Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Unternehmen

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Virtualisierung, Storage und Cloud Computing


Arrow ECS mit "Virtualisation & Storage Forum goes Cloud" auf der CeBIT 2013
Wie mit geringen Investitionen ein eigener White Label-Webstore für Best-of-Breed-Cloud Computing-Services eingerichtet werden kann


Anzeige

(22.02.13) - Das "Virtualisation & Storage Forum goes Cloud" auf der CeBIT (Halle 2, Stand A40) richtet sich an Fachhandelspartner, die ihren Fokus auf Lösungen rund um das Data Center gerichtet haben. Gemeinsam mit der CeBIT und Marktführern der Informationstechnologie präsentiert Arrow Enterprise Computing Solutions, ein Geschäftsbereich von Arrow Electronics, vom 5. bis 9. März innovative Produktlösungen sowie Trends zu den Themen Virtualisierung, Storage und Cloud Computing. Das lebendige Forum bildet die Plattform für den Austausch mit führenden Herstellern, wie Citrix, Cortado, DataCore Software, Hitachi Data Systems, IBM, Igel, NetApp, Trend Micro und VMware sowie der Systemhäuser und Value Added Reseller Cancom, Cema, Consulting Lounge, net on und Systemhaus Krick. Arrow demonstriert Resellern live die Plattform ArrowSphere, die den Weiterverkauf von Cloud-Services möglich macht.

Der Value-Add Distributor Arrow veranstaltet in Kooperation mit der bedeutenden IT-Messe CeBIT in Hannover die Sonderausstellung "Virtualisation & Storage Forum goes Cloud". Der Messeschwerpunkt liegt dabei auf zukunftsorientierten IT-Businesslösungen rund um das Data Center. Adressiert werden kleine und mittlere Kunden ebenso wie Enterprise Kunden.

Sie können sich dort über den Reifegrad neuester IT-Technologien informieren: welche Ideen stecken hinter Virtualisierung, Storage und Cloud Computing? Wie sieht die IT-Welt von morgen aus? Wo greifen die neuen Modelle? Wie viel Sparpotential steckt in der IT? Wie kann ich vorhandene Ressourcen noch effizienter nutzen? Und vor allem: wo lohnt sich der Umstieg und wie gelingt der Einstieg in innovative Konzepte? All diese Fragen werden auf dem Messestand beantwortet.

Wie mit geringen Investitionen ein eigener White Label-Webstore für Best-of-Breed-Cloud Computing-Services (Infrastructure-as-a-Service - IaaS, Software-as-a-Service - SaaS, Platform-as-a-aService - PaaS) eingerichtet werden kann, erklären die ArrowSphere Experten von Arrow.

Claudia Ketzer, Head of Marketing bei Arrow in Deutschland, erläutert: "Das Forum hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt. Wir freuen uns in jedem Jahr wieder über neue Besucherrekorde. Auf 400 qm präsentieren Hersteller, Systemhäuser und VARs Produkte und Dienstleistungen rund um das Data Center. Besucher treffen hier auf Experten von Marktführern für Virtualisierung und Storage, konzentriertes Know-how, Fachvorträge und Live-Demos. VMware und Citrix sind auf dem Forum großflächig vertreten und stellen Ansprechpartner und Live-Demos für ihre Virtualisierungslösungen. Besucher profitieren von einer Bündelung an Produkt- und Lösungsneuheiten, die sie so nur auf dieser CeBIT Sonderschau erleben können. Für IT-Entscheider, Berater, Techniker und Anwender ist das Forum die zentrale Anlaufstelle zum Austausch über aktuelle Trends und kommende Entwicklungen und lädt zum Verweilen ein. Aber auch das breite Publikum findet hier Antworten auf Fragen."

Was die Besucher vom Virtualisation & Storage Forum erwarten dürfen:
>> Ausstellung rund um Virtualisierung, Storage und Cloud-Computing
>> Über 70 kostenfreie, hochkarätige Fachvorträge praxiserfahrener Referenten
>> Live-Streaming der Vorträge auf die Plattform www.vs-forum.com am Mittwoch, 6. März zum Abruf in Echtzeit
>> Live-Demos an 32 Workstations mit Anwendungsszenarien und kompetenten Ansprechpartnern
>> Zwei Mal täglich Guided Tours "All about Virtualisation und Storage in one hour" (10 Uhr und 16 Uhr) – Rundgänge zu allen Demo-Punkten
>> Attraktive Trainingsangebote mit CeBIT-Specials von Arrow ECS Education
>> Austausch und Best Practice Infos über Technologieeinsatz aus erster Hand
(Arrow ECS: ra)

Arrow Enterprise Computing Solutions: Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Unternehmen

