Warning: main(templates/google-analytics/add.php) [function.main]: failed to open stream: No such file or directory in /hp/ah/aa/yg/www/main.php on line 42

Warning: main() [function.include]: Failed opening 'templates/google-analytics/add.php' for inclusion (include_path='.:/opt/php4/usr/share/php') in /hp/ah/aa/yg/www/main.php on line 42
Zeitschrift für Cloud Computing, Software-as-a-Service, SaaS, Outsourcing, Managed Services
Sie sind hier: Startseite » Markt » Personen

Erfahrener Manager für die Materna GmbH


Helmut Binder ist neuer Geschäftsführer beim IT-Dienstleister Materna
Nach 35 Jahren Wechsel in der Unternehmensführung

(20.02.15) - Helmut Binder ist der neue Chief Executive Officer (CEO) des Dortmunder IT-Unternehmens Materna GmbH. Er führt nun gemeinsam mit dem bisherigen Chief Financial Officer (CFO) Ralph Hartwig das weiterhin in Familienbesitz befindliche mittelständische IT-Unternehmen. Materna hatte bereits vor einigen Monaten den Wechsel in der Unternehmensführung angekündigt. Damit ziehen sich die beiden bisherigen Geschäftsführer und Gründer Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen aus der operativen Führung zurück. Sie wechseln zum 1. April 2015 in den Beirat.

Helmut Binder und Ralph Hartwig sind ab diesem Zeitpunkt für die alleinige Geschäftsführung des Unternehmens verantwortlich. Helmut Binder konzentriert sich als CEO dabei auf die Führung der sechs Geschäftsfelder und den Vertrieb, während Ralph Hartwig als CFO die kaufmännische Leitung innehat. Beide werden das Unternehmen ganzheitlich führen und gemeinsam weiterentwickeln.

"Wir freuen uns sehr, dass wir einen so erfahrenen Manager für unser Unternehmen gewinnen konnten. Seine internationale Perspektive im IT-Markt bedeutet für uns eine wertvolle Verstärkung", sagt Dr. Winfried Materna. "Wir beide werden die Entwicklung unseres Unternehmens in Zukunft aus dem Beirat heraus strategisch begleiten und wünschen Helmut Binder viel Erfolg bei seiner neuen operativen Aufgabe", ergänzt Helmut an de Meulen.

"Mit diesem wohl überlegten Schritt schaffen wir Sicherheit und Stabilität für unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter. Finanziell geht ist das Unternehmen gut aufgestellt und wir haben einen großen und wachsenden Kundenstamm. Ich freue mich darauf, mit meinem neuen Geschäftsführerkollegen Helmut Binder das Unternehmen Materna gemeinsam auch in Zukunft weiter erfolgreich zu führen", sagt CFO Ralph Hartwig.

"Materna ist ein langjährig erfolgreiches und technologisch führendes Unternehmen in einem mir bestens vertrauten Markt. Daher hat mich die ausgeschriebene Position sofort angesprochen und im Laufe des Bewerbungsverfahrens zunehmend begeistert. Ich bin den beiden Firmengründern für das mir gegenüber ausgesprochene Vertrauen sehr dankbar und freue mich auf die spannende Aufgabe, die Geschäftsführung nach 35 erfolgreichen Jahren von Dr. Winfried Materna und Helmut an de Meulen übernehmen zu dürfen", erläutert der neue Materna-CEO Helmut Binder.

Zur Person Helmut Binder
Helmut Binder ist ein erfahrener IT-Branchenkenner mit viel Management- und Vertriebserfahrung aus leitenden sowie Geschäftsführungspositionen. Vor seinem Wechsel zu Materna verantwortete er bei Rittal mehrjährig als Executive Vice President unter anderem das Geschäftsfeld IT-Solutions und International Sales. Rittal ist ein weltweit führender Systemanbieter für Gehäusetechnik, Klimatisierung und IT-Infrastruktur mit Sitz in Herborn. Zuvor bekleidete Helmut Binder Führungspositionen in Vertrieb und Marketing bei Sony Deutschland, der Deutschen Telekom AG und T-Systems. Zuletzt zeichnete er dort als Geschäftsführer unter anderem für die Themen Marketing, Produkt-Management und Beteiligungen verantwortlich. Helmut Binder hat in Köln und Tokio Betriebswirtschaft studiert, ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Die letzten vier Jahre gehörte er dem Hauptvorstand des IT-Branchenverbands Bitkom an. (Materna: ra)

