- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

End-to-End-Sichtbarkeit der Cloud-Nutzung


VMware unterstützt Unternehmen dabei ihren Weg in die Multi-Cloud-Ära erfolgreich zu gestalten
Erweiterte Cloud Computing-Angebote für Implementierung, Verwaltung, Vernetzung und Sicherheit jeglicher Anwendungen über Clouds und Geräte hinweg

- Anzeigen -





VMware stellte auf der VMworld 2017 "VMware Cloud" vor, ein erweitertes Angebot an Produkten und Services, die über VMware und Partner vertrieben werden. Die neuen Angebote im Überblick:

>> VMware Cloud on AWS: Dieser Service ist zunächst in der AWS-Region U.S. West (Oregon) verfügbar
>> Neue VMware Cloud Services für End-to-End-Sichtbarkeit der Cloud-Nutzung und -Kosten sowie des Netzwerkverkehrs in der Cloud mit konsistenter Netzwerkfunktionalität und Sicherheit in Public Clouds sowie in On-Premise Umgebungen
>> Neue VMware Cloud Provider Services und Partnerangebote auf Basis der VMware Cloud Foundation
>> Erweiterte VMware NSX Unterstützung der Netzwerk- und Sicherheitsfunktionalitäten von Clouds und Cloud-nativen-Apps
>> Innovative Neuerungen für VMware Cloud Provider einschließlich VMware vCloud Director 9.0

Unternehmen profitieren mittlerweile von ihrem Weg der digitalen Transformation. Sie können darauf bauen, dass VMware seine Kunden auf diesem Weg begleitet und Cloud-, Mobility- und Sicherheitssoftware sowie Services anbietet, um ihre IT zukunftssicher genau ihren Anforderungen entsprechend aufzubauen.

"Kunden können ihre digitale Transformation beschleunigen, indem sie Anwendungen über Clouds bereitstellen – und mehr als zwei Drittel der Unternehmen stellen bereits heute ihre Anwendungen über drei oder mehr verschiedene Clouds bereit", stellt Raghu Raghuram, Chief Operating Officer, Products and Cloud Services bei VMware, fest. "Die VMware Cloud bietet ein konsistentes Betriebsmodell für die Multi Cloud-Ära, sichert Unternehmen ab und bietet Investitionsschutz für IT-Ressourcen und –Know-how. Mit diesen neuen Services können wir gewährleisten, dass Entwickler weiterhin über Freiraum verfügen, um Innovationen agil voranzutreiben."

Verfügbarkeit von VMware Cloud on AWS
VMware Cloud on AWS wird zunächst in der AWS-Region U.S. West (Oregon) verfügbar sein. Mit VMware Cloud on AWS steht die SDDC-Software auf Enterprise-Niveau von VMware für die AWS-Cloud zur Verfügung. Damit lassen sich Anwendungen in Private Cloud, Public Cloud- und Hybrid Cloud-Umgebungen auf Basis von VMware vSphere mit optimiertem Zugriff auf AWS-Services ausführen. Mit diesem von VMware bereitgestellten, vertriebenen und unterstützten On-Demand-Service können IT-Abteilungen ihre Cloud-basierten Ressourcen mit den gewohnten VMware-Tools verwalten. VMware Cloud on AWS basiert auf der VMware Cloud Foundation und bietet ein umfassendes Paket von Software-definierten Services für Computing, Storage, Netzwerk und Sicherheit in einem einzelnen, integrierten Stack, der auf einer elastischen Bare-Metal-AWS-Infrastruktur läuft. Hier finden Sie die Pressemitteilung zu VMware Cloud on AWS.

VMware Cloud Services: Verwaltung, Sicherheit, Monitoring und Automatisierung von Cloud-Infrastruktur und -Anwendungen
VMware Cloud Services bieten über einen einheitlichen Ansatz End-to-End-Sichtbarkeit der Cloud-Nutzung und -Kosten, des Netzwerkverkehrs sowie Metrik-Monitoring und Analytics und sorgen in Public Clouds sowie in On-Premise Umgebungen für konsistente Sicherheit. VMware unterstützt die IT dabei Anwendungen über verschiedene Cloud hinweg zu verwalten und abzusichern und so die richtige Balance zwischen Agilität und Flexibilität auf der einen Seite sowie Steuerung und Governance auf der anderen Seite zu finden.

