- Anzeige -

Security und Cloud Computing


Unisys und Amazon Web Services werden Partner: Gemeinsame Enterprise Sicherheitslösung über die Cloud
Die "Unisys Stealth"-Technologie bietet Mikrosegmentierung direkt über die öffentliche Cloud von Amazon Web Services

Anzeige

(16.02.16) – Unisys geht mit Amazon Web Services (AWS) eine Partnerschaft ein und bietet die "Unisys Stealth"-Sicherheitslösung für Mikrosegmentierung nun über die AWS Cloud an. Die neuen Vorteile für Unisys-Kunden sind der leichtere Zugang und die Skalierbarkeit der am schnellsten wachsenden Public Cloud. Unisys hat ihr Stealth-Angebot optimiert, um AWS-Nutzern eine schnelle und komfortable Möglichkeit anzubieten, unternehmenswichtige Informationen und Anwendungen gegen die zunehmenden Bedrohungen der Public Cloud durch Hacker zu schützen.

Lesen Sie zum Thema "IT-Security" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

AWS bietet Kunden in 190 Ländern eine stabile, umfassende Cloud Computing-Infrastruktur. Durch die Integration von Stealth in AWS erhalten Organisationen jetzt erhöhte IT-Sicherheit, gehen konform mit gesetzlichen Vorgaben und können über Mikrosegmentierung ihre eigenen virtuellen Maschinen von benachbarten Maschinen in der Cloud trennen.

Die Partnerschaft ist ein weiterer Schritt von Unisys zum Ausbau seiner neuen Strategie als ein führendes Unternehmen für IT-Technologie und Services mit Fokus auf der sicheren Digitalen Transformation. Die Partnerschaft verdeutlicht auch die Asset-Light-Strategie von Unisys, mit Markführern für Cloud-Kapazitäten Partnerschaften einzugehen und so das eigene Angebot hinsichtlich Infrastruktur und Service Management, Analytics, Application Services, Software und Sicherheit zu vervollständigen.

"Security und Cloud Computing sind heutzutage strategische Schwerpunkte für Unternehmen" sagt Peter Altabef, Vorstandsvorsitzender und CEO von Unisys. "Bewährte Sicherheitslösungen, die auch zukünftigen Bedrohungen entgegenwirken, vermitteln Unternehmen und Regierungen die nötige Sicherheit, um mehr Kerntätigkeiten in die Cloud zu verlagern. Durch die Integration von Stealth in AWS baut Unisys seine Führungsrolle für IT-Sicherheit weiter aus. Außerdem zeigen wir damit, wie sehr wir daran arbeiten, fortlaufend Neuerungen zu bieten, die konkrete Herausforderungen für Unternehmen lösen."

"Unisys Stealth bietet eine ‚Extraschicht‘ IT-Sicherheit für Unternehmen, die ihre Arbeit in die AWS-Cloud verlagern wollen", sagt Max Peterson, General Manager und Vice President of Vendor Alliances, Amazon Web Services. "Wir sind erfreut, dass diese Lösung jetzt im AWS Marketplace erhältlich ist und Kunden von AWS einen einfachen Zugang zur fortschrittlichen IT-Sicherheitstechnologie von Stealth erhalten."

Durch die Integration von Stealth in AWS können Nutzer schnell und einfach ihren Teil der Cloud von anderen Nutzern trennen, während sie ihre eigenen Verschlüsselungsschlüssel behalten. Sie können ihren internen Sicherheitsschutz mit dem der Cloud vereinen, virtuelle Machine-to-Machine Verschlüsselungen in der Cloud verstärken und ihre Angriffsfläche verringern.

Darüber hinaus können Organisationen mit Stealth für AWS ihren gesamten Workload sicher von Datenzentren auf Clouds ausweiten und den Zugang über bereits existierende Identity-Systeme wie Active Directory oder LDAP verwalten. Auch können Supply-Chain-Partner in Mikrosegmente integriert werden, ohne dass diese umfassenden Zugriff erhalten. Dies alles passiert auf Paketebene, es werden keine neue Hardware, Regeln für Firewalls oder Veränderungen in Anwendungen benötigt.