Private- & Hybrid-Cloud-Umgebungen einfach managen Hitachi Data Systems (HDS) kündigt an, oXya, eine Anbieterin von Services für die Cloud und SAP-Lösungen, übernehmen zu wollen. Die Akquisition von oXya wird für Ende März erwartet und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen. Nach deren Abschluss wird oXya mit mehr als 500 Mitarbeitern eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von HDS und das laufende Geschäftsmodell unter dem oXya Vice President und Vorsitzenden Frederic de Belloy weiterführen. Dieser berichtet künftig an Hicham Abdessamad, Executive Vice President, Global Services, HDS. oXya unterstützt IT-Organisationen dabei, Private- und Hybrid-Cloud-Umgebungen einfacher zu managen. Dazu entwickelt das Unternehmen die Infrastruktur für effektivere und effizientere Implementierungen von SAP-Lösungen, inklusive der SAP Hana Plattform. So hat sich oXya als SAP-Partnerin auf dem Markt als einer der führenden Management- und Cloud Computing-Anbieter etabliert. Durchweg hervorragende Kundenzufriedenheitsbewertungen von weltweit mehr als 200.000 Nutzern von SAP-Lösungen über alle Branchen hinweg untermauern diese Position.

IBM Cloud-Infrastruktur von SoftLayer "Success made with IBM" - so lautet das IBM- Motto auf der CeBIT 2015 (16. bis 20. März, Halle 2 an Stand A10). IBM realisiert erfolgreiche Projekte als Benchmark für andere Unternehmen: von der App, die den Alltag von Diabetikern erleichtert über das Kreuzfahrtunternehmen, dessen Crew in Echtzeit via Cloud zusammenarbeitet bis hin zur extrem schnellen Hotelsuchmaschine. Cloud Computing ist am deutschen Markt angekommen: Laut Bitkom ist 2014 der Cloud Computing-Markt mit Geschäftskunden um 46 Prozent gewachsen. So zeigen auf der CeBIT 2015 zahlreiche Unternehmen und Start-ups unter dem Leitmotiv "Cloud als Wachstumsmotor", wie sie ihre Geschäftsmodelle mit IBM Cloud-Technologie schnell und flexibel umsetzen.

Cloud-Infrastruktur mit Fokus auf Datenschutz Cloud Computing-Spezialistin ProfitBricks präsentiert sich auf der diesjährigen CeBIT dem "Virtualisation, Security & Storage Forum" in Halle 2, Stand A44. Das Forum wird von Arrow ECS, einem Partner von ProfitBricks, sowie der CeBIT selbst veranstaltet. Im Fokus des Messeauftritts von ProfitBricks steht die Sicherheit des Cloud Computing: Unternehmen, die ihre Daten in der Cloud nach dem strengen deutschen Bundesdatenschutzgesetz gesichert haben möchten, müssen sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen. ProfitBricks, als deutsches Unternehmen in Berlin ansässig, bietet hierfür sichere und kostengünstige Lösungen, mit denen ein schneller und unkomplizierter Einstieg in die Cloud möglich ist.

Studie: IBM besitzt eine "enorme Marktpräsenz" Forrester Research sieht IBM als führenden Anbieter im Segment des globalen Infrastruktur-Outsourcings. Das geht aus einem Vergleich mit den weltweit wichtigsten Mitbewerbern hervor: Die Analysten haben für ihren aktuellen Report "The Forrester Wave: Global Infrastructure Outsourcing, Q1 2015" insgesamt 13 Anbieter genauer unter die Lupe genommen. IBM wird darüber hinaus eine starke Vision für die Zukunft von Infrastruktur-Services und eine massive Unterstützung hybrider Cloud Computing-Modelle bescheinigt. Der Forrester Report hat drei Kategorien genauer unter die Lupe genommen: Strategie, Angebotsspektrum und Marktpräsenz. IBM hat dabei im Vergleich zu den 13 wichtigsten Mitbewerbern jeweils am besten abgeschnitten. Zudem gab es Lob für die Ideen des Unternehmens zur Zukunft von Infrastruktur-Services verbunden mit dem Hinweis, dass Cloud Computing-Services zu einem zentralen Element der Infrastruktur-Management-Strategie von IBM geworden sind.