Materna: Kontakt und Steckbrief

Die Materna-Gruppe realisiert seit 40 Jahren sehr erfolgreich IT- und Digitalisierungsprojekte für Kunden aus Wirtschaft und Verwaltung. Weltweit arbeiten mehr als 2.600 Mitarbeiter für das Familienunternehmen und erzielten 2020 einen Gruppenumsatz von 355,1 Millionen Euro. Zum Konzern gehören verschiedene Tochterunternehmen. Materna besitzt Standorte in Europa, Asien und Nordamerika. Der Hauptsitz ist in Dortmund.

Die Materna-Gruppe bündelt Know-how und Kompetenzen entlang von neun Fokusfeldern, mit denen wir maßgeblich die IT-Zukunft mitgestalten möchten. Materna begleitet Kunden über alle Fokusfelder hinweg Ende-zu-Ende als Ideengeber, Berater und Umsetzer und verbindet die Markttrends und Technologien miteinander zu mehrwertschaffenden Lösungen – sei es bei marktführenden Themen, Hype-Themen oder Emerging Themen. Abgerundet werden die Fokusfelder von einem innovativen Ökosystem, strategischen Allianzen mit führenden Technologielieferanten sowie umfangreichem Know-how in Transformationsprojekten, Entwicklungskompetenzen und Software-Assets.

Verwaltung digital:
Digitale Technologien sind der entscheidende Motor für eine moderne Verwaltung. Wir begleiten Behörden bei der strategischen und IT-technischen Umsetzung staatlicher Aufgaben auf dem Weg zur digitalen Verwaltung nach innen, zu Bürger:innen und zu Unternehmen. Stellen Sie mit uns alle Weichen für eine digitalisierte und effektiv vernetzte Verwaltung. Materna begleitet öffentliche Verwaltungen von der ersten Idee, entwickelt passgenaue Konzepte und setzt Verwaltungsprozesse strategisch und inhaltlich optimal um. Wir betreuen Kunden in allen Phasen der Wertschöpfungskette: von der Beratung bis zum Betrieb mithilfe standardisierter und skalierbarer Lösungen. Dafür bieten wir Ihnen ein darauf spezialisiertes Lösungsportfolio an.

Enterprise Service Management:
Services sind ein zentrales Element in Organisationen aller Branchen. Sie sollen schnell und einfach, digitalisiert und automatisiert bereitstehen. Lösungen und Technologien für das Enterprise Service Management (ESM) vereinfachen komplexe Abläufe und verschlanken organisationsweit die Prozesse in allen Abteilungen. Mit weit über 1.000 erfolgreich realisierten Projekten und über 25 Jahren Erfahrung ist Materna deutscher Marktführer für ESM-Lösungen und -Technologien.

Passenger Journey:
Eine optimale Passenger Journey vereinfacht die Abläufe für Flughäfen jeder Größe und lässt Passagiere entlang der verschiedenen Touchpoints schnell, sicher und bequem ihre Reise antreten. Das Tochterunternehmen Materna IPS GmbH bietet international renommierte Produktlinien für die automatisierte Passagierabfertigung sowie maßgeschneiderte Lösungen auf Basis eines modularen Ansatzes. Unsere weltweit eingesetzten Lösungen erfüllen die individuellen Anforderungen von Flughäfen und Fluggesellschaften.

SAP-Transformation:
Das Zielbild großer Industrieunternehmen sind digitale Geschäftsprozesse auf einer globalen Lösungsplattform. Viele Unternehmen stehen dabei vor der großen Herausforderung, den richtigen Weg nach SAP S/4HANA zu finden. Mit cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH bietet die Materna-Gruppe ihren Kunden einen starken Verbündeten für diese Herausforderungen. cbs ist Prozessberatung und SAP-Spezialist mit langjährigen Kundenbeziehungen zu internationalen Konzernen und Hidden Champions. Mit mehr als 3.000 internationalen Transformationsprojekten und 25 Jahren Marktpräsenz ist cbs Qualitätsführer unter den Unternehmensberatungen für globale Industriekunden.

