- Anzeige -


Kontrolle über wichtigen Daten behalten


Best Practices für den Schutz sensibler Daten in der Cloud durch starke Verschlüsselung und Authentifizierung
So lassen sich sensible Daten in Amazon Web Services (AWS) optimal schützen

(17.04.14) - Unternehmen verlagern geschäftskritische Anwendungen und Daten immer häufiger in flexible Cloud Computing-Dienste mit nutzungsbasierten Preismodellen, wie beispielsweise in AWS. Allerdings stehen Bedenken hinsichtlich der Compliance und des Schutzes für die sensiblen Daten oft im Weg. In ihrem e-Book "6 Ways to Enhance Security" in AWS beschreibt SafeNet, wie Unternehmen den Richtlinien entsprechen und die Kontrolle über ihre wichtigen Daten behalten können.

Lesen Sie zum Thema "IT-Sicherheit" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

SafeNet ist selbst "AWS Advanced Technology Partner". Das Unternehmen empfiehlt auf Basis seiner eigenen Produkte sechs Lösungswege für mehr Sicherheit. Dazu gehören:

>> Roots of Trust - Unabhängig davon, ob es um den Schutz kryptographischer Schlüssel oder um die Authentifizierung von Geräten geht: Anwender verlassen sich in der Regel auf Vertrauensanker (Roots of Trust), um sicherheitsrelevante Aufgaben auszuführen. Diese sind sowohl in virtuellen als auch in manipulationssicheren Security-Appliances verfügbar.

Der AWS CloudHSM Service setzt auf die manipulationsgeschützten Luna SA Hardware Security-Module als Vertrauensanker. Sie bieten Anwendern Single-Tenant-Appliances in der AWS-Cloud und entsprechen damit den Bedürfnissen nach kryptographischem Speicher. Luna-Module erfüllen verschiedene offizielle Security-Standards und sind mit zahlreichen Kryptografieprotokollen kompatibel. Unternehmen sind dadurch in der Lage, auch strengen Datenschutzrichtlinien zu entsprechen.

>> Zentrales Schlüsselmanagement - Mit "Virtual KeySecure für AWS Marketplace" von SafeNet installieren Unternehmen schnell ein zentrales Schlüsselmanagement in hochverfügbaren Cluster-Konstellationen. Dabei kommt eine gehärtete, virtuelle Security-Appliance zum Einsatz, die in der AWS Cloud läuft. Sie sichert und verwaltet Schlüssel und Richtlinien für AWS EC2 Aufgaben. Unternehmen wahren so stets die Hoheit über ihre Schlüssel. Durch die Verfügbarkeit über AWS stehen die Vorteile von zentralem Schlüsselmanagement für viele weitere Unternehmen offen.

>> Verschlüsselung und Pre-Boot Authentifizierung für EC2 und EBS - "ProtectV für AWS Marketplace" von SafeNet verschlüsselt komplette virtuelle Maschinen und vernetzte Speicherlaufwerke. Dabei sind die Daten isoliert und Aufgaben klar getrennt. Die Lösung führt Verschlüsselung und Kontrollfunktionen in virtuellen und Cloud-Umgebungen zusammen. Dies verbessert die Sicherheit und Compliance für sensible Daten auf AWS EC2 Instanzen. Mit ProtectV kann darüber hinaus keine virtuelle Maschine ohne korrekte Pre-Boot-Authentifizierung hochfahren.

>> Client-seitige Objektverschlüsselung für Amazon S3 - "ProtectApp" von SafeNet bietet Client-seitige Verschlüsselung bei voller Kontrolle durch den Anwender für die Datenspeicherung im Simple Storage Service (S3) von Amazon. Voraussetzung dafür ist die Anbindung über AWS Software Development Kits (SDKs). ProtectApp bildet einen Verschlüsselungs-Client, der das Verschlüsselungs-Framework für Anwendungen bereitstellt. So können Objekte verschlüsselt werden, bevor sie in den Datenspeicher wandern. Damit sind Daten für Unbefugte nicht lesbar, und der Cloud-Provider hat zu keiner Zeit Zugriff auf unverschlüsselte Anwendungsdaten.

>> Speicherverschlüsselung für das AWS Storage Gateway - "StorageSecure" ist eine Verschlüsselungs-Appliance für netzwerkbasierende Speichersysteme und schützt so die in physischen, virtuellen und Cloud-basierten Storage-Umgebungen abgelegten Daten. Die transparente Lösung ermöglicht es Organisationen, eine nahtlose und sichere Integration zwischen ihrem lokalen Speicher sowie AWS zu etablieren und damit die volle Kontrolle über Datenzugriffe zu behalten. Die AWS Storage Gateway Appliance wird kundenseitig installiert und über das iSCSI-Protokoll mit StorageSecure verbunden.

>> File Encryption für EC2-Instanzen und S3 - "SafeNet ProtectFile" bietet automatisierte Dateiverschlüsselung für unstrukturierte Daten, die sich auf Netzwerklaufwerken und File-Servern befinden. ProtectFile wird gemeinsam mit SafeNet KeySecure installiert und verschlüsselt Dateien, die sensible Daten enthalten. Das können beispielsweise Textdokumente, Tabellen, Bitmap-Dateien oder Vektorzeichnungen sein. Diese kombinierte Lösung bietet aufgrund der datenzentrierten Verschlüsselung eine Zugriffskontrolle sowie Verschlüsselung auf Datei- und Ordnerebene.
(SafeNet: ra)

SafeNet: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Equipment

  • Sichere, agile Multi-Cloud-Rechenzentren

    Quanta Cloud Technology (QCT), Anbieterin von Cloud Computing-Hardware, Software und Dienstleistungen für Rechenzentren, stellt eine Reihe neuer Serverprodukte vor, die bereits mit der neuesten Generation hochleistungsfähiger Intel Xeon Scalable Prozessoren ausgerüstet sind. Dank seiner erstklassigen Ingenieursleistung und Fertigungskompetenz erweitert QCT ihr Produktportfolio für Cloud Service Provider (CSP) und ermöglicht ihnen wiederum wesentliche Verbesserungen ihres Produktportfolios.

  • Datenkontrolle in einer Multi-Cloud-Welt

    Scality, Anbieterin von Objekt- und Cloud Storage, veröffentlicht ihre neue Open Source-Software "Scality Zenko". Der Multi-Cloud Data Controller kann kostenlos genutzt und in Entwickleranwendungen eingebettet werden. Sie eröffnet eine neue Welt der Multi-Cloud-Speicherung für Entwickler.

  • Aerohive Cloud Networking

    Aerohive Networks präsentiert mit der "HiveManager NG Virtual Appliance" eine Software für das Netzwerkmanagement, die gleich zweifach punktet: mit umfassender Funktionalität und einem konkurrenzlos günstigen Modell für die On-Premise-Implementierung. Aerohive-Kunden können ab sofort Tausende von Endgeräten managen und dabei die ganze Leistungskraft des "Aerohive Cloud Networking" nutzen - an ihrem Standort.

  • Einsatz von Cloud-Apps ist heute Standard

    Gemalto gab die Markteinführung von "SafeNet Trusted Access" bekannt, dem neuen Service für die Zugriffsverwaltung und den Identitätsschutz in lokalen und Cloud-Anwendungen. Unterstützt von einem risikobasierten Analysemechanismus liefert die Lösung von Gemalto ein integriertes Cloud Single-Sign-On (SSO) und eine Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA). So können Unternehmen auf einfache Art einen sicheren Zugriff und zusätzliche Authentifizierungsstufen implementieren. Dabei lassen sich die Richtlinien granular skalieren.

  • Den Sicherheitsbetrieb vereinfachen

    FireEye stellt neue Cloud-basierte und virtualisierte Varianten für seine Endpunktsicherheitslösungen vor. Sie geben Kunden und Partnern noch mehr Flexibilität beim Einsatz von FireEye-Lösungen und machen den Weg in die Cloud kostengünstiger als je zuvor. Die neuen Varianten sind weltweit ab Anfang des dritten Quartals 2017 verfügbar.

  • Zugriff auf allerlei Datentypen

    Microsoft sammelt immer mehr Nutzungs- und Diagnoseinformationen in Windows 10. Diese Daten, die unter anderem Textteile, Nutzungsdaten aus Anwendungen beziehungsweise detaillierte oder ungefähre Standortinformationen enthalten können, werden automatisch gesammelt und an die Microsoft-Server übertragen.

  • Hybrid-Cloud-Software und -Services

    NetApp erweitert das Lösungs- und Services-Portfolio ihrer Data-Fabric-Strategie um die branchenweit erste hyperkonvergente Lösung für komplexe Anforderungsprofile in Unternehmen jeder Größenordnung sowie um verbrauchsbasierte Abrechnungsmodelle, erweiterte All-Flash-Funktionen und Hybrid-Cloud-Angebote, die das Bewegen von Daten aus der und in die öffentliche Cloud vereinfachen.

  • "Scality Ring Objektspeicher"

    Scality, Anbieterin von Object- und Cloud Storage, präsentiert mit "Scality Ring7" eine neue, skalierbare und auf mehrere Standorte verteilbare File System- und Object Storage-Lösung. Scality Ring7 bietet sicherheitsbewussten Unternehmen, die der öffentlichen Cloud bisher misstrauisch gegenüberstanden, endlich die nötige Sicherheit. Mit der neuen Lösung von Scality können Unternehmen von hoher Skalierbarkeit profitieren und sich darauf verlassen, dass alle wichtigen Daten erhalten bleiben, sicher verschlüsselt und hochverfügbar sind und vor Katastrophen geschützt werden.

  • Günstiger als die Public Cloud

    Hitachi Data Systems (HDS), hat mehrere Aktualisierungen an ihrem "Hitachi Content Platform" (HCP)-Portfolio angekündigt. Unternehmen können damit den Weg zur digitalen Transformation ebnen und gleichzeitig gegenüber der Public Cloud erhebliche Kosten einsparen können. Das integrierte Portfolio gibt ihnen durch Cloud-Ökonomie und angewandte Analysen Möglichkeiten an die Hand, ihre Profitabilität und Produktivität zu steigern. Gleichzeitig senkt es Risiken durch Verbesserungen bei Sicherheit, Verfügbarkeit und Datenschutz.

  • Cloud-Sicherheitslösungen

    MobileIron, ein Sicherheits-Backbone für Multi-Cloud-Unternehmen, gibt die Integration von "MobileIron Access", der Cloud-Sicherheitslösung des Unternehmens, mit "Dropbox Business" bekannt. MobileIron Access stellt sicher, dass nur vertrauenswürdige Benutzer mit vertrauenswürdigen Geräten, die vertrauenswürdige Apps verwenden, auf Unternehmensdaten in Cloud Computing-Diensten zugreifen können und stellt IT-Administratoren zusätzliche Sicherheitskontrollen bereit.