Die Unisys Stealth Software nutzt identitätsbasierte Mikrosegmentierungs- und Verschlüsselungstechniken, um Daten und Anwendungen der AWS-Cloud zu schützen. Stealth macht Daten und Anwendungen für Hacker und nicht-autorisierte Zugriffe unsichtbar, indem sie den gesamten Traffic zwischen allen von Stealth geschützten Endpunkten verschlüsselt.

Kunden können Stealth direkt im AWS Marketplace kaufen. Dort bietet Unisys zudem einen Testzugang an, der Unternehmen durch Stealth Zugriff auf eine private Sandbox ermöglicht. Mit Hilfe einer Anleitung und eines Videos können Kunden Schritt für Schritt mehr über Stealth und seine Funktionsweise lernen, ohne dass Gebühren für AWS fällig werden.

Alternativ können Unternehmen, die ihre Sicherheitsinfrastruktur vor Ort dynamisch auf die AWS-Plattform ausweiten wollen, die "Cloudbursting"-Fähigkeit von Stealth nutzen. Diese automatisiert den Wechsel von geschützten Workloads zu AWS.

"Unternehmen können nun Stealth als alleinige Plattform zur Sicherung ihrer Rechenzentren und ihrer Cloud Computing-Umgebung nutzen. Dadurch reduzieren sich die Komplexität und die Kosten mehrerer Plattformen wesentlich", sagt Tom Patterson, Vice President und General Manager für Global Security Solutions, Unisys. "Dieser umfassende Schutz räumt vielen Unternehmen auf der Suche nach Erweiterungsmöglichkeiten für ihre Cloud Steine aus dem Weg und bietet ihnen enorme Einsparpotentiale. Zugleich erhalten sie die Agilität, die heutzutage angesichts des ständigen Wettbewerbsdrucks so wichtig ist." (Unisys: ra)

Unisys: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

Compliance-Richtlinien gerecht werden Die deutschen IT-Sicherheitsspezialisten G Data Software AG und TeamDrive GmbH beschließen eine umfangreiche Partnerschaft im Bereich Datensicherheit und Virenschutz. Beide Unternehmen werden ihre Lösungen zukünftig auch über die "Microsoft Cloud Deutschland" anbieten. Die Partnerschaft hat das Ziel, gemeinsam neue Geschäftskunden, Partner und Konsumenten für die Microsoft Cloud Deutschland zu gewinnen. Neben der Markterschließung, streben beide Unternehmen eine Technologie-Kooperation an. Auf der Microsoft Worldwide Partner Conference (WPC), die vom 10. bis 14. Juli 2016 in Toronto stattfand, haben G Data und TeamDrive bereits erste Einblicke ihrer Zusammenarbeit vorgestellt.

Flexible durch nutzungsbasierte Abrechnung Die Exasol AG gab die Verfügbarkeit ihrer analytischen In-Memory-Datenbank auf Amazon Web Services (AWS) über den AWS Marketplace bekannt. Unternehmen können Exasols Datenbanklösung nutzungsbasiert (Pay-As-You-Go) über den Amazon Marketplace einsetzen und abrechnen. Eine flexible Preisgestaltung erlaubt den Einsatz der Technologie in der EC2 Cloud auch mit kleineren Budgets. Die 1-Klick Installation über die AWS Konsole macht die Lösung innerhalb weniger Minuten verfügbar. Das preislich attraktive Angebot beinhaltet zudem Community-Support. Umfangreicher Support kann zusätzlich individuell vereinbart werden.

Jakobsoftware erweitert ihr Portfolio Mit der Mobile Application Management-Software Appvisory bietet der Value Added Distributor Jakobsoftware seinen Resellern ab sofort ein Werkzeug, um betriebliche Mobilgeräte sicherer zu machen. Die Anwendung durchleuchtet mobile Apps, um Schwachstellen aufzuspüren, und identifiziert riskantes Verhalten der Nutzer. Die Lösung fügt sich nahtlos in den Berufsalltag ein, ohne die Produktivität der Mitarbeiter einzuschränken. Dabei eignet sich Appvisory vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen.

Schweiz: Partner für neue Cloud-based Services Protectas SA und Bosch Sicherheitssysteme GmbH gehen eine Partnerschaft für die Bereitstellung von Videofernüberwachungsdiensten für Protectas Kunden in der Schweiz ein. Hier befinden sich zwei mit modernster Technik ausgestattete Sicherheitsleitstellen von Protectas. Durch Cloud-based Services von Bosch, einer Softwarelösung für Videofernüberwachung, kann Protectas ein umfangreiches Portfolio an Videoüberwachungsdiensten sicher und kostengünstig von einem zentralisierten Cloud-Server anbieten.