Journey2CloudTM:
Ohne die Cloud sind Innovationen, Agilität und neue Geschäftsmodelle heute kaum mehr möglich. Materna begleitet Kunden ganzheitlich bei der Reise in und mit der Cloud und holen Kunden auf ihrer individuellen Entwicklungsstufe ab: Warum wollen Sie in die Cloud? Ist Ihre Organisation bereits darauf vorbereitet? Auf welchen Wegen möchten Sie in die Cloud? Wie möchten Sie Cloud-Lösungen nachhaltig betreiben? Für diese und viele weitere Aspekte bietet Materna einen Dreiklang aus Leistungen rund um Beratung & Innovationen, Cloud Enablement & Migration sowie Betrieb & Support – ganz individuell für die Anwendungsfälle, aber dennoch standardisiert.

Cyber Security:
Cyber-Angriffe verursachen in der deutschen Wirtschaft und öffentlichen Verwaltung Schäden in Milliardenhöhe. In fast einem Drittel der erfolgreichen Angriffe werden wertvolle Daten gestohlen. Schützen Sie Ihre Organisation nachhaltig mit unseren Leistungen aus dem Cyber Defence Center. Wir begleiten Sie bei der Planung, Erstellung und Umsetzung von ganzheitlichen Cyber Security-Maßnahmen: von der Awareness über die Beratung hin zur Projektierung und dem sicheren Betrieb der Cyber Security-Lösungen in unserem professionellen Security Operations Center (SOC).

Digital Experience:
Vertrieb, Marketing und Service erwarten mehr Differenzierung und Erfolg durch Kundennähe. Täglich überfluten neue Produkte und Kampagnen den Markt, kaum etwas davon bleibt nachhaltig bei Kunden im Gedächtnis. Verlieren Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden nicht aus den Augen. Wir entwickeln für Sie zukunftsweisende Projekte rund um den Customer Life Cycle und schaffen nachhaltige, digitale Kundenerlebnisse. Wir unterstützen sowohl die Konzeption und Kreation als auch die technische Umsetzung digitaler Marketing- und Vertriebsstrategien in allen Phasen der Customer Journey.

Nachhaltigkeit & Widerstandsfähigkeit:
Nachhaltigkeit und Widerstandsfähigkeit nehmen einen immer wichtigeren Stellenwert in der Strategie vieler Organisationen ein. Materna bietet umfangreiche Leistungen für mehr ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit: Beratung zur Dekarbonisierung, Transformation der IT zur Ressourcenschonung, Digitalisierung von Prozessen, Change-Management zur Sensibilisierung für umweltbewusstes Handeln, Beratung zur optimierten Lebensdauer von Produkten und Maschinen und für dauerhafte Kundenbeziehungen. Eingesetzte Technologien sind untern anderem IoT, Data Analytics und KI.

Data Economy:
Daten sind die wichtigste Ressource in der digitalen Gesellschaft. Daten werden wertschöpfend mit neuen Technologien wie KI nutzbar gemacht. All dies basiert künftig auf durchgängig vernetzten und vertrauensvollen Daten- und Infrastrukturökosystemen. Eine solche Dateninfrastruktur entsteht im Rahmen der europäischen Initiative GAIA-X, in der Materna aktives Mitglied ist. Materna begleitet Kunden ganzheitlich auf dem Weg in die Datenökonomie der Zukunft. Wir entwickeln für Kunden eine datengetriebene digitale Vision bzw. Mission, führen erste Pilotprojekte und Verbundvorhaben durch und begleiten anschließend beim Rollout in den föderierten und souveränen europäischen Dateninfrastrukturen.

