- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Specials

Neue Kunden für ISVs dank SaaS-Modell


Schulterschluss zwischen ISVs und Hostinganbietern
Das PIRONET NDH SaaS Enabling-Konzept für mittelständischen Softwarehäuser


(27.01.10) - Mit Software as a Service erschließen ISVs neue Kundensegmente für ihre Branchenlösungen auf ERP-Basis oder andere Anwendungen. Allerdings sind einige Klimmzüge erforderlich, um aus einer On-premise-Software ein wettbewerbsfähiges SaaS-Angebot zu schnüren. Um diese Hürden zu nehmen, sollten ISVs auf erfahrene Partner wie PIRONET NDH setzen, die dafür über ausgefeilte Konzepte verfügen.

Zauberformel eines Erfolgsmodells: Beim SaaS-Konzept wird dieselbe Anwendung in standardisierter Form zahlreichen Nutzern auf derselben Plattform zur Verfügung gestellt – die Kostenvorteile liegen auf der Hand. Allerdings hat die Medaille eine Kehrseite: Wegen der Standardisierung lässt sich die Software nur in geringem Umfang an individuelle Nutzeranforderungen anpassen. Für viele Applikationen wie MS Exchange oder Office ist das aber auch gar nicht nötig.

Bei komplexeren Business-Anwendungen wie ERP-Systemen ist hingegen ein Zuschneiden auf die individuellen Anforderungen der Kundenunternehmen unvermeidlich. Zu unterschiedlich sind einfach die Bedingungen, auf die beispielsweise ein mittelständisches Verlagshaus in seinem Markt trifft, verglichen mit denen einer Gießerei oder einer Brauerei. Deshalb entwickeln spezialisierte, mittelständische Softwareanbieter schon seit vielen Jahren Branchenlösungen, die auf den Produkten der großen Hersteller á la SAP oder Microsoft basieren und die sie für den Einsatz in bestimmten Branchen perfekt anpassen – aus der Massenware von der Stange wird so ein Maßanzug.

Im Regen standen bislang Unternehmen, die sich einen solchen Maßanzug nicht leisten konnten. Doch das Software as a Service-Konzept weist hier den Weg, wie sich der Spagat aus kostengünstiger Nutzung einerseits und Erfüllung der individuellen Anforderungen andererseits bewerkstelligen lässt. Dazu arbeiten die mittelständischen ISVs mit ihrer tiefgehenden Branchenerfahrung Hand in Hand mit einem Hosting-Provider, der bereits über ein langjähriges SaaS-Know-how verfügt – wie PIRONET NDH.

Fragen zu SaaS? - Chatten Sie mit uns!

Kostengünstiges SaaS-Angebot
Schon seit über fünf Jahren profitieren z.B. mittelständische Energieversorger wie das Elektrizitätswerk Hindelang im Allgäu oder die Weißachtal-Kraftwerk eG im bayrischen Oberstaufen von der ERP-Lösung des Softwareanbieters Neutrasoft), um alle Prozesse bei Energieerzeugung, Kundenbetreuung und Abrechnung perfekt zu unterstützen. Der Clou: Kosten entstehen bei dieser hochspezialisierten und auf MS Dynamics NAV basierenden Lösung nur für die tatsächliche Nutzung – da sie kostengünstig auf einer gesharten Plattform rund um die Uhr im PIRONET NDH Datacenter betrieben wird.


Die Vorteile für ISVs stechen direkt ins Auge: Mit einer solchen SaaS-Anwendung erreichen sie Unternehmen, die sich eine maßgeschneiderte Lösung bislang nicht leisten konnten. D.h. mit dem Erschließen dieser Kundensegmente winken dem Softwareanbieter definitiv zusätzliche Umsatzpotenziale. Weitere Beispiele sind neben ERP-Lösungen für andere Branchen auch Applikationen für Kundenbeziehungsmanagement oder die Personalwirtschaft – die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt.

