Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Unternehmen

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Basis: Private Cloud Computing-Infrastruktur


All for One Steeb: 28 neue Outsourcing-Kunden im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012
Einsatz intelligenter Cloud Computing-Technologien: SAP-Outsourcing-Betrieb mit deutlich verbesserter Energiebilanz in den Rechenzentren

Anzeige

(31.10.12) - Deutliche Zuwächse in ihren Rechenzentren verzeichnete die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG im Geschäftsjahr 2011/12 (1. Okt 2011 – 30. Sep 2012). Insgesamt wurden Verträge mit 28 neue Outsourcing-Kunden abgeschlossen. Die Anzahl betreuter SAP Systeme hat sich so auf mehrere hundert erhöht. Bei den Betriebssysteminstanzen wurde gar die Anzahl "eintausend" deutlich überschritten. Trotz dieser erneut starken Zuwächse konnte der jährliche Energieverbrauch in den Rechenzentren insgesamt um rund 10 Prozent gesenkt werden.

Auch der auf das Gesamtjahr berechnete CO2 Ausstoß ging damit wiederum beträchtlich zurück. Diese gegenläufige Entwicklung von Volumenzunahme und weiter rückläufigem Gesamtenergieverbrauch ist vor allem auf hohe Investitionen in intelligente Cloud Computing-Technologien zurückzuführen, die zusammen mit der weiteren Ausschöpfung von Konsolidierungspotenzialen und Effizienzsteigerungen für eine deutlich verbesserte Energiebilanz sorgen.

Bereits frühzeitig hatte All for One Steeb mit der Konzeption einer Private Cloud Computing-Infrastruktur begonnen und diese schrittweise, konsequent und standortübergreifend über alle Ebenen ihrer beiden High-end-Rechenzentren "ausgerollt". NetApp (Storage) und VMware (Virtualisierung) bilden die Schlüsseltechnologien für One-to-One ("private individual cloud") genauso wie für One-to-Many Dienste ("private shared cloud"). Beide High-End Datacenter befinden sich in Deutschland (Frankfurt), das gesamte "Legal Framewok" unterliegt daher den als besonders streng eingestuften deutschen Sicherheits- und Schutzbestimmungen.

"Auch im neuen Geschäftsjahr wollen wir diese Erfolgsgeschichte weiter fortschreiben", resümiert Dr. Thorsten Hackfort, Leiter Managed Services bei der All for One Steeb AG, "und die Vorteile unserer Rechenzentren gegenüber herkömmlichen On-Site-Betriebsformen im Hause des Anwenders in punkto Energieeffizienz, hoher Flexibilität und Ausfallsicherheit verstärkt ausspielen", sagte Hackfort weiter. Erst unlängst hatte die SAP AG All for One Steeb erstmals die Zertifizierung als SAP-Certified Provider of Cloud Services erteilt. (All for One Steeb: ra)

All for One Steeb: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Unternehmen

SaaS-HR-Managementsysteme Workday, Anbieterin von Enterprise-Cloud Computing-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen, stellte ihre Pläne vor, deutschen Kunden eine moderne Cloud Computing-Alternative zu bestehenden Unternehmenslösungen zu bieten. Workday hat weltweit über 700 Kunden und mehr als 170 davon nutzen Workday bereits in Deutschland.

Aus antispameurope wird Hornetsecurity Die Anbieterin für Managed Security Services, antispameurope, hat heute die Umbenennung in Hornetsecurity bekanntgegeben. Parallel dazu aktualisierte der IT-Security-Experte das Corporate Design und sorgt damit für ein moderneres, frischeres Auftreten. Darüber hinaus hat das Unternehmen ebenfalls die neue Homepage live geschaltet. Damit reagieren die Experten von Hornetsecurity auf die veränderten Nutzungsgewohnheiten von Anwendern, die webbasierte Inhalte oftmals über mobile Geräte konsumieren. Die Experten von Hornetsecurity haben die Entwicklung und Beliebtheit von Cloud-Services früh erkannt und stellen ausgereifte Produkte für eine sichere E-Mail-Kommunikation sowie den Schutz von IT-Infrastrukturen zur Verfügung.

Geschäftskritisch in der Cloud Vor kurzem hat Zadara Storage ihre Expansion nach Deutschland und insbesondere die Installation unserer Virtual Private Storage Arrays (VPSA) bei AWS Frankfurt bekanntgegeben. Warum Frankfurt ein besonders wichtiger Schritt ist und welche Vorteile dieser Standort den Unternehmen bieten, die SAN- und NAS-Kapazitäten in der Cloud benötigen, erklärt Zadara Storage.

Lösungsportfolio für Netzwerkvirtualisierung Controlware, Systemintegrator und Managed Service Provider, wurde von Cisco als einer der ersten "Authorized Technology Provider" (ATP) im Bereich "Application Centric Infrastructure" (ACI) in Deutschland zertifiziert. Mit der Zertifizierung unterstreicht Controlware ihre Position als einer der führenden deutschen Cisco-Partner und erweitert ihr Lösungsportfolio für die Netzwerkvirtualisierung.

Open Cloud & Integration statt Lock-in Die 260 Unternehmenskunden und Partner erlebten mit dem Univention Summit 2015 ein ganz besonderes Event, das selbst die Erwartungen des Veranstalters übertraf: Im Mittelpunkt eine überzeugende Vorstellung der neuen "Open Cloud Alliance", die ihren Anwendern eine offene Cloud mit frei kombinierbaren Lösungsangeboten verspricht. Nicht minder begeisterte die neue Version 4.0 des Univention Corporate Servers (UCS), mit der das Linux-Serverbetriebssystem den Status der "Windows-Alternative" endgültig hinter sich lässt und sich zu einer offenen IT-Plattform für On-Premises-Einsatz und Cloud entwickelt hat.

Profitable Vertriebswege für Cloud-Anbieter Der deutsche Cloud Computing-Markt boomt - für die Anbieter bedeutet das konkret: Es gilt sich "in Szene zu setzen". Neue Vermarktungswege wie Cloud Computing-Marktplätze spielen eine immer zentralere Rolle. Der unabhängige Verband Cloud Ecosystem nahm sich dieses Anliegen zum Anlass und lud die Vertreter der deutschen Cloud Computing-Wirtschaft zum Thema "Multi-Channel-Vermarktung" in die Berliner Hauptstandrepräsentanz der Deutschen Telekom ein.

Die Cloud als Chance Das Thema Cloud Computing beschäftigt den Mittelstand. Mehr als 400 Gäste waren zum 3. Cloud-Unternehmertag des Software-Herstellers Scopevisio nach Bonn gekommen, um zu erfahren, wie sich Märkte durch die Digitalisierung verändern und welche Konsequenzen das für das eigene Geschäft hat. "Die Wirtschaft wird zur Datenwirtschaft" - diese These stellte Internet-Experte und Autor Sascha Lobo in seinem Vortrag auf. Unternehmen müssten sich deshalb die Frage stellen, wie sie in ihrer Branche das Beste aus der Vernetzung herausholen könnten. Die Cloud bilde dafür die Basis.

Eine universelle adaptive API Die dem Internet of Things zugrunde liegende Idee ist, dass Geräte, Software und Cloud Computing-Services effizient und sicher auch zwischen verschiedenen Herstellern und Ökosystemen, kommunizieren. Aktuell ist dies leider noch ein Traum - verschiedene Standards, Datenformate und Schnittstellen von zahlreichen Herstellern verhindern wahre Interoperabilität. Um genau dieses Problem zu lösen, gibt CloudRail, Anbieterin für Interoperabilitäts-Lösungen, ein Seed-Investment in Höhe von 540 Tausend Euro bekannt.

Zertifizierte Sicherheit aus und in der Cloud Im Zeitalter allgegenwärtiger Internetspionage und -bedrohungen versprechen viele Anbieter effektiven, einfach zu bedienenden und bezahlbaren Schutz. Doch viele Privatanwender und Unternehmen fragen sich, ob die vielfältigen Angebote stets halten, was sie versprechen. Im Fall von secucloud kommt die zur TÜV-Saarland-Gruppe gehörende tekit Consult Bonn GmbH nach eingehender Prüfung zu einem positiven Ergebnis und verleiht dem innovativen IT-Sicherheitsunternehmen aus Hamburg das Zertifikat "TÜV ‚Geprüfte Managed Services'".

Cloud-basierte Lösungen und Services Riverland Reply, ein Unternehmen der Reply-Gruppe, das sich auf Oracle-Lösungen und -Services spezialisiert hat, wurde von Oracle mit dem Oracle Excellence Award for Specialized Partner of the Year - Germany im Bereich "Oracle Cloud 2014" ausgezeichnet. Riverland Reply ist Platin-Mitglied im Oracle PartnerNetwork (OPN).