VMware folgende Cloud-Services an:

>> VMware AppDefense für die Endpunktsicherheit in Rechenzentren schützt Anwendungen durch Funktionen zur Anwendungssteuerung sowie zur Erkennung und Bekämpfung von Bedrohungen. Diese Funktionen sind in die auf VMware vSphere basierenden Umgebungen eingebettet, in denen sich die Anwendungen und Daten befinden. Über vSphere erhält AppDefense detaillierte Informationen zum beabsichtigten Zustand und dem Verhalten der auf virtuellen Maschinen laufenden Anwendungen und kann so unberechtigte Veränderungen erkennen und darauf reagieren. Mit AppDefense unterstützt VMware die IT-Abteilungen dabei, ihre Sicherheitslandschaft auf einer virtualisierten Grundlage zu transformieren, wobei eine neue, intensionsbasierte und anwendungsbezogene Sicherheitsarchitektur zum Einsatz kommt.

>> VMware Cost Insight bietet Kostenüberwachung und -optimierung für Public und Private Clouds. Mit Cost Insight können die Ausgaben für den Cloud-Betrieb analysiert, Einsparmöglichkeiten identifiziert und die Kosten im Unternehmen kommuniziert werden. VMware Cost Insight lässt Anwender nachvollziehen, wie sich aggregierte Cloud-Kosten zusammensetzen und welches die primären Kostentreiber sind. Dieser Service bietet eine granulare Sicht auf die Kosten für Public und Private Clouds, sodass IT-Verantwortliche Ressourcen den Geschäftsbereichen zuordnen und Kostentransparenz sicherstellen können.

>> VMware Discovery ist ein automatisierter Inventarisierungsservice zur Erfassung von Inventardaten und Benutzerkonten aus mehreren Clouds. Damit kann die IT problemlos herausfinden, wer im Unternehmen welche Workloads verursacht hat, die Cloud-Sichtbarkeit verbessern und Schatten-IT entgegenwirken. Mithilfe von identifizierten Native-Cloud-Tags und -Properties können Cloud-Ressourcen auch dann gruppiert werden, wenn sie sich über mehrere Clouds erstrecken. Dank einer effizienteren Organisation der Cloud-Ressourcen mit VMware Discovery können geschäftliche Anforderungen besser berücksichtigt werden.

>> VMware Network Insight zur Netzwerk- und Sicherheitsanalyse ist speziell für Public Clouds und Software-definierte Rechenzentren ausgelegt. Network Insight bietet umfassende Netzwerktransparenz sowie eine granulare Sicht auf den Netzwerkverkehr und ermöglicht somit Maßnahmen zur Cloud-Sicherheit und die Fehlerbehebung im Netzwerk. Best Practices-Checklisten, eine intuitive Benutzeroberfläche und eine vereinfachte Suchfunktion für die Verwaltung von VMware NSX, ermöglichen es Cloud-Administratoren NSX-Anwendungen einfacher sowie bedarfsgerecht zu verwalten und Fehler zu beseitigen.

>> VMware NSX Cloud bietet über eine einzelne Verwaltungskonsole und eine gemeinsame API konsistente Netzwerkfunktionalität und Sicherheit für Anwendungen, die in mehreren Public oder Private Clouds betrieben werden. Dabei wird die Sicherheitsrichtlinie für die Mikrosegmentierung ein einziges Mal definiert und dann für Anwendungs-Workloads übernommen, die in beliebigen Umgebungen – in virtuellen Cloud-Netzwerken, Regionen, Verfügbarkeitszonen – in mehreren Clouds laufen. Overlay-Networking ermöglicht eine exaktere Steuerung der Topologien, des Netzwerkverkehrs, der IP-Adressierung und der Protokolle in Public Clouds. Mit den in NSX Cloud verfügbaren Konsistenz- und Steuerungsfunktionen kann die IT die Abläufe in der Cloud vereinfachen und skalieren, Standardisierung und Compliance verbessern sowie die Betriebskosten für Public Cloud-Anwendungen senken.

