- Anzeige -


VMware-basierte Cloud-Services


VMware befähigt Kunden zum Aufbau ihrer Multi-Cloud-Zukunft
Die Multi-Cloud-Strategie von VMware ermöglicht die Wertschöpfung jeder Cloud und bietet gleichzeitig erhöhte Sicherheit und vereinfachte Abläufe

- Anzeigen -





Im Zuge der VMworld 2020 kündigte VMware neue Innovationen an, die Unternehmen bei der Entwicklung, Ausführung, Verwaltung und dem Schutz von Anwendungen in jeder beliebigen Cloud unterstützen. Mit mittlerweile über 15 Millionen auf VMware-Cloud-Technologie laufenden Unternehmens-Workloads und über 4.300 Partner, die VMware-basierte Cloud-Services anbieten, können Kunden und Partner mit den aktualisierten Angeboten das volle Potenzial der Multi-Cloud ausschöpfen. Entwickler erhalten mehr Freiheiten und IT-Abteilungen konsistente und effiziente Sicherheits- und Betriebsfunktionen.

Das Unternehmen kündigte außerdem die geplante Übernahme von SaltStack an, einen Pionier in der Entwicklung intelligenter, ereignisgesteuerter Automatisierungssoftware. Durch SaltStack wird VMware die Fähigkeiten im Bereich Software-Konfigurationsmanagement sowie Infrastruktur- und Netzwerkautomatisierung erheblich erweitern. Lesen Sie hier den vollständigen Blog-Beitrag.

Auf der VMworld 2020 stellte VMware eine Reihe von Lösungen und Services vor, die Kunden dabei helfen sollen, in dem turbulentesten Markt seit Generationen zu überleben und zu wachsen. Die Cloud-, Anwendungsmodernisierungs-, Netzwerk-, Sicherheits- und Digital Workspace-Plattformen von VMware bilden eine flexible, konsistente digitale Grundlage, auf der Anwendungen überall und jederzeit erstellt, ausgeführt, verwaltet, verbunden und geschützt werden können. Diese Anwendungen sind das Herzstück der digitalen Transformation. Sie ermöglichen es Unternehmen, Kunden und Mitarbeitern leistungsstarke und personalisierte digitale Erfahrungen zu kreieren. Die komplexen und vielfältigen Anforderungen von Anwendungen treiben die Nachfrage nach entsprechenden Multi-Cloud-Strategien weiter voran. VMware unterstützt Unternehmen in allen Phasen ihrer Multi-Cloud-Reise.

Bereitstellung einer einheitlichen Plattform für eine moderne Multi-Cloud-Welt
VMware unterstützt Unternehmen über alle Clouds und Anwendungstypen hinweg. Das Unternehmen bietet ein komplettes Cloud-Portfolio, das sowohl eine konsistente Infrastruktur und als auch einen konsistenten Betrieb bietet und ein flexibles und agiles Entwicklermodell ermöglicht. Auf der VMworld 2020 kündigt VMware an:

>> Applikationsmigration und Modernisierung in VMware Cloud on AWS: Das Momentum von VMware Cloud on AWS nimmt weiter zu. Im August 2020 stieg die Gesamtzahl der VMs um 140 Prozent und die Gesamtzahl der Hosts um 130 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mehr als 600 Vertriebspartner haben die notwendige Service-Kompetenz für VMware Cloud on AWS erreicht. Desweiteren gibt es mehr als 300 zertifizierte oder validierte Technologielösungen. In Zusammenarbeit mit AWS, dem bevorzugten Public Cloud-Partner von VMware für vSphere-basierte Workloads, liefert VMware Innovationen, die mehr Möglichkeiten zur Bereitstellung, Verschiebung, Verbindung und zum Schutz von Anwendungen in großem Maßstab bieten.

