- Anzeige -

Security und Cloud Computing


Unisys und Amazon Web Services werden Partner: Gemeinsame Enterprise Sicherheitslösung über die Cloud
Die "Unisys Stealth"-Technologie bietet Mikrosegmentierung direkt über die öffentliche Cloud von Amazon Web Services

Anzeige

(16.02.16) – Unisys geht mit Amazon Web Services (AWS) eine Partnerschaft ein und bietet die "Unisys Stealth"-Sicherheitslösung für Mikrosegmentierung nun über die AWS Cloud an. Die neuen Vorteile für Unisys-Kunden sind der leichtere Zugang und die Skalierbarkeit der am schnellsten wachsenden Public Cloud. Unisys hat ihr Stealth-Angebot optimiert, um AWS-Nutzern eine schnelle und komfortable Möglichkeit anzubieten, unternehmenswichtige Informationen und Anwendungen gegen die zunehmenden Bedrohungen der Public Cloud durch Hacker zu schützen.

Lesen Sie zum Thema "IT-Security" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

AWS bietet Kunden in 190 Ländern eine stabile, umfassende Cloud Computing-Infrastruktur. Durch die Integration von Stealth in AWS erhalten Organisationen jetzt erhöhte IT-Sicherheit, gehen konform mit gesetzlichen Vorgaben und können über Mikrosegmentierung ihre eigenen virtuellen Maschinen von benachbarten Maschinen in der Cloud trennen.

Die Partnerschaft ist ein weiterer Schritt von Unisys zum Ausbau seiner neuen Strategie als ein führendes Unternehmen für IT-Technologie und Services mit Fokus auf der sicheren Digitalen Transformation. Die Partnerschaft verdeutlicht auch die Asset-Light-Strategie von Unisys, mit Markführern für Cloud-Kapazitäten Partnerschaften einzugehen und so das eigene Angebot hinsichtlich Infrastruktur und Service Management, Analytics, Application Services, Software und Sicherheit zu vervollständigen.

"Security und Cloud Computing sind heutzutage strategische Schwerpunkte für Unternehmen" sagt Peter Altabef, Vorstandsvorsitzender und CEO von Unisys. "Bewährte Sicherheitslösungen, die auch zukünftigen Bedrohungen entgegenwirken, vermitteln Unternehmen und Regierungen die nötige Sicherheit, um mehr Kerntätigkeiten in die Cloud zu verlagern. Durch die Integration von Stealth in AWS baut Unisys seine Führungsrolle für IT-Sicherheit weiter aus. Außerdem zeigen wir damit, wie sehr wir daran arbeiten, fortlaufend Neuerungen zu bieten, die konkrete Herausforderungen für Unternehmen lösen."

"Unisys Stealth bietet eine ‚Extraschicht‘ IT-Sicherheit für Unternehmen, die ihre Arbeit in die AWS-Cloud verlagern wollen", sagt Max Peterson, General Manager und Vice President of Vendor Alliances, Amazon Web Services. "Wir sind erfreut, dass diese Lösung jetzt im AWS Marketplace erhältlich ist und Kunden von AWS einen einfachen Zugang zur fortschrittlichen IT-Sicherheitstechnologie von Stealth erhalten."

Durch die Integration von Stealth in AWS können Nutzer schnell und einfach ihren Teil der Cloud von anderen Nutzern trennen, während sie ihre eigenen Verschlüsselungsschlüssel behalten. Sie können ihren internen Sicherheitsschutz mit dem der Cloud vereinen, virtuelle Machine-to-Machine Verschlüsselungen in der Cloud verstärken und ihre Angriffsfläche verringern.

Darüber hinaus können Organisationen mit Stealth für AWS ihren gesamten Workload sicher von Datenzentren auf Clouds ausweiten und den Zugang über bereits existierende Identity-Systeme wie Active Directory oder LDAP verwalten. Auch können Supply-Chain-Partner in Mikrosegmente integriert werden, ohne dass diese umfassenden Zugriff erhalten. Dies alles passiert auf Paketebene, es werden keine neue Hardware, Regeln für Firewalls oder Veränderungen in Anwendungen benötigt.

Die Unisys Stealth Software nutzt identitätsbasierte Mikrosegmentierungs- und Verschlüsselungstechniken, um Daten und Anwendungen der AWS-Cloud zu schützen. Stealth macht Daten und Anwendungen für Hacker und nicht-autorisierte Zugriffe unsichtbar, indem sie den gesamten Traffic zwischen allen von Stealth geschützten Endpunkten verschlüsselt.

