Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Channel-News

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Cloud Computing-Services "Made in Germany"


Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft: Storage-Systemen für den Mittelstand
Strategische Partnerschaft zahlt auf Bedürfnisse der mittelständischen Fertigungsindustrie ein

Anzeige

(07.08.13) - Die Freudenberg IT SE & Co. KG (FIT) und NetApp haben ihre Partnerschaft durch ein neues Abkommen erweitert. So nimmt NetApp die FIT in das Partnerprogramm "Cloud Services Made in Germany" auf und stellt den vollständigen Hersteller-Support zur Verfügung. Die Kunden der FIT, mittelständische Unternehmen der Fertigungsindustrie, erhalten durch die Zusammenarbeit sowohl technologische Standardlösungen als auch individuell angepasste Angebote. So können auch sie von Systemen profitieren, die für große Unternehmen entwickelt und jetzt für die individuellen Ansprüche der Fertigungsindustrie angepasst wurden. Dies gilt auch für das neue Cloud Computing-Angebot der FIT. Über die Service Provider Initiative von NetApp werden komplette Workloads oder Referenzarchitekturen für Cloud Computing-Services sicher und flexibel zur Verfügung gestellt.

Die strategische Partnerschaft zwischen NetApp und FIT beinhaltet sowohl vertriebliche als auch technische Komponenten. Benötigt die FIT zum Beispiel kundenspezifische Lösungen, unterstützt NetApp mit erfahrenen Beratern und bewährten Produkten, um den Kundenbedarf bestmöglich zu erfüllen. Des weiteren begleitet NetApp die Architektur in den Rechenzentren der FIT, um die mittelfristige Planung zu unterstützen.

Lesen Sie zum Thema "Datensicherheit" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Die Kunden der FIT sehen dabei die NetApp-Systeme nicht direkt, sondern erhalten den Mehrwert der Storage-Systeme über zuverlässige, praktische Funktionen wie Snapshot zur Datensicherung und einfachen Wiederherstellung sowie MetroCluster für hohe Verfügbarkeit und Performance. Dabei werden bedarfsgerecht notwendige Kapazitäten kurzfristig dem Kundensystem hinzugefügt. Die FIT setzt die Enterprise-Systeme der FAS Serie 6000 und Nearline-Systeme der Serie 3000 in ihren globalen Rechenzentren vor allem für SAP- und Non-SAP-Produktionssysteme ein.

Die Cloud-Lösung der FIT
Die FIT hat ihre Hosting-Plattform vor kurzem in eine global verfügbare Private Cloud umgewandelt. Sie stellt jeden beliebigen IT-Dienst als reinen Service bereit, der bei Bedarf sofort abrufbar ist und ebenso schnell wieder eingestellt werden kann. Weil sich die Kosten nur nach der tatsächlichen Nutzung richten, muss kein Kapital mehr in brachliegenden IT-Ressourcen gebunden werden. Folglich entlasten die Cloud Computing-Angebote der FIT das Anlagevermögen und verbessern den Cash Flow. Zudem steht ein neuer Service um ein Vielfaches schneller zur Verfügung als in jeder konventionellen IT-Umgebung. IT Solutions. Simplified.

"Wir bringen mittelständische Fertigungsunternehmen in die Cloud – ausgerichtet an ihren individuellen Ansprüchen und Anforderungen", erklärt Horst Reichardt, CEO der Freudenberg IT. "Mit unserer (…) Private Cloud machen wir sie fit für den entscheidenden Innovationsvorsprung der mittelständischen Fertigungsindustrie. Die hochverfügbaren, äußerst zuverlässigen und seit vielen Jahren bei zahlreichen mittelständischen Kunden bewährten Speichersysteme von NetApp helfen uns dabei, diese Ziele zu realisieren. Mit dem neuen Vertrag können wir die Kunden gemeinsam noch zielgerichteter und umfassender unterstützen." (Freudenberg IT: ra)

Freudenberg IT: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

Cloud Computing-Services unter Kontrolle halten Für die Nutzer von Cloud Computing-Services ist die Sicherheit von Daten und Anwendungen ein zentraler Faktor. Das amerikanische Unternehmen Elastica gibt Firmen, die Cloud Computing-Dienste wie Office 365, Salesforce, Dropbox oder Google Drive nutzen, mit der "CloudSOC"-Plattform ein umfassendes Cloud-Security-Framework an die Hand. Die Lösung von Elastica steht ab sofort den Fachhandelspartnern von Exclusive Networks Deutschland zur Verfügung. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Vertriebsvereinbarung geschlossen.

