Textversion
Wer bietet Was Markt SaaS Cloud Microsites Services White Papers Specials Success Stories Schwerpunkte Fachartikel Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Literatur Cloud Computing - Der Blog Lexikon und Glossar Schulungen Webinare RSS-Presseschau Archiv-Meldungen
Startseite Markt Invests

Markt


Channel-News Hintergrund Interviews Invests Nachrichten Kommentare und Meinungen Personen Studien Tipps und Hinweise Unternehmen English News

Test-Downloads & Test-Accounts Videothek Events / Veranstaltungen Marktübersichten Newsletter Datenschutzerklärung Mediadaten Schulungen Stellenanzeigen Wichtiger Hinweis zu Rechtsthemen Geschäftsbedingungen Impressum Links RSS: SaaS-Magazin.de-News Feed abonnieren Sitemap

Sanrio verbindet Teams mit "Microsoft Office 365"


Der strategischen Entscheidung für die Cloud Computing-Services von Microsoft war bei der Sanrio GmbH eine intensive Prüfung verschiedener Cloud Computing-Anbieter vorausgegangen
Das Modell Cloud – fester Bestandteil der Unternehmensstruktur

Anzeige

(09.08.13) - Sanrio (das Unternehmen u. a. die bekannte Figur Hello Kitty im Programm) migriert EMEA-weit auf "Microsoft Office 365". Die Mitarbeiter in den fünf Niederlassungen Hamburg, Mailand, London, Dubai und Hongkong profitieren von den einheitlichen Kommunikations- und Kollaborationsdiensten der Cloud Computing-Lösung von Microsoft. Für die globale Unternehmensentwicklung mit der Zielsetzung einer kontinuierlichen internationalen Expansion spielt Office 365 dabei eine entscheidende Rolle. Grundlage für die Harmonisierung der Zusammenarbeit bildet Exchange Online, in Verbindung mit dem Einsatz der Unified Communications-Plattform Lync. Über die verschiedenen Unternehmensstandorte lassen sich so mit Instant Messaging, Audio-, Video- oder Webkonferenzen die Abstimmungsprozesse beschleunigen, was zu einer enormen Produktivitätssteigerung führt. IT-Kosten konnten so um 20 Prozent gesenkt werden.

Die bewährte Vorgehensweise des Microsoft-Partners Fairpro ermöglichte es, die heterogenen IT-Landschaften der verschiedenen Standorte und Domains des Unternehmens in der Active Directory abzubilden. Aktuell baut die Sanrio GmbH die Kollaborations-Plattform SharePoint mit Fairpro weiter aus. Ziel ist die Verknüpfung des ERP-Systems mit SharePoint Online, um Mitarbeitern und Kunden Vertragsinformationen tagesaktuell zur Verfügung zu stellen und somit das E-Mail-Aufkommen zu reduzieren.

"Mit der Migration auf Microsoft Office 365 haben sich nicht nur alle unsere Erwartungen was Geschwindigkeit und Ausfallsicherheit angeht erfüllt, es liefert zusätzlich noch ein außerordentlich benutzerfreundliches User Interface für Administratoren und Anwender", so Hussein Khalid, IT-Administrator, Sanrio GmbH. "Dadurch können wir optimal auf Marktveränderungen reagieren und legen den Grundstein für unseren zukünftigen Unternehmenserfolg."

Der strategischen Entscheidung für die Cloud Computing-Services von Microsoft war bei der Sanrio GmbH eine intensive Prüfung verschiedener Cloud Computing-Anbieter vorausgegangen. Die Voraussetzungen für den Einsatz der Cloud Computing-Technologie mit den damit verbundenen Chancen, sich als Unternehmen erfolgreich auf dem Markt zu positionieren, wurden von der Sanrio GmbH bereits vor einigen Jahren mit der Einführung von Microsoft BPOS gelegt. "Sanrio GmbH verfolgt eine klare Wachstumsstrategie, für die sie IT-Strukturen benötigen, die weder hohe Kostenbarrieren besitzen noch Wartungs- und Serviceintensiv sind", erklärt Marc Schriever, Geschäftsführer beim Microsoft-Partner Fairpro. "Diese Dynamik gewinnen sie nur durch die Cloud."