Natürlich fällt eine erfolgreiche SaaS-Lösung wie jene von Neutrasoft nicht vom Himmel. Erstens muss die Software auf den Prüfstand gestellt werden, um herauszufinden, welche Klimmzüge erforderlich sind, um die vorhandene On-premise-Anwendung für eine One2many-Plattform umzubauen – und ob das überhaupt technisch möglich ist. Zweitens wird ein geeignetes Geschäftsmodell gesucht, bei dem dem ISV auch tatsächlich mit neuen Online-Kunden echter zusätzlicher Umsatz in die Kasse gespült wird – ohne dass eine Kannibalisierung des bisherigen Angebots droht.

Wichtig: Online-Marketing
Drittens müssen die technischen Anforderungen an ein konkurrenzfähiges E-Business-Angebot erfüllt sein. Dazu gehören ein zuverlässiger 24x7-Betrieb und ein absolut sicherer Umgang mit den geschäftskritischen Kundendaten – denn: Im Internet ist der nächste Wettbewerber nur wenige Mausklicks entfernt. Zu den weiteren Punkten, die – viertens – geleistet werden müssen, zählt beispielsweise die Ansprache potenzieller Kunden mittels der geeigneten Instrumente des Online-Marketings – wie elektronischer Newsletter, Mailings und Anzeigen sowie über Suchmaschinenmarketing.

Eine solche Kraftanstrengung, um auf Basis der vorhandenen Software des ISVs ein SaaS-taugliches Produkt zu schnüren, lohnt sich in Zeiten gesättigter Märkte für Informationstechnik in vielen Fällen. Doch darf der nötige Aufwand auch nicht unterschätzt werden. Deshalb sollten mittelständische Software-Anbieter sich nicht allein an die Hobelbank setzen und ihre Lösung ins Blaue hinein umfeilen. Stattdessen sollten sie sich unbedingt an einen erfahrenen Partner wenden, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.


So verfügt PIRONET NDH als Partner des Microsoft SaaS Incubation Center-Programms über ein in zahlreichen Projektes erworbenes, tiefes Know-how, wie eine Business-Anwendung im Schulterschluss mit dem ISV in eine marktfähige Software as a Service-Lösung verwandelt werden kann – einschließlich der Herausforderungen, die auf den ISV bei Vertrieb und Vermarktung lauern. Und mit dem PIRONET NDH SaaS Enabling-Konzept steht mittelständischen Softwarehäusern sogar eine herstellerunabhängige Variante bereit. Interessierte ISVs sollten also nicht zögern, sich direkt mit PIRONET NDH in Verbindung zu setzen.

Mehr Informationen zum
>> SaaS Incubation Center-Programm bzw. zur
>> PIRONET NDH SaaS Enabling-Strategie

Vorteile für ISVs:

Investitionen und Kosten
• Keine Investitionen in eigene RZ-Infrastrukturen,
• Netzanbindung & Security
• Nutzung und Anpassung existenter Preis- und Abrechnungsmodelle
• Nutzung und Anpassung existenter Service Level Agreements und SaaS-Verträge
• Monitoring & Reporting, Accounting durch PIRONET NDH

Umsatz und Erlöse
• Mehr Umsatz durch Adressierung aktueller Kundenbedürfnisse
• Neue Vertriebskanäle, Marktsegmente und Bereitstellungsmöglichkeiten
• Wiederkehrende, monatliche Umsatzströme
• Vertriebsunterstützung durch PIRONET NDH

Strategie und Service
• Bestandskundenbindung durch alternative Nutzungsangebote
• Schnellerer Time-to-market für neue Applikationen und Features
• Verlängerung des Life Cycles für proprietäre Systeme und Host-Anwendungen
• Rückgriff auf bestehendes IT Service Know-how bzw. verbundene Prozessabläufe
• Erhöhte Sicherheit durch Nutzung der PIRONET NDH-Rechenzentrumsinfrastruktur
(PIRONET NDH: ra)

PIRONET NDH: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>