- Anzeige -

Angebot als SaaS-Lösung


Smart-Data-as-a-Service beschleunigt den Zugriff auf Unternehmensinformationen
webvalid: Ab sofort werden die Daten nun über eine Software-as-a-Service-Lösung bereitgestellt

Anzeige

(26.01.16) - Der Wirtschaftsinformationsanbieter webvalid hat sein gesamtes Angebot als Software-as-a-Service (SaaS)-Lösung eingestellt und stellt seine in Echtzeit aktualisierten Wirtschaftsinformationen – Adressdaten für die wirtschaftliche Nutzung – bedarfsorientiert zur Verfügung. Die Software sammelt im Web verfügbare Daten, strukturiert diese und stellt die veredelten Datensätze Kunden gebündelt zur Verfügung – aus Big Data wird Smart Data. Nach einem Relaunch des Systems können alle Daten nun in einer plattformbasierten Lösung "On-Demand" bezogen und abgerechnet werden.

"Um den Bezug der Informationen weiter zu erleichtern, haben wir unser gesamtes Angebot als SaaS-Lösung eingestellt. Unternehmen, die auf den reibungslosen Zugang zu Adress- und Wirtschaftsdaten angewiesen sind, brauchen bei uns keine eigene, lokal installierte Software. Über den Webbrowser gelangen alle Mitarbeiter unabhängig vom Standort über das Internet an sämtliche Daten. Zudem können Zugriffe bedarfsabhängig – zum Beispiel per Kreditkarte – abgerechnet werden. Kunden zahlen also direkt und nur für jene Informationen, die sie tatsächlich benötigen. Das vereinfacht den Bezug der jeweils relevanten Wirtschaftsdaten natürlich ungemein und öffnet das Angebot für eine größere Bandbreite an Unternehmen", sagt Marco Grützmann, Geschäftsführer von webvalid.

Durch die bedarfsorientierte Abrechnung greifen Nutzer punktgenau auf Datensätze aus dem gesamten Angebot zu. Dabei stellt webvalid Wirtschaftsinformationen aus einem Pool von über fünf Millionen Adressen bereit. Die Informationen bezieht der Anbieter aus öffentlichen und frei zugänglichen Quellen, wie Unternehmenswebseiten und Handelsregistereintragungen. Validiert werden die Einträge außerdem über Telefonverzeichnisse. Per Webcrawler gleicht die Software sämtliche Daten in Echtzeit ab und bezieht ebenso vollautomatisch die Quellennachweise. Dadurch wird allen Anforderungen des Datenschutzes entsprochen.

Das größte Problem im Adressgeschäft war bislang der Umstand, dass die Retourenquote sehr hoch war, weil Datensätze entweder nicht aktuell oder unvollständig sind. Durch die Automatisierung der Recherche hat sich die Datenqualität deutlich verbessert und das Angebot im B2B-Stammdatengeschäft entscheidend verändert.

So hat webvalid schon kurz nach Gründung im Jahr 2012 das Interesse aller großen Wirtschaftsinformationsanbieter auf sich gezogen und kooperiert heute u.a. mit der Wirtschaftsauskunftei Bürgel: Als Technologiepartner hat webvalid dessen Datenbank ins Internet gebracht. Einsatz finden Informationen im klassischen Adressgeschäft in vielen Unternehmensbereichen, beispielsweise im Stammdatenmanagement, im Forderungsmanagement, bei der Zielgruppenakquise oder in CRM- und ERP-Systemen. Daneben bietet webvalid Unternehmen an, den Adressbestand zu bereinigen oder diesen mit zusätzlichen Parametern wie Branchenzugehörigkeit, Unternehmens- oder Webdaten anzureichern.

"Wir befinden uns in einer grundlegenden Transformation, was die Verfügbarkeit, Vermittlung, Beschaffung und Bereitstellung von Daten betrifft", sagt Grützmann. "Ein Großteil der benötigten Informationen ist heute öffentlich einsehbar und steht meist auch online zur Verfügung. Durch die strukturierte, automatische Aufbereitung der verfügbaren Daten generieren wir für unsere Kunden entscheidende Vorteile im Wettbewerb. Mit einem bedarfsorientierten Bezug lässt sich der Zugriff nun flexibler gestalten, was die Unternehmen noch agiler werden lässt." (webvalid: ra)

Webvalid: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Unternehmen

Cloud-Instandhaltungslösung SAP hat die Instandhaltungslösung "eam4cloud" als Teil von "SAP Business ByDesign" erneut für ihre Integrationsfähigkeit zertifiziert. Mit der SAP Integration Certification ist sichergestellt, dass die durch eam4cloud in SAP Business ByDesign eingebundenen Instandhaltungsfunktionen und -prozesse reibungslos mit dem Service nach außen zusammenarbeiten. Die Zertifizierung bezieht sich auf das neueste Release der Cloud-Instandhaltungslösung eam4cloud. Das SAP-Beratungsunternehmen all4cloud bietet das SAP Add-on an, um bei der Instandhaltung Technik und Betriebswirtschaft in der Cloud zusammenzubringen.

Gesamtpaket sicherer Anwendungsdienste A10 Networks gab die Übernahme von Appcito, Inc. bekannt. Das in Santa Clara, Kalifornien, ansässige Unternehmen bietet vielfältig einsetzbare Software-as-a-Service (SaaS)-basierte, Multi-Cloud ADC-Lösungen, die auf einer Microservices- und Container-Architektur basieren. Durch die Übernahme wird die Stellung von A10 Networks als führender Anbieter von ganzheitlichen, sicheren Anwendungsdiensten unterstrichen. Sie ist ein weiterer strategischer Schritt auf dem Weg zur Umsetzung der Vision, Unternehmen dabei zu unterstützen, traditionelle und Cloud-basierte Anwendungsumgebungen zu verbinden, um sicherer und flexibler zu werden.