>> Wavefront by VMware ist eine Metrik-Monitoring- und Analytics-Plattform ausgelegt für die hohen Anforderungen moderner Cloud-nativer Anwendungen. Dank der Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität von Wavefront by VMware erhalten die DevOps- und Entwicklerteams sofortigen Einblick in die Leistung hochgradig verteilter, Cloud-nativer Services. Wavefront by VMware bietet Analytics, abfragegesteuerte Warnungen, interaktive Visualisierungen, offene APIs und Integrationen, die von einer skalierbaren Zeitreihendatenbank bereitgestellt werden. Damit erhalten DevOps-Teams komplette Sicht auf die Leistungsdaten und können Störungen sofort erkennen, gleichzeitig wird die hohe Verfügbarkeit zentraler Cloud-Services nicht beeinträchtigt. Entwickler können Wavefront by VMware Analytics selbst abrufen, an ihre speziellen Coding-Anforderungen anpassen und Einblick in die Leistung im Produktionsbetrieb erhalten.

VMware Cloud Foundation: Der schnellste Weg in die Private Cloud – On-Premise oder als SaaS
VMware Cloud Foundation ist die branchenweit fortschrittlichste Plattform für Cloud-Infrastrukturen. Sie kann flexibel On-Premise bereitgestellt oder als Service in der Cloud genutzt werden. Zudem lassen sich auf der Plattform herkömmliche Anwendungen und Cloud-native Anwendungen in Containern ausführen. VMware Cloud Foundation beschleunigt die Markteinführung von IT-Lösungen durch die Bereitstellung eines integrierten Infrastruktur-Stack für die Cloud einschließlich aller benötigten Software-definierten Services für Computing, Storage, Netzwerk und Sicherheit. Durch die neu integrierte Automatisierung von Lifecycle-Management kann der Overhead der Tag 0- bis Tag 2-Operationen auf Infrastrukturebene beseitigt werden.

VMware Cloud Foundation bietet den Kunden die Auswahl zwischen einem wachsenden Ökosystem aus kompatiblen Public Cloud-Services, schlüsselfertigen integrierten Systemen und zertifizierten Serveroptionen:

>> Neue Cloud-Services: Zu den VMware-Partnern, die Services auf der Basis von Cloud Foundation bereitstellen, gehören inzwischen CenturyLink, Rackspace und Fujitsu.

>> Neue integrierte Systeme: VMware-Partner kündigen neue Lösungen an, darunter die jüngst aktualisierte Version von Dell EMC VxRack SDDC sowie die neuen Releases von HDS UCP-RS, Fujitsu PRIMEFLEX und QCT QxStack.

>> Neue zertifizierte Server: VMware kündigt weitere Serveroptionen für Cloud Foundation an, darunter von Cisco, HDS, Fujitsu und Lenovo.

Dynamisches Wachstum bei VMware NSX: Netzwerkfunktionalität und Sicherheit für Clouds und Cloud-native Apps
Mit über 2.600 Kunden ist VMware NSX die Plattform für Netzwerkvirtualisierung und -sicherheit der Wahl für den Übergang in das digitale Zeitalter. Mit der zunehmenden Nutzung von Containern durch die Entwickler und dem immer größer werdenden Anteil an Workloads, die in Public Clouds laufen, bietet die erweiterte Version von VMware NSX jetzt eine umfassende Palette von nativen Networking- und Sicherheitsservices für diese Umgebungen. VMware NSX ist der De-Facto-Netzwerkstandard für das SDDC und eine wesentliche Komponente von VMware Cloud Foundation, VMware Cloud on AWS und mehreren VMware Cloud-Services. Die Anbieter von VMware Cloud nutzen NSX zur Bereitstellung von Services, die neue Einnahmequellen erschließen. Die offene, sichere und als Quellcode ausgelieferte Plattform kann über verschiedene Umgebungen skaliert werden. NSX ist die ideale Umgebung für Entwickler und Partner zur Erstellung innovativer Lösungen, während gleichzeitig die Erfordernisse und Richtlinien des jeweiligen Unternehmens berücksichtigt werden.