Kontakt
Materna Information & Communications SE
Voßkuhle 37, 44141 Dortmund
Tel. 0231/5599-00, Fax 0231/559-160
E-Mail: marketing(at)materna.de
Web: www.materna.de

Dieses Boilerplate ist eine Anzeige der Firma Materna.
Sie zeichnet auch für den Inhalt verantwortlich.


Lesen Sie auch das Unternehmensporträt:
Aufbau und Betrieb einer IT-Fabrik

Lesen Sie mehr:
Materna: Rückblick auf Unternehmensgeschichte
Internationales Geschäft profitiert von SE
Neues Arbeitsplatzkonzept
ServiceNow-Markt wächst mit hoher Geschwindigkeit
Cloud & Managed Services: Wichtiges Wachstumsfeld
Sichere IT-Kapazitäten aus der Cloud
Ein veredeltes Private Cloud-Angebot
Sichere IT-Kapazitäten aus der Cloud
PCaaS mit verschiedenen Leistungspaketen
Ohne eigene IT-Abteilung agieren
Implementierung von ServiceNow-Projekten
Beratungspaket "Datacenter Transformation"
OpenStack öffnet den Weg in die Cloud
Neue Cloud-Management-Plattform
Professioneller Mitarbeiter-Onboarding-Prozess
Problem-Management nach ITIL
Erfahrener Manager für die Materna GmbH
Drei CeBIT-Schwerpunkte bei Materna
Neue Gesellschafterstruktur und Beirat
Innovationsthema Software-as-a-Service
Bereitstellung von IT-Diensten
Warum sind Kennzahlen überhaupt notwendig?
IT-Services industriell fertigen
"Materna Training Suite": Wissen aus der Cloud
E-Learning mit Cloud Computing
Weiterbildung per Cloud Computing anbieten
Realisierung von Private Clouds
Was sind Managed Services?
ISO-20000-Zertifizierung als Projektabschluss
Neuerungen der aktuellen ITIL-Version unbekannt


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Personen

  • Neuausrichtung der Vertriebsaktivitäten

    Jochen Wießler hat am 1. November 2021 bei Unit4, internationale Software-Anbieterin mit Hauptsitz in Utrecht (Niederlande) die Verantwortung als Regional President für den deutschsprachigen Raum (DACH) und Osteuropa übernommen. Das Unternehmen verzeichnet seit Jahren kontinuierliches Wachstum mit seinen Cloud-basierten Lösungen zur Steuerung von Unternehmensprozessen in den Bereichen HR, Finanzen, Projektmanagement und RPA. Damit einher geht die Neuausrichtung der Vertriebsaktivitäten, die einerseits Kontinentaleuropa West (Spanien, Portugal, Italien, Frankreich und Benelux) und andererseits die DACH-Region und Osteuropa (Polen, Deutschland, Österreich, Schweiz, Ungarn und Tschechien) umfassen.

  • Umsätze durch Produktmarketing fördern

    Die CRM-Anbieterin SugarCRM gab bekannt, dass Volker Hildebrand künftig das weltweite Produktmarketing des Unternehmens verantworten wird. Als neuer Senior Vice President of Product Marketing wird Hildebrand die strategische Richtung vorgeben und dazu beitragen, das Umsatzwachstum durch Produktmarketing zu fördern. Als wichtiger Markenbotschafter gehört zudem zu seinen Aufgaben, SugarCRM als die CRM-Plattform positionieren, die schwierige Aufgaben vereinfacht, indem sie blinde Flecken, repetitive Tätigkeiten und Hindernisse bei der Arbeit von Vertriebs-, Marketing- und Service-Teams beseitigt.

