Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Channel-News

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Cloud Computing-Services "Made in Germany"


Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft: Storage-Systemen für den Mittelstand
Strategische Partnerschaft zahlt auf Bedürfnisse der mittelständischen Fertigungsindustrie ein

Anzeige

(07.08.13) - Die Freudenberg IT SE & Co. KG (FIT) und NetApp haben ihre Partnerschaft durch ein neues Abkommen erweitert. So nimmt NetApp die FIT in das Partnerprogramm "Cloud Services Made in Germany" auf und stellt den vollständigen Hersteller-Support zur Verfügung. Die Kunden der FIT, mittelständische Unternehmen der Fertigungsindustrie, erhalten durch die Zusammenarbeit sowohl technologische Standardlösungen als auch individuell angepasste Angebote. So können auch sie von Systemen profitieren, die für große Unternehmen entwickelt und jetzt für die individuellen Ansprüche der Fertigungsindustrie angepasst wurden. Dies gilt auch für das neue Cloud Computing-Angebot der FIT. Über die Service Provider Initiative von NetApp werden komplette Workloads oder Referenzarchitekturen für Cloud Computing-Services sicher und flexibel zur Verfügung gestellt.

Die strategische Partnerschaft zwischen NetApp und FIT beinhaltet sowohl vertriebliche als auch technische Komponenten. Benötigt die FIT zum Beispiel kundenspezifische Lösungen, unterstützt NetApp mit erfahrenen Beratern und bewährten Produkten, um den Kundenbedarf bestmöglich zu erfüllen. Des weiteren begleitet NetApp die Architektur in den Rechenzentren der FIT, um die mittelfristige Planung zu unterstützen.

Lesen Sie zum Thema "Datensicherheit" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Die Kunden der FIT sehen dabei die NetApp-Systeme nicht direkt, sondern erhalten den Mehrwert der Storage-Systeme über zuverlässige, praktische Funktionen wie Snapshot zur Datensicherung und einfachen Wiederherstellung sowie MetroCluster für hohe Verfügbarkeit und Performance. Dabei werden bedarfsgerecht notwendige Kapazitäten kurzfristig dem Kundensystem hinzugefügt. Die FIT setzt die Enterprise-Systeme der FAS Serie 6000 und Nearline-Systeme der Serie 3000 in ihren globalen Rechenzentren vor allem für SAP- und Non-SAP-Produktionssysteme ein.

Die Cloud-Lösung der FIT
Die FIT hat ihre Hosting-Plattform vor kurzem in eine global verfügbare Private Cloud umgewandelt. Sie stellt jeden beliebigen IT-Dienst als reinen Service bereit, der bei Bedarf sofort abrufbar ist und ebenso schnell wieder eingestellt werden kann. Weil sich die Kosten nur nach der tatsächlichen Nutzung richten, muss kein Kapital mehr in brachliegenden IT-Ressourcen gebunden werden. Folglich entlasten die Cloud Computing-Angebote der FIT das Anlagevermögen und verbessern den Cash Flow. Zudem steht ein neuer Service um ein Vielfaches schneller zur Verfügung als in jeder konventionellen IT-Umgebung. IT Solutions. Simplified.

"Wir bringen mittelständische Fertigungsunternehmen in die Cloud – ausgerichtet an ihren individuellen Ansprüchen und Anforderungen", erklärt Horst Reichardt, CEO der Freudenberg IT. "Mit unserer (…) Private Cloud machen wir sie fit für den entscheidenden Innovationsvorsprung der mittelständischen Fertigungsindustrie. Die hochverfügbaren, äußerst zuverlässigen und seit vielen Jahren bei zahlreichen mittelständischen Kunden bewährten Speichersysteme von NetApp helfen uns dabei, diese Ziele zu realisieren. Mit dem neuen Vertrag können wir die Kunden gemeinsam noch zielgerichteter und umfassender unterstützen." (Freudenberg IT: ra)

Freudenberg IT: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

Zielsetzung "Enabling Profitable Cloud Solutions" Seit dem 1. April ist das neue Dell-Partnerprogramm für Managed-Service-Provider auch in Deutschland verfügbar. Zum Start arbeitet Dell mit sechs deutschen Providern zusammen, die hier ihre Cloud-Rechenzentren betreiben. Dell hatte auf den World Hosting Days vom 1. bis 3. April 2014 im Europa-Park im baden-württembergischen Rust den offiziellen Startschuss für ihr Managed-Service-Provider-Programm bekanntgegeben.

Cloud-Zeitalter für Anwendungen angebrochen Progress und Pironet NDH bieten in Deutschland die Entwicklungsumgebung "Rollbase" von Progress an. Die Lösung versetzt Unternehmen in die Lage, Geschäftsanwendungen schnell und unkompliziert zu erstellen: Typischerweise lassen sich 80 Prozent der Entwicklung anhand einer grafischen Benutzeroberfläche mittels Drag&Drop umsetzen, weniger als 20 Prozent entfallen auf die Programmierarbeit. Anwenderunternehmen erhalten mit dieser aPaaS-Umgebung (Application PaaS) ein Cloud-basiertes Werkzeug, etwa um Datenbanken anzulegen oder Workflows zu automatisieren.

Von der lokalen Sicherung bis in die Cloud Elanity Network Partner GmbH, der IT-Service Provider in Hamburg und Hannover, ist offizieller Partner des neuen Partnerprogramms von Quantum für Managed Service Provider (MSP). Elanity wird seinen Kunden zukünftig Cloud Backup- und Recovery-Services auf Basis der physischen und virtuellen Quantum-Deduplizierungs-Appliances anbieten. Mit der Partnerschaft vervollständigt Elanity das eigene Service Portfolio für eine lückenlose Datensicherung - von der lokalen Sicherung bis in die Cloud. Endkunden profitieren von umfassender Datensicherheit, flexibler Skalierbarkeit und einer Senkung der Kapitalkosten (CAPEX).

Meilensteine im SaaS-Markt setzen Devoteam ist zum EMEA ServiceNow Preferred Partner im Partnerprogram von ServiceNow aufgestiegen. Der führende europäische Dienstleister für IT-Transformationen berät und begleitet Kunden bei der Gestaltung und Implementierung der Transformationsprozesse in die Cloud.

Maßgeschneiderte Cloud-Lösungen T-Systems und salesforce.com bündeln ihre Kräfte in Deutschland. Die neue strategische Partnerschaft für den Vertrieb von Cloud Computing-Lösungen ist auf eine Laufzeit von zunächst fünf Jahren ausgelegt. Das gaben die beiden Unternehmen heute auf der CeBIT bekannt. T-Systems-CEO Reinhard Clemens und Keith Block, President and Vice Chairman von salesforce.com, besiegelten die Übereinkunft in Hannover. Die CRM-Anbieterin will damit ihre Aktivitäten in Europa ausbauen und mit maßgeschneiderten Lösungen ihre Geschäftskunden in Deutschland bedienen. Für die T-Systems ist die Partnerschaft ein wichtiger Baustein beim Ausbau ihres Cloud Computing-Geschäfts.

Devoteam: "EMEA ServiceNow Preferred Partner Devoteam ist zum "EMEA ServiceNow Preferred Partner" im Partnerprogramm von ServiceNow aufgestiegen. Die Dienstleisterin für IT-Transformationen berät und begleitet Kunden bei der Gestaltung und Implementierung der Transformationsprozesse in die Cloud. Das Software-as-a-Service (SaaS)-Angebot von ServiceNow automatisiert manuelle Tätigkeiten, standardisiert Prozesse und konsolidiert vielfältige IT-Bestandssysteme in einer einheitlichen SaaS-Anwendungsplattform.

Passt ideal in das Telekom-Portfolio Von Antiviren-Software bis hin zur Buchhaltung - Software-Lösungen für alle Bereiche des Unternehmens findet man auf der Vertriebsplattform "Telekom Business Marketplace". Seit 2014 ist nun auch die Cloud-Lohnabrechnungslösung " Sage einfachLohn" von Sage Software auf der Plattform erhältlich und wird dort aktiv vermarktet. Der seit Sommer 2012 bestehende Telekom Business Marketplace bündelt für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) innovative Anwendungen und erleichtert so den Einstieg in die Cloud. Die Plattform bietet bereits eine Auswahl von ca. 50 Softwarelösungen von mehr als 20 Partnern. Dabei sorgt die Telekom für Bereitstellung, Kunden-Service und die Abrechnung aller Anwendungen.

Alternative zu Cloud Computing-Diensten Das deutsche Unternehmen PowerFolder, spezialisiert auf Sync & Share-Lösungen, hat mit dem US-Anbieter O4IT eine Partnerschaft vereinbart. Ab sofort vertreibt O4IT, deren Schwerpunkt auf Cloud-basierten Systemen liegt, die PowerFolder-Software unter dem Produktnamen "CloudFilesNow" in Nord-, Mittel- und Südamerika. Die Software-Lösung von PowerFolder bietet Unternehmen, Institutionen und Privatkunden eine sichere Alternative zu Cloud Computing-Diensten wie Dropbox, Google Drive oder SkyDrive. Dokumente sind auf jedem Endgerät - wie etwa Smartphone, Tablet, Laptop und PC - immer verfügbar. Nutzer können sie jederzeit mit anderen teilen oder synchronisieren, wobei die Daten automatisch auf den jeweils neuesten Stand gebracht werden. PowerFolder vereinigt Merkmale von Groupware-Lösungen und Collaboration-Tools. Die Sync & Share-Software kann im Anwenderunternehmen ("on premise") installiert oder als Cloud Computing-Service bezogen werden.

Exact baut Partnergeschäft auf Exact, Anbieterin der Cloud-basierten Unternehmenssoftware "Exact Online", will ihr Partnergeschäft aufbauen und präsentiert dazu auf der CeBIT in Hannover vom 10. bis 14. März 2014 ihr neues Partnerprogramm. Dieses richtet sich sowohl an Vertriebs, Implementierungs- sowie Entwicklungspartner für die Cloud-basierte Unternehmenssoftware "Exact Online". Die Online-Lösung für Enterprise Resource Planning (ERP), Buchhaltung und Customer Relationship Management (CRM) für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vereinfacht und beschleunigt betriebliche Abläufe wie Kundenkontakt, Zeiterfassung, Rechnungsstellung oder das Dokumentenmanagement, schafft Kosten- und Prozesstransparenz und stellt Rechtskonformität sicher. Sie ist in einer branchenneutralen Version sowie mit Spezifizierungen für den Dienstleistungssektor, das produzierende Gewerbe, den Handel sowie Steuerberater und Buchhaltungsbüros erhältlich.

Service aus der sicheren Private Cloud T-Systems bietet jetzt "tibbr", Tibcos Plattform für soziale Netzwerke in Unternehmen, als Service aus der sicheren Private Cloud an. Kunden erhalten damit eine Lösung für bessere Kommunikation und Vernetzung in ihrem Unternehmen aus der Hand eines ausgewiesenen Cloud Computing-Spezialisten, abgerechnet nach tatsächlichem Verbrauch. "Soziale Netzwerke dienen nicht mehr nur dem öffentlichen Erfahrungs- und Informationsaustausch und der Vernetzung mit anderen Nutzern. Unternehmen setzen zunehmend auf eine sichere soziale Plattform für den internen Gebrauch", erläuterte Jörg Jung, Cloud-Experte bei T-Systems.