Daten über gesamten Lebenszyklus jederzeit sicher Digital Service, netlogix, und Orbit IT Solutions sind ab sofort Mitglieder des Quantum-Partnerprogramms für "Managed Service Provider" (MSP). Die drei IT-Dienstleister bieten ihren Kunden künftig Cloud-Backup-Services auf Basis der virtuellen Deduplizierungsappliances DXi V1000 und DXi V4000 von Quantum an. Endkunden profitieren von umfassender Datensicherheit, flexibler Skalierbarkeit und einer Senkung der Kapitalkosten (CAPEX). Managed Service Provider nutzen bei der Bereitstellung des hoch skalierbaren Cloud-Backup-as-a-Service (BaaS) einen komplett virtuellen Software-Ansatz und können so ein einzigartiges kapazitätsabhängiges Lizenzierungsmodell anbieten, bei dem die Kosten parallel mit dem Umsatzwachstum skalieren. Dadurch werden teure Initialinvestitionen für die Anschaffung zusätzlicher lokaler Hardware vermieden und die Hürde zu Cloud-basierten Backup-Services eliminiert.

Konnektivität mit Cloud-basierten Anwendungen Informatica, Anbieterin von Datenintegrationssoftware, führt ein neues ISV-Partnerprogramm und Netzwerk für Technologiepartner ein. Informatica-Partner und ihre Kunden können schneller und wirtschaftlicher die vollen Potenziale der Daten ausschöpfen. Möglich wird dies durch die schnell implementierbare Konnektivität über eine beliebige Anzahl von Anwendungen und Datenquellen hinweg. Die Konnektivität mit anderen Cloud-basierten oder On-Premise-Anwendungen ist heutzutage entscheidend für den Erfolg einer geschäftlichen Anwendung. Aufgrund der stetig steigenden Zahl der Datenquellen stehen App-Administratoren und -Entwickler vermehrt unter Kostendruck und zunehmender Komplexität, die mit dem Aufbau und der Wartung der Datenzugriffs- und -integrationsllinks einher geht.

Beratung für "Mirantis OpenStack" Mirantis und die B1 Systems GmbH haben ein Partnerschaftsabkommen geschlossen. Durch die Kooperation erweitert die Open Source- und Linux-Spezialistin B1 Systems ihr Produkt- und Lösungsportfolio um die Lösungen des OpenStack-Pioniers Mirantis. Als erster zertifizierter Implementierungs- und Schulungspartner im deutschSparchigen Raum wird B1 Systems ab sofort Schulungen, Subskription und Beratung für "Mirantis OpenStack" anbieten und Kunden künftig bei der Konzeptionierung und Implementierung von komplexen OpenStack-Projekten unterstützen. Mit der Partnerschaft reagieren die Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach herstellerunabhängigen Cloud Computing-Lösungen und qualifiziertem Personal in Europa.

Angebot für Backup-as-a-Service NetApp zündet bei ihrer zertifizierten Lösung für Backup-as-a-Service (BaaS) die nächste Stufe: In das Angebot wurde jetzt mit "NetApp SteelStore" eine neue Technologie integriert. Zudem konnten vier neue Service Provider und fünf autorisierte Reseller gewonnen werden. Das BaaS-Angebot ist sowohl für mittelständische als auch für größere Unternehmen konzipiert und setzt auf Service Provider mit Rechenzentren in Deutschland als Partner. Gemeinsam mit diesen von NetApp autorisierten Service Providern erhalten Kunden einen Dienst, um Daten in die Cloud auszulagern und so die Datensicherung als Leistung zu beziehen.