Mit dem Support von VMware Tanzu wird sowohl der Betrieb als auch das Management von Kubernetes-Clustern zentralisiert. Mit VMware Transit Connect profitieren Kunden zusätzlich von einfachen und konsistenten Netzwerk- und Sicherheitsfunktionen in verschiedensten Cloud-Umgebungen. VMware HCX-Erweiterungen erleichtern es, Massenmigrationen von Anwendungen ohne Ausfallzeiten zu planen und auszuführen. Der erweiterte Support für VMware vRealize Cloud Management-Services verbessert die IT-Flexibilität und maximiert die Betriebszeit und Leistung, während neue und erweiterte Disaster Recovery-Funktionen zur Minimierung von Geschäftsunterbrechungen beitragen. Die neue i3en.metal-Instanz bietet die vierfache Rohspeicherkapazität zu etwa der Hälfte der Kosten pro GB Speicher pro Host anderer Angebote und verbessert die Speichereffizienz für datenintensive Arbeitslasten mit VMware vSAN-Komprimierung.

>> VMware-Anwendungen auf Microsoft Azure: Die Azure VMware Solution der nächsten Generation vereinfacht die Bereitstellung und Migration von VMware-Anwendungen zu Microsoft Azure. Azure VMware Solution ist ein Service von Microsoft und integriert sich in die Azure-Konsole, wodurch Kunden vorhandene VMware-Tools und Management-Erfahrungen flexibel nutzen oder native Azure-Funktionen nach Wunsch einsetzen können. Indem Unternehmen Azure Hybrid Benefits nutzen, profitieren sie von Kosteneinsparungen und besseren TCO für Windows Server- und SQL Server Workloads, die auf Azure VMware Solution laufen.

Vereinheitlichung von Multi-Cloud-Management und Betrieb
VMware Cloud Management ermöglicht Unternehmen die Anwendungen, die Infrastruktur und die Plattform-Services in jeder Cloud-Umgebung bereitzustellen, zu betreiben und zu verwalten. Zu den neuen Cloud-Management-Innovationen gehören:

>> Innovative Hybrid-Abonnementlösung für das Cloud-Management: VMware vRealize Cloud Universal kombiniert die SaaS- und Vor-Ort-Management-Software in einer einzigen Abo-Lizenz, sodass Kunden beide Nutzungsarten austauschbar nutzen können, ohne für jede Option unterschiedliche Lizenzen erwerben zu müssen. Es umfasst vRealize AI Cloud und andere Cloud-first-Funktionen für den gesamten Betrieb. Dazu gehören Federation Funktionen für ein konsistentes Multi-Cloud-Management-Erlebnis in allen Umgebungen. Hinzu kommt die Integration von VMware Skyline, die eine proaktive Problemvermeidung, Fehlerbehebung und automatisierte Arbeitsabläufe in einer einheitlichen Verwaltungs- und Supporterfahrung ermöglicht.

>> KI-gesteuerte, Cloud-basierte Optimierung der Anwendungs-Performance: VMware vRealize AI Cloud, ehemals Project Magna, ist ein intelligenter, sich selbst abstimmender Cloud-Service zur Optimierung der Anwendungs-Performance. Er kombiniert nahezu Echtzeit- und historische Daten mit Reinforcement Lernprozessen, um die VMware-Cloud-Infrastruktur kontinuierlich an die sich ändernden Anforderungen von Anwendungs-Workloads anzupassen. VMware vRealize AI Cloud trägt dazu bei, die Einhaltung von Service-Level-Agreements zu gewährleisten und gleichzeitig die geschäftliche Flexibilität bei der Skalierung und Migration von Workloads in verschiedenen Umgebungen zu ermöglichen. vRealize AI Cloud unterstützt bei der Markteinführung VMware vSAN und wird in Zukunft auf andere VMware-Lösungen und Anwendungsoptimierungen ausgeweitet.

