- Anzeige -


Meetingräume & organisierte Videokonferenzen


Cloud-Dienst ermöglicht Videokonferenzen und Online-Meetings
"ProCall Meetings" ergänzt die "UCC-Suite ProCall 7 Enterprise" um Videokonferenzen


- Anzeigen -





"ProCall Meetings" ist ab sofort freigegeben. Der neue Cloud-Dienst ermöglicht Videokonferenzen und Online-Meetings mit bis zu 15 Teilnehmenden. Er ergänzt die "Unified Communications & CTI"-Software-Suite "ProCall 7 Enterprise". Die Anwender können so ihre Kommunikation und Zusammenarbeit weiter optimieren: Unabhängig vom Arbeitsort sprechen Kollegen untereinander sowie mit Kunden oder Geschäftspartnern von Angesicht zu Angesicht. Zum Verkaufsstart bietet der Hersteller interessante Rabatte für Endanwenderunternehmen.

"Ob im Büro, im Homeoffice oder unterwegs: Unser neuer Baustein für Smart Working vereinfacht den Arbeitsalltag: Den Usern steht eine weitere, auf ProCall 7 Enterprise basierende, Möglichkeit zur Verfügung, standortunabhängig und sicher zu kommunizieren", erklärt David Welzmiller, Head of Products bei estos. "Die Handhabung ist extrem einfach und benutzerfreundlich."

In persönlichen, übersichtlichen Dashboards erstellen die Anwender Meetingräume, organisieren Videokonferenzen, planen Termine und erzeugen Einladungslinks. Teilnehmer gelangen ganz ohne Plug-Ins oder den Download von Software in das jeweilige Meeting: Egal, ob Kollegen, Kunden oder Geschäftspartner - ein Klick auf den Einladungslink genügt. Informationen austauschen, auch das ist mit ProCall Meetings einfach: Über den integrierten Chat und die Bildschirmfreigabe können die Beteiligten Fragen schnell klären und Ideen einfach teilen. (estos: ra)

eingetragen: 06.05.21
Newsletterlauf: 16.07.21


Sie wollen mehr erfahren?
"estos"-Cloud-Dienst für Videokonferenzen

estos: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Cloud Computing-Services

  • CRM-Cloud basierend auf "SuiteCRM"

    Die RES Solutions GmbH startet ihre CRM-Cloud "navsale". Das CRM basiert auf" SuiteCRM", einem marktführenden Open Source CRM-System. Die Besonderheit des Angebotes ist die Abrechnung pauschal nach Firma und Speicherplatz und nicht wie üblich nach Benutzern. Die Digitalisierung in Unternehmen wurde durch die Corona-Krise massiv beschleunigt. Dies macht auch vor dem Vertrieb nicht halt. Mit einem CRM System kann man die meist noch analogen Prozesse im Vertrieb oder Marketing automatisieren. Mit SuiteCRM steht ein Open Source-System zur Verfügung, was ursprünglich aus der Community Edition von SugarCRM entstanden ist. Enthalten sind alle wichtigen Module für Vertrieb, Marketing, Service und die Zusammenarbeit im Unternehmen. Ergänzt wird das durch eine einfache Möglichkeit Angebote und Rechnungen zu erstellen.

