- Anzeige -

Einführung der "Ingram Micro Cloud"-Plattform


Kauf von Automatisierungsplattform und Expertise beschleunigt Cloud-Ökosystemstrategie
Ingram Micro Position in der Cloud mit Akquise der "Odin Service Automation Plattform"

Anzeige

(18.01.16) - Ingram Micro hat den Kauf der "Odin Service Automation"-Plattform von Parallels Holdings Limited bekannt gegeben. Durch die Transaktion erwirbt Ingram Micro neben der Service Automation-Plattform entsprechende Cloud-Management-Technologien, die zugehörigen geistigen Eigentumsrechte und die Marke Odin. Mit dieser Akquisition wechseln etwa 500 Odin-Mitarbeiter zu Ingram Micro. Viele von ihnen sind Software-Ingenieure mit großer Cloud Computing-Expertise. Als Teil der Cloud-Business Unit von Ingram Micro werden diese Mitarbeiter die Weiterentwicklung der Odin Automatisierungsplattform und Ingrams Cloud-Dienstleistungen vorantreiben. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Transaktion festigt die Position von Ingram Micro als führendem "Master Cloud Services Provider" (MCSP). Unternehmen können durch das umfassende Angebot an Cloud-Diensten das schnell expandierende Portfolio von Cloud-Lösungen optimal nutzen. Bereits 2013 integrierte Ingram Micro per Lizenz die Odin Service Automation Plattform als Rückgrat des automatisierten, unternehmenseigenen Cloud-Marktplatzes. Die Automatisierungsplattform von Ingram Micro bietet Zugriff auf ein Cloud-Ökosystem für führende Cloud-Innovatoren und OEMs, die ihre Cloud-Lösungen und -technologien so schnell wie möglich Unternehmen auf der ganzen Welt bereitstellen möchten.

Zusätzlich bietet die Automatisierungsplattform Partnern die Möglichkeit, ihre Lösungen an Millionen Kunden über ein weitreichendes Netz von Vertriebspartnern, Telefongesellschaften und Netzbetreibern, Hosting-Unternehmen, Anbietern von Managed Services (MSPs), Systemintegratoren und -zulieferern von Ingram Micro zu verkaufen. Als Teil des wachsenden Ingram Micro Cloud-Portfolios wird Odin Service Automation zukünftig als Geschäftseinheit von Ingram Micro operieren. Die Transaktion soll im Dezember 2015 abgeschlossen werden und wird auf das Geschäftsergebnis von Ingram Micro im Jahr 2016 voraussichtlich keinen Einfluss haben.

"Die Einführung der automatisierten Ingram Micro Cloud-Plattform und des Marktplatzes hat unser Unternehmen an die Spitze der Evolution und Adaption von Cloud-Lösungen geführt. Nun ist für uns der Zeitpunkt gekommen, unsere Möglichkeiten durch die Akquise von Expertise zu erweitern, die uns bei der Umsetzung dieser Technologieevolution unterstützt. Odin Service Automation ist führend bei der Bereitstellung von Cloud-Lösungen und ein etablierter Branchenstandard für integrierte Cloud-Dienste. Die Übernahme demonstriert das Vertrauen von Ingram Micro in die Technologie und das Talent von Odin. Wir sind davon überzeugt, dass die Odin Service Automation Plattform eine bedeutende Rolle dabei spielen wird, wie Unternehmen Technologien in der Cloud einsetzen. Wir beabsichtigen, die Möglichkeiten der Odin Service Automation Plattform weiter auszubauen und kontinuierlich zusätzliche Funktionalitäten für unsere kombinierten Cloud Computing-Lösungen einzubringen. Zusammen bieten Ingram und Odin die ideale Kombination aus Expertise und Geschäftsbeziehungen mit führenden Cloud-OEMs und Innovatoren, die unserem weltweiten Partner-Portfolio von 285 Telefongesellschaften, 4.000 Hosting-Unternehmen und mehr als 200.000 Vertriebspartnern helfen wird zu wachsen und die Geschäfte ihrer Kunden erfolgreich in die Cloud zu heben", so Alain Monié, CEO von Ingram Micro.

Odins branchenführende Cloud-Plattform, die damit verbundenen Patente und die fundierte technische Expertise sowie Ingram Micros breite geschäftlichen Verbindungen machen die Odin Service Automation Plattform zur besten Hosting-Umgebung für Independent Software Vendors (ISVs), Anbieter von Cloud-Diensten und OEMs, die ihren Kunden Geschäfte in der Cloud ermöglichen wollen.

"Odin freut sich über den Zusammenschluss mit Ingram Micro, deren frühes Engagement und die Bereitschaft, die nötigen Investitionen bereitzustellen, um ein umfassenden Ökosystem von Cloud-Diensten zu entwickeln. Diese Voraussicht hat zu einer klaren Führungsposition in der Branche geführt. Mit dieser Transaktion haben Unternehmen, die Odin Service Automation nutzen, Zugriff auf ein weitreichendes Portfolio von Cloud-Lösungen und -diensten, mit denen sie ihre Reichweite vergrößern. Zudem können sie neue Einnahmequellen generieren und Märkte schneller erschließen. Kunden profitieren außerdem von der Kaufkraft, den Geschäftsbeziehungen, der Stärke und den technischen Fähigkeiten eines globalen Unternehmens. Ich bin davon überzeugt, dass diese Übernahme ein zentraler strategischer Schritt in der Weiterentwicklung des Cloud-Ökosystems ist", sagte Birger Steen, CEO von Parallel, zur Transaktion.