Komplettpaket für Channel-Partner regify weitet ihr Angebot auf den "Also Cloud Marketplace" aus. Mit "regibox" (vertrauliche E-Box) und "regimail" (vertrauliche E-Post) ist regify dort ab sofort mit zwei Cloud Computing-Diensten für vertrauliche Kommunikation und Kollaboration vertreten. Der Also Cloud Marketplace eröffnet Fachhändlern die Möglichkeit, ihren Kunden ausgesuchte Cloud Computing-Services als Software-as-a-Service (SaaS) anzubieten. "Also ist führend in der Distribution von SaaS-Diensten. "Über den Also Cloud Marketplace erreichen wir ab sofort direkt das gesamte Also Reseller-Netzwerk", sagt regify-CEO Kurt Kammerer.

E-Mail- und Datentransfersicherheit Axway gab bekannt, dass ihre Lösung für die sichere gemeinsame Nutzung von Dateien und E-Mail-Nachrichten, "Axway MailGate Secure Collaboration" (SC), ab jetzt auf dem Microsoft Azure Marketplace verfügbar ist. Mit ihr können Administratoren die gemeinsame Nutzung von E-Mails und Dateien in Cloud-gestützten, lokalen oder hybriden Umgebungen nahtlos und sicher steuern.

WLAN-as-a-Service als zusätzliche Wertschöpfung Unter dem Namen "AdvantageMSP" präsentiert Aerohive Networks ihr jüngstes Partnerprogramm, mit dem Channel-Partner ihren Kunden rundum gemanagte LAN- und WLAN-Services auf Enterprise-Niveau bereitstellen können. Damit sind Unternehmen in der Lage, sich auf die eigentlichen Vorteile der WLAN-Technologie wie Datenanalyse und Anwendungsflexibilität zu konzentrieren, anstatt sich mit grundlegenden Dingen wie der Konnektivität beschäftigen zu müssen.

Software-definierter Speicher Cloudian teilt mit, dass ihre intelligente SDS-Lösung "Cloudian HyperStore" vorinstalliert ab dem dritten Quartal 2016 auf "Lenovo DX8200C"-Storage-Servern erhältlich ihr wird. Die Lösung wird weltweit über das über das Partnernetzwerk von Lenovo erhältlich ihr und auch der Support wird über das globale Support-Team von Lenovo garantiert. Das Paket ist eine Lösung an, die es Unternehmen erlaubt, Objektspeicher mit voller S3-Kompatibilität zu betreiben.

BaaS: NetApp baut Partnernetzwerk aus NetApp erweitert ihr Partnernetzwerk im Bereich Backup-as-a-Service (BaaS). Jetzt mit an Bord: NetApps langjähriger Partner Cancom. Nutzer können damit auf die hohe Qualität und vollständige Zertifizierung des Anbieters vertrauen, ohne selbst eine Evaluierung durchführen zu müssen. Das BaaS-Angebot von NetApp erleichtert es Unternehmen, einen passenden Anbieter zu finden, um ihre Daten in die Cloud auszulagern und die komplette Datensicherung als Leistung zu beziehen.

Datenschutz und Mobilgeräte Die Telekom Deutschland, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, präsentierte unter dem Namen "Hosted MDM Basic" ihr neues Enterprise Mobility Management (EMM-) Angebot Hosted MDM Basic. Die Basis der Lösung ist die Cloud Computing-Plattform von MobileIron. Hosted MDM Basic wird in Rechenzentren der Deutschen Telekom in Deutschland betrieben, sodass die Einhaltung deutscher Vorschriften beim Cloud Computing sichergestellt ist. Konkret heißt das unter anderem, dass der EMM-Service, den die Telekom Deutschland und MobileIron anbieten, sowohl den deutschen Datenschutz-Bestimmungen entspricht als auch die Anforderungen an den Schutz der Privatsphäre gewährleistet, der für deutsche Unternehmens-Kunden und Institutionen aus dem öffentlichen Bereich unabdingbar ist.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)