- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » IT-Management

Intelligente Analyse von Verhaltensmustern


SaaS-basierte Monitoring-Lösung für Cloud Computing sowie virtualisierte, On-Premise- und verteile Netzwerk-Umgebungen
Service-orientierter Blick auf Cloud- und Rechenzentrumsinfrastrukturen

(05.11.13) - Kaseya, Anbieterin von Lösungen für das IT-Systemmanagement, gibt die Verfügbarkeit von "Kaseya Traverse" bekannt. Sie steht im Rahmen eines Software-as-a-Service-Modells (SaaS) über die Cloud zur Verfügung.

"Kaseya Traverse stellt" Funktionen bereit, die auf die Anforderungen von Unternehmenskunden und Anbietern von gemanagten IT-Services (Managed Services Providern, MSPs) zugeschnitten sind. Dazu zählen ein umfassendes Netzwerk-Performance-Monitoring und Business Service Management (BSM), außerdem innovative Prognose- und Analysefunktionen für Cloud- und unternehmensinterne IT-Infrastrukturen sowie Kombinationen beider Formen (Hybrid Clouds). Weiterhin lässt sich Kaseya Traverse in virtualisierten und verteilten IT-Umgebungen einsetzen. Die neue Produktlinie ist eine exzellente Ergänzung von Kaseyas preisgekrönter System-Management-Suite und der dazugehörigen Lösungen, die Unternehmen und Organisationen ein proaktives Management und Monitoring ihrer gesamten IT-Infrastruktur ermöglichen.

Kaseya Traverse lässt sich auf einfache Weise implementieren und nutzen. Mit der Lösung von Kaseya sind IT-Abteilungen und MSPs in der Lage, Cloud- und verteilte IT-Umgebungen sowie Rechenzentrums-Infrastrukturen aus Sicht der darüber bereitgestellten IT-Dienste zu analysieren und zu verwalten. Kaseya Traverse bildet zu diesem Zweck Business-Services auf den dafür zuständigen Komponenten in der IT-Infrastruktur ab. IT-Verantwortliche können daher exakt ermitteln, welche Business-Services und Anwendergruppen von Problemen mit dem Netzwerk, Servern oder Applikationen betroffen sind. Traverse beseitigt solche Fehlfunktionen umgehend und stellt Systemverwaltern zudem detaillierte, übersichtliche Reports zur Verfügung. Damit sind die zuständigen IT-Fachleute jederzeit in der Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

In SLA-Dashboards (Service Level Agreements) fasst Traverse in Echtzeit alle relevanten Daten von Business-Services und IT-Komponenten zusammen, die im Zusammenhang mit Service Level Agreements relevant sind. Außerdem stellt die Lösung von Kaseya NetFlow-Reports bereit. Sie liefern detaillierte Informationen über den Netzwerkverkehr, der mit bestimmten Anwendungen und Services verknüpft ist.

In Kaseya Traverse integriert sind die "Fingerabrücke" einer Vielzahl von IT-Komponenten. Auf Basis dieser Daten analysiert die Lösung automatisch die IT-Infrastruktur und fasst die Resultate in aussagekräftigen Informationen zusammen. Damit bietet Traverse einen unmittelbaren Nutzen für IT- und Business-Entscheider.

Außerdem führt Kaseya Traverse ein "Baselining" der Cloud Computing- oder IT-Infrastruktur durch. Die Lösung erfasst dabei den Standardzustand an bestimmten Tageszeiten und Wochentagen sowie im Verlauf einzelner Monate oder eines ganzen Jahres. Administratoren können auf Basis dieser Informationen variable, zeitabhängige Grenzwerte definieren, etwa in Bezug auf den Datenverkehr oder die Auslastung von IT-Systemen. Das Verhalten aller IT-Komponenten wird anhand dieses Standard-Verhaltensmusters bewertet. Diese "Advanced Data Analysis" reduziert die Zahl der Fehlalarme erheblich.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von Kaseya Traverse sind die integrierten Funktionen für das Netzwerk-Konfigurationsmanagement. Die Konfigurationsdaten von Netzwerksystemen wie Firewalls, Switches und Routern können gesichert und bei Bedarf wieder eingespielt werden. Zudem erhält der zuständige IT-Fachmann eine Nachricht, wenn Konfigurationseinstellungen verändert wurden.