>> Multi-Cloud-Betrieb für Oracle Cloud-Infrastruktur: CloudHealth von VMware unterstützt jetzt Oracle Cloud Infrastructure (OCI) und ermöglicht es Unternehmen, alle Kosten der Public Cloud von einer einzigen Plattform aus einzusehen. Kunden können auch Cloud-Objekte nach Geschäftsbereichen, Abteilungen, Kostenstellen und Eigentümern gruppieren, um mithilfe von OCI-Tags und der CloudHealth Perspectives Kostenübersichten und Berichte zu erstellen.

>> Multi-Cloud Sicherheitsmanagement und Compliance: CloudHealth Secure State bietet eine Echtzeit-Überwachung für Google Cloud sowie 20 neuen AWS- und Azure-Diensten, einschließlich Managed Kubernetes und Serverless Konfigurationen. Dank einer vereinfachten Verwaltung von Cloud-Accounts, benutzerdefinierten Compliance-Richtlinien und Azure auto-remediation können Unternehmen die Sicherheit effektiver skalieren und die Zusammenarbeit zwischen Teams verbessern. (VMware: ra)

eingetragen: 28.10.20
Newsletterlauf: 08.12.20

VMware: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Cloud Computing-Services

  • Cloud-native Datenschutz-Technologien

    CyberRes, ein Geschäftsbereich von Micro Focus, bietet mit Voltage SecureData Services nun ein Cloud-natives Datenschutzangebot, das die Bereitstellung von Datensicherheitslösungen innerhalb von Geschäftsanwendungen in der Cloud ermöglicht. Voltage, ein Pionier patentierter Technologien zum Schutz hochwertiger Daten in Multi-Cloud- und On-Premises-Umgebungen, bietet damit Datenschutz und Datensicherheit jetzt auch als Cloud-native Services in AWS, Microsoft Azure und der Google Cloud Platform an. Mit der Einführung der neuen Services unterstützt CyberRes seine Kunden dabei, ihre Time-to-Value in Cloud-Ökosystemen zu beschleunigen. Voltage SecureData Services bieten Datenschutz für sensible Daten, die in Cloud-nativen Anwendungen verwendet werden, und adressieren damit auch die Notwendigkeit, regulatorische Herausforderungen bei der automatischen Skalierung variabler Workloads standardmäßig zu lösen. Voltage unterstützt somit die dynamische Skalierung, Kostenreduzierung und Effizienzsteigerung von Cloud-Workloads dank integriertem Datenschutz.

  • Vollumfänglicher Database-as-a-Service

    OVHcloud erweitert ihr Database-as-a-Service (DBaaS)-Angebot mit der allgemeinen Verfügbarkeit von "Managed Databases for MongoDB" sowie der kostenlosen Beta-Version von vier großen Datenbanken: MySQL, PostgreSQL, Redis und Kafka. Immer mehr Unternehmen wollen ihre Datenbanken in die Cloud verlagern, um ihre Agilität und Skalierbarkeit zu erhöhen. Ihnen bietet OVHcloud Verlässlichkeit und Compliance mit einem vollständig gemanagten Service auf Basis seiner vertrauenswürdigen Cloud-Infrastruktur.

  • Cloud-Kosten und -Investitionen optimieren

    Hitachi Vantara hat die neuen "Hitachi Cloud FinOps Services" vorgestellt. Das Angebot umfasst ein Portfolio von Dienstleistungen, mit denen Unternehmen die Wirtschaftlichkeit der Cloud optimieren können. Das Ziel: Unternehmen dabei zu helfen, bei der Bereitstellung ihrer hybriden, Multi-Cloud- oder verteilten Cloud-Services Geld zu sparen - und dabei gleichzeitig die nötige Agilität und Skalierbarkeit zu bewahren, um die Geschäfts- und IT-Ergebnisse zu erzielen. Die Cloud ist für nahezu jedes Unternehmen in allen Branchen unverzichtbar, da sie Innovation, Agilität und Wachstum beschleunigt. Unternehmen, die in großem Umfang Cloud-Services einsetzen, stellen jedoch häufig fest, dass die unkontrollierte On-Demand-Nutzung sowie unerwartete Verwaltungs- und Betriebskosten die versprochenen Kosteneinsparungen schnell auffressen und die Budgets überziehen.

