- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » Sonstige Lösungen

Kleinunternehmen für Applikationen aus der Cloud


Software-as-a-Service: Sieben neue Geschäftsanwendungen, die den Application Packaging Standard unterstützen
Mit dem Einsatz von Applikationen über die Cloud sparen sich Kleinunternehmen die Investition in Hard- und Software


(02.08.10) - Parallels, Anbieterin von Cloud Computing-Technologien, hat sieben weitere Softwareapplikationen für den "Application Packaging Standard" (APS) zertifiziert. Kleinunternehmen können diese Anwendungen jetzt von Internet-Dienstleistern als Software-as-a-Service (SaaS) beziehen.

Die Spezifikationen des Application Packaging Standards (APS) decken alle Aspekte Cloud-basierter Applikationen und Dienste ab: Provisioning, Management und Integration. APS wurde von Grund auf für die Anforderungen von SaaS und Cloud Computing entwickelt – wie beispielsweise für vollständige Automatisierung und rollenbasierte
Zugangskontrolle.

Parallels schätzt, dass die Ausgaben für Cloud Computing-Dienstleistungen durch Kleinunternehmen bis 2013 auf bis zu 19 Milliarden US Dollar anwachsen. Damit auch Service-Provider von diesem Wachstumsmarkt profitieren, müssen sie ein umfassendes Lösungsangebot aufbauen. Mit den jüngsten Erweiterungen von APS 1.2 können Service-Provider Softwareapplikationen jetzt noch einfacher lizenzieren und managen. Dies hilft ihnen, Kleinunternehmen einfach und kostengünstig innovative Business-Applikationen anzubieten.

Kleinunternehmen fragen aktiv nach innovativen Software-Lösungen, die sie bei ihren Geschäftsprozessen unterstützen. Stellvertretend hierfür stehen die sieben neuen APS-Applikationen:

"Persony’s Web Conferencing 2.0"
Ein Dienst für Web- und Videokonferenzen für Unternehmen und Service-Provider, die einen eigenen Web-Server betreiben. Mit Web- und Videokonferenzen können kleine Unternehmen beispielsweise den Inhalt ihres Bildschirms mit anderen teilen, Präsentation geben, Webinare durchführen und Online-Schulungen anbieten.

"4PSA VoipNow"
Die Unified Communications-Lösung 4PSA VoipNow bündelt die unterschiedlichen Kommunikationsmöglichkeiten des Internets in einer einheitlichen Infrastruktur. Dadurch können Anwender Sprach-, Fax-, Konferenz- und Präsenz-Dienste, Instant Messaging, E-Mail und Groupware jederzeit und überall in einer integrierten Applikation nutzen.

"SugarCRM"
Sugar ist eine flexible Lösung für Customer Relationship Management, die einen einheitlichen Blick auf alle kundenspezifischen Unternehmensaktivitäten quer durch die Bereiche Vertrieb, Marketing und Kundendienst liefert.

"Wrike.com"
Die preisgekrönte Projekt-Management-Software kombiniert E-Mail mit revolutionären Projekt-Produktivitäts-Features in einer schnellen, intuitiven Benutzeroberfläche und ermöglicht so eine effiziente Teamarbeit in Echtzeit.

"Unity Mobile"
Mit Unity Mobile profitieren auch Kleinunternehmen von Mobile Commerce, indem sie ihre Web-Präsenz auch auf mobile Endgeräte erweitern und ein umfassendes Toolset erhalten, um erfolgreiche Marketing-und Vertriebsaktivitäten durchzuführen.

"Atmail"
Mit Atmail können Service Provider ihren Endkunden ein Premium-Webmail-Produkt anbieten mit integrierten Kalendern und Kontakten, mit einer intuitiven Oberfläche und fortschrittlichen Funktionalitäten.

"Pinnacle Cart"
Eine einfach zu bedienende und extrem leistungsstarke Warenkorb- und Website-Builder-Anwendung für kleine Unternehmen, die sich leicht implementieren lässt und die mit einem erfolgreichen Online-Geschäft mitwachsen kann.

"Über 5.000 Service-Provider nutzen die Lösungen von Parallels, um über 10 Millionen Kleinunternehmen in 125 Ländern mit Cloud-Services zu versorgen", erklärt Nick Lallas, Vice President of Cloud Services von Parallels. "Wir engagieren uns dafür, dass Service-Provider die neuesten SaaS-Lösungen bekommen."

