- Anzeige -


Implementierung von Verschlüsselungstechnologie


Vormetric kündigt "Vaultless Tokenization" und "Cloud Encryption Gateway" für Caringo an
Cloud-Storage: Meist werden die für regulierte und sensible Daten benötigen Sicherheitskontrollen jedoch nicht bereitgestellt

(14.03.16) - Vormetric, Anbieterin von Datensicherheitslösungen für physische, virtuelle, Big Data- und Cloud Computing-Umgebungen, hat neue, innovative Sicherheitslösungen für die "Vormetric Data Security Platform" angekündigt. Dadurch werden weitere Sicherheits-Anwendungsszenarien für "Data at Rest" unterstützt und die Einführung von Verschlüsselungstechnologien vereinfacht. Eine der größten Herausforderungen für Organisationen bei der Implementierung und Verwaltung von Verschlüsselung für "Data at Rest" besteht darin, Klartextdaten zu verschlüsseln oder neue Schlüssel für bereits verschlüsselte Daten einzuführen (Rekeying), ohne den laufenden Betrieb zu stören.

Vormetric Live Data Transformation schafft hier Abhilfe, denn es führt nahtlose Verschlüsselungs- und Rekeying-Vorgänge aus, ohne dass Ausfallzeiten für Anwendungen und Dienste geplant werden müssen. Darüber hinaus hat Vormetric zusätzliche Erweiterungen für die Vormetric Data Security Platform angekündigt: Vormetric Cloud Encryption Gateway mit Unterstützung für Caringo und Vaultless Tokenization.

Lesen Sie zum Thema "IT-Security" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

Laut dem kürzlich veröffentlichten 2016 Vormetric Data Threat Report bezeichneten 57 Prozent der Befragten aus fast allen Regionen den Faktor "Komplexität" als größte Hürde für die umfassendere Einführung von Datensicherheits-Tools und -methoden. In der Vergangenheit beeinträchtigten komplexe Verschlüsselungslösungen häufig die Verfügbarkeit von Anwendungen, da ihre Implementierung und Rekeying-Vorgänge lange Ausfallzeiten verursachten. Live Data Transformation löst dieses Problem, denn es verschlüsselt Daten, während Anwendungen, die diese Daten verwenden, weiterhin genutzt werden können. Die Lösung minimiert Störungen bei Anwendungen und Geschäftsprozessen und vermeidet so die komplexen Betriebsprobleme, die durch Ausfallzeiten aufgrund von Implementierungs- und Rekeying-Vorgängen entstehen. Dabei erhöht Live Data Transformation die Datenverfügbarkeit und -zugänglichkeit sowohl in klassischen Rechenzentren als auch in modernen Cloud-, Big-Data- und IoT-Umgebungen.

"Selbst geplante Ausfallzeiten von IT-Systemen sind für jedes Unternehmen äußerst kostspielig", sagt Bob Tarzey vom britischen Marktforschungsunternehmen Quocirca. "Gründe für die finanziellen Einbußen sind Umsatz- und Produktivitätsverluste. Der daraus resultierende Reputationsschaden kann zudem einen Dominoeffekt auslösen. Ausfallzeiten entstehen nicht nur bei einem Systemausfall, sondern auch bei Datenverarbeitungsprozessen. Dazu gehört auch Verschlüsselung. Live Data Transformation von Vormetric soll dieses Problem selbst bei großen Datenbanken mit hohen Transaktionsvolumina lösen. Jede Organisation, die die konstante Sicherheit und Verfügbarkeit ihrer Daten gewährleisten muss, sollte sich solche Technologien ansehen."

Live Data Transformation erhöht die Sicherheit, Compliance und Flexibilität und schützt Daten, ohne Geschäftsprozesse zu behindern oder zu verlangsamen:

>> Transparente Verschlüsselungsimplementierung: Organisationen können Klartextdaten während des laufenden Betriebs nahtlos verschlüsseln, ohne Benutzer, Anwendungen und Geschäftsprozesse zu stören.

>> Schlüsselrotation bei laufendem Betrieb: Erfüllen Sie Compliance-Anforderungen und Best Practices, die die regelmäßige Rotation von Schlüsseln verlangen. Mit Vormetric Live Data Transformation bleiben Anwendungen während des gesamten Rekeying-Vorgangs voll einsatzfähig.

>> Intelligente CPU-Verwaltung: Um Produktionsanwendungen nicht zu beeinträchtigen, werden zu Zeiten intensiver Datennutzung weniger CPU-Ressourcen für Verschlüsselungs- und Rekeying-Vorgänge zur Verfügung gestellt.


"Organisationen benötigen Datensicherheitslösungen, die ihre Geschäftsprozesse nicht verlangsamen und dennoch einen umfassenden Schutz garantieren", sagt Alan Kessler, CEO von Vormetric. "Unsere patentierte Lösung Live Data Transformation bietet genau dies. Verschlüsselungs- und Zugriffskontrollen, die während der Nutzung von Anwendungen implementiert werden können und deren Schlüsselverwaltung keine langen Ausfallzeiten verursachen, bieten enorme Vorteile für Organisationen, die ihre Daten schützen müssen."

"Vormetric Vaultless Tokenization"
Vormetric Tokenization bietet eine benutzerfreundliche Tokenisierungsfunktion, die sensible Felder in Datenbanken und Big-Data-Umgebungen schützt und den Benutzerkreis für den Zugriff auf sensible Datensätze einschränkt. Dabei bleibt das Originalformat der Daten erhalten. Es ermöglicht Unternehmen, Zeit und Geld zu sparen, indem sie das Wachstum sensibler Daten einschränken, Server und Anwendungen aus dem Auditumfang für den PCI-DSS-Standard (Payment Card Industry Data Security Standard) nehmen und sensible Gesundheitsdaten oder andere persönliche Informationen nur im Bedarfsfall offenlegen. Die bisherige Lösung erfordert einen Token Vault, der sensible Daten in einer sicheren Umgebung aufbewahrt – getrennt von Produktionsimplementierungen und -datenbanken.

Vaultless Tokenization bietet dieselben Vorteile, jedoch ohne einen obligatorischen Token Vault. So werden die Kosten für die Bereitstellung und Wartung gesenkt, während die Leistung erhöht wird.

"Vormetric Cloud Encryption Gateway for Caringo"
In Organisationen hat die Nutzung von Cloud-Speicherlösungen durch einzelne Anwender und ganze Geschäftsbereiche drastisch zugenommen. Meist werden die für regulierte und sensible Daten benötigen Sicherheitskontrollen jedoch nicht bereitgestellt. Dadurch stehen Unternehmen häufig vor der schwierigen Entscheidung, den Zugang zu produktionssteigernden Diensten dieser Art zu sperren oder die Offenlegung sensibler Daten zu riskieren.

Das Cloud Encryption Gateway von Vormetric bietet Funktionen zur Verschlüsselung, Schlüsselverwaltung und Zugriffssteuerung für Daten in Cloud-Speicherumgebungen. So sind Unternehmen in der Lage, sensible Daten in Amazon Web Services (AWS) Simple Storage Service (S3), Box und nun auch in Caringo optimal zu schützen.

Ashvin Kamaraju, Vice President of Product Deployment bei Vormetric, erklärt: "Live Data Transformation erfüllt zwei wichtige Anforderungen von Unternehmen: Ausfallzeiten von Anwendungen zu minimieren und die Sicherheit von Daten zu erhöhen. Vaultless Tokenization steigert nicht nur die Performance, sondern reduziert auch deutlich die Infrastruktur, die zum Schutz von Informationen in Datenbanken erforderlich ist. Unsere patentierte Funktion zur Datentransformation ist das Ergebnis des intensiven Austauschs mit unseren Kunden und des engagierten Einsatzes unserer Entwicklungsteams."