Aufbau und Start des weltweit erfolgreichsten Netzwerks von Cloud-Anbietern
Mehr als 4.300 VMware Cloud Computing-Anbieter sind im VMware Cloud Provider-Programm – früher vCloud Air Network genannt – aktiv, die maßgeschneiderte Cloud-Lösungen und -Services in über 110 Ländern anbieten. VMware stellt fortlaufend innovative Lösungen für Cloud-Anbieter zur Verfügung, wie z. B. VMware vCloud Director, VMware NSX, VMware vCloud Availability für Cloud-basiertes DR-as-a-Service sowie VMware-zertifizierte Referenzdesigns.

Anbieter erhalten so die Möglichkeit, neue Einkommensquellen zu erschließen und sich besser von den Wettbewerbern abzuheben. Die neueste Version von VMware vCloud Director 9.0 ermöglicht eine problemlose und intuitive Cloud-Nutzung für VMware-Kunden und bietet eine einfache und sichere Migration von vSphere-Workloads in die Cloud-Umgebungen der VMware Cloud-Anbieter. Durch neue, VMware-zertifizierte Referenzdesigns können Cloud-Anbieter ihre Betriebskosten senken und schneller Umsatz generieren. Hier finden Sie die Erfolgsgeschichte eines VMware vCloud Director-Kunden. (VMware: ra)

eingetragen: 02.09.17
Home & Newsletterlauf: 15.09.17

VMware: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • innovo liefert Cloud-Services aus Deutschland

    Im Industriepark Höchst bei Frankfurt betreibt die innovo Cloud GmbH erfolgreich einen Cloud-Park: Unternehmen können hier innerhalb weniger Wochen eine sichere und leistungsfähige IT-Infrastruktur für Edge Computing und Industrie 4.0-Szenarien in Betrieb nehmen. Erste Kundenprojekte zeigen, dass das Konzept erfolgreich vom Markt angenommen wird und für unterschiedliche Branchen und Szenarien relevant ist, wie für Industrie 4.0- und Blockchain-Projekte, aber auch für die Finanzindustrie.

  • "VMware Cloud on AWS" geht in Frankfurt live

    "VMware Cloud on AWS" wurde gerade das vierte Mal in Folge, im Rahmen des vierteljährlichen Updates, mit neuen Funktionen aktualisiert. Und noch immer arbeiten Entwicklerteams weiter an einem branchenspezifischen Hybrid Cloud Computing-Service, der Kunden zwei große Vorteile bietet: den SDDC-Service von VMware, welcher auf AWS. VMware Cloud on AWS vereint das Beste von VMware und AWS und bietet Kunden eine betriebskonsistente und zugleich vertraute Möglichkeit, Anwendungen in einer Hybrid Cloud zu betreiben, zu verwalten und zu sichern und gleichzeitig Zugriff auf eine breite Palette innovativer und umfassender AWS-Services sowie robuster Disaster Protection zu gewährleisten.

  • Mehr Sicherheit virtueller Umgebungen

    Bitdefender konzentriert sich vermehrt auf Cloud- und Datacenter-Security und hat zu diesem Zweck eine komplett neue Division geschaffen, die Bitdefender Data Center Group. Mit der Gründung der Abteilung folgt der Cybersecurity-Spezialist einer übergeordneten Strategie, seine Technologien zur Sicherung von Server- und virtuellen Desktop-Workloads auch auf einer softwaredefinierten, hyperkonvertierten Cloud Computing-Infrastruktur einzusetzen. Michael Gable wird das neu gegründete Team der Data Center Group als Vice President leiten.

  • Cloud Computing für kritische Infrastrukturen

    OpenStack ist der De-facto-Standard für Open-Source-Cloud-Computing und Rechenzentren, auf den sich auch Global Player bei ihren Public- und Private-Cloud-Angeboten verlassen. Die Lösungen sind beliebig skalierbar, lassen sich je nach aktueller Auftragslage flexibel erweitern oder reduzieren, wodurch Unternehmen jeder Größe mit OpenStack eine maßgeschneiderte Cloud Computing-Struktur ermöglicht wird.