Kunden können Stealth direkt im AWS Marketplace kaufen. Dort bietet Unisys zudem einen Testzugang an, der Unternehmen durch Stealth Zugriff auf eine private Sandbox ermöglicht. Mit Hilfe einer Anleitung und eines Videos können Kunden Schritt für Schritt mehr über Stealth und seine Funktionsweise lernen, ohne dass Gebühren für AWS fällig werden.

Alternativ können Unternehmen, die ihre Sicherheitsinfrastruktur vor Ort dynamisch auf die AWS-Plattform ausweiten wollen, die "Cloudbursting"-Fähigkeit von Stealth nutzen. Diese automatisiert den Wechsel von geschützten Workloads zu AWS.

"Unternehmen können nun Stealth als alleinige Plattform zur Sicherung ihrer Rechenzentren und ihrer Cloud Computing-Umgebung nutzen. Dadurch reduzieren sich die Komplexität und die Kosten mehrerer Plattformen wesentlich", sagt Tom Patterson, Vice President und General Manager für Global Security Solutions, Unisys. "Dieser umfassende Schutz räumt vielen Unternehmen auf der Suche nach Erweiterungsmöglichkeiten für ihre Cloud Steine aus dem Weg und bietet ihnen enorme Einsparpotentiale. Zugleich erhalten sie die Agilität, die heutzutage angesichts des ständigen Wettbewerbsdrucks so wichtig ist." (Unisys: ra)

Unisys: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

Dienstleistungspaket für Fachhändler und MSPs NetJapan wartet jetzt mit einem neuen Professional Services-Dienstleistungspaket für Fachhändler und MSPs auf, das neben standardmäßigem Telefon- und E-Mail-Support weitaus mehr bietet. Partner haben demnach direkten Zugang zu NetJapans Experten als wären sie Teil des eigenen Teams. Gedacht ist der Service für Reseller, die Hilfe bei Installationen, komplexen Projekten oder speziellen Backup- oder Wiederherstellungsjobs benötigen oder aber für diejenigen, die Backup-, Wiederherstellungs- und Virtualisierungsleistungen anbieten möchten, jedoch über keine internen Techniker mit diesen speziellen Fähigkeiten verfügen oder die damit verbundenen Kosten reduzieren möchten.

Business in der Cloud erweitern Arrow hat ihre Teilnahme am "Microsoft Cloud Solution Provider"-Programm bekanntgegeben. Das Programm wurde speziell dafür entwickelt, Vertriebschancen im Bereich Cloud auszubauen und Kundenbeziehungen zu stärken. Das Angebot von Arrow richtet sich an Value-Added-Reseller und Managed Service Provider, um Microsoft Azure, Office 365, Enterprise Mobility Suite und Dynamics CRM Online-Abonnements in den Vereinigten Staaten und in Europa zu vermarkten. Arrow plant, den Vertrieb der Microsoft Cloud über global im Channel angebotene Mehrwertdienste auszubauen. Neben Abrechnungs- und Support-Services zählen dazu Lösungen auf Basis mehrerer Hersteller, Go-to-Market Playbooks und Cloud-Assessment Migration-Toolkits.

SAP zertifiziert die itelligence AG erneut Die itelligence AG, weltweiter und mehrfach ausgezeichneter SAP-Partner, erhält erneut die anerkannte Zertifizierung als Partner Center of Expertise (Partner CoE). Ziel des anspruchsvollen Zertifizierungsprozesses der SAP ist es, ein weltweit einheitlich hohes Service- und Support-Niveau für SAP-Anwender im Zuge der Softwarewartung zu garantieren. Alle zwei Jahre müssen sich die SAP VAR Partner der erneuten Zertifizierung verbunden mit einem komplexen Audit unterziehen.

"Komsa Cloud Services" ein Komplettpaket ALE, das unter der Marke "Alcatel-Lucent Enterprise" am Markt auftritt, hat mit ihrem langjährigen Business-Partner Komsa einen Vertrag über die Vermarktung der "OpenTouch Enterprise Cloud" (OTEC) in Deutschland geschlossen. Ab sofort bietet der TK-Distributor die Lösung im Rahmen seiner "Komsa Cloud Services" an, eines Partnerprogramms für Reseller im B2B-Segment. Fachhändlern und Systemhäusern, die bei ihren Geschäftskunden Kommunikationslösungen aus der Cloud implementieren wollen, stellt Komsa die benötigte Hardware und Software zur Verfügung.