Verfügbarkeit: Live Data Transformation ist bereits für Produktdemonstrationen verfügbar. Vaultless Tokenization wird ab dem zweiten Quartal 2016, Vormetric Cloud Encryption Gateway for Caringo ab dem ersten Quartal 2016 erhältlich sein. (Vormetric: ra)

Vormetric: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Equipment

  • SBC-bezogene Kosten minimieren

    Sonus Networks, internationaler Anbieter von sicheren und intelligenten Lösungen für die Kommunikation in der Cloud, hat sein Portfolio für Microsoft Skype for Business-Lösungen aktualisiert. Sonus bietet damit die Möglichkeit, auf Anforderungen von Partnern und Kunden für On-Premises-, Hybrid- und Cloud-basierte Anwendungen sehr flexibel zu reagieren.

  • Kontrolle über Multi-Cloud-Architektur

    Thales, Unternehmen im Bereich kritischer Informationssysteme, Cybersicherheit und Datenschutz, hilft Unternehmen, ihre Daten in Multi-Cloud-Umgebungen zu verwalten und zu sichern - unter Einhaltung aller Compliance-Regeln. Mit erweiterten Funktionen im Bereich Verschlüsselung, Tokenisierung und Key Management sorgt die Plattform dafür, dass vertrauliche Daten auf Servern, in Rechenzentren, der Cloud, Big Data- und Container-Umgebungen sicher vor potenziellen Angriffen geschützt sind.

  • Mac-Sicherheit gesteigert

    MobileIron hat ihr Apple-Release angekündigt, das auf den wachsenden Bedarf von Unternehmen abzielt, die ihren Mitarbeitern die Nutzung eines Mac ermöglichen wollen. Das Release ist speziell darauf ausgelegt, ein modernes Sicherheitskonzepts und einen sicheren Cloud-Zugriffs auch unter macOS verwendbar zu machen. Dadurch wird die Mac-Sicherheit gesteigert und die Komplexität des IT-Betriebs reduziert. Das Release bietet zudem Day Zero-Support für die Kompatibilität mit iOS 11.

  • Nahtlos integrierte Hybrid-Cloud-Lösung

    Wie Fortinet anlässlich der VMworld bekannt gab, gibt es die "FortiGate Virtual Machine" (VM) nun auch für Kunden mit "VMware Cloud on AWS". VMware Cloud on AWS vereint das Software-Defined Data Center (SDDC) - eine Enterprise-fähige Software von VMware - mit der elastischen Bare-Metal-Infrastruktur der Amazon Web Services (AWS). Unternehmen erhalten damit ein einheitliches Betriebsmodell und Anwendungsmobilität für die Private und Public Cloud. Die FortiGate-VM ermöglicht die sichere Erweiterung einer vorhandenen VMware Private Cloud auf die Public Cloud: Kunden mit VMware Cloud on AWS können damit Standorte verbinden und profitieren von einer cloudübergreifenden Segmentierung mit einheitlichen Sicherheitsrichtlinien.

  • Digitale Transformation mit einer Hybrid Cloud

    Red Hat und Microsoft erweitern ihre bereits bestehende Zusammenarbeit und wollen Unternehmen bei der vereinfachten Einführung von Containern unterstützen. Dazu zählt der native Support von Windows-Server-Containern unter "Red Hat OpenShift", "Red Hat OpenShift Dedicated" unter Microsoft Azure sowie SQL Server unter Red Hat Enterprise Linux und Red Hat OpenShift. Die Erweiterung der Roadmap beider Unternehmen konzentriert sich auf eine Vereinfachung von Container-Technologien und hilft Unternehmen, ihre Agilität zu steigern und die Digitale Transformation mit einer Hybrid Cloud voranzutreiben.

