- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » SaaS » ERP, HR und Finanzen

Controlling-Standardsoftware als SaaS


Controlling: Kostengünstige Software-as-a-Service-Einstiegslösung auch für mittelständische Unternehmen
Wirtschaftliche Steuerung unternehmensweiter IT- & Shared Services


(17.02.12) - Mit "Anafee 4" bringt die Catenic AG ab März 2012 eine neue Hauptversion ihrer Controlling-Standardsoftware als Software-as-a-Service (SaaS)-Angebot auf den Markt. Zu den wesentlichen Neuerungen gehören die ausgeprägte Prozessunterstützung, Benchmarking-Funktionalität sowie Multi-Mandantenfähigkeit. Sie sollen eine wertorientierte Steuerung von IT- und Shared Services ermöglichen. Mit der modularen SaaS-Lösung bietet die Financial Management-Lösungsspezialistin einen kostengünstigen Einstieg für den Mittelstand an. Für global agierende Großkunden ist alternativ der Betrieb im eigenen Rechenzentrum möglich.

Gegenüber der Vorläuferversion wurde Anafee 4 umfassend neu entwickelt. Zahlreiche funktionelle Neuerungen zur Planung, Kalkulation und Abrechnung von Service-Prozessen sollen Unternehmensanwendern die Steuerung aller IT- und Shared Services-Bereiche nach wirtschaftlichen Kriterien erleichtern. Mit einem verbesserten Anwendungskomfort, einem hohen Automatisierungsgrad sowie kostengünstigen Einstiegsmodellen soll Anafee 4 die Ablösung veralteter Excel-Applikationen im Controlling vorantreiben.
>
Ständige Vergleichbarkeit, zentrale Steuerung, Vergleichbarkeit und Benchmarking-Fähigkeit gehören zu den zentralen Themen in Anafee 4. Die neue Benutzeroberfläche bietet dem Anwender eine starke Prozessorientierung und Standardisierung bei der Planung sowie einen permanenten Soll/Ist-Abgleich auf einen Blick. Über Planungsszenarien, Sicherungsstände ("Baselines") oder Pivot-Tabellen können aktuelle Service-Kosten, Leistungsmengen und qualitative Aspekte ständig mit den Plandaten verglichen werden. Dies erlaubt dem Anwender eine zeitnahe Reaktion auf etwaige Plan-Abweichungen.

Darüber hinaus können Benchmarking-Strukturen für externe Marktvergleiche über Anafee 4 fest in das Service Delivery-Modell integriert werden. Die schnelle Verfügbarkeit aller vergleichsrelevanten Daten auf der einheitlichen Software-Plattform vereinfacht und beschleunigt die Datenerhebung signifikant. Sie unterstützt die effektive Durchführung regelmäßiger Benchmarks der internen Service-Performance und -Kosten mit externen Best Practices.

Eine weitere wesentliche Neuerung in Anafee 4 ist die Multi-Mandantenfähigkeit. Sie erlaubt die zentrale Steuerung standardisierter Service-Prozesse und deren Synchronisation mit allen Shared Services-Organisationen (Mandanten) im Unternehmen. Speziell für den globalen Unternehmenseinsatz wurde ein Multi-Währungs-Kosten-Management in Anafee 4 integriert.

Schneller Einstieg, schlankes Bereitstellungsmodell Die neue Catenic Lösung basiert auf einem komplett modularen Ansatz. Bisherige Teilbereiche, wie Kalkulation oder Verrechnung, sind ab sofort eigenständige Lösungen. Dies ermöglicht Unternehmen einen schnellen Einstieg sowie eine flexible Erweiterung ihrer Controlling-Lösung nach Bedarf.

Die Standardsoftware integriert externe Finanz-, Kosten- und Organisationsdaten aus praktisch allen relevanten Datenquellen, z.B. SAP, CMDB, Business Warehouse oder Excel-Applikationen. Auch Drittanbieter-Lösungen lassen sich künftig einfach integrieren.

Anafee 4 wird erstmals als SaaS (Software-as-a -Service)-Lösung erhältlich sein, kann jedoch von Großkunden bei Bedarf auch im eigenen Rechenzentrum betrieben werden. Standardisierte Best Practice Templates und Regelwerke, eine kurze Implementierungsdauer von wenigen Tagen sowie die Vermeidung hoher
Investitionen durch eine flexible, periodische Nutzungsgebühr in der Cloud sollen die Controlling-Lösung auch für mittelständische Unternehmen attraktiv machen. (Catenic: ra)

Catenic: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Applikationen / Lösungen

  • Data Protection leichter meistern

    Acronis, Unternehmen für Data Protection in der hybriden Cloud für Unternehmen und Endanwender, gab die Integration von "Acronis Data Cloud" in "Autotask Professional Services Automation" (PSA) bekannt. Dies befähigt Service Provider ihre individuell zusammengestellten Data Protection Services direkt über die Autotask Konsole zu betreiben.

  • Neue Pay per Use-Montagelösung

    Bei einem neuen Pay per Use-Anwendungsszenario haben Bosch Rexroth, iTAC und OpenText ihre Expertise für IIoT-Anwendungen gebündelt. Auf Basis der iTAC.MES.Suite dockerized - unterstützt durch OpenText Information Hub (iHub) - mit dem I4.0-fähigen Akkuschrauber Nexo von Bosch Rexroth wird ein Pay per Use-Anwendungsszenario in einer realen Just in Sequence-Montagezelle aufgebaut. Die Partner zeigen Interessenten die Lösung im "Industrial Internet of Things Innovation Center", das Accenture in Garching bei München betreibt.

