroCluster für hohe Verfügbarkeit und Performance. Dabei werden bedarfsgerecht notwendige Kapazitäten kurzfristig dem Kundensystem hinzugefügt. Die FIT setzt die Enterprise-Systeme der FAS Serie 6000 und Nearline-Systeme der Serie 3000 in ihren globalen Rechenzentren vor allem für SAP- und Non-SAP-Produktionssysteme ein.

Die Cloud-Lösung der FIT
Die FIT hat ihre Hosting-Plattform vor kurzem in eine global verfügbare Private Cloud umgewandelt. Sie stellt jeden beliebigen IT-Dienst als reinen Service bereit, der bei Bedarf sofort abrufbar ist und ebenso schnell wieder eingestellt werden kann. Weil sich die Kosten nur nach der tatsächlichen Nutzung richten, muss kein Kapital mehr in brachliegenden IT-Ressourcen gebunden werden. Folglich entlasten die Cloud Computing-Angebote der FIT das Anlagevermögen und verbessern den Cash Flow. Zudem steht ein neuer Service um ein Vielfaches schneller zur Verfügung als in jeder konventionellen IT-Umgebung. IT Solutions. Simplified.

"Wir bringen mittelständische Fertigungsunternehmen in die Cloud – ausgerichtet an ihren individuellen Ansprüchen und Anforderungen", erklärt Horst Reichardt, CEO der Freudenberg IT. "Mit unserer (…) Private Cloud machen wir sie fit für den entscheidenden Innovationsvorsprung der mittelständischen Fertigungsindustrie. Die hochverfügbaren, äußerst zuverlässigen und seit vielen Jahren bei zahlreichen mittelständischen Kunden bewährten Speichersysteme von NetApp helfen uns dabei, diese Ziele zu realisieren. Mit dem neuen Vertrag können wir die Kunden gemeinsam noch zielgerichteter und umfassender unterstützen." (Freudenberg IT: ra)

Freudenberg IT: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

UCaaS-Angebot speziell für Deutschland Polycom, Anbieterin für Lösungen im Bereich Video, Voice und Content Collaboration, investiert weiter in den Channel und geht mit dem deutschen Cloud-Provider Comulus eine strategische Zusammenarbeit ein. Damit reagiert Polycom auf die steigende Nachfrage nach gehosteten, Cloud-basierten Voice-Services mittelständischer und großer Unternehmen in Deutschland.

Outsourcing von B2B-Infrastrukturen Axway bietet ab sofort ihre "Axway Cloud B2B Services" auch über Amazon Web Services (AWS) an. Diese Ankündigung erweitert das umfangreiche Portfolio von Integrations- und Data Governance Cloud Services für Kunden aus dem Enterprise-Bereich. Zudem ist das neue Angebot ein integraler Bestandteil der Axway-Strategie, Integration Brokerage Services zur Verfügung zu stellen, die das Outsourcing von B2B-Infrastrukturen mit allen dazugehörigen Ressourcen und Prozessen ermöglichen, um schnell Kosteneinsparungen zu erzielen.

Cloud-basierte Dienste auf Subskriptionsbasis AppRiver, Anbieterin einer Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung für E-Mail- und Websicherheit, nimmt am "Microsoft Cloud Solution Provider"-Programm teil. Dieses trägt unmittelbar dazu bei, die Kundenbindung zu stärken und unterstützt Partner darin, zusätzliche Cloud-basierte Services anzubieten und so das Cloud Computing-Geschäft sukzessive auszubauen. Basis dafür ist ein direktes Bereitstellungs- und Abrechnungsmodell.

Freie Wahl der Cloud Computing-Provider Die Deutsche Börse Cloud Exchange (DBCE) kooperiert beim Aufbau ihres anbieterneutralen Cloud Computing-Marktplatzes mit dem Beratungshaus solid-serVision aus Dresden. Die Spezialistin für umfassende Enterprise-Service-Management-Lösungen auf der Basis von ServiceNow unterstützt bei der Integration des Cloud Comouting-Marktplatzes in die ServiceNow-Plattform. Damit können Infrastruktur-Ressourcen aus dem Marktplatz einfacher in das vorhandene IT-Service-Management eingebettet werden. Derzeit befindet sich der Marktplatz der Deutschen Börse Cloud Exchange mit ausgewählten Partnern und Providern in der Pilotphase. Mit Hilfe des neuen Partners solid-serVision können ServiceNow-Kunden ebenfalls ab sofort den Marktplatz nutzen.

Aufbau und Pflege von Kundenbeziehungen Die Deutsche Telekom erweitert ihr Cloud Computing-Angebot: Die Kundenbeziehungsmanagement-Lösung von SugarCRM steht Geschäftskunden jetzt zur Verfügung - im Büro und auf mobilen Geräten, direkt aus der Telekom-Cloud. Die globale Allianz umfasst Vertrieb und Betrieb der Customer Relationship Management (CRM)-Lösung durch T-Systems. Die Cloud Computing-Lösung unterstützt Unternehmen beim Aufbau und der Pflege von Kundenbeziehungen. Über standardmäßige Schnittstellen zu anderen unternehmensinternen IT-Diensten, wie Warenwirtschafts-, ERP oder Shop-Systemen, erfasst SugarCRM alle relevanten Kundendaten. Das ermöglicht einerseits die ganzheitliche Sicht auf den Kundenbestand und andererseits eine gezielte Kundenansprache. T-Systems bietet die CRM-Services gemäß der strikten deutschen Datenschutzbestimmung aus einer sicheren Private Cloud als Miet-Software aus der Cloud an. Das Partnerabkommen verschafft Geschäftskunden auch volle Flexibilität: Wenn gewünscht, kann T-Systems die Lösung von SugarCRM direkt beim Kunden implementieren und betreiben.