  • Wachstumskurs von Cloudflight vorantreiben

    Cloudflight, ein Softwareentwicklungs- und IT-Beratungsunternehmen, komplettiert mit der Berufung von Dr. Roger E. Kehl als neuen CEO zum 1. Oktober 2021 die Unternehmensführung. Zusammen mit dem ebenfalls neu berufenen CFO Christoph Oberhaus und dem Geschäftsführer Jörn Petereit, COO und Mitglied des Bitkom-Vorstands, wird die neue Geschäftsführung den bereits erfolgreich eingeleiteten Wachstumskurs von Cloudflight als Expertin für Individualsoftware, Cloud Native und Künstliche Intelligenz weiter vorantreiben. Der erfahrene Branchenkenner Kehl war zuletzt Mitglied des Executive Management Boards Central Europe beim IT-Dienstleister Atos und verantwortete in dieser Position den Bereich Manufacturing. Davor war er globaler CIO bei der Festo SE & Co. KG sowie in weiteren unterschiedlichen Führungsfunktionen bei internationalen Unternehmen wie Siemens und debis erfolgreich tätig. "Cloudflight hat in den letzten Jahren eine beeindruckende Entwicklung gezeigt und ich freue mich darauf, den zukünftigen Kurs des Unternehmens aktiv mitzugestalten", so Dr. Roger E. Kehl zu seiner neuen Aufgabe.

  • Den deutschen Mittelstand fest im Blick

    Alexander Gewiese verantwortet seit Anfang Oktober 2021 das DACH-Geschäft der ERP-Anbieterin Unit4. Zuvor war er in verschiedenen Leitungsfunktionen im Unternehmen tätig, aus denen er seine Erfahrungen von der Implementierung bis zum Management internationaler Kunden gewinnbringend einbringt. In seiner neuen Rolle verantwortet Alexander Gewiese primär den Endkunden-Bereich für die DACH-Region. Dabei umfasst sein Aufgabenbereich die internationalen Kern- sowie spezifische Länderprodukte. Seine erklärten Ziele sind die Sicherstellung einer hohen Kundenzufriedenheit und der erfolgreiche sowie strategische Ausbau der jeweiligen Kundenlösungen. Dabei stehen die Förderung des dezentralen Arbeitens, die Weiterentwicklung von "ERPx" hinsichtlich Microservices und der Nutzung Künstlicher Intelligenz besonders im Fokus. Unit4 zielt mit seinen Lösungen auf den, angesichts der Herausforderungen der digitalen Transformation teils zögerlichen, Mittelstand. "Wir hören bei der Einführung verschiedener Anwendungen immer wieder Bedenken, was Komplexität, Kostendruck oder Sicherheit angeht. Diesen Fragen müssen wir im Zuge der digitalen Transformation, nicht zuletzt infolge der Pandemie, mit intensiver Aufklärungsarbeit begegnen", so Alexander Gewiese zum Schwerpunkt seiner neuen Position bei Unit4.

  • Cloud-Business weiter fokussieren

    Logicalis hat mit Uwe Scheuber als Head of Microsoft Business Germany und Michael Carstens als Manager Commercial Sales zwei neue Experten im Team. Der internationale Anbieter von IT-Lösungen und Managed Services stärkt damit das Geschäftsfeld Cloud Business sowie die Vertriebsorganisation und treibt seinen Wachstumskurs weiter voran. "Ich freue mich, dass wir mit Uwe Scheuber und Michael Carstens unsere Wachstumsstrategie untermauern, insbesondere auch im Hinblick auf unsere strategische Partnerschaft mit Microsoft", sagt Christian Werner, CEO der Logicalis Group in Deutschland. Als einer von wenigen weltweiten Azure Expert MSP investiert das Unternehmen momentan umfassend im Cloud-Umfeld, um Firmen hier in ihrer Strategie zu unterstützen. Mit Uwe Scheuber als Head of Microsoft Business Germany gewinnt Logicalis einen erfahrenen Experten im Hybrid-Cloud-Umfeld. Seine neu geschaffene Position beschleunigt den Ausbau des Microsoft-Geschäfts und das Wachstum in allen Technologie-Geschäftsfeldern rund um Microsoft weiter - insbesondere im Hinblick auf Microsoft Azure und Microsoft 365. Gleiches gilt für die Weiterentwicklung zu einem der Top Microsoft Partner.