Die Komplexität der IT kann gerade für Kleinunternehmen sehr schnell teuer und zeitaufwändig werden. Mit dem Einsatz von Applikationen über die Cloud sparen sich Kleinunternehmen die Investition in Hard- und Software sowie eigenes IT-Know-how. Dies erleichtert die Entscheidung zur Nutzung einer neuen Business-Applikation, zumal die Kleinunternehmen die Cloud Computing-Services von Dienstleistern beziehen können, mit denen sie bereits zusammenarbeiten.

Warum Service Provider die Kräfte bündeln sollten

"Kleinunternehmen ändern gerade sehr stark die Art und Weise, wie sie IT beschaffen und nutzen. Sie beziehen zunehmend Software als Service aus der Cloud - und verabschieden sich gleichzeitig von ihren traditionellen Desktop-Applikationen", erläutert Philbert Shih, Senior Analyst von Tier1 Research. "Dies ist eine riesige Chance für Service Provider, die sie jedoch nicht isoliert und auf sich gestellt ergreifen sollten, da es ein ganzes Ecosystem an Tools und Lösungen erfordert, um als Service Provider von der Cloud zu profitieren." (Parallels: ra)




Parallels: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Sonstige Lösungen

  • Höchste Verfügbarkeit innerhalb jeder Cloud

    Couchbase, Pionierin der Embedded-NoSQL-Datenbanktechnologie, hat "Couchbase Cloud", einen vollständig gemanagten Database-as-a-Service der Enterprise-Klasse, vorgestellt. Couchbase Cloud kombiniert die leistungsfähige NoSQL-Datenbank mit einem umfassenden Multi-Cloud-Management. Couchbase Cloud ist ein vollständig gemanagter Database-as-a-Service (DBaaS), der den Zugang zur NoSQL-Datenbanktechnologie von Couchbase über das Netzwerk bereitstellt und in einem nutzungsbezogenen Modell abgerechnet wird. Couchbase Cloud ermöglicht Unternehmen, ihre Daten innerhalb einer eigenen Virtual Private Cloud (VPC) zu hosten.

  • KI-gesteuerte E-Commerce-SaaS

    Amazon birgt allein in Deutschland ein riesiges Potenzial zur Umsatzsteigerung für Händler und Reseller, das viele jedoch ungenutzt verstreichen lassen. Einige schrecken vor dem Aufwand zurück, andere scheuen sich vor den Auseinandersetzungen mit Amazon und die meisten fürchten, dass sich das ganze Vorhaben nicht in einer deutlichen Umsatzsteigerung widerspiegelt. Nethansa bietet mit ihrer Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung "Clipperon" Werkzeuge, durch die Nutzer allein auf Amazon ihren Umsatz um 500 Prozent steigern konnten - und das in wenigen Wochen.

  • "Neo4j Aura" bringt Graphdatenbank in die Cloud

    Neo4j stellt eine vollständig verwaltete native Graphdatenbank-as-a-Service vor. Mit "Neo4j Aura" lässt sich die bewährte Graphdatenbank nun auch in der Cloud für datenintensive Anwendungen einsetzen und skalieren. Die einfache Handhabung erlaubt es Entwicklern, Architekten und Data Scientists, sich ganz auf die Entwicklung innovativer Lösungen im Bereich Machine Learning, Betrugserkennung oder 360-Grad-Customer Journey zu fokussieren. Interessenten können sich ab sofort in wenigen Schritten auf der Website für Neo4j Aura registrieren.

  • Externe Datenschützer als Security-Berater

    In vielen Unternehmen türmen sich Datenberge mit undurchsichtigen Zugriffsrechten auf den Windowsservern. Diese unstrukturierte Ablage stellt ein echtes Sicherheitsrisiko dar. Nicht nur, weil Berechtigungsmanagement und Access Control relevant sind, um datenschutzkonforme Abläufe zu gewährleisten. Neben personenbezogenen und unternehmenskritischen Daten ist gerade das geistige Eigentum, Forschungsergebnisse oder unveröffentlichte Patente, in Gefahr, wenn der Überblick bei den Zugriffsberechtigungen verloren geht. Ein neues Softwaretool kann externen Datenschützern helfen, nicht nur einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Compliance ihrer Mandanten in gewachsenen Dateisystemen zu leisten, sondern auch das wertvolle Intellectual Property zu schützen. Der Datenschützer selbst kann damit in die Rolle eines IT-Security-Beraters schlüpfen - mit allen damit verbundenen Vorteilen.

