- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » English News

Beschleunigung von Cloud-Migrationsprojekten


"VMware Cloud on AWS" startet in der Region Asien-Pazifik und bietet neue Enterprise-Funktionen
"VMware Cloud on AWS" ist jetzt weltweit verfügbar

- Anzeigen -





VMware gab auf der "VMworld 2018 US" bekannt, dass "VMware Cloud on AWS ab" sofort in der Region Asien-Pazifik (Sydney) von "Amazon Web Services" (AWS) verfügbar ist. Darüber hinaus kündigt VMware neue Funktionen an, die Unternehmen auf der ganzen Welt bei der schnellen Migration von Anwendungen und Rechenzentren in einen sicheren Cloud Computing-Service unterstützen, der die hohen Anforderungen von Unternehmensanwendungen erfüllt.

VMware Cloud on AWS is an on-demand service that reduces the cost and effort associated with migrating applications to the cloud by delivering infrastructure and operations that are consistent with those deployed within customer data centers, and extending tools, processes, and practices proven to support the most demanding applications. VMware Cloud on AWS is delivered, sold, and supported by VMware and its partner community and brings VMware’s enterprise-class Software-Defined Data Center software to the AWS Cloud, enabling customers to run production applications across VMware vSphere-based hybrid cloud environments, with optimized access to the breadth and depth of AWS services and robust disaster protection.

"VMware Cloud on AWS is now available across multiple regions globally including the U.S., Europe, and now Asia-Pacific, and we’ve increased the rate at which we deliver innovative capabilities and powerful solutions for our customers,” said Mark Lohmeyer, senior vice president and general manager, Cloud Platform Business Unit, VMware. "VMware Cloud on AWS provides a fast and cost-effective way to migrate mission-critical applications, or even entire data centers, to the cloud. And once in the cloud, we provide the industry-leading Software-Defined Data Center capabilities of VMware, coupled with the elasticity, breadth, and depth of AWS infrastructure and services, making it the ideal platform for modern applications.”

"Customers have been asking us to bring VMware Cloud on AWS to Asia Pacific, and we are pleased to be doing that today,” said Sandy Carter, vice president, EC2 Windows Enterprise Workloads, Amazon Web Services. "VMware Cloud on AWS is the only hybrid cloud service that allows vSphere customers to leverage consistent infrastructure across on-premises data centers and AWS, allowing them to migrate current and new workloads to the cloud with the most functionality, greatest agility, and best security and performance. VMware Cloud on AWS enables customers to save costs, while also enabling them to scale depending on their application needs.”

The latest VMware Cloud on AWS updates include:

50 percent lower entry-level price and new minimum configuration: VMware will reduce the entry price for VMware Cloud on AWS by 50 percent and offer a smaller 3-host minimum SDDC configuration as a starting point for production workloads. For a limited time, VMware will offer the 3-Host SDDC environment for the cost of a 2-Host configuration.

License optimization for enterprise applications (Oracle/Microsoft): With new custom CPU core count capabilities, customers will be able to specify just the number of CPU cores they need, reducing the cost of running mission-critical applications that are licensed per CPU core. With VM-Host Affinity customers will be able to pin workloads to a specific host group to support licensing requirements.

Instant Data Center evacuation with live migration of 1000’s of VMs: Customers will be able to live migrate thousands of VMs with zero downtime and schedule exactly when to cut over to the new cloud environment with VMware NSX Hybrid Connect (previously known as VMware Hybrid Cloud Extension) powered by vMotion and vSphere Replication. VMware is offering a free migration cost assessment with VMware Cost Insight as part of the core service to assist with cloud migration planning.

New high-capacity storage option, backed by Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS): Customers will be able to independently scale compute and storage resource requirements and reduce costs for storage-capacity demanding workloads with new clusters for storage-dense environments. These clusters deliver scalable storage capabilities with VMware vSAN utilizing Amazon Elastic Block Storage and run on new Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) R5.metal instances. Amazon EC2 R5.metal instances are based on 2.5 GHz Intel Platinum 8000 series (Skylake-SP) processors. Each host has two sockets, 48 cores, 96 hyper-threads, 768 GB RAM, and 25 Gbps network bandwidth.

Application-centric security with VMware NSX: Customers will gain granular control over east-west traffic between workloads running in VMware Cloud on AWS through micro-segmentation provided by NSX. Security policies can be defined based on workload attributes (e.g., VM names, OS versions) and user-defined tags, are dynamically enforced at the VM-level, and follow workloads wherever they are moved.

NSX/AWS Direct Connect integration for simplified, high-performance connectivity: This new integration will make it easier for customers to connect across hybrid cloud environments and improve network performance. Integration between NSX and AWS Direct Connect will enable private and consistent connectivity between VMware workloads running on VMware Cloud on AWS and those running on-premises. This integration will also accelerate migration to cloud and enable multi-tier hybrid applications.

