- Anzeige -

Einführung der "Ingram Micro Cloud"-Plattform


Kauf von Automatisierungsplattform und Expertise beschleunigt Cloud-Ökosystemstrategie
Ingram Micro Position in der Cloud mit Akquise der "Odin Service Automation Plattform"

Anzeige

(18.01.16) - Ingram Micro hat den Kauf der "Odin Service Automation"-Plattform von Parallels Holdings Limited bekannt gegeben. Durch die Transaktion erwirbt Ingram Micro neben der Service Automation-Plattform entsprechende Cloud-Management-Technologien, die zugehörigen geistigen Eigentumsrechte und die Marke Odin. Mit dieser Akquisition wechseln etwa 500 Odin-Mitarbeiter zu Ingram Micro. Viele von ihnen sind Software-Ingenieure mit großer Cloud Computing-Expertise. Als Teil der Cloud-Business Unit von Ingram Micro werden diese Mitarbeiter die Weiterentwicklung der Odin Automatisierungsplattform und Ingrams Cloud-Dienstleistungen vorantreiben. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Transaktion festigt die Position von Ingram Micro als führendem "Master Cloud Services Provider" (MCSP). Unternehmen können durch das umfassende Angebot an Cloud-Diensten das schnell expandierende Portfolio von Cloud-Lösungen optimal nutzen. Bereits 2013 integrierte Ingram Micro per Lizenz die Odin Service Automation Plattform als Rückgrat des automatisierten, unternehmenseigenen Cloud-Marktplatzes. Die Automatisierungsplattform von Ingram Micro bietet Zugriff auf ein Cloud-Ökosystem für führende Cloud-Innovatoren und OEMs, die ihre Cloud-Lösungen und -technologien so schnell wie möglich Unternehmen auf der ganzen Welt bereitstellen möchten.

Zusätzlich bietet die Automatisierungsplattform Partnern die Möglichkeit, ihre Lösungen an Millionen Kunden über ein weitreichendes Netz von Vertriebspartnern, Telefongesellschaften und Netzbetreibern, Hosting-Unternehmen, Anbietern von Managed Services (MSPs), Systemintegratoren und -zulieferern von Ingram Micro zu verkaufen. Als Teil des wachsenden Ingram Micro Cloud-Portfolios wird Odin Service Automation zukünftig als Geschäftseinheit von Ingram Micro operieren. Die Transaktion soll im Dezember 2015 abgeschlossen werden und wird auf das Geschäftsergebnis von Ingram Micro im Jahr 2016 voraussichtlich keinen Einfluss haben.

"Die Einführung der automatisierten Ingram Micro Cloud-Plattform und des Marktplatzes hat unser Unternehmen an die Spitze der Evolution und Adaption von Cloud-Lösungen geführt. Nun ist für uns der Zeitpunkt gekommen, unsere Möglichkeiten durch die Akquise von Expertise zu erweitern, die uns bei der Umsetzung dieser Technologieevolution unterstützt. Odin Service Automation ist führend bei der Bereitstellung von Cloud-Lösungen und ein etablierter Branchenstandard für integrierte Cloud-Dienste. Die Übernahme demonstriert das Vertrauen von Ingram Micro in die Technologie und das Talent von Odin. Wir sind davon überzeugt, dass die Odin Service Automation Plattform eine bedeutende Rolle dabei spielen wird, wie Unternehmen Technologien in der Cloud einsetzen. Wir beabsichtigen, die Möglichkeiten der Odin Service Automation Plattform weiter auszubauen und kontinuierlich zusätzliche Funktionalitäten für unsere kombinierten Cloud Computing-Lösungen einzubringen. Zusammen bieten Ingram und Odin die ideale Kombination aus Expertise und Geschäftsbeziehungen mit führenden Cloud-OEMs und Innovatoren, die unserem weltweiten Partner-Portfolio von 285 Telefongesellschaften, 4.000 Hosting-Unternehmen und mehr als 200.000 Vertriebspartnern helfen wird zu wachsen und die Geschäfte ihrer Kunden erfolgreich in die Cloud zu heben", so Alain Monié, CEO von Ingram Micro.