"Cloud Computing-Umgebungen zu verwalten, ist eine komplexe Aufgabe, bei der zudem die Zeit ein kritischer Faktor ist", sagt Yogesh Gupta, Chief Executive Officer (CEO) von Kaseya. "Kaseya Traverse ermöglicht es IT-Abteilungen von Unternehmen sowie Managed Services Providern, ihre Cloud-, On-Premise- und Hybrid-IT-Umgebungen sowie virtualisierte Infrastrukturen proaktiv zu überwachen und zu verwalten." Ein weiterer Vorteil von Traverse sei, dass sich die Lösung so schnell und unkompliziert wie keine andere implementieren lasse. "Dies wiederum bedeutet, dass unsere Kunden daraus schneller einen geschäftlichen Nutzen ziehen können", betont Gupta.

IDC: Unternehmen und MSPs wollen integrierte Lösungen
Auch das Marktforschungsunternehmen IDC bestätigt, dass Anwender eine Lösung aus einer Hand bevorzugen, um ihre IT-Infrastruktur zu überwachen und zu optimieren. "Unsere Analysen belegen, dass IT-Verantwortliche von MSP sowie Unternehmen jeder Größe integrierte Lösungen bevorzugen, mit denen sie die Performance von Hybrid- und Public-Cloud-Umgebungen sowie von traditionellen IT-Infrastrukturen überwachen, analysieren und optimieren können", sagt Mary Johnston Turner, Research Vice President Enterprise Systems Management bei IDC.

Außerdem wünschen sich nach Angaben der IDC-Analystin viele Anwender Lösungen, die sie im Rahmen eines Software-as-a-Service-Modells buchen können. Eine weitere Anforderung ist, dass sich solche Lösungen schnell und unkompliziert implementieren und nutzen lassen: "Wenn der Support für komplexe Monitoring-Anwendungen entfällt, kann die IT-Abteilung mehr Ressourcen für Aufgaben reservieren, die einen konkreten geschäftlichen Nutzen bringen. Mit Traverse erweitert Kaseya sein Produktportfolio um eine Reihe von Lösungen, die exakt auf diese neuen Anforderungen zugeschnitten sind." (Kaseya: ra)

Kaseya: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: IT-Management

  • Höhere Mobilität des Unternehmens

    Die neue Software-as-a-Service (SaaS)-basierte "Enterprise Mobility Management Suite" (EMM) von CA Technologies bietet Zero-Day Support für iOS 8 über alle mobilen Geräte, Anwendungen, Inhalte und E-Mail-Management hinweg. Damit baut das Unternehmen das "CA Management Cloud for Mobility"-Portfolio aus, das auf der "Smart Containerization"-Technologie basiert. Mit Hilfe der neuen Lösung erhalten Unternehmen flexiblere Einsatzmöglichkeiten, sie sind agiler und sparen signifikante Kosten ein.

  • Der sichere Weg in die Cloud

    Magelan bietet ab sofort IT-Client-Lifecycle Management, IT Service Management, Endpoint Security Management und Asset LifeCycle Management aus der Cloud als Software-as-a-Service (SaaS) an. Je nach Bedarf können die Kunden des deutschen IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen dabei zwischen Managed Services (Outtasking) und Full Managed Services (Outsourcing) wählen. Das neue Cloud-Angebot entspricht den deutschen Datenschutzrichtlinien. Zudem hat Magelan im Juni sein Lösungsangebot um Produkte von Kaseya ergänzt und diese Zusammenarbeit nun zu einer Premium-Partnerschaft erweitert.

  • Intelligente Analyse von Verhaltensmustern

    Kaseya, Anbieterin von Lösungen für das IT-Systemmanagement, gibt die Verfügbarkeit von "Kaseya Traverse" bekannt. Sie steht im Rahmen eines Software-as-a-Service-Modells (SaaS) über die Cloud zur Verfügung. "Kaseya Traverse stellt" Funktionen bereit, die auf die Anforderungen von Unternehmenskunden und Anbietern von gemanagten IT-Services (Managed Services Providern, MSPs) zugeschnitten sind. Dazu zählen ein umfassendes Netzwerk-Performance-Monitoring und Business Service Management (BSM), außerdem innovative Prognose- und Analysefunktionen für Cloud- und unternehmensinterne IT-Infrastrukturen sowie Kombinationen beider Formen (Hybrid Clouds).