  • Ergänzung zum Service Cloud Voice-Ökosystem

    Bucher + Suter hat die Einführung von "b+s Connects for Service Cloud Voice" auf "Salesforce AppExchange" bekannt gegeben, mit dem Kunden das "Cisco Contact Center" mit "Salesforce Service Cloud Voice" verbinden können. Wie alle Produktreihen von b+s Connects führt Service Cloud Voice Telefon-, digitale Kanäle und CRM-Daten in einer zentralen Ansicht für Contact Center-Vertreter zusammen, diesmal mit einem nativen Salesforce-Sprachobjekt. Mit "b+s Connects for Service Cloud Voice" können Kunden ihre "Cisco Contact Center"-Lösung jetzt mit "Service Cloud Voice" verbinden und so ein einheitliches Erlebnis zwischen Vertreter und digitalem Kanal schaffen, um für ein schnelleres, intelligenteres und individuell angepasstes Kundenerlebnis zu sorgen. Nachdem Bucher + Suter seit langem die Vorteile eines einzigen, einheitlichen "Agent Desktops" für Marken, Contact-Center-Mitarbeiter und Endkunden gleichermaßen genutzt hat, sieht das Unternehmen die Einführung von Service Cloud Voice for Partner Telephony als vielversprechende Perspektive für die Branche. b+s Connects ermöglicht es den Cisco Contact Center-Kunden, alle innovativen Funktionen, die Service Cloud Voice verspricht, vollständig zu nutzen.

  • Erfolg im Marketing und Brand-Building

    Net at Work, Herstellerin der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung "NoSpamProxy", hat ihr Cloud-Services-Angebot rund um die "Secure E-Mail Suite NoSpamProxy" ausgebaut. Neben dem bekannten Protection-Service, der umfassende Sicherheit gegen Spam und Malware bietet, kann von Kunden nun auch einfach die Disclaimer-Funktion zugebucht werden. Mit NoSpamProxy Disclaimer können einfach und flexibel unternehmensweite E-Mail-Disclaimer - oft auch als E-Mail-Signaturen bezeichnet - für Kampagnen, Messen oder Produkte gestaltet und genutzt werden. Zudem unterstützt Disclaimer die unternehmensweite Umsetzung von Richtlinien für die Einrichtung sowie sichere und verbindliche Nutzung rechtlich einwandfreier E-Mail-Disclaimer im Corporate Design. So sorgt die Lösung nicht nur für mehr Erfolg im Marketing und Brand-Building, sondern auch konsequent für Rechtssicherheit.

  • Bedrohungsprävention, Governance und Compliance

    McAfee gab die globale Verfügbarkeit der "McAfee Mvision Cloud Native Application Protection Platform" (CNAPP), eine neue Sicherheitslösung für den Schutz Cloud-nativer Anwendungen, bekannt. "Mvision CNAPP" liefert durchgängigen Datenschutz, Bedrohungsprävention, Governance sowie Compliance über den gesamten Cloud-nativen Application Development Lifecycle für Container und OS-basierte Workloads hinweg. Unternehmen nutzen die Agilität und Innovationsgeschwindigkeit von Cloud-nativen Anwendungen, die in privaten, öffentlichen und hybriden Clouds gehostet werden, um ihre digitale Transformation zu beschleunigen. Zudem wollen sie ihre Talente für die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Anwendungen einsetzen. Dazu benötigen Unternehmen eine umfassende Sicherheitsplattform mit einer einfachen Architektur. Auch die Kosten und Komplexität, die mit punktuellen Sicherheitslösungen einhergehen, können somit reduziert werden.

  • Ereignisströme in Echtzeit zu integrieren

    Tibco hat die Aufnahme von "Apache Pulsar" und "Apache Kafka" als Cloud-Service in "Tibco Cloud Messaging" bekannt gegeben. Die beiden Updates spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung und Weiterentwicklung von "Tibco Responsive Application Mesh", der Blaupause des Anbieters für moderne Anwendungsarchitekturen. "Es gibt eine wachsende Nachfrage nach Open-Source-Messaging. Insbesondere suchen Kunden nach verbesserten Möglichkeiten, Ereignisströme in Echtzeit zu managen, Kundenerlebnisse zu verbessern und die Entscheidungsfindung zu verfeinern - während sie gleichzeitig analytische Erkenntnisse gewinnen wollen", so Matt Quinn, Chief Operating Officer bei Tibco.

