- Anzeige -

Ausbau des Oracle-Cloud-Geschäfts


Neue Umsatzchancen für Partner: Oracle unterstützt den Channel mit Cloud Computing-Programm
Die Qualifizierung für das Programm und Einstufung des Partner-Levels basiert auf zentralen Cloud-Performance-Kennziffern

Anzeige

(09.03.16) - Oracle kündigt den Start des neuen Cloud-Programms für ihr Partner-Netzwerk an. Ziel ist es, den Channel beim Ausbau des Oracle-Cloud-Geschäfts noch stärker zu unterstützen. Mit dem neuen Angebot können Partner ihre Oracle Cloud-Expertise, ihr Lösungsangebot für die verschiedenen Branchen und ihre erfolgreichen Kunden-Projekte jetzt noch besser vermarkten. Dafür bietet Oracle ihnen zusätzlichen technischen Support sowie weitere Unterstützung bei der Markteinführung. Um dies zu ermöglichen gibt es ab sofort auch neue Partnerstufen sowie attraktive Vorteilspakete.

"Mit dem 'Oracle PartnerNetwork' bieten wir das aktuell umfassendste Cloud-Portfolio im Markt. Und das auf jeder Ebene – also sowohl im Bereich SaaS als auch PaaS und IaaS. Zusammen mit unserem schnellen Wachstum schaffen wir damit einzigartige Möglichkeiten für unsere Partner, ihr Geschäft voranzutreiben", resümiert Shawn Price, Senior Vice President für die Oracle Cloud. "Sie bekommen von uns die notwendigen Tools an die Hand, um ihre Kunden beim Übergang zu moderneren Geschäftsmodellen optimal zu unterstützen. Heute umfasst unsere Partner-Community zehntausende erfahrene Implementierungs-Experten, die ihre Expertise flexibel für die jeweiligen Kundenbedürfnisse einsetzen können. So sind sie in der Lage, ihre Kunden auf dem Weg in die Cloud erfolgreich zu begleiten.”

Die Qualifizierung für das Programm und Einstufung des Partner-Levels basiert auf zentralen Cloud-Performance-Kennziffern. Diese Kennzahlen berücksichtigen verschiedene Faktoren, wie die jeweilige Cloud Computing-Spezialisierung der Partner, die Oracle Cloud-Applikationen, die dieser vertreibt, Fix-Preis-Angebote zur Cloud, erfolgreich implementierte Cloud Computing-Lösungen, erfolgreich umgesetzte Cloud Computing-Projekte, bestehende Ressourcen und Expertise sowie weitere Metriken, die die Kompetenz des Partners im Bereich der Oracle Cloud belegen.

Das neue Cloud Partner Programm umfasst ab sofort die folgenden Stufen:

>> Cloud Standard – Auf dieser ersten Stufe des Programms beginnen Cloud Partner damit, sich im Markt zu differenzieren. Diese Cloud Standard Partner haben Expertise im Bereich der Oracle Cloud aufgebaut und konzentrieren sich typischerweise auf eine spezielle Lösung innerhalb einer der wichtigsten Produktsäulen von Oracle.

>> Cloud Select – Cloud Select Partner verfügen bereits über eine Spezialisierung im Bereich des Oracle Cloud-Angebots und/oder entwickeln und verkaufen Oracle Cloud Technologien oder Services. Zudem haben sie bereits erfolgreich Kunden unterstützt, ihre Oracle Cloud Services einzuführen.

>> Cloud Premier – Cloud Premier Partner entwickeln ihr Geschäft auf Grundlage erfolgreicher und wiederholbarer Einsatzszenarien verstärkt in Richtung Cloud. Zu den Leistungen für diese Partner zählen Unterstützung bei der Implementierung und der Markteinführung sowie die Bereitstellung zusätzlicher Ressourcen in ihrer Region.

>> Cloud Elite – Dies ist die höchste Stufe des Programms; die Cloud Elite Partner haben ihre Bereitschaft zur Investition in die Tiefe und Breite der Oracle Cloud-Lösungen demonstriert, ebenso wie ein kompromissloses Engagement für den Einsatz dieser Lösungen bei gemeinsamen Kunden. Partner dieser Kategorie haben die höchste Priorität bei der Markteinführung, und genießen die breiteste Unterstützung von Oracle.
Zusätzliche Informationen:
(Oracle: ra)

Oracle: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

Software-definierter Speicher Cloudian teilt mit, dass ihre intelligente SDS-Lösung "Cloudian HyperStore" vorinstalliert ab dem dritten Quartal 2016 auf "Lenovo DX8200C"-Storage-Servern erhältlich ihr wird. Die Lösung wird weltweit über das über das Partnernetzwerk von Lenovo erhältlich ihr und auch der Support wird über das globale Support-Team von Lenovo garantiert. Das Paket ist eine Lösung an, die es Unternehmen erlaubt, Objektspeicher mit voller S3-Kompatibilität zu betreiben.

BaaS: NetApp baut Partnernetzwerk aus NetApp erweitert ihr Partnernetzwerk im Bereich Backup-as-a-Service (BaaS). Jetzt mit an Bord: NetApps langjähriger Partner Cancom. Nutzer können damit auf die hohe Qualität und vollständige Zertifizierung des Anbieters vertrauen, ohne selbst eine Evaluierung durchführen zu müssen. Das BaaS-Angebot von NetApp erleichtert es Unternehmen, einen passenden Anbieter zu finden, um ihre Daten in die Cloud auszulagern und die komplette Datensicherung als Leistung zu beziehen.