  • High Performance Computing in der Cloud

    Seit Juni ist der IT Service Provider GNS Systems strategischer Partner des Hyperscaler Amazon Web Services (AWS). Beide Unternehmen arbeiten ab sofort im Bereich High Performance Computing (HPC) zusammen. HPC-Szenarien mit Cloud Computing zu verbinden, bringt einige Vorteile in der Skalierbarkeit und Verfügbarkeit von erforderlichen Infrastruktur-Ressourcen. Deshalb beginnen sich jetzt Best Practices für HCP-Cluster in der Cloud zu etablieren. Um in diesem Bereich neue Anwendungs- sowie Umsetzungsszenarien für HPC in der Cloud zu entwickeln, geht der HPC-Spezialist GNS Systems eine strategische Partnerschaft mit Amazon Web Services ein.

  • "Arcserve Private Cloud" und Datenschutz

    Arcserve gab bekannt, dass laut Zertifikation des U.S. Department of Commerce die Arcserve Private Cloud die Kriterien des EU-US Privacy Shield-Rahmenabkommens einhält. Damit erfüllt die "Arcserve Private Cloud" eine der Anforderung der Datenschutzgrundverordnung und liefert ein aktuelles Angebot zur Unterstützung von Unternehmen bei deren Bemühungen zum DSGVO-konformen Datenschutz. Verstöße gegen die DSGVO werden ab 25. Mai 2018 effektiv verfolgt. Die Zertifikation bestätigt die umfassende Konformität der Datensicherung über alle Geschäftsprozesse, Rechenzentren und Cloud-Umgebungen hinweg.

  • Neue Cloud-to-Cloud-Backup-Lösung

    Veritas Technologies, Unternehmen im Bereich Multi-Cloud-Datenmanagement, stellte zwei neue Angebote für Anwender der "Google G Suite" und von "Microsoft Office 365" vor: Mit Veritas Data Protection and Governance for G Suite und Veritas Data Protection and Governance for Microsoft Office 365 können Anwender ihre geschäftskritischen Daten einfach und zuverlässig analysieren, finden und wiederherstellen.

  • Vielzahl innovativer Cloud Computing-Anwendungen

    Quanta Cloud Technology (QCT) arbeitet bei der Entwicklung der nächsten Generation ihrer performanten Computing-Plattform mit dem Mikroelektronik- und IT-Anbieter Nvidia zusammen. Dazu wird QCT die "Nvidia HGX2 Cloud Server"-Plattform integrieren. Ziel des Unternehmens ist es, so den Anforderungen zukünftiger Artificial Intelligence (AI)- und High-Performance-Computing Lösungen gerecht zu werden.

  • Cloud Computing-Services für den Mittelstand

    Für Softwarehersteller WMD Group wird 2018 das Jahr der Cloud. Mit der Verlagerung von Archiv- und weiteren ECM-Funktionalitäten in die Cloud entlasten Unternehmen ihr IT-Team und die lokalen Systeme. Dieses Thema wird WMD künftig zusätzlich vom Standort München aus vorantreiben. Dafür sucht das Team "SAP Technology & Innovation" um Systemarchitekt Oliver Merk gezielt neue Mitarbeiter/innen für Webentwicklung, Cloud Consulting und Softwareentwicklung für die "SAP Cloud Platform".

  • Push für die Public Cloud

    T-Systems und Microsoft gehen eine strategische Partnerschaft ein, um "Public Cloud Services" auf vier Feldern voranzutreiben: SAP-Anwendungen, Managed Services auf Microsoft Azure und Microsoft 365, digitale Lösungen mit künstlicher Intelligenz (AI) und Mixed Reality sowie Internet of Things (IoT). In einem ersten Schritt werden beide Unternehmen ihre Zusammenarbeit im Bereich IoT intensivieren, wie Telekom-Vorstand und T-Systems-CEO Adel Al-Saleh und Microsoft Executive Vice President Jean-Philippe Courtois am Montag auf der Hannover Messe ankündigten.