Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Channel-News

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Cloud-fähige, integrierte Infrastrukturen


Computacenter: Erster "Cisco Master Cloud Builder" in Deutschland
Ein "Master Cloud Builder" muss Storage, Virtualisierung, Cloud Computing-Management, Virtual Desktop sowie Komponenten aus Enterprise Networking und Security in seiner Lösung integrieren können

Anzeige

(19.09.13) - Computacenter hat als erste Partnerin in Deutschland und als dritter in Europa die Auszeichnung "Master Cloud Builder" von Cisco erhalten. Damit hat die IT-Dienstleisterin alle bei Cisco verfügbaren Master-Spezialisierungen erreicht. Das Unternehmen wurde dieses Jahr bereits zum wiederholten Male als Master Unified Communications, Security sowie Cloud und Managed Services ausgezeichnet. Das Master-Level ist der höchste Zertifizierungsgrad, den Cisco an Partner vergibt und ihnen damit bescheinigt, dass sie mit den neuesten Cisco-Technologien vertraut sind und bereits erfolgreich in der Praxis bei Kunden umgesetzt haben.

Als Master Cloud Builder zeichnet Cisco diejenigen Partner aus, die die Kapazitäten haben, Cloud-fähige, integrierte Infrastrukturen basierend auf den Lösungen von Cisco und deren Eco-Partnern zu bauen und zu betreiben. Ausschlaggebend ist dabei, dass Kunden alle IT-Services aus einer Hand beziehen: Cloud Applications und Cloud-Services sowie Datacenter- und Netzwerk-Technologien. Ein Master Cloud Builder muss daher die Bereiche Storage, Virtualisierung, Cloud-Management, Virtual Desktop sowie Komponenten aus Enterprise Networking und Security in seiner Lösung integrieren können.

Grundlage für die Master-Auszeichnung sind die "Cisco Advanced Datacenter Architecture"-Spezialisierung sowie bestimmte Partner-Status bei den Cisco-Eco-Partnern EMC, NetApp, HDS und VMware. Darüber hinaus verfügt Computacenter über eine große Anzahl trainierter und zertifizierter Mitarbeiter in all diesen Technologiebereichen. Der IT-Dienstleister konnte Kundenreferenzen vorweisen, die ihm unter anderem umfangreiches Know-how im kompletten IT Lifecycle nach ITIL bescheinigen – von Vorbereitung und Planung über Implementierung bis hin zu Betrieb und Optimierung. Zudem unterzog sich Computacenter einem Audit, das ihre Pre- und Postsales Serviceprozesse überprüfte und in dem der IT-Dienstleister seine technischen und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen darlegte.

"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als Master Cloud Builder. Damit hat unsere Partnerschaft mit Cisco einen neuen Meilenstein erreicht", sagte Detlef Linde, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für den Produkt- und Lösungsvertrieb in Deutschland bei Computacenter. "Computacenter stellt für ihre Kunden Cloud Computing-Lösungen als Managed-Services-Produkte bereit, die flexibel, einfach und sicher sind. Aufgrund dieses Lösungsangebots sind wir im Rahmen des ‚Cloud Vendor Benchmark 2013‘ der Experton Group zum zweiten Mal in Folge als ‚Cloud Leader‘ ausgezeichnet worden."

"Wir gratulieren dem IT-Dienstleister zum Master Cloud Builder und freuen uns ganz besonders, dass wir die erste deutschlandweite Auszeichnung an einen Partner wie Computacenter vergeben können", so Carsten Heidbrink, Director Partner Sales Organisation, Cisco Deutschland. "Im Rahmen der Computacenter-Cloud-Services profitieren Kunden bei der Implementierung von kompletten Private-Cloud-Infrastrukturen von den bereichsübergreifenden Fähigkeiten der Spezialisten aus Datacenter, Networking, Security und Efficient Processes. Zudem ermöglicht dem IT-Dienstleister sein breit aufgestelltes Beratungs-Know-how, Unternehmen bei der Transformation im Rechenzentrum Ende-zu-Ende optimal zu unterstützen." (Computacenter: ra)