PwC mit vorvalidierter Cloud Computing-Lösung Cloud Computing -Angebote locken dank ihrer wirtschaftlichen und betrieblichen Vorteile immer mehr Unternehmen an. Was Geschwindigkeit und Flexibilität betrifft, sind sie klassischen On-Premise-Implementationen auch meist überlegen - demgegenüber stehen Vorbehalte beim Schutz des geistigen Eigentums. Sicherheitsfragen stehen deshalb bei vielen Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC bietet zusammen mit fünf Partnerunternehmen künftig eine vorvalidierte, schnell zu implementierende Cloud Computing-Lösung an, bei der alle Anforderungen im Bereich Cloud Computing aus einer Hand erfüllt werden können.

Mit Office gehen wir radikale Wege Microsoft hat über den Office Blog das neue "Cloud Storage Partner"-Programm für Office vorgestellt. Über dieses Programm können Drittanbieter von Cloud Computing-Speicher ihre Dienste mit Office Online verbinden. So gibt Microsoft Nutzern die Möglichkeit, Dokumente direkt zu öffnen, anzuzeigen und zu bearbeiten. Daneben kündigt Microsoft auch die Integration von 3rd-Party-Cloud Services für Office für iPad und iPhone an, die über eine offene Schnittstelle (API) zugänglich ihr werden. Damit können Nutzer über Office für iOS ihre Dokumente auf noch mehr Speicherorten als bisher öffnen, bearbeiten und speichern. Bisher unterstützen die Unternehmen Box, Citrix und Salesforce das Programm. Damit strebt Microsoft längerfristig eine Erweiterung von Office an. Kunden erhalten mehr Flexibilität bei der Auswahl des bevorzugten Speicherorts.

As-a-Service-Applikationen Alcatel-Lucent Enterprise hat mit Huber & Feneberg vereinbart, dass das Unternehmen als erster deutscher Partner die Alcatel-Lucent "Enterprise OpenTouch Personal Cloud" vermarkten wird. Die Vereinbarung mit der langjährigen Business Partnerin, die bereits die Telefonie- und Datenlösungen des Anbieters vertreibt, wurde auf der CeBIT in Hannover unterzeichnet.

Office 365-Pakete einkaufen Auf dem ersten "Cloud Summit Europe" hat Ingram Micro den Start ihres "Cloud Marketplace" in Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien bekannt gegeben. Der Cloud Marketplace ermöglicht es Geschäftspartnern durch direkten Zugriff auf eine Vielzahl innovativer Cloud-Lösungen und -Services, ihr Geschäft umzugestalten und zu erweitern. Führende Cloud Computing-Anbieter werden von Beginn an über den Marketplace verfügbar ihr, darunter Microsoft Office 365, Acronis, Nomadesk und Cirius. Zahlreiche weitere Anbieter, darunter beispielsweise Intel Security, sollen in Kürze folgen. Im zweiten Quartal 2015 wird der Ingram Micro Cloud Marketplace auch in Deutschland, Belgien, Italien, Spanien und Schweden live gehen.

Tausende Kunden-Gateways zentral managen Netzwerksicherheitsexpertin Clavister hat eine neue Security-as-a-Service (SECaaS)-Firewall für ihre Channel-Partner in den Niederlanden entwickelt. Clavister verfügt über eine lange Tradition in der Bereitstellung von Security-as-a-Service-Lösungen für Managed Security Service Provider: Zahlreiche Telekommunikations-, Cloud-, Hosting- und Internet Service-Anbieter vertrauen auf die Produkte aus Schweden. In Zusammenarbeit mit dem niederländischen Distributor Black IP bietet Clavister nun Lösungen als Security-as-a-Service-Modell an. Dazu gehören Hard- und Software-basierende Firewalls, die auch sehr hohen IT-Anforderungen gerecht werden.