Parallels bleibt weiterhin Eigentümer seiner anderen beiden großen Geschäftseinheiten im Servicebereich, Plesk und Virtuozzo, die als separate Unternehmen geführt werden. Beide Produktlinien werden Ingram Micro zum Weiterverkauf an Kunden zur Verfügung stehen. (Ingram Micro: ra)

Ingram Micro: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Unternehmen

Cloud-Management & Netzwerkvirtualisierung VMware hat die Absicht zur Akquisition von Arkin Net angekündigt, einem führenden Anbieter für Sicherheit und Betrieb im Software-definierten Rechenzentrum. Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 abgeschlossen sein. Organisationen weltweit richten eine Software-definierte Rechenzentrums-Architektur (SDDC) auf Basis einer virtuellen Infrastruktur und Management mit VMware ein, um Automatisierung, Sicherheit und Kontinuität für ihre Anwendungen zu erhalten. Das SDDC beseitigt die Barrieren zwischen den traditionell unterschiedlichen Bereichen Computing, Netzwerk und Speicher und erfordert ein neues Betriebsmodell über Silos hinweg, das Sichtbarkeit und Zusammenarbeit ermöglicht.

Reaktionszeit deutlich beschleunigt On-Site-Anwendungen, Software-as-a-Service, SaaS, Infrastructure-as-a-Service, IaaS, Cloud Computing-Dienste, Cloud Computing-Anwendungen, IaaS- und SaaS-Anbieter, Reaktionszeit,

Zentralisierung globaler Prozesse Tata Consultancy Services (TCS), Anbieterin von weltweiten IT Services sowie Beratungsleistungen und Business-Lösungen, hat eine länderübergreifende Zusammenarbeit mit Randstad Global IT Solutions beschlossen. Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung und Implementierung des weltgrößten End-to-End-Public Cloud Computing-Marktes für IT Infrastruktur-Services.

Cloud Computing-Dienste für Unternehmen NTT Communications hat ab sofort ein Hochleistungsnetz mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 10 Gbit/s im Einsatz. Darüber verbindet der Betreiber die auf der "NTT Com Enterprise Cloud" basierten Cloud Computing-Dienste für Unternehmen und Kundensysteme, die bei mehr als 30 Rechenzentren rund um die Welt, u.a. in Frankfurt, im Colocation-Modell betrieben werden.

Erträge von etwa sieben Milliarden US-Dollar Xerox hat den beiden neu zu gründenden, börsennotierten Unternehmen, die aus der Aufspaltung des Anbieters hervorgehen werden, verbindliche Namen gegeben. Demnach wird das Business Process Outsourcing-Unternehmen Conduent Incorporation heißen, während das Document Technology-Unternehmen weiterhin unter der Bezeichnung Xerox Corporation firmieren wird.

Automatisches Touren-Reporting TomTom Telematics hat die Verfügbarkeit von "Webfleet for Sales Cloud" im AppExchange angekündigt. Die App integriert die Telematikplattform von TomTom in Salesforce und macht es damit für Vertriebsmitarbeiter einfacher, das CRM-System unterwegs zu nutzen. Außerdem können Unternehmen ihre Vertriebs-Teams effizienter managen und sie dabei unterstützten, sich auf eine völlig neuartige Weise mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu vernetzen.

Sichere Mobility- & Cloud Computing-Lösungen VMware gab bekannt, dass fünf Cloud Access Security Broker (CASB) der Mobile Security Alliance beigetreten sind. Die Neuzugänge Blue Coat Systems, Inc., CloudLock, Netskope, Palo Alto Networks und Skyhigh Networks bestätigen die wachsende Unterstützung der Sicherheitsindustrie für die "VMware AirWatch Enterprise Mobility Management" (EMM)-Plattform, um die Herausforderungen sicherer Mobility- und Cloud Computing-Lösungen gemeinsam anzugehen. Durch die Integration von VMware Workspace ONE in Produkte der CASB-Partner können validierte Lösungen angeboten werde, die neben Sicherheit auch für Transparenz und Kontrolle von Anwendungen und Geräten sowie für sichere digitale Arbeitsplätze aus der Cloud sorgen.

Vereinfachter Weg in die Cloud Veritas Technologies, Unternehmen im Bereich Information Management, wurde von Gartner erneut im Leader-Quadranten des "Magic Quadrant for Data Center Backup and Recovery Software" aufgenommen. Veritas ist der einzige Anbieter, der seit Einführung des Reports im Jahr 1999 durchgängig als Leader kategorisiert wurde. Zudem hatte das Unternehmen 2015 den größten Marktanteil für Backup- und Recovery-Software.

Cloud Computing-Service aus Windenergie Die Windcloud GmbH stellte auf dem "Hamburg Innovation Summit" ihr Konzept nachhaltiger Rechendienstleistungen vor. Das Unternehmen erbaut derzeit auf einer Gesamtfläche von 2.000 qm2 ein redundantes Rechenzentrum, das ausschließlich mit Energie des eigenen Windparks sowie der anliegenden Biogasanlage betrieben wird. Ein zusätzlicher Hybridspeicher sammelt große Mengen Strom aus Windenergie und sichert selbst bei Windstille die Energieversorgung.

Virtuelle Rechenzentren on demand anbieten Um die eigene Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft zu steigern, müssen Unternehmen jedweder Größe ihre IT-Kosten reduzieren, dabei aber gleichzeitig ihre Anpassungsfähigkeit, Performance und Flexibilität ausbauen. Damit diese Herausforderungen keine Zukunftsmusik bleiben, startet OVH nun den ersten Schritt hin zum 'on demand Software-Defined Datacenter', einer neuen Generation intelligenter virtueller Rechenzentren mit vollautomatisierten dedizierten Ressourcen.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)