Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

Wachstum im SaaS-Bereich


Digitalisierung von Dokumenten- und Geschäftsprozessen: d.velop veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2022
Zukunftsgerichtete Plattform-Produkte im SaaS-Segment wachsen um 120 Prozent



Die d.velop AG, Anbieterin von Software für die durchgehende Digitalisierung von Dokumenten- und Geschäftsprozessen, hat das Geschäftsjahr 2022 (1. Januar bis 31. Dezember) in einem schwierigen und herausfordernden Marktumfeld erfolgreich abgeschlossen. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, stieg der Umsatz der Gruppe, d.h. der d.velop AG inklusive aller Tochtergesellschaften, nach vorläufigen Zahlen von 86,1 Millionen Euro im Jahr 2021 auf insgesamt 101,1 Millionen Euro im Jahr 2022, was einem Wachstum von 17,6 Prozent entspricht. Der Umsatz mit zukunftsgerichteten, Cloud-basierten Produkten im Segment Software-as-a-Service (SaaS), die d.velop auf einer eigenen Plattform anbietet und 2022 kontinuierlich ausgebaut hat, wuchs überproportional um 120 Prozent.

Das starke Umsatzwachstum schlägt sich auch in den Ergebnissen nieder. Außerdem ist es den Teams von d.velop gelungen, im letzten Geschäftsjahr 2022 mehr als 750 neue Kunden für Produkte und Dienstleistungen des eigenen Unternehmens zu gewinnen. Damit stieg die installierte Basis des Kundenkreises auf über 13.350 Unternehmen, parallel dazu wurden in 2022 erstmals in der Unternehmensgeschichte über 1.000 Mitarbeiter beschäftigt.

"Wir blicken bei d.velop auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2022 zurück und ich freue mich über die beindruckenden Zahlen. Dank des Wachstums im SaaS-Bereich sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt und können Kunden das Bereitstellungsmodell bieten, das am besten zu ihnen passt – sei es On Premises, hybrid oder SaaS-Services. Auch im aktuellen Jahr gehen wir im Neukundensegment von einem starken Wachstum aus. Besonders freut mich, dass wir 2022 viele neue Mitarbeiter für uns gewinnen konnten. Mein Dank gilt den inzwischen mehr als 1.000 Kollegen, die unseren Erfolg möglich machen", sagt Sebastian Evers, Co-CEO und Vorstand der d.velop AG.

"Immer mehr Organisationen entschließen sich, den nächsten Schritt der Dokumenten-Digitalisierung zu gehen, um Prozesse effizienter zu gestalten und kollaborativer ortsunabhängig zu arbeiten. Davon profitieren wir als Anbieter einer neuen Generation von Content Services. Als starker europäischer Partner helfen wir Unternehmen aller Branchen und Größen bei der Transformation ihres Geschäfts und der Serviceverbesserung – trotz zunehmenden Fachkräftemangels. Unser Wachstum spornt uns an, aus unserer Erfolgsgeschichte im B2B Markt den nächsten Schritt zu gehen mit einer sicheren und für die Datenübernahme optimierten Dokumentenzustellung über Organisationsgrenzen hinaus bis zur Einbeziehung des privaten Endkunden", ergänzt Rainer Hehmann, Co-CEO und Vorstand der d.velop AG. (d.velop: ra)

eingetragen: 14.03.23
Newsletterlauf: 23.05.23

d.velop: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Absicherung von KI-Cloud-Umgebungen

    Check Point Software Technologies kündigt im Rahmen der im März 2024 abgeschlossenen Partnerschaft mit Nvidia eine Zusammenarbeit in weiteren Schlüsselbereichen an, die über die reine Absicherung von KI-Cloud-Umgebungen hinausgeht. Die mehrjährige Kooperation zwischen Check Point und Nvidia umfasst drei Bereiche.

  • Sicherheit in Multi-Cloud-Umgebungen

    CrowdStrike kündigte eine erweiterte strategische Partnerschaft mit Google Cloud an, um die Incident Response (IR)- und Managed Detection and Response (MDR)-Dienste von Mandiant mit Hilfe der "CrowdStrike Falcon"-Plattform und der "Google Cloud Security Operations"-Plattform zu unterstützen. Die Partnerschaft konzentriert sich auf die Lösungen von CrowdStrike für Endpoint Detection and Response (EDR), Identity Threat Detection and Response (ITDR) und Exposure Management.