Computacenter: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

Cloud Computing-Dienste über CSP-Programm Odin unterstützt die Automatisierung von Azure Services aus dem "Microsoft Cloud Solution Provider"-Programm (CSP) unterstützt. Wie auf der "Microsoft Worldwide Partner Conference" bekanntgegeben wurde, können Service Provider nun auch Azure Services über das CSP-Programm anbieten. Dabei haben sie die Möglichkeit, den gesamten Lebenszyklus für den Kunden selbst zu verwalten, von der direkten Bereitstellung über die Abrechnung bis hin zum 24/7-Support für Microsoft Cloud-Dienste. In Kombination mit on-premise Windows Azure Pack Diensten können Service Provider so hybride Cloud Computing-Angebote auf Basis der Azure-Technologie vertreiben. "Das Microsoft CSP-Programm ist ein vielversprechendes Modell, das den Partnern neue Marktpotenziale eröffnet", erklärt Alex Danyluk, Vice President Alliances bei Odin. "Durch Odin Service Automation konnten Service Provider-Partner bereits ihre Microsoft-Investitionen für die Zukunft rüsten, denn mit der Plattform haben sie immer Zugang zu den neuesten Angeboten, wie zum Beispiel Azure."

Neuer regify-Provider Infoserve gestartet Das Saarbrücker IT-Systemhaus Infoserve ist neuer regify-Provider und bietet im Bereich "Collaboration" ab sofort alle fünf regify-Services an. Damit stellt das Unternehmen seinen Kunden sichere und rechtskonforme Wege der Online-Kommunikation zur Verfügung. "Die regify-Dienste passen hervorragend in unser Angebotsspektrum. In Zeiten zunehmender Cybercrime-Bedrohungen bauen wir damit konsequent unser Angebot im Bereich der sicheren Datenübertragung weiter aus", sagt Dr. Stefan Leinenbach, Geschäftsführer bei Infoserve.

Vereinbarung zur Interkonnektivität Tata Communications, Anbieterin von A New World of Communications, kooperiert künftig mit CRM-Plattform Salesforce. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft vernetzt Tata Communications Unternehmen mit den Cloud-basierten CRM-Lösungen von Salesforce. Auf diese Weise können Mitarbeiter die Interaktion mit Kunden sowie die eigene Produktivität steigern. Unter der weltweiten Vereinbarung zur Interkonnektivität vernetzt IZO Private von Tata Communcations Unternehmen mit der "Salesforce Customer Success Platform". Somit wird Kunden der Zugang zu einem One-Stop-Shop für End-to-End-Management ermöglicht. Dies bietet eine hohe Netzwerkleistung und eine außergewöhnliche End-Nutzererfahrung. Durch die Kooperation wird Unternehmen Network Uptime und eine stabile Anwendungsleistung über einen einfachen Cloud-Zugang für MPLS- und Ethernet-Kunden bereitgestellt. Der Dienst bietet schnelle Verfügbarkeit, gesteigerte Produktivität und stellt Privatsphäre und Datenschutz durch private Netzwerkverbindungen sicher.

Einsatz einer Enterprise-Cloud-Lösung Red Hat hat den weltweiten Start ihres "Certified Cloud and Service Provider Program" verkündet. Es ersetzt das bisherige Certified Cloud Provider Program. Damit baut Red Hat ihr Cloud-Ecosystem weiter aus, um Distributoren, Managed-Service-Provider und andere Partner, die sich mit allen Aspekten beim Aufbau einer Hybrid Cloud - und nicht nur von Multi-Tenant Public Clouds - befassen, noch besser zu unterstützen. Da Cloud-Provider ihre Geschäftsmodelle um Private Clouds, Infrastrukturen auf Basis von Linux-Containern und Platform-as-a-Service (PaaS)-Lösungen erweitern, benötigen sie zusätzliche Flexibilität, um die Nachfrage ihrer Kunden nach Cloud-basierten Technologien von Red Hat erfüllen zu können. Das Red Hat Certified Cloud and Service Provider Program erfüllt diese Anforderungen, indem es nicht nur die Unterstützung für Partner weiter ausbaut, sondern diesen auch ein breiteres Lösungsspektrum von Red Hat zur Verfügung stellt.

Sungard setzt auf Actifio für Availability Service Actifio, Spezialistin für die Virtualisierung von Datenkopien, hat einen neuen Partner aus dem Wachstumssegment Recovery-as-a-Service (RaaS): Sungard Availability Services ("Sungard AS") bietet Managed-IT-, Cloud- und Recovery-Dienste für Informationsverfügbarkeit in Unternehmen an. Durch die Entscheidung für eine Kooperation mit Actifio kann Sungard AS ihr Serviceportfolio mit neuen Datenmanagement- und Cloud-Recovery-Diensten erweitern. Diese reduzieren deutlich die Wiederherstellungszeiten und -kosten in Unternehmen, die komplexe, verteilte und hybride Umgebungen verwalten müssen.