  • Migration in die Cloud auf Microsoft Azure

    Informatica, Anbieterin von Cloud-Datenmanagement für Unternehmen, wird zukünftig noch enger mit Microsoft zusammenarbeiten. Damit sind Kunden in der Lage, mit der "Informatica Intelligent Data Management Cloud" (IDMC) ihre Migration in die Cloud auf Microsoft Azure zu beschleunigen. Unternehmen können jetzt kostenlos Data Integration- und Data Loading-Anwenderszenarien mit dem iPaaS-Service von Informatica bearbeiten. Mit IDMC lassen sich außerdem Azure Synapse Analytics schnell und einfach starten. Darüber hinaus erweitert Informatica seine globale Azure-Präsenz mit neuen IDMC-Regionen in Asien und Europa.

  • Meetingräume & organisierte Videokonferenzen

    "ProCall Meetings" ist ab sofort freigegeben. Der neue Cloud-Dienst ermöglicht Videokonferenzen und Online-Meetings mit bis zu 15 Teilnehmenden. Er ergänzt die "Unified Communications & CTI"-Software-Suite "ProCall 7 Enterprise". Die Anwender können so ihre Kommunikation und Zusammenarbeit weiter optimieren: Unabhängig vom Arbeitsort sprechen Kollegen untereinander sowie mit Kunden oder Geschäftspartnern von Angesicht zu Angesicht. Zum Verkaufsstart bietet der Hersteller interessante Rabatte für Endanwenderunternehmen. "Ob im Büro, im Homeoffice oder unterwegs: Unser neuer Baustein für Smart Working vereinfacht den Arbeitsalltag: Den Usern steht eine weitere, auf ProCall 7 Enterprise basierende, Möglichkeit zur Verfügung, standortunabhängig und sicher zu kommunizieren", erklärt David Welzmiller, Head of Products bei estos. "Die Handhabung ist extrem einfach und benutzerfreundlich."

  • Modulare Multi-Cloud-Services für alle Anwendungen

    Seit mehr als 20 Jahren unterstützt VMware wichtige Geschäftsanwendungen auf der ganzen Welt. Mehr als 300.000 Unternehmen haben mehr als 85 Millionen Workloads auf VMware erstellt und ausgeführt und über fünf Millionen Entwickler erstellen Anwendungen auf Basis der VMware-Technologie. Mit der Vorstellung von "VMware Cloud" ermöglicht VMware ihrenen Kunden, die Vorteile von Multi-Cloud zu nutzen und moderne Anwendungen in kürzester Zeit bereitzustellen. VMware Cloud ist eine verteilte Multi-Cloud-Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, die Modernisierung von Anwendungen im Rechenzentrum, in Edge-Lokationen und in jeder Cloud zu beschleunigen.

  • Nachlassplanung in der Cloud

    DSwiss hat den Cloud-Dienst "SecureSafe", die digitale Nachlassverwaltung, komplett neu entwickelt und mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Dadurch ist die digitale Nachlassplanung mit wenigen Mausklicks erledigt ­– mit wenig Aufwand für den Anwender, aber eminent wichtig für das persönliche Umfeld. Der Tod ist auch heute noch ein Tabuthema. Deshalb sieht die Schweizer Firma DSwiss das Thema Datenerbe seit ihren Gründertagen als wesentliche Herausforderung an. Das Unternehmen möchte seine Benutzer dazu auffordern, dem digitalen Nachlass Beachtung zu schenken und sich mit seiner Bedeutung auseinanderzusetzen.

  • Neue Azure-Dienste von Microsoft

    Microsoft hat zwei neue Azure-Dienste präsentiert: "Azure Synapse Analytics" ist ab sofort allgemein verfügbar und "Azure Purview" steht als Public Preview bereit. Azure Synapse Analytics wurde zuerst auf der Ignite 2019 vorgestellt. Der Analysedienst verknüpft Erkenntnisse aus unterschiedlichen Datenquellen, indem er Datenintegration, Enterprise Data Warehousing und Big-Data-Analysen in einem gemeinsamen Service zusammenführt. So lassen sich Anforderungen für Data Engineering, maschinelles Lernen und Business Intelligence erfüllen, ohne dass neue Daten-Silos bei der Nutzung von Analyse-Prozessen oder -Werkzeugen entstehen.