Die Migration von Office 365 erfolgte in einer ersten Projektphase mit der Einführung von Exchange Online. "Exchange Online ist für uns die tragende Säule unseres Kommunikationskonzepts. Die enge Verzahnung der Mitarbeiter über alle Niederlassungen hinweg steigert die Effizienz unserer Arbeitsprozesse nachhaltig. Und mit dem mobilen Zugang auf E-Mails und Kalenderfunktionen schaffen wir einen optimalen Wissenstransfer", so Hussein Khalid weiter. "Mit den erweiterten Lizenzmodellen für Office 365 wurde uns dieser Einstieg nicht nur enorm vereinfacht, es reduziert auch unsere IT-Kosten um 20 Prozent."

Im zweiten Schritt folgte die Migration auf Lync mit begleitenden Schulungen, die ebenfalls vom Cloud-Spezialisten Fairpro umgesetzt wurde. Ausgestattet mit Präsenzfunktionen und Sofortnachrichten dient es der Sanrio GmbH zur schnellen Abstimmung und Interaktion der Mitarbeiter. Diese Kollaboration wird mit der geplanten Erweiterung von SharePoint und dem gemeinsame Arbeiten an Dokumenten in der Cloud weiter verbessert. Hussein Khalid: "Derzeit setzen 100 Prozent unserer Mitarbeiter Exchange ein. 40 Prozent nutzen Lync und SharePoint, hier ist in Zukunft ein weiterer Ausbau geplant. Hierbei unterstützt uns unser Partner Fairpro in allen Belangen." (Microsoft: ra)

Microsoft: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Invests

Ausrichtung der Serviceprozesse nach ITIL Die Hannoverschen Informationstechnologien AöR (kurz: HannIT), IT-Dienstleisterin kommunaler Einrichtungen aus Hannover, unterstützt mit mehr als 90 Mitarbeitern Kommunen, Versorgungs- und Verkehrsbetriebe rund um die IT. Spezialisiert auf die Planung, Implementierung und den Betrieb von komplexen IT-Landschaften sorgt HannIT mit modernen Lösungen und IT-Services für die Optimierung von Verwaltungs- und Arbeitsprozessen in den öffentlichen Einrichtungen.

Plattform für Verkaufsabwicklungen CR Investment Management, eine Asset Management-Gesellschafts, hat zehn weitere Immobilien aus dem sogenannten Sanchez-Portfolio verkauft. Insgesamt umfassen die Objekte ungefähr 65.000 Quadratmeter Mietfläche und sind für etwa 55 Mio. Euro an verschiedene Käufer gegangen. Als Plattform zur Durchführung der verschiedenen Verkaufsabwicklungen wurde der sichere virtuelle Datenraum "Drooms" ausgewählt. Die intuitive Benutzeroberfläche sowie die hohe Anzeigegeschwindigkeit der Dokumente in Echtzeit ermöglichen ein einfaches, schnelles und angenehmes Arbeiten für alle Beteiligten.

IT-Infrastruktur in der "Microsoft Azure Cloud" Reputami analysiert aus öffentlich zugänglichen Daten in den Sozialen Netzwerken Kundenverhalten, -wünsche und -bewertungen. Mit ihren Analysen und Reports hilft das Startup vor allem Hotels bei der individuellen Betreuung ihrer Gäste. Basis für die aufwändige Echtzeitauswertung sind Algorithmen, Standardanwendungen und Datenbanken, die im Rahmen des BizSpark-Programms mit Microsoft Azure gehostet werden.

Client-seitige Verschlüsselung Die Deutsche Telekom ermöglicht es künftig, mit dem "Telekom Secure Data Drive" sensible Daten hochsicher online zu speichern, zu teilen und zu empfangen. Der Schlüssel hierfür ist die von der Münchener Cloud Computing-Spezialistin SSP Europe eigenentwickelte "Enterprise File Sync and Share" (EFSS)-Lösung "Secure Data Space", die die Deutsche Telekom als OEM-Lösung nun unter dem Namen "Secure Data Drive" vermarktet. Das Produkt ist so konzipiert, dass große Unternehmen und Konzerne den Secure Data Drive als ihren Standard Account für den Data Exchange aller Mitarbeiter und auch in Spezialbereichen verwenden können.