  • Cloud-nativer Service für NiFi auf Kubernetes

    Cloudera, das Unternehmen hinter der Enterprise Data Cloud, kündigt die Verfügbarkeit von "Cloudera DataFlow" für die Public Cloud an. Dabei handelt es sich um einen Cloud-nativen Datenfluss-Service zur Verarbeitung hybrider Streaming-Workloads auf der "Cloudera Data Platform" (CDP). Mit Cloudera DataFlow für die Public Cloud können Anwender nun komplexe Datenflussvorgänge automatisieren, die betriebliche Effizienz von Streaming-Datenflüssen mit automatischen Skalierungsfunktionen steigern und Cloud-Kosten senken, indem die Dimensionierung der Infrastruktur nicht länger auf Vermutungen beruht. Laut IDC's Worldwide Global DataSphere IoT Device and Data Forecast, 2021-2025, wird ein exponentielles Wachstum des Data-in-Motion-Volumens von bis zu 79 ZB über alle Branchen hinweg erwartet. Viele Unternehmen nutzen bereits Apache NiFi, um Daten über hybride Cloud-Architekturen durch die visuelle Gestaltung von No-Code-Datenflüssen zu erfassen und zu verarbeiten. Auch wenn die Cloud eine einfache Möglichkeit zur Verarbeitung oder Speicherung großer Datenmengen bietet, gibt es mehrere Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.

  • CRM-Cloud basierend auf "SuiteCRM"

    Die RES Solutions GmbH startet ihre CRM-Cloud "navsale". Das CRM basiert auf" SuiteCRM", einem marktführenden Open Source CRM-System. Die Besonderheit des Angebotes ist die Abrechnung pauschal nach Firma und Speicherplatz und nicht wie üblich nach Benutzern. Die Digitalisierung in Unternehmen wurde durch die Corona-Krise massiv beschleunigt. Dies macht auch vor dem Vertrieb nicht halt. Mit einem CRM System kann man die meist noch analogen Prozesse im Vertrieb oder Marketing automatisieren. Mit SuiteCRM steht ein Open Source-System zur Verfügung, was ursprünglich aus der Community Edition von SugarCRM entstanden ist. Enthalten sind alle wichtigen Module für Vertrieb, Marketing, Service und die Zusammenarbeit im Unternehmen. Ergänzt wird das durch eine einfache Möglichkeit Angebote und Rechnungen zu erstellen.

  • Ergänzung zum Service Cloud Voice-Ökosystem

    Bucher + Suter hat die Einführung von "b+s Connects for Service Cloud Voice" auf "Salesforce AppExchange" bekannt gegeben, mit dem Kunden das "Cisco Contact Center" mit "Salesforce Service Cloud Voice" verbinden können. Wie alle Produktreihen von b+s Connects führt Service Cloud Voice Telefon-, digitale Kanäle und CRM-Daten in einer zentralen Ansicht für Contact Center-Vertreter zusammen, diesmal mit einem nativen Salesforce-Sprachobjekt. Mit "b+s Connects for Service Cloud Voice" können Kunden ihre "Cisco Contact Center"-Lösung jetzt mit "Service Cloud Voice" verbinden und so ein einheitliches Erlebnis zwischen Vertreter und digitalem Kanal schaffen, um für ein schnelleres, intelligenteres und individuell angepasstes Kundenerlebnis zu sorgen. Nachdem Bucher + Suter seit langem die Vorteile eines einzigen, einheitlichen "Agent Desktops" für Marken, Contact-Center-Mitarbeiter und Endkunden gleichermaßen genutzt hat, sieht das Unternehmen die Einführung von Service Cloud Voice for Partner Telephony als vielversprechende Perspektive für die Branche. b+s Connects ermöglicht es den Cisco Contact Center-Kunden, alle innovativen Funktionen, die Service Cloud Voice verspricht, vollständig zu nutzen.

