- Anzeige -

Basis: Private Cloud Computing-Infrastruktur


All for One Steeb: 28 neue Outsourcing-Kunden im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012
Einsatz intelligenter Cloud Computing-Technologien: SAP-Outsourcing-Betrieb mit deutlich verbesserter Energiebilanz in den Rechenzentren

Anzeige

(31.10.12) - Deutliche Zuwächse in ihren Rechenzentren verzeichnete die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG im Geschäftsjahr 2011/12 (1. Okt 2011 – 30. Sep 2012). Insgesamt wurden Verträge mit 28 neue Outsourcing-Kunden abgeschlossen. Die Anzahl betreuter SAP Systeme hat sich so auf mehrere hundert erhöht. Bei den Betriebssysteminstanzen wurde gar die Anzahl "eintausend" deutlich überschritten. Trotz dieser erneut starken Zuwächse konnte der jährliche Energieverbrauch in den Rechenzentren insgesamt um rund 10 Prozent gesenkt werden.

Auch der auf das Gesamtjahr berechnete CO2 Ausstoß ging damit wiederum beträchtlich zurück. Diese gegenläufige Entwicklung von Volumenzunahme und weiter rückläufigem Gesamtenergieverbrauch ist vor allem auf hohe Investitionen in intelligente Cloud Computing-Technologien zurückzuführen, die zusammen mit der weiteren Ausschöpfung von Konsolidierungspotenzialen und Effizienzsteigerungen für eine deutlich verbesserte Energiebilanz sorgen.

Bereits frühzeitig hatte All for One Steeb mit der Konzeption einer Private Cloud Computing-Infrastruktur begonnen und diese schrittweise, konsequent und standortübergreifend über alle Ebenen ihrer beiden High-end-Rechenzentren "ausgerollt". NetApp (Storage) und VMware (Virtualisierung) bilden die Schlüsseltechnologien für One-to-One ("private individual cloud") genauso wie für One-to-Many Dienste ("private shared cloud"). Beide High-End Datacenter befinden sich in Deutschland (Frankfurt), das gesamte "Legal Framewok" unterliegt daher den als besonders streng eingestuften deutschen Sicherheits- und Schutzbestimmungen.

"Auch im neuen Geschäftsjahr wollen wir diese Erfolgsgeschichte weiter fortschreiben", resümiert Dr. Thorsten Hackfort, Leiter Managed Services bei der All for One Steeb AG, "und die Vorteile unserer Rechenzentren gegenüber herkömmlichen On-Site-Betriebsformen im Hause des Anwenders in punkto Energieeffizienz, hoher Flexibilität und Ausfallsicherheit verstärkt ausspielen", sagte Hackfort weiter. Erst unlängst hatte die SAP AG All for One Steeb erstmals die Zertifizierung als SAP-Certified Provider of Cloud Services erteilt. (All for One Steeb: ra)

All for One Steeb: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Unternehmen

Einstieg: Internet der Dinge und Industrie 4.0 "Services für die Digitalisierung müssen raus aus dem Labor und rein in die betriebliche Praxis", sagt Anette Bronder, Geschäftsführerin der Geschäftskundensparte T-Systems. Sie ist seit neun Monaten verantwortlich für die Digital Division des Konzerns. Viele Unternehmen schrecken bei der Digitalisierung noch vor der Komplexität zurück. Zum einen wächst die Zahl der Anbieter rasant, das erschwert Investitionsentscheidungen. Zum anderen geht die Vernetzung der Wirtschaft über die Grenzen der eigenen Wertschöpfungsketten hinaus. Dafür müssen die Firmen erst Vertrauen aufbauen.

Forcepoint bietet ab sofort Professional Services Forcepoint bietet ab sofort auch in Europa als eine zusätzliche Dienstleistungsoption die Implementierung der etablierten Triton-Sicherheitslösungen über speziell zertifizierte Partner an. Die Implementierungs-Services sind ein Angebot für Kunden, die nicht über die personellen Ressourcen, das Know-how oder einen geeigneten IT-Dienstleister verfügen, die Sicherheitslösungen selbst zu implementieren. Die gesparten Kosten wirken sich positiv auf den Return on Investment (ROI) aus und beschleunigen die Amortisierung der Investition. Für Kunden bedeutet das ein risikofreies Investment, höhere Profitabilität und eine maximale Absicherung der User, Daten und IT-Infrastruktur.

Backup in der Cloud jetzt mit Qualitätssiegel Mit ihrem Cloud Computing-Angebot "Backup as a Service" (Baas) bietet NetApp mit ihren Partnern eine "360- Grad-zertifizierte" Datensicherung als Service. Unternehmen, die den Service bei einem von NetApp zertifizierten Partner beziehen, erhalten so die Garantie, dass alle gängigen Richtlinien und Compliance-Vorgaben erfüllt sind. Angefangen mit den Regeln aus dem IT-Grundschutz-Katalog über Security- und Compliance-Vorgaben bis hin zu Notfallplänen prüft der Storage-Anbieter seine Partner nach mehr als 100 Kriterien auf Herz und Nieren.