  • Daten sind Basis für alle Formen der KI

    Über zwei Billionen US-Dollar beträgt die Marktkapitalisierung von Nvidia aktuell - so viel wie alle Unternehmen des DAX 40 zusammen. Diese Summe zeigt, welche immense Bedeutung der künstlichen Intelligenz zugeschrieben wird, für die Nvidia mit seinen Prozessoren die Hardware liefert. Ebenso wichtig für KI-Anwendungen sind jedoch die Daten. Hier haben viele Unternehmen noch mit großen Herausforderungen zu kämpfen. Wie sie diese bewältigen können, war Thema der Fivetran Modern Data Stack Event Series, die kürzlich in München stattfand. Personio und sennder berichteten aus der Praxis.

  • Visibilität in Cloud-Umgebungen

    Illumio, Anbieterin für Zero-Trust-Segmentierung, verkündet ihre Partnerschaft mit Cloud-Sicherheitsanbieterin Wiz und tritt der "Wiz Integrations" (WIN)-Plattform bei. Illumio erweitert WIN, indem es die Leistungsfähigkeit seiner Zero-Trust-Segmentierungs (ZTS)-Plattform in das Partner-Ökosystem einbringt, sodass Kunden Wiz nahtlos in ihre bestehenden Illumio-Workflows integrieren können.

  • Cloud-basierte Transformation beschleunigen

    Infosys und ServiceNow, die KI-Plattform für Unternehmenstransformation, erweitern ihre strategische Partnerschaft auf der jährlichen Kunden- und Partnerveranstaltung Knowledge 2024 von ServiceNow. Gemeinsam wollen beide Unternehmen Kundenerfahrungen mit generativen KI-gestützten Branchenlösungen transformieren.

  • Cloud-Architektur: Objektspeicher im Mittelpunkt

    Nasuni, Anbieterin von Hybrid-Cloud-Speicherlösungen, gibt bekannt, dass die "Nasuni File Data Platform" in zwei wichtigen Berichten des Analystenhauses DCIG als eine der leistungsstärksten Lösungen bezeichnet wurde. Konkret hat das Unternehmen hat im DCIG-Bericht 2024-25 Enterprise Hybrid Cloud SDS NAS Solutions und im DCIG-Bericht 2024-25 Enterprise Multi-site File Collaboration Solutions Top-Bewertungen erhalten.

  • Erweiterter Trust-as-a-Service-Marktplatz

    Utimaco erweitert ihren Trust-as-a-Service-Marktplatz mit neuen Funktionen und Bereitstellungsoptionen. Der neue Marktplatz ermöglicht Unternehmen die nahtlose Auswahl zwischen On-Premises- und Cloud-basierten Optionen über einen zentralen Zugriffspunkt.

  • Generative KI gestaltet digitale Erfahrungen neu

    Gemeinsam mit Google Cloud und Shopify treibt Cognizant die digitale Transformation des internationalen Einzelhandels voran. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft wird die führende Einzelhandelsplattform von Shopify mit der Core-Cloud-Infrastruktur von Google Cloud vereint.

  • Marketplace nach Vorbild aus der Consumer-Welt

    Pax8 ist ein Cloud Marketplace, der Managed Service Provider (MSPs) und Systemhäuser mit Herstellern von Anbietern im SaaS-Modell zusammenbringt. Pax8 arbeitet weltweit mit mehr als 30.000 Wiederverkäufern zusammen, darunter Managed Service Provider (MSPs), Systemhäuser und Managed Security Service Provider (MSSPs).

  • Itenos wird Google Cloud Connectivity Partner

    Seit 19. Oktober 2023 stellt Itenos eine direkte Querverbindung zur Google Cloud Plattform bereit. Itenos ist damit einer der Connectivity Partner von Google. Da der erfahrene ICT-Anbieter nicht nur Cloud-Lösungen, sondern auch Rechenzentrumskapazitäten anbietet, ergeben sich mit der neuen Partnerschaft für alle Kunden interessante Möglichkeiten.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen