- Anzeige -


Vorteile von Cloud Computing-Services nutzen


Fujitsu bringt "Managed On-Premise Cloud for SAP Solutions" ins Rechenzentrum von Unternehmen
Fujitsu trägt dem Wunsch vieler Unternehmen in Deutschland Rechnung, unternehmenskritische SAP-Anwendungen im eigenen Datacenter zu betreiben

(16.12.15) - Fujitsu erweitert ihre "Fujitsu Cloud Services for SAP Solutions" um eine Version, die im Rechenzentrum von Unternehmen bereitgestellt wird. Mit Fujitsu Managed On-Premise Cloud for SAP Solutions können Organisationen und Unternehmen ihren Mitarbeitern Anwendungen von SAP in einer sicheren Private-Cloud-Umgebung zur Verfügung stellen. Die komplette IT-Hardware, um die -Lösungen von SAP zu betreiben, stellt Fujitsu bedarfsgerecht zur Verfügung, etwa Server, Speichersysteme und Management-Tools. Zudem übernimmt Fujitsu den kompletten Betrieb der Umgebung und entlastet dadurch die IT-Abteilung des Kunden. Dieser muss nur die entsprechende Fläche und die Netzwerkverbindung in seinem Rechenzentrum bereitstellen. Um alles andere kümmern sich Experten von Fujitsu.

Mit Fujitsu Managed On-Premise Cloud for SAP Solutions trägt Fujitsu dem Wunsch vieler Unternehmen in Deutschland Rechnung, unternehmenskritische SAP-Anwendungen im eigenen Datacenter zu betreiben. Die Lösung von Fujitsu erlaubt es Unternehmen, die Vorteile der Cloud zu nutzen und zugleich die volle Kontrolle über geschäftskritische Daten zu behalten und ihre Investitionen in Rechenzentren zu schützen. Denn sie müssen das eigene Rechenzentrum nicht aufgeben oder verkleinern, sondern können die Rechenzentrumsinfrastruktur, Kühlung, Stromversorgung, Fläche und Internetanbindung weiterhin nutzen. Zudem können sie auf einfache Weise Compliance-Vorgaben einhalten, wie etwa GxP oder SOX (Sarbanex-Oxley Act).

Gleichzeitig bietet Fujitsu Managed On-Premise Cloud for SAP Solutions Unternehmen die Option, dem wachsenden Kostendruck und steigenden Leistungsanforderungen zu begegnen. So stehen IT-Abteilungen vor der Herausforderung, trotz gleichbleibender Personalausstattung neue SAP-Lösungen zu implementieren und entsprechende Betriebskonzepte zu entwickeln. Hinzu kommt, dass in Zeiten von Cloud Computing Geschäftsführer und Abteilungsleiter erwarten, dass die IT dynamische Lieferszenarien, eine verbrauchsorientierte Abrechnung von IT-Services sowie Service Level Agreements (SLAs) anbietet. Dies ist angesichts des Fachkräftemangels kaum zu bewältigen.

Einen Ausweg bietet Fujitsu Managed On-Premise Cloud for SAP Solutions: Der Anwender definiert die gewünschten SAP-Services, Fujitsu stellt die passende Infrastruktur und deren Betreuung rund um die Uhr zur Verfügung und passt die Kapazität nach Bedarf an. Unternehmen profitieren dabei von der exzellenten Qualität der Dienstleistungen von Fujitsu und der umfassenden Erfahrung des Unternehmens beim Aufbau und Betrieb von Rechenzentrums- und Cloud-Umgebungen. So kann der Kunde für die genutzten Lösungen und Services von SAP bestimmte Performance-Werte und Verfügbarkeitsdaten vorgeben. Gleiches gilt für Disaster-Recovery-Maßnahmen und die Sicherung von Daten.

Fujitsu ermöglicht es dem Nutzer zudem, die SAP-Umgebung nach Bedarf zu erweitern und um neue Dienste von SAP zu ergänzen. Auch in Bezug auf die Abrechnung der Fujitsu Managed On-Premise Cloud for SAP Solutions bietet Fujitsu hoch flexible Modelle an. So können Unternehmen eine "Flat Rate" buchen oder die Leistungen auf Basis von Workloads abrechnen.

Mit dieser Lösung wird das Hybrid IT Portfolio von Fujitsu um eine wichtige Komponente erweitert. Hybrid IT ist bereits heute ein ganz essentieller Teil in den Planungen deutscher CIOs und dieser Trend wird sich noch weiter festigen. Kaum ein Unternehmen setzt nur noch auf On-Premise-Lösungen, sondern es zeichnet sich ein Trend zur Implementierung von unterschiedlichsten IT-Services ab. (Fujitsu: ra)

Fujitsu: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Cloud Computing-Services

  • Sichtbarkeit, Analyse und Schutz

    Barracuda Networks, Anbieterin von Cloud-basierten Sicherheits- sowie Datenschutzlösungen, kündigt die sofortige Verfügbarkeit von Barracuda Sentinel an. Der umfassende Cloud-Service nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um in Echtzeit Personen, Geschäftsabläufe und Organisationen wirkungsvoll vor Spear-Phishing, Identitätsdiebstählen, Business E-Mail Compromise (BEC) und Cyber-Betrug zu schützen.