SAP-Berater cbs gewinnt 40 neue Mitarbeiter Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions GmbH (cbs) hat zwischen Juni 2015 und Juni 2016 insgesamt 40 neue Mitarbeiter eingestellt, davon 30 SAP-Berater. Dies entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent. cbs plant, in den nächsten Monaten weitere Berater einzustellen und sein Wachstum weiter zu forcieren. Denn insbesondere globale Transformationsprojekte und Expertise in aufstrebenden Geschäftsfeldern wie CRM, Global Trade und Hana & Fiori stehen hoch im Kurs. Darüber hinaus hat sich cbs als Pionier für den Umstieg auf SAP Hana-basierte Lösungswelten am Markt positioniert. In innovativen Großprojekten mit Industriekonzernen belegt das Unternehmen sein weitreichendes Know-how für die Digitalisierung von Prozesslandschaften auf Basis von SAP S/4Hana.

Fokus auf Rechenzentrums-Automatisierung VMware, Unternehmen für Cloud Computing-Infrastruktur und Unternehmensmobilität, wurde von dem IT-Analystenhaus IDC als Marktführer in den Bereichen "Weltweites Cloud Systems Management" und Datacenter Automation Software auf Basis der Umsatzerlöse in 2015 ausgezeichnet. Damit belegt VMware zum dritten Mal in Folge die Spitzenposition der anerkannten IDC-Rangliste. "Die führende Position von VMware im aktuellen IDC-Report ist der Beweis dafür, dass unser Innovationsmanagement sowie unsere einzigartige Cloud Management-Plattform in 2015 zu erfolgreichen Ergebnissen bei unseren Kunden geführt hat," sagte Ajay Singh, Senior Vice President und General Manager, Cloud Management Business Unit bei VMware.

Vendor Management-Portal für Zeitarbeit Die Avax GmbH, die mit ihrem Vendor Management-System Anfang 2015 erfolgreich an den Markt gegangen ist, hat die zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen. Avax ist ein Vendor Management-Portal für Zeitarbeit. Entleihende Unternehmen und verleihende Zeitarbeitsfirmen werden in einem Portal zusammen gebracht und die Abwicklung von Zeitarbeit - von der Bestellung bis zur Abrechnung wird vereinfacht. Über 200 Personaldienstleister in Deutschland sind an die Systeme angebunden beziehungsweise sind Kunden. Dazu gehören 70 Prozent der 10 größten Personaldienstleister in Deutschland. Laut der Rangliste von Lünedonk.

Human Centric Intelligent Society Fujitsu wurde zum vierten Mal in Folge als führendes Unternehmen im "Gartner Magic Quadrant für Data Center Outsourcing" (DCO) und "Infrastructure Utility Services" (IUS) eingestuft. Um den begehrten Leadership-Status im Magic Quadrant zu erhalten, muss ein Unternehmen laut Gartner "gemäß der selbstgesteckten Vision handeln und gut positioniert sein für morgen". Fujitsu verfolgt die Vision einer "Human Centric Intelligent Society", in der soziale und geschäftliche Innovation durch die Nutzung von Informations- und Telekommunikationstechnologie vorangetrieben wird. Die Managed Infrastructure Services von Fujitsu, die Cloud- und Rechenzentrums-Technologien umfassen, bilden das Fundament dafür, diese Vision in die Realität umzusetzen.

Vorgehensmodell "Certified Secure Cloud" Digitalisierung, immer mehr mobile und vernetzte Endgeräte, Home-Office, weltweit eingesetzte Mitarbeiter sowie unterschiedliche Standorte der Rechenzentren für die im Unternehmen eingesetzten Applikationen verlangen nach einer schlagkräftigen Lösung. Stets im Mittelpunkt steht dabei die Sicherheit der eingesetzten Systeme, und zwar hinsichtlich Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität.

Bis hin zum Full IT-Outsourcing Die IT-Firmengruppe Vintin hat zum ersten August ihre Tochterunternehmen Danes, net2net, Danes IT-Services, login2work und Cendacom zusammengeführt. Damit entsteht ein integrierter IT-Dienstleister mit über 160 Mitarbeitern, der alle Themengebiete und Anforderungen der Business-IT abdeckt - von klassischen Systemhausleistungen über Managed Services und Cloud Computing-Services bis hin zum Full IT-Outsourcing.

SaaS-Customer Relationship Management Nach 2015 hat die Experton Group auch in ihrem "Cloud Vendor Benchmark 2016" SugarCRM, Anbieter der innovativsten und flexibelsten CRM-Lösung für den Aufbau außergewöhnlicher Kundenbeziehungen, im Leader-Quadranten in der Kategorie "SaaS - Customer Relationship Management" platziert. Als Stärken stellt das Beratungshaus insbesondere die Flexibilität, das starke weltweite Wachstum, die Umsetzung aktueller CRM-Trends sowie die starken Partnerschaften heraus.

In der "BMD Cloud" gegen Ransomware Einen Erfolg meldet die international tätige BMD Systemhaus GmbH: Ab sofort verfügt das Unternehmen über die ISO27001 Sicherheitszertifizierung. "Für BMD ist es selbstverständlich, ihren Kunden größtmögliche Sicherheit zu bieten", erklärt Andreas Hermann, Leitung Technik bei BMD. "Bis dato besitzen nur wenige österreichische Unternehmen eine Zertifizierung nach ISO27001. Insgesamt benötigte BMD für die aufwändige Sicherheitszertifizierung drei Jahre bzw. 2.000 Mitarbeiterstunden."

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)