  • Private Software-definierte Data Center (SDDC)

    Quanta Cloud Technology (QCT), Anbieterin von Cloud Computing-Hardware, Software und Dienstleistungen für Rechenzentren, stellte Neuheiten ihrer bestehenden Produktlinien vor, die das wachsende Produktportfolio mit neuen Hyper Converged-Geräten bereichern. Die Lösungen sollen den unterschiedlichsten Arbeitsanforderungen gerecht werden und Cloud Computing-Service-Anbietern, Unternehmen sowie Telekommunikationsdienstleistern ein zuverlässiges und leistungsstarkes Cloud Computing-Erfahrung ermöglichen.

  • Pipeline-Prozesse zu verbessern

    CloudBees hat "CloudBees DevOptics" der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei handelt es sich um die einzige Lösung auf dem Markt, die den Software-Entwicklern Einblick in den End-to-End-Bereitstellungsprozess der Anwendung und so eine ganzheitliche Sicht auf diesen bietet. Mit diesem Wissen können Unternehmen die teamübergreifende Zusammenarbeit verbessern, den Return-on-Investment (ROI) von DevOps-Initiativen identifizieren und ihre Investitionen in der Anwendungsentwicklung optimieren.

  • Integriertes Hybrid-Cloud-Angebot

    CloudBees, Inc., der Hub für Enterprise Jenkins und DevOps, stellt "CloudBees Jenkins Enterprise" ab sofort auch Nutzern der VMware Cloud on AWS zur Verfügung. Die VMware Cloud on AWS vereint VMwares Software-Defined Data Center (SDDC) mit der Infrastruktur von Amazon Web Services (AWS). Unternehmen erhalten so ein einheitliches Betriebsmodell und Mobilität der Applikationen zwischen Private und Public Cloud. CloudBees Jenkins Enterprise ergänzt die Jenkins-Features um wichtige Funktionen, die auch den anspruchsvollsten Anforderungen großer Unternehmen gerecht werden, und ist bereits für den Betrieb mit der VMware Cloud on AWS vorkonfiguriert. VMware-Nutzer können nun ihre CloudBees-Implementierungen einfach skalieren, indem sie Jenkins-basierte Continuous Delivery-Workloads und Ressourcen auf die VMware Cloud on AWS verschieben. Mit Einführung der VMware Cloud on AWS kommt CloudBees Jenkins Enterprise als schlüsselfertige Continuous Delivery-Lösung für Nutzer, die Anwendungen für die VMware Cloud on AWS entwickeln und implementieren.

  • VMware Cloud in der AWS-Umgebung

    Trend Micro führt die langjährige Zusammenarbeit mit VMware und AWS fort. "Deep Security" schützt Workloads effizient und kostensparend mittels einer kompatiblen Sicherheitslösung für öffentliche und private Clouds. Trend Micro stellt den Serverschutz "Deep Security" nun auch für Anwender von "VMware Cloud" auf Amazon Web Services (AWS) zur Verfügung. VMware auf AWS vereint das Software-Defined Data Center (SDDC) von VMware mit der dedizierten, elastischen und schlanken Infrastruktur von Amazon Web Services. Dadurch erhalten Unternehmen ein einheitliches Betriebsmodell und hohe Anwendungsmobilität für öffentliche und private Clouds. Die Erweiterung um Deep Security ermöglicht durchgehende Sichtbarkeit und Sicherheit für virtualisierte Workloads im SDDC. Und dies sowohl in der eigenen Umgebung als auch in der neuen VMware Cloud in der AWS-Umgebung.

  • "HPE Synergy" mit VMware Cloud Foundation

    Hewlett Packard Enterprise (HPE) kündigte auf der VMworld eine Composable-Plattform für VMware Cloud Foundation auf Grundlage von "HPE Synergy" an. Mit der Lösung können IT-Abteilungen ihre Transformation zu einer hybriden IT-Infrastruktur erleichtern, Infrastructure as a Service (IaaS) und Private Clouds innerhalb weniger Minuten einsetzen sowie Kosten für virtuelle Maschinen im Vergleich zu Public Clouds und traditionellen Server-Racks verringern.