Virtualisierung von Datenkopien Actifio, Spezialistin für die Virtualisierung von Datenkopien, hat einen neuen europäischen Partner gewonnen. Union Solutions, Anbieter von Managed-Infrastruktur-Services und sicherer Cloud Computing-Dienste, führt ein neues Portfolio mit Diensten ein, und setzt dabei auf Actifio. Die neue Suite von Cloud-basierten Datenverwaltungs-Services gewährleistet eine sehr hohe Verfügbarkeit von Anwendungen und einen schnellen Datenzugriff. Für das neue Portfolio an CopyPoint-Services baut Union Solutions auf Actifios Plattform zur Virtualisierung von Datenkopien.

Schlüsselelement für IT- & Sicherheitsstrategie Adobe verwendet die Software und Cloud Computing-Services von Splunk als Plattform für sogenannte "Operational Intelligence". Adobe hat nicht nur den Einsatz von "Splunk Enterprise" intensiviert, das auf Amazon Web Services (AWS) bereitgestellt wird, sondern nutzt die ebenfalls über AWS angebotene "Splunk Cloud" und die "Splunk App for Enterprise Security", um seine weltweiten IT Operations, die Anwendungsbereitstellung und die IT-Sicherheit zu unterstützen. Für Adobe sind die Splunk-Lösungen ein essentieller Bestandteil ihrer Transformation zum Cloud Computing-Unternehmen und des fortlaufend erweiterten Sicherheitsportfolios.

Verschlankte & beschleunigte Datenverwaltung Actifio hat mit Newmarket International einen bedeutenden Neukunden gewonnen. Newmarket gehört seit knapp einem Jahr zum spanischen GDS-Betreiber (Global Distribution System) Amadeus, der weltweit die meisten Reisetransaktionen abwickelt. Newmarket hat sich für Actifio entschieden, um die Belastbarkeit und Flexibilität ihres Software-as-a-Service- (SaaS) und Hosting-Angebots für das Hotellerie- und Gastgewerbe zu verbessern.

Financial-Reporting aus der Cloud Die Audio-Plattform SoundCloud setzt für ihre weitere Expansion auf "Oracle SaaS"-Technologien. Das Unternehmen wurde 2007 in Berlin gegründet und ermöglicht Nutzern aus aller Welt beispiellosen Zugriff auf eine der weltweit größten Communities für Musik und Musiker. In Zukunft wird SoundCloud ihr Finanzwesen mit der "Oracle Financials Cloud" organisieren und analysieren. Die Entscheidung fiel im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015 von Oracle. Dieses erste Quartal endete am 31. August.

Kommunikation mit Microsoft Office 365 infoWAN Datenkommunikation implementiert "Microsoft Office 365" bei Sixt SE und migriert damit 6.000 Sixt-Mitarbeiter an rund 700 Standorten in mehr als acht Ländern in die "Microsoft Cloud". Mit der Migration auf die einheitliche Kommunikations- und Kollaborationsplattform von Microsoft reagiert Sixt auf die sich veränderten Marktanforderungen mit gleichzeitiger Zunahme einer flexiblen und internationalen Mobilität ihrer Kunden.

Bürgerbeteiligung in der Cloud Auf der Veranstaltung "Stadt und Netz" in Berlin hat die Stadt Ulm ihr Projekt "OpenDoors" vorgestellt, eine Open Source-Partizipationslösung für Institutionen und Kommunen, die eine "Politik der offenen Tür" praktizieren wollen. Mit OpenDoors auf Basis der Microsoft Cloud-Plattform Azure können Kommunen schnell und kostengünstig in den direkten Dialog mit ihren Bürgern treten, um ihnen Mitsprache zu einem frühen Zeitpunkt, beispielsweise an öffentlichen Bauprojekten, zu ermöglichen und um alle Fragen rund um solche Großprojekte beantworten zu können. Entwickelt wurde die Lösung von dem Berliner Unternehmen zebralog, das auf Angebote zur Bürgerbeteiligung und E-Partizipation spezialisiert ist.