  • Erfolg im Marketing und Brand-Building

    Net at Work, Herstellerin der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung "NoSpamProxy", hat ihr Cloud-Services-Angebot rund um die "Secure E-Mail Suite NoSpamProxy" ausgebaut. Neben dem bekannten Protection-Service, der umfassende Sicherheit gegen Spam und Malware bietet, kann von Kunden nun auch einfach die Disclaimer-Funktion zugebucht werden. Mit NoSpamProxy Disclaimer können einfach und flexibel unternehmensweite E-Mail-Disclaimer - oft auch als E-Mail-Signaturen bezeichnet - für Kampagnen, Messen oder Produkte gestaltet und genutzt werden. Zudem unterstützt Disclaimer die unternehmensweite Umsetzung von Richtlinien für die Einrichtung sowie sichere und verbindliche Nutzung rechtlich einwandfreier E-Mail-Disclaimer im Corporate Design. So sorgt die Lösung nicht nur für mehr Erfolg im Marketing und Brand-Building, sondern auch konsequent für Rechtssicherheit.

  • Bedrohungsprävention, Governance und Compliance

    McAfee gab die globale Verfügbarkeit der "McAfee Mvision Cloud Native Application Protection Platform" (CNAPP), eine neue Sicherheitslösung für den Schutz Cloud-nativer Anwendungen, bekannt. "Mvision CNAPP" liefert durchgängigen Datenschutz, Bedrohungsprävention, Governance sowie Compliance über den gesamten Cloud-nativen Application Development Lifecycle für Container und OS-basierte Workloads hinweg. Unternehmen nutzen die Agilität und Innovationsgeschwindigkeit von Cloud-nativen Anwendungen, die in privaten, öffentlichen und hybriden Clouds gehostet werden, um ihre digitale Transformation zu beschleunigen. Zudem wollen sie ihre Talente für die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Anwendungen einsetzen. Dazu benötigen Unternehmen eine umfassende Sicherheitsplattform mit einer einfachen Architektur. Auch die Kosten und Komplexität, die mit punktuellen Sicherheitslösungen einhergehen, können somit reduziert werden.

  • Ereignisströme in Echtzeit zu integrieren

    Tibco hat die Aufnahme von "Apache Pulsar" und "Apache Kafka" als Cloud-Service in "Tibco Cloud Messaging" bekannt gegeben. Die beiden Updates spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung und Weiterentwicklung von "Tibco Responsive Application Mesh", der Blaupause des Anbieters für moderne Anwendungsarchitekturen. "Es gibt eine wachsende Nachfrage nach Open-Source-Messaging. Insbesondere suchen Kunden nach verbesserten Möglichkeiten, Ereignisströme in Echtzeit zu managen, Kundenerlebnisse zu verbessern und die Entscheidungsfindung zu verfeinern - während sie gleichzeitig analytische Erkenntnisse gewinnen wollen", so Matt Quinn, Chief Operating Officer bei Tibco.

  • Migration in die Cloud auf Microsoft Azure

    Informatica, Anbieterin von Cloud-Datenmanagement für Unternehmen, wird zukünftig noch enger mit Microsoft zusammenarbeiten. Damit sind Kunden in der Lage, mit der "Informatica Intelligent Data Management Cloud" (IDMC) ihre Migration in die Cloud auf Microsoft Azure zu beschleunigen. Unternehmen können jetzt kostenlos Data Integration- und Data Loading-Anwenderszenarien mit dem iPaaS-Service von Informatica bearbeiten. Mit IDMC lassen sich außerdem Azure Synapse Analytics schnell und einfach starten. Darüber hinaus erweitert Informatica seine globale Azure-Präsenz mit neuen IDMC-Regionen in Asien und Europa.