Odins branchenführende Cloud-Plattform, die damit verbundenen Patente und die fundierte technische Expertise sowie Ingram Micros breite geschäftlichen Verbindungen machen die Odin Service Automation Plattform zur besten Hosting-Umgebung für Independent Software Vendors (ISVs), Anbieter von Cloud-Diensten und OEMs, die ihren Kunden Geschäfte in der Cloud ermöglichen wollen.

"Odin freut sich über den Zusammenschluss mit Ingram Micro, deren frühes Engagement und die Bereitschaft, die nötigen Investitionen bereitzustellen, um ein umfassenden Ökosystem von Cloud-Diensten zu entwickeln. Diese Voraussicht hat zu einer klaren Führungsposition in der Branche geführt. Mit dieser Transaktion haben Unternehmen, die Odin Service Automation nutzen, Zugriff auf ein weitreichendes Portfolio von Cloud-Lösungen und -diensten, mit denen sie ihre Reichweite vergrößern. Zudem können sie neue Einnahmequellen generieren und Märkte schneller erschließen. Kunden profitieren außerdem von der Kaufkraft, den Geschäftsbeziehungen, der Stärke und den technischen Fähigkeiten eines globalen Unternehmens. Ich bin davon überzeugt, dass diese Übernahme ein zentraler strategischer Schritt in der Weiterentwicklung des Cloud-Ökosystems ist", sagte Birger Steen, CEO von Parallel, zur Transaktion.

Parallels bleibt weiterhin Eigentümer seiner anderen beiden großen Geschäftseinheiten im Servicebereich, Plesk und Virtuozzo, die als separate Unternehmen geführt werden. Beide Produktlinien werden Ingram Micro zum Weiterverkauf an Kunden zur Verfügung stehen. (Ingram Micro: ra)

Ingram Micro: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Unternehmen

NAS als private IoT-Cloud-Plattform Qnap Systems bietet "QIoT Containers" für Entwickler von IoT-Applikationen: Dank vielseitiger Anwendungen sind "Qnap NAS" nicht nur Speicherverwaltungsgeräte, sondern erfüllen sowohl im Privat- als auch im Unternehmensumfeld unterschiedliche Aufgaben. Erstmals zeigte Qnap "QIoT Containers" auf dem weltgrößten Internet of Things Event, der IoT World 2016 im kalifornischen Santa Clara. Seinen Stand Nr. 1712 widmete der NAS-Hersteller komplett dem Thema "NAS als private IoT-Cloud-Plattform".

Wachstum der SaaS-Company vorantreiben Bayern Kapital hat im Zuge einer Seed-Finanzierung in das Münchner Start-up Bilendo investiert. Die Bilendo GmbH bietet Unternehmen eine Rechnungsplattform als Software-as-a-Service (SaaS) zur Optimierung und Automatisierung des Mahnwesens. Neben Bayern Kapital hat sich die Commerzbank-Tochter main incubator als Lead-Investor an der Finanzierungsrunde beteiligt. Damit soll das weitere werden.

Intel Cloud Integrity"-Technologie Anwendungen in die Cloud auszulagern, schafft neue IT-Ressourcen. Das bestätigen drei Viertel der deutschen Unternehmen im Rahmen des Bitkom Cloud-Monitor 2015. IT-Abteilungen sehen diese Entwicklung allerdings eher kritisch: Die teilweise willkürlich initiierten Cloud-Apps sind nur schwer zu administrieren - speziell in Bezug auf die Zugriffsberechtigungen der Mitarbeiter. Dass es auch anders geht, zeigt Hersteller G+H Systems vom 10. bis. 13 Mai auf der eic (European Identity & Cloud Conference) in München an Messestand B4 in der Communication Area. Die Software daccord schafft den nötigen Überblick und bildet sämtliche Anwendungen und Services inkl. vergebener Berechtigungen zentral ab.