  • Regulatorische Risiken können gesenkt werden

    Finastra hat ein neues maßgeschneidertes Reporting-Tool gelauncht, mit dem sich Banken effektiv auf die Verordnung zur Regulierung von Wertpapierfinanzierungs-geschäften (SFTR) vorbereiten können. Die SFTR soll ab April 2020 angewandt werden. Das cloudbasierte SFTR-Tool setzt auf der bestehenden Regulatory-Reporting-Lösung von Finastra auf und erfüllt die Anforderungen von Finanzinstituten an schnelle, automatisierte Handelsberichte. Banken können dadurch schneller und kosteneffizienter Daten erfassen und Compliance-Vorgaben umsetzen

  • Blockchain für Unternehmen nutzbar machen

    Mit ihrem "Wallet as a Service" bindet das Münchner Startup Tangany Unternehmen an die Blockchain an. Die Vision: Deutsche Unternehmen fit für die Technologie machen. Das Credo: Sicherheit, Simplizität und Nutzerfreundlichkeit. Wenn es um den Einsatz von Blockchain geht, hinkt Deutschland hinterher. Lediglich zwei Prozent aller deutschen Unternehmen nutzen laut Bitcom Reasearch Analyse 2018 die Datenbank der Zukunft. Gründe dafür sind das fehlende Know-how zur Technologie selbst und das Wissen, in welchen Bereichen sie angewendet werden kann. Das Münchner Startup Tangany sagt dieser Entwicklung den Kampf an und möchte Deutschland fit für die Blockchain machen. Mit ihrem Produkt "Wallet as a Service" können Unternehmen ab sofort einfach und unkompliziert die Blockchain nutzen - ohne Vorkenntnisse oder technische Expertise. Damit wird Blockchain für jeden nutzbar. Tangany ist damit eines der ersten Startups, die ein echtes Produkt im Blockchain-Bereich anbieten.

  • Eine vereinfachte Fehlerbehebung

    SolarWinds kündigt Verbesserungen ihrer "Web Performance Monitoring"-Produkte an. Dazu zählen das auf der "SolarWinds Orion"-Plattform basierende Tool "Web Performance Monitor" (WPM), jetzt WPM 3.0, und die SaaS-Lösung "SolarWinds Pingdom". Mit diesen Produkt-Updates für das Web Performance Monitoring engagiert sich das Unternehmen weiter dafür, die Anforderungen von Technikexperten zu erfüllen, die in On-Premises-IT-Umgebungen innerhalb der Firewall sowie in hybriden und Public-Cloud-Umgebungen arbeiten.

  • Controlling-Cloud-Lösung zur Plandatenerfassung

    MicroStrategy und die Thinking Networks ermöglichen künftig integriertes Corporate Performance Management in der Cloud: "Qvantum", die Controlling-Cloud-Lösung zur Plandatenerfassung, und die MicroStrategy-Plattform, die umfassendes Reporting und Dashboarding bietet, kommunizieren künftig über ein Plug-in, das eine reibungslose Synchronisation von Modell- und Geschäftsdaten per Knopfdruck bietet.

  • Teradata erweitert As-a-Service für "Vantage"

    Teradata hat drei neue Angebote für seine Analytics-Plattform "Teradata Vantage" angekündigt. Teradata reagiert damit auf die Nachfrage seiner Kunden nach As-a-Service-Funktionen. Die neuen Funktionen bieten Auswahlmöglichkeiten und Flexibilität für Kunden, die mit Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure sowie in Private Cloud oder Hybrid Cloud-Umgebungen arbeiten.

  • Einsatz von Natural Language Processing

    Mit "iFinder5 elastic" präsentiert die IntraFind Software AG eine Universal-Search-Lösung, die den Webseitenbesucher intelligent unterstützt. Suchen und Finden ist in der digitalen Welt von zentraler Bedeutung - das gilt auch für die Unternehmenswebseite. Nichts ist unerfreulicher und unwirtschaftlicher als ein Besucher, der nach kurzer Zeit die Seite verlässt, da er die gewünschten Informationen oder Produkte nicht finden konnte. Trotzdem schenken viele Unternehmen der Suchfunktion auf ihren Websites wenig bis gar keine Beachtung. IntraFind zeigt, wie Unternehmen mit einer weit über Standard-Features hinausgehenden intelligenten Suche Webseitennutzer auf ihrer Seite halten und deren Inhalte relevanter machen können.