Camelot ITLab ist neuer Partner von Ariba Camelot ITLab wurde von Ariba zum Reseller Partner ernannt. Bei dieser Kooperation bringt das IT-Beratungshaus seine umfassende Best-in-Class-Expertise in Kundenprojekte rund um Ariba ein, die SAP Cloud-Lösung für den strategischen und operativen Einkauf. Das Angebot reicht von Business-Case-Berechnung über Prozess- und Technologieberatung bis hin zur nahtlosen technischen Integration der Ariba-Lösungen in die SAP-Landschaft und zum Support im täglichen Betrieb.

Unterschiedliche Cloud Computing-Welten vernetzen Die Deutsche Telekom und der IT-Konzern Cisco haben eine strategische Partnerschaft für eine sichere Cloud in Europa angekündigt. Die Großkundensparte der Telekom, T-Systems, wird Mitbegründer des Cloud-Netzwerks "Intercloud" von Cisco. Gemeinsam mit Cisco wird T-Systems die Intercloud für Deutschland und Europa aufbauen. T-Systems wird die Plattform als der europäische Anbieter aus dem neuen, sicheren Cloud-Rechenzentrum in Biere betreiben und vermarkten. Auf der IT-Leitmesse "Interop" in New York gaben beide Partner erste Details zur Intercloud-Initiative und den Zielen der künftigen Partnerschaft bekannt. Für die Deutsche Telekom ist die Partnerschaft mit Cisco ein wichtiger Meilenstein, um das eigene Cloud Computing-Portfolio auszubauen. " Wer heute in Europa erfolgreich sein will, braucht starke, vertrauenswürdige Partner in Deutschland. Wir helfen Cisco dabei, ihre Cloud Computing-Strategie in Deutschland und ganz Europa umzusetzen", sagt T-Systems Vorstand Reinhard Clemens. "Mit der Intercloud-Technologie können wir Cloud Computing-Services für alle Bedarfe, für Mittelständler wie Großkunden, aus einer Hand und auf Basis deutscher Sicherheitsanforderungen anbieten."

Nahtlose Zusammenarbeit in der Cloud Die factory42 GmbH vertreibt ab sofort die Business- und Enterprise-Lösungen von der Content Sharing- und Kollaborationsexpertin box.com. Diese Lösung richtet sich speziell an Salesforce und Mittelstandskunden. Die webbasierte Lösung ermöglicht Unternehmen, Dateien schnell und einfach hochzuladen, zu verwalten, zu teilen und diese gemeinsam zu bearbeiten - sowohl intern als auch mit externen Benutzern. Dabei zeichnet sich Box durch eine ideale Verbindung von einfacher Dokumentenablage in Ordnerstrukturen auf der Festplatte, sowie der Verbindung zu einer Datenbank, beziehungsweise einem CRM-System aus.Es kann auf Wunsch eine schnelle Synchronisation der Daten auf die eigene Festplatte eingerichtet werden, diese ist kompatibel sowohl mit Mac als auch mit Windows-Rechnern. Box bietet des Weiteren eine volle Integration in salesforce.com an. Es können Dokumente z.B. von Kontakten, Firmen oder Projekten in Salesforce angezeigt werden, die Berechtigungen werden dabei zentral in einer Benutzerverwaltung ebenfalls von salesforce.com gesteuert.

Neues Kundenempfehlungsprogramm von LeaseWeb Hosting-Anbieterin LeaseWeb hat ein weltweit verfügbares Kundenempfehlungsprogramm ins Leben gerufen. Das sogenannte "Referral Partner Program" bietet eine einfache Provisionsstruktur, mit der Channel Partner die Möglichkeit erhalten, zusätzliche Einnahmequellen von bis zu 16 Prozent monatlich wiederkehrenden Gebühren zu generieren. Das LeaseWeb-Empfehlungsprogramm richtet sich an alle Interessenten außerhalb der IaaS-Branche, die sich neue Hosting-Gelegenheiten nicht entgehen lassen möchten. Potenzielle Partner weltweit sind IT-Berater, Systemintegratoren, Managed Service Provider (MSPs), Anwendungsentwickler und Webdesigner. Mit seinem breit gefächerten Portfolio von On-Demand-Cloud-Infrastruktur ist LeaseWeb eine der weltweit größten Hosting-Anbieterinnen.

Qualitativer Ausbau des Dienstleistungsportfolios Der Value-Added-Distributor (VAD) sysob erweitert sein vielfältiges Serviceangebot mit zwei flexiblen Managed Service Provider (MSP)- und Managed Backup Provider (MBP)-Konzepten. Unter Nutzung der sysob-eigenen Infrastruktur und zertifizierten, in Deutschland betriebenen Rechenzentren können sysob-Fachhändler private Cloud Computing-Lösungen für deren Kunden hosten. So sind Fachhandelspartner in der Lage, individuelle WLAN-, Security- oder Backup-Betreibermodelle in einer zentral verwalteten, sicheren Umgebung anzubieten und zu attraktiven monatlichen Konditionen abzurechnen.