Cloud & Software-definiertes Rechenzentrum Cloudian und eld Datentechnik GmbH haben eine Partnervereinbarung für die DACH-Region getroffen. Die eld Datentechnik ist ein Distributor mit Fokus auf neue Technologien für das software-definierte Rechenzentrum. Als eine dieser Technologien wird eld ab sofort Cloudian HyperStore anbieten, Cloudians voll mit S3 kompatible SDS-Objektstorage-Lösung. HyperStore ermöglicht hoch skalierbare, kostengünstige Speicherinfrastrukturen, wie sie beispielsweise Service Provider oder Unternehmen mit hohem Speicherbedarf benötigen. Der Vertrieb von Cloudian HyperStore als Software oder Appliances wird durch auf Service Provider und große Unternehmen spezialisierte Channel-Partner geschehen.

Cloud-Portal für Backup als Service NetApp und teamix weiten ihr gemeinsames Channel-Engagement in Deutschland aus: Die Unternehmen bieten Resellern und Distributoren mit dem teamix Cloud-Portal ab sofort zertifizierte Backup-as-a-Service (BaaS)-Produkte sowie Storage zur einfachen Selbstprovisionierung. Die Option auf White Labeling erleichtert es Resellern zusätzlich, ihren Endkunden eigene Speicherprodukte zu verkaufen und bereitzustellen.

Cloud-native Anwendungen für produktiven Einsatz Mirantis und Supermicro gehen eine Partnerschaft ein, um die "Supermicro Mirantis Unlocked"-Appliance für Cloud-native Anwendungen anbieten zu können. Dabei handelt es sich um eine schlüsselfertige, Rack-basierte Appliance mit "Mirantis OpenStack", die Supermicro-Kunden einen schnellen und leichten Einstieg in die agile Entwicklung Cloud-nativer Anwendungen und containerbasierter Services für den produktiven Einsatz ermöglichen sollen.

Cloud-basierte Anwendungen mit AWS vernetzen Level 3 Communications wurde zu einem Advanced Partner im Amazon Web Services (AWS) Partnernetzwerk (APN) für AWS Direct Connect ernannt, einem Netzwerk-Service, der Unternehmen einen sicheren Zugang zur AWS Cloud bietet. "Level 3 Cloud Connect"-Lösungen liefern im Rahmen der APN-Mitgliedschaft sichere und zuverlässige dedizierte Netzwerkverbindungen, die den Zugang zur AWS Cloud-Infrastruktur und -Services für Unternehmen und den öffentlichen Sektor ermöglichen. Der Advanced Partner-Status im APN unterstreicht erneut das Know-how und die Fachkompetenz von Level 3, sichere, zuverlässige und flexible Lösungen bereitzustellen, die Unternehmen benötigen, um ihre Cloud-basierten Anwendungen mit AWS zu vernetzen.

Umsatz mit Cloud Computing-Diensten Die Deutsche Telekom baut ihr internationales Angebot für Großkunden weiter aus. Dazu unterzeichnete die Telekom auf der Computermesse CeBIT in Hannover einen umfangreichen Partnervertrag mit Akamai Technologies, Inc. (NASDAQ: AKAM), dem weltweit führenden Anbieter von Content Delivery Network (CDN)-Diensten. Ab sofort kann die Telekom ihren Unternehmenskunden das komplette Lösungsportfolio von Akamai bieten. Akamai-Dienste beschleunigen etwa Webseiten und Cloud Computing-Anwendungen auf Desktop-Computern, Tablets oder Smartphones. Schon heute werden bis zu 30 Prozent des täglichen Webverkehrs über mehr als 200.000 Akamai-Server ausgeliefert, die auf 120 Ländern in über 1.400 Netzen verteilt sind.

Gebündeltes SAP-Know-how für Industrie 4.0 Die beiden SAP-Partner Orianda Solutions AG und all4cloud GmbH & Co. KG haben einen Partnerschaftsvertrag geschlossen. Orianda ist ab sofort in der Schweiz Reseller- und Implementierungspartner für die Instandhaltungslösung eam4cloud, einer Add-On-Lösung von SAP Business ByDesign. In mehreren Projekten haben die beiden Partner bereits Unternehmen auf ihrem Weg in die Industrie 4.0 begleitet. Im Zuge der Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 werden Unternehmensprozesse immer stärker automatisiert und ineinander verzahnt - über Abteilungen, Standorte und Unternehmen hinweg. Dabei gilt es auch, Maschinen und Anlagen einzubinden und diese zu befähigen, Informationen und Daten über den Standort hinaus eigenständig zu versenden. Orianda und all4cloud unterstützen ihre Kunden dabei, Strategien und Prozesse für ihren Weg in die Industrie 4.0 zu entwickeln und umzusetzen.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)