  • Mobile Endgeräte für Business-Einsatz einrichten

    Mit einem neuen Serviceangebot unterstützt Samsung Electronics IT-Administratoren und Systemintegratoren bei der effizienten Konfiguration mobiler Samsung Geräte im Unternehmensumfeld. "Knox Configure" ist ein Cloud-basierter Dienst, mit dem kompatible Samsung Smartphones und Tablets im Business-Einsatz auch in großen Stückzahlen per Fernzugriff und automatisiert an spezifische Anforderungen angepasst werden können. So können Geräte schnell und einfach auf bestimmte Nutzungsszenarien zugeschnitten und in Betrieb genommen werden.

  • Cloud Backup aus Deutschland

    webtropia.com bietet ab sofort günstige Cloud Hosting-Angebote im deutschen Rechenzentrum an. Mit den Produkten Cloud Backup Workstation sowie Cloud Backup Server wird die Möglichkeit angeboten, günstig Systeme vor Datenverlust zu schützen. Die aus dem Hause Acronis kommende Software-Lösung bietet Kunden die Möglichkeit, ihre Serverinfrastruktur unabhängig vom Speicherplatz in den deutschen ISO-Zertifizierten Rechenzentren der myLoc managed IT AG zu sichern.

  • Data Analytics aus der Cloud

    Auf "AppAgile", der Entwicklungsplattform von T-Systems für schnell verfügbare Geschäftsanwendungen und Data Analytics aus der Cloud, stellt die Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom ab sofort die Lösung "Small Volume Hadoop" zur Verfügung. Die Technologie auf Basis der "Openshift"-Cloud-Plattform von RedHat ist schnell, flexibel und preiswert zu nutzen.

  • Perfekt in die Arbeitsumgebung integriert

    Direkt aus der gewohnten Office-Umgebung bequem auf die Cloud zugreifen und Dokumente bearbeiten - mit "iDgard", dem Cloud-Dienst zur sicheren Zusammenarbeit, ist das ab sofort möglich. Das neue Microsoft Office Add-in der Cloud-Security-Expertin Uniscon ermöglicht es dem Anwender, aus MS Word, Excel oder PowerPoint heraus auf iDgard zuzugreifen und Dokumente zu bearbeiten. Nach dem Bearbeiten können die Dokumente über den gewohnten Speicher-Knopf der jeweiligen Anwendung ganz einfach wieder in iDgard abgelegt werden.

  • Sicherheitsservice aus der "IBM Cloud"

    IBM stellt einen neuen Sicherheitsservice aus der "IBM Cloud" vor: Demnächst haben Unternehmen die Möglichkeit, den Zugang ihrer Mitarbeiter zu Unternehmensanwendungen direkt in der IBM Cloud zu verwalten. Dies gilt für Cloud- und On-Premise-Dienste genauso wie für Internet of Things- und Mobil-Geräte. Durch das hybride Zugangsmanagement von "IBM Cloud Identity Connect", dem neuen Identity-as-a-Service-Angebot, können Unternehmen so zukünftig Zeit sparen.

  • Aus der Private Cloud

    T-Systems hilft Unternehmen, künftig ihre WLAN-Netzwerke einfach per Plug-and-Play einzurichten. Für den neuen Service arbeitet T-Systems mit dem US-amerikanischen Netzwerkausrüster Aerohive zusammen. Konfiguration und Netzmanagement des neuen Service kommen aus der T-Systems eigenen Private Cloud. Die individuelle WLAN-Konfiguration stimmt das Unternehmen vorher mit T-Systems ab und schließt anschließend die Access Points nur noch an ein bestehendes LAN an.

  • Fully Managed Cloud-Services

    Atos kündigt die "Orchestrated Hybrid Cloud" für SAP an, eine neue Reihe von Cloud Managed-Services für SAP-Umgebungen wie SAP HANA. Diese neue Lösung kann über mehrere Clouds hinweg SAP-Anwendungen in einer vollhybriden Cloud Computing-Umgebung hosten. Diese vollständige Managed-Cloud-Lösung ist Bestandteil des "Canopy"-Angebots von Atos und eine neue Schlüsselkomponente der Atos Digital Transformation Factory.

  • Lebenszyklus der APIs im Griff haben

    Oracle erweitert ihre "Oracle Cloud Integration Services" mit dem "Oracle API Platform Cloud Service". Das hat das Unternehmen im Rahmen der "Oracle Code Konferenz" in Neu-Delhi, Indien, angekündigt. Mit dem neuen Service stehen Unternehmen und ihren Entwicklern moderne Cloud Computing-Services zur Verfügung, um kritische Programmierschnittstellen (APIs) zu entwickeln, zu testen, zu dokumentieren und ganzheitlich zu verwalten. Der Oracle API Platform Cloud Service kombiniert die führende Technologie des kürzlich von Oracle übernommenen API-Spezialisten Apiary mit den bewährten Oracle Technologien für das Management von APIs. Das Ergebnis ist ein neues und wesentlich vereinfachtes API-Management, mit dem Anwender schnell und flexibel auf veränderte Anforderungen aus dem Business reagieren können.

  • Sicherheit beim Internet-Zugriff

    Die bintec elmeg GmbH erweitert ihr Produkt- und Lösungsangebot um einen Cloud-basierten Internet-Filter mit Malware-Schutz. Mit dem neuen "bintec elmeg Webfilter" können Webseiten in Unternehmen professionell und individuell gefiltert sowie unerwünschte Malware vermieden werden. Innerhalb kurzer Zeit und ohne zusätzliche Hard- oder Software wird die lizenzierte Softwarelösung in Verbindung mit bintec elmeg-Produkten problemlos eingerichtet und bietet sofortigen Netzwerkschutz bei hoher Verfügbarkeit.