Datenschutz und Mobilgeräte Die Telekom Deutschland, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, präsentierte unter dem Namen "Hosted MDM Basic" ihr neues Enterprise Mobility Management (EMM-) Angebot Hosted MDM Basic. Die Basis der Lösung ist die Cloud Computing-Plattform von MobileIron. Hosted MDM Basic wird in Rechenzentren der Deutschen Telekom in Deutschland betrieben, sodass die Einhaltung deutscher Vorschriften beim Cloud Computing sichergestellt ist. Konkret heißt das unter anderem, dass der EMM-Service, den die Telekom Deutschland und MobileIron anbieten, sowohl den deutschen Datenschutz-Bestimmungen entspricht als auch die Anforderungen an den Schutz der Privatsphäre gewährleistet, der für deutsche Unternehmens-Kunden und Institutionen aus dem öffentlichen Bereich unabdingbar ist.

Globale Skalierbarkeit, lokale Datenkontrolle Platform.sh ermöglicht Unternehmen, Geschäftsanwendungen auf Basis von Drupal, Symfony oder PHP hochverfügbar und -skalierbar über deutsche Rechenzentren zu betreiben. Platform.sh betreut hierbei von der Entwicklung bis zum Betrieb mit 99.99 Prozent Verfügbarkeit den gesamten Lebenszyklus der Anwendung. Eine dreifache Datenredundanz schützt vor Ausfällen. In der 2. Jahreshälfte 2016 soll das System auf Basis der Cloud-Plattform Azure auch über die Microsoft Cloud Deutschland angeboten werden. Erste Kunden werden bereits jetzt zur Teilnahme an der Beta-Phase eingeladen.

Security-Infrastruktur gegen wachsende Bedrohungen BT nimmt die "FortiGate Enterprise Firewalls" in ihr Portfolio weltumspannender Managed Security Services auf. Das haben BT und Fortinet vereinbart. Die Vereinbarung untermauert den Status von BT als "Fortinet Managed Security Services Provider" (MSSP) Platinum Partner. Damit profitieren BT-Kunden von dem Schutz durch die Security Fabric Architektur von Fortinet und von der globalen Präsenz und Erfahrung von BT mit Managed Security Services.

Talend setzt auf Amazon Web Services (AWS) Talend, Anbieterin von Big Data- und Cloud-Integrationssoftware, hat bekannt gegeben, dass es im "Amazon Web Services (AWS) Partner Network (APN)" den Status als "Advanced Technology Partner" erhalten hat. Nachdem Talend bereits als "AWS Big Data Competency Partner" zertifiziert war, unterstreicht das Erreichen dieser neuen Partnerschaftsebene im APN die Ernsthaftigkeit der Absichten von Talend, robuste Unterstützung für die gesamte Palette der AWS-Produkte - "Amazon Redshift", "Amazon Elastic MapReduce (Amazon EMR)", "Amazon Simple Storage Service (Amazon S3)", "Amazon Kinesis und Amazon Aurora" - anzubieten.

Service Provider-Initiative VCSP Auf dem "VeeamON Forum Deutschland 2016" präsentiert Veeam Software aktuelle Erfolge und Neuerungen rund um ihre Service Provider-Initiative VCSP (Veeam Cloud & Service Provider Program). Der innovative Anbieter von Lösungen für die Verfügbarkeit einer Always-On Enterprise (TM) verzeichnet ein deutliches Wachstum seines Cloud- und Service-Partner-Programms in EMEA (Euro-pe, Middle East & Africa). Grund dafür ist die hohe Nachfrage von Partnern und Kunden nach einer umfassenden Lösung für Cloud-basiertes Disaster-Recovery-as-a-Service (DRaaS).

Cloud-First-Ansatz auf IBM SoftLayer-Basis Actifio, spezialisiert auf die Virtualisierung von Datenkopien, geht eine Partnerschaft mit TriDatum Solutions ein. Das Managed-Services-Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung von Lösungen rund um die Cloud für sicheres mobiles Arbeiten und zur Optimierung von lokalen Infrastrukturen. Als MSP-Partner von IBM SoftLayer unterstützt TriDatum Unternehmen, die eine Hybrid-Cloud-Strategie verfolgen. IBM SoftLayer ist eine besonders leistungsfähiges Cloud-IaaS-Angebot (IaaS = Infrastructure-as-a-Service). Die Unternehmen profitieren dadurch von Skalierungseffekten sowie der Sicherheit und Flexibilität der IBM SoftLayer Cloud, die eine Anpassung an spezielle oder variierende Kundenbedürfnisse ermöglicht.

Cloud-Kommunikationslösungen Nexmo, Anbieterin von Cloud-Kommunikationslösungen, gab die Zusammenarbeit mit Deutsche Telekom International Carrier Sales & Solutions (ICSS), einem namhaften internationalen Wholesale-Carrier, bekannt. Ziel der Kooperation ist es, die Übermittlungsqualität unternehmenskritischer A2P-Nachrichten (A2P = Application-to-Person) im europäischen Präsenzgebiet der Deutschen Telekom Group und darüber hinaus zu verbessern.

Plattform zur Datenvirtualisierung Verizon setzt bei ihrem neuen "Prem-to-Cloud-Service"-Angebot auf Actifios Technologieplattform zur Virtualisierung von Datenkopien. Das neue Angebot von Verizon richtet sich an Unternehmen, die Infrastruktur als Co-Location, außerhalb des Unternehmens oder in einer öffentlichen Cloud vorhalten. Das neue Angebot basiert auf Actifios strategischer Partnerschaft mit Verizon und stellt die Fähigkeit der Actifio-Plattform bei drei Hauptanwendungsfällen unter Beweis: Aufbau einer Hybrid-Cloud, verbesserte Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Daten, sowie schnellere Entwicklung von Anwendungen in höherer Qualität.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)