Cloud Computing und Datenschutz Zur CeBIT 2015 gibt es eine Konkretisierung des internationalen Standards für den Datenschutz, der ISO-Norm 27018. In dieser werden für die Sicherheit von personenbezogenen Daten in der Cloud Mindeststandards gesetzt. Somit stehen nun ein Anforderungskatalog und Umsetzungsempfehlungen zur Verfügung, die speziell das Cloud Computing betreffen und zudem die Anforderungen des deutschen Datenschutzes berücksichtigen. Ein Pilotprojekt mit Mitgliedern aus Wirtschaft und Forschung sowie den Aufsichtsbehörden hat diesen Anforderungskatalog erarbeitet, der zukünftig als Grundlage für Zertifizierungen deutscher Cloud-Anbieter relevant ist. Damit wird eine kritische Lücke bezüglich der Sicherheitsbewertung von Cloud Computing-Angeboten geschlossen.

An Cloud-Services führt in Zukunft kein Weg vorbei In ihrem aktuellen "Analyst View" stufen die Marktforscher von Crisp Research das Beratungshaus direkt gruppe aus Hamburg als einen von zwei unabhängigen Cloud-Systemintegratoren in Deutschland ein, die umfangreiche Public-Cloud-Projekte eindrucksvoll stemmen können. In diesem Jahr werden deutsche Unternehmen etwa 10,9 Milliarden Euro in Cloud Computing-Services, Technologien und Integration & Beratung investieren, so die Prognosen von Crisp Research, Kassel. Doch: "Die Herausforderung für einen Großteil der CIOs besteht darin, dass ihrem IT-Team die notwendigen Cloud-Skills fehlen oder noch nicht ausreichend in Fortbildung investiert wurde", mahnt René Büst, Senior Analyst von Crisp Research, in seinem Beitrag "Die Top 10 Cloud-Trends im Jahr 2015".

SaaS-Lösungen für Microsoft Azure Vom kleinen Wölkchen hin zur flächen-umfassenden Wolkendecke: Immer mehr Unternehmen wissen die Vorteile, die Cloud Computing ihnen bietet, zu schätzen. Laut einer Studie des international tätigen Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC haben die Ausgaben für Public Cloud-Services im Jahr 2013 47,4 Milliarden US-Dollar erreicht, bis 2017 sollen sie bei beinahe 108 Milliarden US-Dollar liegen. Darauf reagiert auch die IT-Branche: Seitdem Microsoft Azure, die Cloud Computing-Plattform von Microsoft, 2010 zunächst unter dem Namen Windows Azure eingeführt wurde, wurde das System um eine Vielzahl neuer Funktionalitäten ergänzt und konnte sich 2014 schließlich als Marktführer etablieren.

Cloud: Grundstein für effektive Projektverwaltung Die Netzlink Informationstechnik GmbH und die CRM-Spezialistin Dochouse haben ein neues Modul für die Cloud Computing-Lösung "PeppCRM" entwickelt, das eine zeitlich sehr effektive Verwaltung von Projekten ermöglicht. PeppCRM läuft ausschließlich in den Rechenzentren von Netzlink. Die Kunden erhalten somit eine Sicherheits-Garantie, da Netzlink ausschließlich Rechenzentren in Deutschland betreibt. Netzlink führt regelmäßig zwei Mal im Jahr Datenschutz- und Sicherheitsaudits durch und setzt auf anerkannte Standards und Zertifizierungen. "Mit PeppCRM können Kunden genau die Bausteine buchen, die sie wirklich für ihre Büroorganisation benötigen und dementsprechend Kosten sparen. Diesen Cloud Computing-Gedanken führen Dochouse und Netzlink auch in dem neuen Modul fort", so Tamara Ostermann, Geschäftsführerin von Netzlink.

Kombination von OpenStack mit Containern Das Pure-Play-OpenStack-Unternehmen Mirantis kündigte eine neue Initiative zur Integration von Kubernetes mit OpenStack an. Das gibt Entwicklern die Möglichkeit, Container in Minutenschnelle auf OpenStack zu implementieren. Dank der Integration haben Entwickler unmittelbaren Zugriff auf Kubernetes-Cluster mit Docker-Containern, ohne dafür eigens eine Infrastruktur einrichten zu müssen. Dann lassen sich komplette Umgebungen nahtlos zwischen privaten OpenStack-Clouds und öffentlichen Clouds verschieben, die Kubernetes unterstützen - wie z. B. die Google Cloud Platform.

Roadshow von Cloudpilots und Google Google Deutschland und die Cloudpilots Software & Consulting GmbH veranstalten im März 2015 fünf Business Breakfasts zum Einsatz von Google Apps und Chrome für Unternehmen. Interaktion und Praxisrelevanz kennzeichnen die "Going Google Roadshow": Anhand von Anwenderbeispielen und Live-Demos erfahren die Besucher, wie sie ihre Geschäftsprozesse mit Google Apps und Chrome schnell und standortübergreifend abbilden können. Dabei werden alle betriebswirtschaftlichen, technischen und datenschutzrechtlichen Aspekte beim Arbeiten in der Cloud behandelt.