Erfolg Cloud-basierter Lösungen Die Unternehmen der Reply-Gruppe sind Platinmitglieder im Oracle PartnerNetwork (OPN) und erhielten die Auszeichnung für ihr Engagement bei der Bereitstellung spezialisierter Lösungen und innovativer Dienstleistungen auf Basis von "Oracle Cloud"-Lösungen. Aus diesem Grund würdigt Oracle die Unternehmen der Reply-Gruppe in Italien und Deutschland, die sich durch die Qualität ihrer Dienstleistungen in Beratung, Entwicklung und Implementierung von Lösungen auf Basis der Oracle-Technologie auszeichneten, bereits im zweiten Jahr in Folge mit dem renommierten Preis "Cloud Partner of the Year".

Datenschutz im Cloud Computing Skyhigh Networks hat die Zertifizierung nach dem Standard ISO/IEC 27018 durch die Normungsorganisation BSI Group erhalten. Der Standard legt weltweit akzeptierte Regeln zum Schutz und Verarbeitung von personenbezogenen Daten in der Cloud fest. Die Zertifizierung bestätigt, dass der Cloud-Security-Anbieter Daten auf einem sehr hohen Niveau verarbeitet sowie genügend Zeit und Ressourcen in die Prozessqualität investiert. Seit der Einführung des Standards im August 2014 haben nur wenige Anbieter von Cloud Computing-Diensten die Zertifizierung erreicht - unter anderem Microsoft, Amazon und Box.

Security & Anwendungen in der Cloud Anwendungen in die Cloud auszulagern, schafft neue IT-Ressourcen. Das bestätigen drei Viertel der deutschen Unternehmen im Rahmen des Bitkom Cloud-Monitor 2015. IT-Abteilungen sehen diese Entwicklung allerdings eher kritisch: Die teilweise willkürlich initiierten Cloud-Apps sind nur schwer zu administrieren - speziell in Bezug auf die Zugriffsberechtigungen der Mitarbeiter. Dass es auch anders geht, zeigt Hersteller G+H Systems vom 10. bis. 13 Mai auf der eic (European Identity & Cloud Conference) in München an Messestand B4 in der Communication Area. Die Software daccord schafft den nötigen Überblick und bildet sämtliche Anwendungen und Services inkl. vergebener Berechtigungen zentral ab.

Digitalisierung je nach Fachbereich Als Schlüsseltechnologien der digitalen Transformation bieten Cloud Computing und Software-as-a-Service (SaaS) Unternehmen aller Branchen die Chance, Prozesse effizienter zu gestalten und so Raum für mehr Innovation zu schaffen. Vielen Entscheidern sind die konkreten Anwendungsmöglichkeiten in ihrem Fachbereich und der messbare Businessnutzen jedoch noch unklar. Als Anbieterin umfassender Cloud-Lösungen adressierte Oracle diesen Informationsbedarf mit fünf verschiedenen Fachkonferenzen.

Sicherheit von Cloud Computing Equinix hat die Mitgliedschaft bei der Cloud Security Alliance (CSA) bekanntgegeben. Die CSA ist eine Non-Profit-Organisation, die sich mit der Sicherheit von Cloud Computing beschäftigt. Sie publiziert Best-Practice-Lösungen für die Sicherheitsaspekte des Cloud Computing und beschäftigt sich mit der Aus- und Weiterbildung von Cloud-Benutzern für die Einhaltung von Cloud Security-Standards.

SaaS-Qualität und richtiger Cloud-Partner Mehr und mehr Unternehmen entscheiden sich für Lösungen aus der Cloud. Auch im Supply Chain Management und der Beschaffung sind Plattformen externer Anbieter verstärkt gefragt. Viele Unternehmen haben jedoch wenig Erfahrung in der Auswahl und Nutzung von Cloud-Lösungen. Die Unsicherheit, welche Lösungen die richtigen sind, ist oftmals hoch. Hilfestellung bei der Auswahl bietet das unabhängige Qualitäts-Zertifikat Trust in Cloud des Cloud Ecosystem, mit dem die E-Procurement-Plattform TradeCore von Onventis in sieben Kategorien jetzt ausgezeichnet wurde. Die Zertifizierung dokumentiert die Qualität von Software-as-a-Service (SaaS)- und Cloud-Lösungen und wird nach der Prüfung verschiedener Kategorien anhand einer standardisierten Checkliste vergeben. Unternehmen können diese für ihren Auswahlprozess kostenlos nutzen.

CenturyLink Cloud: Multi-Faktor-Authentifizierung CensorNet, Anbieterin von Lösungen für Cloud Computing-Security, ist ab sofort im "CenturyLink Cloud Marktplatz" vertreten. Die dort angebotene Multi-Faktor-Authentifizierungslösung wurde nach der Übernahme von "SMS PasscodePASSCODE" in das Produktportfolio von CensorNet aufgenommen. Sie ermöglicht es Kunden der CenturyLink Cloud Plattform, ihre Unternehmenssicherheit und Produktivität deutlich zu verbessern. In einer Zeit, in der immer mehr Daten und Anwendungen in die Cloud verlagert werden, authentifiziert die CensorNet-Lösung Zugriffe von Nutzern mit Hilfe von deren Mobilgeräten und unterstützt IT-Verantwortliche damit bei der Bewältigung wachsender Unternehmensanforderungen in Sachen Cloud Computing-Anwendungen und mobiler Sicherheit. Die dynamische Benutzerauthentifizierung erfolgt dabei mittels Geolokalisierung und Analysen des Anmeldeverhaltens.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)