  • Schutz vor schädlichen Bedrohungen

    Acronis kündigte die Verfügbarkeit von "CloudLinux Backup for Imunify360" an, die auf "Acronis Backup Cloud" basiert. Anbieter ist CloudLinux, Unternehmen im Bereich Security und Stability Software für Linux-Webserver. Die neue Lösung ist vollständig in die "Imunify360 Linux Security"-Plattform integriert und ermöglicht ein schnelles Cloud-basiertes Backup gesamter Systeme und eine nahezu sofortige Wiederherstellung (Near-instant Recovery) beschädigter oder gelöschter Daten.

  • EDR leicht gemacht

    Bitdefender hat eine neue Cloud-basierte Lösung für Endpoint Protection and Response (EDR) vorgestellt, um die Sicherheitsfunktionen für Erkennung, Prävention und Reaktion zu vereinen. "Gravity Zone" mit XDR bietet diese Funktionen nun über einen einzigen Agenten, der von einer einzigen Konsole verwaltet wird. Die Lösung hat Bitdefender speziell entwickelt, um Unternehmen mit schlanken IT-Teams oder ohne Security-Spezialisten den nötigen Schutz vor Cyber-Bedrohungen, die herkömmliche Abwehrmechanismen umgehen, zu bieten.

  • Echtzeit-Einblicke in unstrukturierte Daten

    Veritas Technologies, Spezialistin im Bereich Multi-Cloud-Management, hat "Backup Exec", ihre ganzheitliche Datensicherungslösung für virtuelle, physische und Multi-Cloud-Umgebungen, weiterentwickelt. Das Produkt richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen. Das neue Abo-Modell vereinfacht den Kaufprozess für Partner und Kunden radikal und lässt sie ihre Lizenz flexibel anhand der gewünschten Speicherkapazität und Funktionalität auswählen. Zusätzlich können Nutzer von Backup Exec mit Veritas Information Map ihre gesicherten Daten visualisieren und so eine dynamische Abbildung ihrer Datenbestände in Echtzeit einsehen. Diese zusätzlichen Informationen liefern neues Wissen, mit denen Kunden Compliance-Vorgaben besser einhalten können.

  • "Veeam Availability Suite 9.5 Update 3" verfügbar

    Die "Veeam Availability Suite (VAS) 9.5 Update 3" ist ab sofort verfügbar. Das gibt Veeam Software, innovativer Anbieter von Lösungen für die Verfügbarkeit des Always-On Enterprise, bekannt. Die Lösung ermöglicht umfassendes Datenmanagement und stellt die Verfügbarkeit aller Workloads über eine zentrale Plattform sicher. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um virtuelle, physische oder Cloud-Workloads handelt.

  • Microsoft-Azure-Integration ist verfügbar

    Bomgar, Enterprise-Anbieterin für sichere Zugriffslösungen, stellt ihre virtuellen Appliances "Remote Support" und "Privileged Access" jetzt auch in Microsoft-Azure-Umgebungen zur Verfügung. Immer mehr Organisationen verlagern ihre Daten und Applikationen in die Cloud, wobei sie die Migration ihrer Bomgar-Lösungen ohne Sicherheitseinbußen durchführen können. Bomgar bietet Bereitstellungsoptionen angefangen von physischen und virtuellen On-Premise-Appliances bis zu Implementierungen innerhalb von SaaS- (Software-as-a-Service) und nun Azure-Private-Cloud-Umgebungen, um die bereits installierten und bewährten Sicherheitsvorkehrungen eines Unternehmens bestmöglich zu unterstützen.

  • Neue Ära der Lagerverwaltung

    Der SAP-Partner all4cloud punktet mit seiner mobilen Lager-App "scan4cloud". Interesse und Nachfrage sind groß. Erst in diesem Sommer auf den Markt gebracht, konnte die 100 Prozentige Cloud Company aus Viernheim bereits zahlreiche nationale und internationale Kunden wie petZEBA, Patheon oder den Sport- und Schutzbekleidungshersteller uvex dafür gewinnen. Als Komponente von SAP Business ByDesign soll die Lager-App die Prozessge­schwindigkeit in Lager- und Produktionsstätten erhöhen - papierlos versteht sich. Das Unternehmen spricht von einer neuen Ära der Lagerverwaltung.

  • IT-Services-Bereitstelling: für die Hybrid Cloud

    VMware hat die neueste Version seiner integrierten Hybrid Cloud-Plattform "VMware Cloud Foundation 2.3" vorgestellt. VMware Cloud Foundation 2.3 verfügt über neue Funktionen, mit denen Kunden eine Hybrid Cloud-Umgebung jetzt noch einfacher auf der Grundlage einer konsistenten Infrastruktur und mit durchgängigem Betrieb aufbauen können. Die Plattform ermöglicht eine effiziente Verwaltung und Bereitstellung von Compute-, Netzwerk-, Storage- und Anwendungsdiensten in Hybrid Cloud-Umgebungen durch die Integration von VMware vRealize Automation, vRealize Operations und vRealize Log Insight.

  • Zukunftssichere Public Cloud mit S3-Standard

    IaaS-Spezialistin ProfitBricks erweitert ihr Cloud-Computing-Portfolio mit "ProfitBricks S3 Object Storage". Object Storage ist eine Storage-Technologie und findet besonders im Public-Cloud-Segment vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Mit Object Storage können Anwender unendlich große Speichermengen kostengünstig verarbeiten, Cloud-Projekte sind unbegrenzt skalierbar und einfach über die S3 API zu steuern.