  • SaaS-basiertes IT-Service-Management

    Fujitsu bietet ab sofort ihr "IT Management as a Service"-Portfolio (ITMaaS) weltweit an. Mit "Fujitsu ITMaaS" können Unternehmen ihre IT effizienter betreiben und ihren Kunden schnellere und zuverlässigere Services anbieten, unabhängig davon, ob es sich um klassische IT- oder Cloud-Services handelt. ITMaaS umfasst standardisierte Monitoring- und Service Desk-Lösungen und wird global über die Fujitsu Cloud angeboten. Technologiepartner von Fujitsu ITMaaS Solutions ist CA Technologies mit den Nimsoft-Lösungen. Mit ITMaaS ergänzt Fujitsu ihr bestehendes Cloud Computing-Portfolio. Dieses wird den Fujitsu-Kunden über ein Netzwerk von Rechenzentren auf der ganzen Welt zur Verfügung gestellt und umfasst auch Infrastructure-as-a-Service (IaaS) in Form von virtueller IT- und Kommunikationstechnologie, zum Beispiel Server und Storage.

  • IT-Systemmanagement-Lösung als SaaS

    Kaseya, Anbieterin von Lösungen für das IT-Systemmanagement, die in Form von On-Premise- und umfassenden Cloud-basierten Versionen zur Verfügung stehen, hat eine breite Palette neuer Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen für das IT-Systemmanagement angekündigt. Unternehmen und Organisationen können, je nach Anforderungen, entweder auf kostenlose Tools oder auf Systemwerkzeuge zurückgreifen, die Kaseya auf Basis eines Subskriptionsmodells zur Verfügung stellt.

  • SaaS für Application Performance Management

    Mit zwei neuen Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen beschleunigt Hewlett-Packard (HP) die Bereitstellung neuer Anwendungen. "HP Agile Manager" und "HP Performance Anywhere" gewähren Entwicklungs- und Support-Teams einen umfassenden Einblick in den Projektstatus und bieten Werkzeuge für die interaktive Zusammenarbeit (Social Collaboration). Das erhöht die Agilität dieser Teams, die oftmals isoliert oder räumlich getrennt voneinander arbeiten. Der HP Agile Manager bietet den Anwendern eine intuitive, Web-basierte Nutzeroberfläche mit umfassendem Einblick in einzelne Etappen von agilen Entwicklungsprojekten. Dazu zählen beispielsweise die Planung, Durchführung und das Monitoring.

  • "Enterprise Mobility as a Service"-Angebot

    Mitarbeiter nutzen im Berufsalltag immer öfter sowohl firmeneigene als auch private mobile Endgeräte. International tätige Unternehmen stehen vor der Herausforderung, alle eingesetzten Geräte zu sichern und den Mitarbeitern gleichzeitig den Zugang zu sensiblen Unternehmensinformationen zu ermöglichen. Um Unternehmen eine umfassende Unterstützung bei der Verwaltung zahlreicher Applikationen, Zugangsmöglichkeiten und Endgeräten wie Smartphones, Tablets und Laptops zu bieten, baut Verizon ihr "Enterprise Mobility as a Service"-Angebot aus.

  • Application Performance Monitoring in der Cloud

    Quest Software bietet ab sofort die Application-Performance-Monitoring-Lösung "Foglight for Windows Azure Applications" als Beta-Version im Software-as-a-Service (SaaS)-Modell an. Viele Unternehmen haben erkannt, dass die Endnutzer hohe Anforderungen an die Applikationen stellen. Der Erfolg oder Misserfolg einer Applikation hängt oft davon ab, wie der Anwender die Nutzung der Applikation erlebt. Die IT-Administratoren tun sich jedoch schwer damit, das Nutzererlebnis von Anwendern Cloud-basierten Applikationen nachzuvollziehen. Mit Hilfe der neuen Quest-Lösung Foglight for Windows Azure können Unternehmen ihre in Windows Azure gehosteten Applikationen leicht und effizient überwachen.

  • IT-Systemmanagement aus SaaS-Basis

    Kaseya, Anbieterin von Lösungen für das IT-Systemmanagement, ergänzt ihre Produktpalette um eine Cloud-basierte Einstiegslösung für das IT-Systemmanagement. Die neue Lösung der Reihe "Foundation" von Kaseya erlaubt es IT-Managern, Prozesse für die Beseitigung von Störungen um grundlegende IT-Automatisierungsfunkionen zu erweitern. Eine Besonderheit des neuen Produktangebots: Die Abrechnung erfolgt pro Administrator-Arbeitsplatz.

  • Cloud-basierter Service zum Gerätemanagement

    Wyse Technology startet eine Initiative, deren Ziel ein ganzheitlicher, Cloud-basierter Service zum Gerätemanagement ist. Auf diese Weise können Unternehmen und ihre IT-Abteilungen der Herausforderung der zunehmenden Konsumerisierung der IT begegnen. Die hier beschriebenen Fähigkeiten von Stratus sind Mitte des Jahres 2012 verfügbar.