Optimized cost/performance with autoscaling: Elastic DRS allows users to automate VMware Cloud on AWS cluster scaling. Elastic DRS enables automated scaling up or scaling down of hosts and rebalancing of clusters, based on the needs of the applications and the policies the customer defines.

Real-Time log management included at no additional cost: VMware has added VMware Log Intelligence to the core VMware Cloud on AWS service, providing customers with access to VMware Cloud on AWS audit logs for increased security and compliance at no additional cost.

Rapidly Growing Ecosystem Validates Demand for VMware-Based Hybrid Cloud
VMware partners are helping customers deploy hybrid cloud environments using VMware Cloud on AWS. In less than six months since launching the expansion of the VMware Partner Network to enable solution providers, managed service providers (MSPs), and system integrators to grow their hybrid cloud business with VMware Cloud on AWS, nearly 150 partners globally have achieved their VMware Cloud on AWS Solution Competency. Additionally, the number of solutions from VMware Technology Alliance Partners that have been tested and validated for VMware Cloud on AWS has increased 4x to nearly 100 solutions. Read this blog for more details on the expanding partner ecosystem for VMware Cloud on AWS. (VMware: ra)

eingetragen: 31.08.18
Newsletterlauf: 10.09.18

VMware: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Multicloud-Management-Plattform "Qvest.Cloud"

    Qvest Media startete zur NAB Show ihre Multicloud-Management-Plattform "Qvest.Cloud". Am Messestand SU9014 demonstriert Qvest Media neu entwickelte Produktlinien anhand von Live-Demos und präsentiert die beiden Varianten Qvest.Cloud Ultimate für Enterprise-Lösungen sowie Qvest.Cloud Go! vor. Unter Qvest.Cloud Go! werden die ersten Ready-to-use-Pakete für Anwendungsfälle wie Live-Event-Produktion, Postproduktion, Archivierung, Disaster Recovery oder Playout vorgestellt, die mit Cloud Computing-Applikationen von führenden Softwareherstellern vorkonfiguriert sind.

  • Potenziale der Cloud optimal zu nutzen

    Qvest Media, Systemarchitekt und ICT-Integrator, kündigt den Ausbau ihrer langjährigen Partnerschaft mit Avid, führender Technologieanbieter der Medien- und Entertainmentindustrie an. Qvest Media wird "Avid Certified Cloud Partner" unter Nutzung von Microsoft Azure. Höhere Wettbewerbsfähigkeit durch Kosteneffizienz, weltweites kollaboratives Arbeiten und skalierbare Produktionskapazitäten: Qvest Media und Avid bündeln ihre Cloud Computing-Strategie, damit Kunden beider Unternehmen Cloud Computing-Applikationen künftig noch einfacher und flexibler beziehen können. Avid-Anwender bekommen eine sofort einsatzfähige Postproduktionsinfrastruktur auf Basis von virtualisierten Avid | Nexis-Speichersystemen, die auf Microsoft Azure laufen, zur Verfügung gestellt.

  • Bedrohungsschutz in der Cloud

    Bitglass, Anbieterin einer führenden Lösung für Datensicherheit und Bedrohungsschutz in der Cloud, hat in einer Serie D-Finanzierungsrunde 70 Millionen US-Dollar erhalten. Bereitgestellt wurde der Betrag von dem neuen Investor Quadrille Capital sowie den bestehenden Investoren Future Fund, New Enterprise Associates (NEA), Norwest und Singtel Innov8. Die Mittel versetzen Bitglass in die Lage, ihr Wachstum fortzusetzen und ihre Position im Markt für Cloud-Access-Security-Broker-Lösungen (CASB) auszubauen.

  • Immersed Computing-getriebene Lösungen

    Mit der Vorstellung von vier Plug-and-Play-Lösungen für Cloud- und Einzelserver mit CPU- und GPU-Workloads haben Boston und Asperitas ihre beim CloudFest 2018 angekündigte Partnerschaft auf die nächste Stufe gehoben. Die Lösungen sind für verschiedene Einsatzbereiche optimiert, ihre Bandbreite reicht von Standard-Plattformen mit voller Stack-Unterstützung und umfangreichem integrierten Speicher über Systeme mit hoher Packungsdichte bis zu GPU-Computing-Anwendungen. Alle Lösungen sind auf Synergien zwischen Serversystemen sowie auf das einzigartige Immersed Computing-Technologiekonzept ausgelegt und für diese optimiert.

  • Konsequent in die Welt des Cloud-Controllings

    Die Thinking Networks AG und MicroStrategy ermöglichen künftig integriertes Corporate Performance Management in der Cloud: Qvantum, die Controlling Cloud-Lösung zur Plandatenerfassung und die MicroStrategy-Plattform, die umfassendes Reporting und Dashboarding bietet, kommunizieren künftig über ein Plug-in, das eine reibungslose Synchronisation von Modell- und Geschäftsdaten per Knopfdruck bietet. Die Controlling Cloud Qvantum von Thinking Networks hebt als Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung die Plandatenerfassung aus dezentralen Abteilungen in eine zentrale Cloud Computing-Lösung.

  • Anfang einer unglaublichen Veränderung

    Die Unternehmen retraced und Everledger zeigten auf zwei Events, wie sie die Oracle Blockchain-Plattform einsetzen, um die Entwicklung neuer nachhaltiger Geschäftsmodelle zu unterstützen, die es wiederum anderen Unternehmen ermöglichen, Probleme wie die Verschwendung von Rohstoffen und Betrugsrisiken effektiv anzugehen. Weitere aktuelle Kundenbeispiele schließen sich an die gezeigten Anwendungen an: Auch Certified Origins, Circular und CargoSmart arbeiten mit Blockchain-Technologie von Oracle. Auf dem Blockchain Summit in Frankfurt stellten die Gründer von retraced vor, wie zuverlässige Transparenz in Modelieferketten aussehen kann. Am Beispiel ihrer eigenen Modemarke CANO, einem jungen Schuhunternehmen, das für nachhaltig und ethisch einwandfreie handgemachte mexikanische Huaraches steht, zeigten sie, wie Blockchain-Technologie aus der Oracle Cloud für die Rückverfolgung von Rohstoffen und hohe Transparenz in der Lieferkette eines Modeunternehmens sorgt.

  • Selbst führende ERP-Anbieter überflügelt

    Zuora, Anbieterin Cloud-basierter Subscription-Management-Plattformen, wurde im aktuellen Agile Billing Solutions Buyer's Guide von MGI Research zum bestbewerteten Anbieter gewählt. Zu den 16 bewerteten Anbietern zählen auch traditionelle ERP-Anbieter wie SAP und Oracle. Die weltweit größten Unternehmen setzen Subscriptiongeschäftsmodelle ein, um durch wiederkehrende Umsätze neues Wachstum zu generieren. 16 der Fortune-100-Unternehmen sind bereits Zuora-Kunden. Laut Prognosen von MGI Research wird der insgesamt adressierbare Markt für Software zum Recurring-Revenue Management bis 2022 voraussichtlich 172 Milliarden US-Dollar überschreiten.

  • Standardmäßiger Einsatz Cloud-basierter Signatur

    Das European Telecommunications Standards Institute (ETSI) verabschiedete eine neue Norm, die Cloud-gestützte digitale Signaturen für jedes mobile Endgerät und jeden Browser bereitstellt. Der Standard basiert auf technischen Spezifikationen, die erstmals durch das Cloud Signature Consortium (CSC) entwickelt wurden. Die von Adobe geführte Branchengruppe setzt sich für den standardmäßigen Einsatz der cloud-basierten Signatur ein. Die neue Norm ermöglicht es Anwendern, für ihre bevorzugte elektronische Signaturlösung - beispielsweise "Adobe Sign" - die Identitätszertifikate jedes Trust Service Providers auszuwählen, der die neuen Standards umsetzt.

  • Steigende Zahl der Ansible- und OpenShift-Kunden

    Red Hat hat die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt gegeben, das am 28. Februar 2019 endete. Red Hat erzielte einen Umsatz von 3,4 Milliarden US-Dollar (plus 15 Prozent gegenüber 2018). Bei den Software-Subskriptionen war im Geschäftsjahr 2019 eine Zunahme um 15 Prozent auf nunmehr 2,9 Milliarden US-Dollar zu verzeichnen. Das operative Ergebnis nach GAAP belief sich auf 512 Millionen US-Dollar; das entspricht einer Steigerung gegenüber dem vorangegangenen Geschäftsjahr von 8 Prozent.

  • ID4me-Protokoll löst Login-Probleme

    ID4me AISBL gab den Launch des weltweit verfügbaren unabhängigen Single Sign-On (SSO) Protokolls bekannt. ID4me ist eine föderierte Non-Profit Organisation, die ein offenes Protokoll für die Verwaltung digitaler Identitäten basierend auf existierenden offenen Standards entwickelt hat. Die ID4me-Initiative wurde von Mitgliedern der Open-Source-Software-, Domain- und Hosting-Branche ins Leben gerufen, um Internetnutzern eine datenschutzfreundliche Alternative zu Social Media Logins zu bieten. Durch ID4me können sichere, datenschutzfreundliche Logins für jede moderne Webpräsenz in Kombination mit digitalem Marketing und integrierten Software-as-a-Service (SaaS)-Tools bereitgestellt werden. Das internationale Branchentreffen der Cloud-Community, CloudFest ist der perfekte Partner und Ort, um das ID4me-Protokoll innerhalb der Cloud- und Hosting-Branche und darüber hinaus auszurollen.