  • Klares Signal an den ITK-Vertrieb

    Tom Schröder leitet als neuer Head of DACH zukünftig das Wachstum und die strategische Ausrichtung von CloudBlue in Deutschland, Österreich und der Schweiz. CloudBlue, führender Anbieter technologischer Plattformen für Cloud-Ökosysteme und unabhängige Tochtergesellschaft von Ingram Micro, adressiert mit dem Channel- und MSP-Experten Tom Schröder die sich derzeit verändernden Kundenanforderungen im Markt. Zudem setzt das Unternehmen ein klares Signal an den ITK-Vertrieb, indem es Distributoren, Systemhäuser und Managed-Service-Provider (MSPs) bei ihrer Entwicklung hin zum digitalen Vertrieb unterstützt. "Mit der Plattformtechnologie von CloudBlue können sich Unternehmensverantwortliche bereits heute eine komplexe Enterprise-Architektur per Mausklick zusammenstellen", so Tom Schröder, Head of DACH bei CloudBlue. "Der Channel sollte daher auch im B2B-Geschäft den Trend hin zu Abo- und Lizenzmodellen nicht verschlafen, sondern ihn über einen eigenen digitalen Marktplatz für Bestands- und Neukunden aktiv mitgestalten."

  • 15 Jahre Cloud-Erfahrung von Hyland

    Hyland, Anbieterin von Content-Services, schafft eine neue Position zur Unterstützung ihrer Cloud-Wachstums- und -Modernisierungsstrategie. Will Milewski wird erster Senior Vice President, Cloud Infrastructure and Operations und ist für die Wachstumsstrategie der Hyland-Cloud im gesamten Produktportfolio für Content Services und Intelligent Automation verantwortlich. Milewski wird an John Phelan, Chief Product Officer, berichten, um die einheitliche Integration der Cloud-Strategie, eine enge Zusammenarbeit mit dem Hyland-Führungsteam und die Abstimmung mit den wichtigsten Unternehmens- und Produktinitiativen sicherzustellen.

  • Rauwolf wird COO bei all4cloud

    Die Schweizer Cloud-Company all4cloud Schweiz AG begrüßt mit Hans Rauwolf einen neuen COO in ihren Reihen. Der 53-Jährige bereichert mit seinen über 20 Jahren ERP-Erfahrung das Team von all4cloud und soll dabei helfen, das bisherige Wachstum des SAP-Partners fortzuführen. "Hans Rauwolf verfügt über langjährige und profunde SAP-Erfahrung, auch und insbesondere in unserem Kernbereich - den ERP-Systemen", freut sich Wolfgang Kröner, CEO von all4cloud über die zukünftige Zusammenarbeit. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hans Rauwolf einen ausgezeichneten Experten gewonnen haben, der unsere Wachstumsstrategie aktiv begleitet."

  • Ausbau des Partnernetzes im deutschsprachigen Raum

    Malte Hollung ist ab sofort Ansprechpartner für Vertriebspartner und Kunden von Eagle Eye Networks, Anbieterin Cloud-basierter Videoüberwachungssysteme. Das Unternehmen baut damit seine Präsenz im deutschsprachigen Markt weiter aus. Mit gutem Grund: Denn durch die Cloud werden Videomanagement-Lösungen für Kunden in vielen Fällen erst erschwinglich. Partnern erschließt sich damit eine feste monatliche Einnahmequelle - sowohl den Anbietern von Sicherheitstechnik als auch dem IT-Channel. Malte Hollung ist bereits seit mehr als 20 Jahren erfolgreich im Sicherheitsmarkt tätig. Zuletzt verantwortete er als Leiter und Prokurist den Vertrieb beim Sicherheitsdienstleister Prosegur.

  • Partnerlandschaft in der DACH Region ausbauen

    Mimecast Limited hat sich einen erfahrenen Channel Manager an Bord geholt. Die Anbieterin für Daten- und E-Mailsicherheit gewinnt mit Markus Schober einen Experten in den Bereichen Cloud und Security. Seit dem 01. Januar 2021 erweitert er das Channel Team bei Mimecast in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Schober blickt auf 25-Jahre Erfahrung in der Security-Branche zurück und war unter anderem bereits bei Symantec, Check Point und Aladdin tätig. Zusätzlich hat er umfangreiche Einblicke in Themengebieten wie Cloud und Virtualisierung bei VMware und Box gewinnen können.