Sie sind hier: Startseite » Markt » Unternehmen

Abhängigkeitsverhältnis kann schnell groß werden


Preissteigerungen bei Cloud-Diensten: Artec IT Solutions rät zur Hoheit über die eigenen Daten
Flexibilität und Unabhängigkeit wahren, Lock-in-Effekte vermeiden



Artec IT Solutions rät Unternehmen und IT-Dienstleistern dazu, beim Einsatz von Cloud-Lösungen generell auch die Entstehung möglicher dauerhafter Abhängigkeiten noch stärker zu berücksichtigen. "Aus Kundensicht entsteht bei vielen Cloud-Diensten die Herausforderung eines möglichen Lock-in-Effektes", sagt Jerry J. Artishdad, Geschäftsführer der Artec IT Solutions GmbH. "Ein solches Abhängigkeitsverhältnis kann dabei schnell so groß werden, dass der Wechsel auf eine andere Plattform in der Praxis fast unmöglich wird, da der dafür erforderliche Aufwand schlicht nicht darstellbar wäre. Gleiches gilt, wenn zu einem späteren Zeitpunkt der Weg zurück aus der Cloud auf eigene Systeme gewünscht wäre. Wir empfehlen unseren Kunden und Partnern deshalb grundsätzlich, ihre Unabhängigkeit und Flexibilität soweit wie möglich zu wahren und die Hoheit über ihre eigenen Daten zu behalten. Dabei sei eines betont: Dies schließt die Nutzung gängiger Cloud-Dienste oder auch hybrider Modelle keinesfalls aus."

Die Lösungen von Artec IT Solutions sind darauf ausgerichtet, optimal mit Cloud-Diensten wie etwa Microsoft 365 zusammenzuarbeiten. Zusätzlich bietet aber beispielsweise das modular aufgebaute Datenmanagement-System EMA einen wesentlichen Vorteil: Vergleichbar mit einem mehrfach abgesicherten "Datentresor" wird eine vollkommen separate Kopie aller Unternehmensdaten erzeugt. Diese Datensicherung ist durch Sicherheitskonzepte wie Verschlüsselung, digitale Signaturen und Trusted-Computing-Technologie nicht nur vor dem Zugriff durch Unbefugte und Cyberkriminelle geschützt, sondern gewährleistet auch die jederzeitige Hoheit über die eigenen Daten. Dies bietet volle Flexibilität, denn die Daten können bei einem etwaigen, zukünftigen System- oder Infrastrukturwechsel einfach mit umziehen.

"Unternehmen und Organisationen sollten immer einen alternativen Plan B in der Schublade haben. Und das gilt insbesondere auch für den Umgang mit den eigenen Daten, die heute oft zu den wichtigsten Ressourcen überhaupt zählen", so Artishdad. "Wer sich hier die Unabhängigkeit bewahrt, kann auch künftig jederzeit je nach Anforderung und auf der Basis wirtschaftlicher Erwägungen frei entscheiden, welche Plattformen und Lösungen eingesetzt werden. Dies können Cloud-Dienste ebenso sein wie hybride Plattformen oder die Nutzung von Software auf komplett eigenen Systemen." (Artec IT Solutions: ra)

eingetragen: 20.04.23
Newsletterlauf: 03.07.23

Artec IT Solutions: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Europaweite Partnerschaft für Cloud-Services

    Exoscale, ein Tochterunternehmen von A1 Digital, und der internationale Cloud Service Provider Nordcloud reagieren mit einer neuen Partnerschaft auf die wachsende Nachfrage nach umfassenden Cloud Services in Europa.

  • Markt für Cloud-Gaming und mobile Geräte

    Das Games-Unternehmen Tencent Games geht davon aus, dass der Markt für Cloud-Gaming und mobile Geräte in naher Zukunft schnell wachsen wird. Insbesondere in der MENA-Region und in Asien verzeichnet Mobile- und Cloud-Gaming signifikante Zuwächse.

  • Digitale Managed Services

    Logicalis, Anbieterin von IT-Lösungen und Managed Services, gibt die Einführung von "Intelligent Connectivity powered by Cisco" bekannt. Die Lösungs-Suite umfasst Private 5G, SD-WAN, SASE/SSE, SD-Access und ACI Data Centre. Kunden können auf die komplette Suite oder auf eine Mischung aus digitalen Managed Services zugreifen, die auf Cisco-Technologie basieren und von der "Logicalis Digital Fabric Platform" unterstützt werden.

  • Geräte auf energieeffizientere Weise optimieren

    Leaseweb, Anbieterin von Cloud-Diensten und Infrastructure-as-a-Service (IaaS) hat die Zertifizierung für den Climate Neutral Data Centre Pact (CNDCP) erhalten. Der CNDCP ist eine selbstregulierte Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Rechenzentren in Europa bis 2050 klimaneutral zu machen.

  • Vorteile von Checkmarx und Sysdig

    Checkmarx und Sysdig haben die Integration von "Sysdig Secure" mit "Checkmarx One" angekündigt. Die Integration hilft Unternehmen, kritische Risiken zu priorisieren und Bedrohungen vorzubeugen sowie die Produktivität der Entwickler zu steigern.

  • Citrix erweitert Cloud- und On-Premises-Angebote

    Citrix, ein Geschäftsbereich der Cloud Software Group, hat Erweiterungen und neue Funktionen ihrer Cloud- und On-Premises-Lösungen angekündigt. Im Zuge dessen vereint Citrix die Desktop-as-a-Service (DaaS) und virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) Lösungen in einem Citrix Universal-Abonnement.

  • Einsatz von Google Cloud

    GFT Polen hat die prestigeträchtige Auszeichnung "Google Cloud Services Partner of the Year - Poland" erhalten. Mit der Anerkennung werden das herausragende Engagement von GFT für ihre Kunden und das bemerkenswerte Wachstum beim Einsatz von Google Cloud im Laufe des Jahres 2023 gewürdigt. Eine effiziente und sichere Cloud-Einführung ist für Unternehmen heute von enormer Bedeutung.

  • Managed Security Services im Fokus

    ProSoft verzeichnet auch im Jahr 2023 große Erfolge als Trusted Advisor im Bereich IT-Security. Um das Wachstum weiter organisch voranzutreiben, schafft man weitere Kapazitäten an Personal und Büroflächen, ProSoft verfügt nun über 440 m2 am Firmensitz in Geretsried.

  • Fokus auf Open Data Lakehouse

    Cloudera, Datenspezialistin für vertrauenswürdige Unternehmens-KI, hat eine strategische Kooperation mit Amazon Web Services (AWS) unterzeichnet. Diese Vereinbarung unterstreicht das Engagement von Cloudera, Cloud-natives Datenmanagement und -analysen auf AWS zu beschleunigen und zu skalieren. Mit dieser Vereinbarung wird Cloudera AWS-Services nutzen, um Kunden mit Clouderas Open Data Lakehouse auf AWS Innovationen für vertrauenswürdige generative KI in Unternehmen bereitzustellen. Zudem sollen die Kosten für die Anwender sinken.

  • Resilienz für regulierte Märkte

    Durch die Kooperation von der Deutschen Telekom und d.velop besteht seit kurzem erstmals für sämtliche Branchen die Möglichkeit zur Nutzung von Software-as-a-Service (SaaS), also auch für hochregulierte Branchen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen