- Anzeige -


Sie sind hier: Startseite » Markt » English News

Innovationsprofile unbedingt nutzen


Gartner identifiziert fünf Technologie-Trends mit tiefgreifendem Transformationspotenzial
"Gartner Emerging Technologies Hype Cycle 2019" nennt die folgenden Schlüsseltrends: Sensorik und Mobilität, augmentierter Mensch, Postklassisches Computing und Kommunikation, Digitale Ökosysteme sowie Erweiterte KI und Analytics

- Anzeigen -





Gartner untersuchte im aktuellen Hype Cycle for Emerging Technologies 29 Must-Watch-Technologien. Von diesen hat Gartner die fünf wichtigsten Technologie-Trends identifiziert: Sensorik und Mobilität, augmentierter Mensch (verwendete Fremdmaterialien für den menschlichen Körper), Postklassisches Computing und Kommunikation, Digitale Ökosysteme sowie Erweiterte KI und Analytics. Diese Technologien ermöglichen neue Erfahrungen, indem sie beispielsweise Künstliche Intelligenz (KI) nutzen und Unternehmen die Vorteile neuer digitaler Ökosysteme ermöglichen.

"Technologische Innovationen haben sich zum Schlüssel für die Wettbewerbsdifferenzierung entwickelt. Die Geschwindigkeit des Technologiewandels nimmt weiter zu, da bahnbrechende Technologien die innovativsten Geschäfts- und Technologieentscheider ständig herausfordern, Schritt zu halten", sagt Brian Burke, Research Vice President bei Gartner. "Führungskräfte im Bereich Technologie und Innovation sollten die im Hype Cycle benannten Innovationsprofile unbedingt nutzen, um die potenziellen Geschäftsmöglichkeiten neuer Technologien zu bewerten."

Gartner Identifies Five Emerging Technology Trends With Transformational Impact
Sensing & Motion, Augmented Human, Postclassical Compute and Comms, Digital Ecosystems, and Advanced AI & Analytics Are Key Trends in 2019 Emerging Technologies Hype Cycle

The 29 must-watch technologies on the Gartner Inc. Hype Cycle for Emerging Technologies, 2019 revealed five distinct emerging technology trends that create and enable new experiences, leveraging artificial intelligence (AI) and other constructs to enable organisations to take advantage of emerging digital ecosystems.

"Technology innovation has become the key to competitive differentiation. The pace of change in technology continues to accelerate as breakthrough technologies are continually challenging even the most innovative business and technology decision makers to keep up,” said Brian Burke, research vice president at Gartner. "Technology innovation leaders should use the innovation profiles highlighted in the Hype Cycle to assess the potential business opportunities of emerging technologies.”

The Hype Cycle for Emerging Technologies is unique among most Gartner Hype Cycles because it garners insights from more than 2,000 technologies into a succinct set of 29 emerging technologies and trends. This Hype Cycle specifically focuses on the set of technologies that show promise in delivering a high degree of competitive advantage over the next five to 10 years (see Figure 1).

Five Emerging Technology Trends

Sensing and Mobility
By combining sensor technologies with AI, machines are gaining a better understanding of the world around them, enabling mobility and manipulation of objects. Sensing technologies are a core component of the Internet of Things (IoT) and the vast amounts of data collected. Utilising intelligence enables the ability to gain many types of insights that can be applied to many scenarios.

For example, over the next decade AR cloud will create a 3D map of the world, enabling new interaction models and in turn new business models that will monetise physical space.

Organisations that are seeking leverage sensing and mobility capabilities should consider the following technologies: 3D-sensing cameras, AR cloud, light-cargo delivery drones, flying autonomous vehicles and autonomous driving Levels 4 and 5.

Augmented Human
Augmented human advances enable creation of cognitive and physical improvements as an integral part of the human body. An example of this is the ability to provide superhuman capabilities such as the creation of limb prosthetics with characteristics that can exceed the highest natural human performance.

Emerging technologies focused on extending humans includes biochips, personification, augmented intelligence, emotion AI, immersive workspaces and biotech (cultured or artificial tissue).

Postclassical Compute and Comms
For decades, classical core computing, communication and integration technologies have made significant advances largely through improvements in traditional architectures — faster CPUs, denser memory and increasing throughput as predicted by Moore’s Law. The next generations of these technologies adopt entirely new architectures. This category includes not only entirely new approaches, but also incremental improvements that have potentially dramatic impacts.

For example, low earth orbit (LEO) satellites can provide low latency internet connectivity globally. These constellations of small satellites will enable connectivity for the 48 percent of homes that are currently not connected, providing new opportunities for economic growth for unserved countries and regions. "With only a few satellites launched, the technology is still in its infancy, but over the next few years it has the potential for a dramatic social and commercial impact,” said Mr Burke.

Enterprises should evaluate technologies such as 5G, next-generation memory, LEO systems and nanoscale 3D printing.

Digital Ecosystems
Digital ecosystems leverage an interdependent group of actors (enterprises, people and things) sharing digital platforms to achieve a mutually beneficial purpose. Digitalisation has facilitated the deconstruction of classical value chains, leading to stronger, more flexible and resilient webs of value delivery that are constantly morphing to create new improved products and services.