Vermietung von Rechenzentrumsfläche Der Rechenzentrumsbetreiber maincubes setzt auf internationale Präsenz und übernimmt ein Rechenzentrum in Amsterdam/Schiphol, Niederlande. Die Vereinbarung zwischen maincubes und Interoute über den Kauf des Rechenzentrums "Capronilaan 2 Amsterdam" wurde letzte Woche beschlossen. Das Gebiet rund um den Flughafen Schiphol (Amsterdam) ist neben London und Frankfurt, einer der gefragtesten Standorte für Rechenzentren.

Veritas tritt Microsoft Enterprise Cloud Alliance Veritas Technologies tritt der "Microsoft Enterprise Cloud Alliance "bei. Die Vertias-Backup- und Disaster Recovery-Lösungen "NetBackup" sowie "Backup Exec" schützen bereits eine Reihe wichtiger Microsoft-Plattformen, darunter Windows, Hyper-V, SQL Server, Exchange sowie SharePoint.

Smarte Lösungen für die Industrie 4.0 Die iTAC Software AG präsentierte auf der "SMT Hybrid Packaging" in Nürnberg Neuheiten für die Elektronikfertigung. Hierzu zählen unter anderem ein BI-Portal zur Beherrschung von Big Data und ein neuer IoT-Service, der den Einsatz des iTAC-MES in der Cloud unterstützt. Der Software-Hersteller bringt damit Fertigungsabläufe mit intelligenter Datenverarbeitung und Analytik im Sinne der vernetzten Produktion in Konvergenz. "Produzierende Unternehmen müssen heute eine größtmögliche Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg gewährleisten können.

eLearning in der beruflichen Fortbildung Die Mitarbeiterschulung bei Rollouts für neue Anwendungslösungen und Prozess geht im Regelfall mit einem erheblichen Aufwand einher. Dies gilt insbesondere, wenn das Unternehmen über mehrere nationale oder auch internationale Standorte verfügt. Die Online Academy der ITSM Group bietet deshalb eine moderne Online-Schulungsplattform an, mit der auf Trainings vor Ort vollständig verzichtet werden kann und die sich flexibel an den Lernmöglichkeiten der Mitarbeiter orientiert.

OPC UA: Schnittstelle zur digitalen Fabrik Microsoft hat auf der Hannover Messe 2016 angekündigt, zukünftig noch enger mit der OPC Foundation zusammenzuarbeiten, um Millionen von Anwendungen und Industrieanlagen, die mit dem OPC-UA-Standard kompatibel sind, Cloud-fähig zu machen und damit effizienter sowie flexibler zentral steuern zu können. Das führt zu kürzeren Reaktionszeiten für Wartungsarbeiten, weniger Verwaltungsaufwand und niedrigeren Kosten im laufenden Betrieb. Zusätzlich erleichtern die OPC UA-kompatiblen Telemetriedaten, die in die Cloud geschickt werden, die Umsetzung von Industrie-4.0-Szenarien, wie zum Beispiel die vorausschauende Wartung, selbst wenn die Maschinen quer über den Globus verteilt sind.

Cloud Computing und OpenStack In der Zeit vom 21. bis 22. Juni 2016 finden in Köln die Deutschen OpenStack-Tage (DOST) statt. Hier engagiert sich NetApp aktiv als Sponsor und wird in einem Vortrag über Backup und Datensicherheit in OpenStack-Umgebungen referieren. Für Business-Entscheider und IT-Experten bietet der Kongress ein optimales Forum, um sich zu neuen Entwicklungen und Praxislösungen rund um die modulare Cloud Computing-Plattform OpenStack auszutauschen.

Business Continuity & Backup-as-a-Service Der 23-ste MTI Kongress steht dieses Jahr unter dem Motto "Big Data Cloud Datacenter" und findet am 6. Juli 2016 im Hotel Novotel München Messe statt. Keynotes und Expertenvorträge aus der IT-Industrie und der Praxis, wie beispielsweise von Mega eG, Gropper Fruchtsaft GmbH & Co. KG, MAN Truck und Bus AG oder der Infokom GmbH, geben Besuchern ein genaues Bild darüber, welche Vorteile zu erwarten und welche Herausforderungen zu lösen sind.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)