Cloud Computing-Services unter Kontrolle halten Für die Nutzer von Cloud Computing-Services ist die Sicherheit von Daten und Anwendungen ein zentraler Faktor. Das amerikanische Unternehmen Elastica gibt Firmen, die Cloud Computing-Dienste wie Office 365, Salesforce, Dropbox oder Google Drive nutzen, mit der "CloudSOC"-Plattform ein umfassendes Cloud-Security-Framework an die Hand. Die Lösung von Elastica steht ab sofort den Fachhandelspartnern von Exclusive Networks Deutschland zur Verfügung. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Vertriebsvereinbarung geschlossen.

Daten über gesamten Lebenszyklus jederzeit sicher Digital Service, netlogix, und Orbit IT Solutions sind ab sofort Mitglieder des Quantum-Partnerprogramms für "Managed Service Provider" (MSP). Die drei IT-Dienstleister bieten ihren Kunden künftig Cloud-Backup-Services auf Basis der virtuellen Deduplizierungsappliances DXi V1000 und DXi V4000 von Quantum an. Endkunden profitieren von umfassender Datensicherheit, flexibler Skalierbarkeit und einer Senkung der Kapitalkosten (CAPEX). Managed Service Provider nutzen bei der Bereitstellung des hoch skalierbaren Cloud-Backup-as-a-Service (BaaS) einen komplett virtuellen Software-Ansatz und können so ein einzigartiges kapazitätsabhängiges Lizenzierungsmodell anbieten, bei dem die Kosten parallel mit dem Umsatzwachstum skalieren. Dadurch werden teure Initialinvestitionen für die Anschaffung zusätzlicher lokaler Hardware vermieden und die Hürde zu Cloud-basierten Backup-Services eliminiert.

Konnektivität mit Cloud-basierten Anwendungen Informatica, Anbieterin von Datenintegrationssoftware, führt ein neues ISV-Partnerprogramm und Netzwerk für Technologiepartner ein. Informatica-Partner und ihre Kunden können schneller und wirtschaftlicher die vollen Potenziale der Daten ausschöpfen. Möglich wird dies durch die schnell implementierbare Konnektivität über eine beliebige Anzahl von Anwendungen und Datenquellen hinweg. Die Konnektivität mit anderen Cloud-basierten oder On-Premise-Anwendungen ist heutzutage entscheidend für den Erfolg einer geschäftlichen Anwendung. Aufgrund der stetig steigenden Zahl der Datenquellen stehen App-Administratoren und -Entwickler vermehrt unter Kostendruck und zunehmender Komplexität, die mit dem Aufbau und der Wartung der Datenzugriffs- und -integrationsllinks einher geht.

Beratung für "Mirantis OpenStack" Mirantis und die B1 Systems GmbH haben ein Partnerschaftsabkommen geschlossen. Durch die Kooperation erweitert die Open Source- und Linux-Spezialistin B1 Systems ihr Produkt- und Lösungsportfolio um die Lösungen des OpenStack-Pioniers Mirantis. Als erster zertifizierter Implementierungs- und Schulungspartner im deutschSparchigen Raum wird B1 Systems ab sofort Schulungen, Subskription und Beratung für "Mirantis OpenStack" anbieten und Kunden künftig bei der Konzeptionierung und Implementierung von komplexen OpenStack-Projekten unterstützen. Mit der Partnerschaft reagieren die Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach herstellerunabhängigen Cloud Computing-Lösungen und qualifiziertem Personal in Europa.

Angebot für Backup-as-a-Service NetApp zündet bei ihrer zertifizierten Lösung für Backup-as-a-Service (BaaS) die nächste Stufe: In das Angebot wurde jetzt mit "NetApp SteelStore" eine neue Technologie integriert. Zudem konnten vier neue Service Provider und fünf autorisierte Reseller gewonnen werden. Das BaaS-Angebot ist sowohl für mittelständische als auch für größere Unternehmen konzipiert und setzt auf Service Provider mit Rechenzentren in Deutschland als Partner. Gemeinsam mit diesen von NetApp autorisierten Service Providern erhalten Kunden einen Dienst, um Daten in die Cloud auszulagern und so die Datensicherung als Leistung zu beziehen.