Critical technologies to be considered include: DigitalOps, knowledge graphs, synthetic data, decentralised web and decentralised autonomous organisations.

Advanced AI and Analytics
Advanced analytics comprises the autonomous or semiautonomous examination of data or content using sophisticated techniques and tools, typically beyond those of traditional business intelligence (BI).

"The adoption of edge AI is increasing for applications that are latency-sensitive (e.g., autonomous navigation), subject to network interruptions (e.g., remote monitoring, natural language processing [NLP], facial recognition) and/or are data-intensive (e.g., video analytics)," said Mr Burke.

The technologies to track include adaptive machine learning (ML), edge AI, edge analytics, explainable AI, AI platform as a service (PaaS), transfer learning, generative adversarial networks and graph analytics.

This year, Gartner refocused the Hype Cycle for Emerging Technologies to shift toward introducing new technologies that have not been previously highlighted in past iterations of this Hype Cycle. While this necessitates retiring most of the technologies that were highlighted in the 2018 version, it does not mean that those technologies have ceased to be important.

Gartner clients can read more in the report "Hype Cycle for Emerging Technologies, 2019." This research is part of the Gartner Special Report "Hype Cycles: Five Priorities Shape the Further Evolution of Digital Innovation." This research collection helps organisations identify opportunities that enable the creation of new business and operating models.

Additional analysis on emerging technologies will be presented during Gartner IT Symposium/Xpo 2019, the world’s most important gathering of CIOs and other IT executives. IT executives rely on these events to gain insight into how their organisations can use IT to overcome business challenges and improve operational efficiency. (Gartner. ra)

eingetragen: 03.09.19
Newsletterlauf: 10.10.19

Gartner: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

- Anzeigen -





Kostenloser Compliance-Newsletter
Ihr Compliance-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Unternehmen

  • Standardisierte Rechenzentrumsarchitektur

    Datacenter One, der in Stuttgart ansässige Anbieter für Rechenzentrums-Entwicklung, Colocation und Colo Connect, wurde im Rahmen des ISG Provider Lens Quadrant Report vom Juni 2019 als Rising Star in der Kategorie "Colocation Services" ausgezeichnet. Diese Auszeichnung positioniert Datacenter One als Top-Anbieter mit hoher Innovationskraft und Zukunftspotential in der Branche. Der Bericht der Information Services Group, Inc. untersuchte im Bereich "Private / Hybrid Cloud - Data Center Services & Solutions" vier verschiedene Quadranten: Managed Services, Managed Hosting, Managed Containers as a Service und Colocation Services. Im Quadranten zu "Colocation Services" sind Dienstleister zu finden, die einen gewerblichen, standardisierten Rechenzentrumsbetrieb als Colocation-Service anbieten.

  • GPU-Services für VMware Cloud on AWS

    Um moderne Unternehmensanwendungen wie KI, Machine Learning und Datenanalyse-Workflows stärker zu unterstützen, werden Nvidia und VMware beschleunigte GPU-Services für VMware Cloud on AWS bereitstellen. Diese Services ermöglichen es Kunden, VMware vSphere-basierte Anwendungen und Container nahtlos und unverändert in die Cloud zu migrieren, wo sie modernisiert werden können, um die Vorteile von Hochleistungs-Computing, Machine Learning, Datenanalyse und Video-Processing-Anwendungen zu nutzen.

  • Lokale Datenhaltung mit globaler Konnektivität

    Die Cloud ist ein Innovationstreiber und hilft Organisationen, ihre digitale Transformation zu beschleunigen sowie neue Produkte und Geschäftsmodelle zu entwickeln. In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen für den Einsatz der Technologie in deutschen Unternehmen verändert. Aus diesem Grund entwickelt Microsoft seine Cloud Computing-Strategie konsequent weiter und bietet ab sofort ein neues, umfassendes Angebot seiner weltweiten Cloud Computing-Lösungen aus lokalen Cloud-Rechenzentrumsregionen in Deutschland an. Microsoft Azure ist der erste Dienst, der jetzt aus den neuen Cloud Computing-Regionen verfügbar ist. Basierend auf den Prinzipien Sicherheit, Compliance, Datenschutz und Transparenz bietet Microsoft Kunden weltweit hochverfügbare, zuverlässige und vertrauenswürdige Cloud-Lösungen. Durch die Bereitstellung der Microsoft Cloud aus einer bestimmten Region, wie zum Beispiel Deutschland, ermöglicht Microsoft Unternehmen, die digitale Transformation zu bewältigen und gleichzeitig lokale Anforderungen an Datenhaltung, Sicherheit und Compliance zu erfüllen. Die neuen Cloud-Regionen kombinieren die hohen, weltweiten Standards mit zusätzlichen deutschen Sicherheitsanforderungen und -zertifikaten.

  • Bereitstellung einer Private-Cloud-Plattform

    NetApp stellt integrierte Lösungen für VMware-Plattformen vor, die eine einfache, skalierbare und leistungsstarke Infrastruktur für jede Cloud Computing-Umgebung ermöglichen. Auf der VMworld 2019 in San Francisco präsentiert das Unternehmen erstmals seine neue Virtual-Desktop-Infrastructure(VDI)-Lösung: "NetApp HCI für VDI" mit "VMware Horizon 7". Weitere Neuheiten sind "NetApp Kubernetes Service" (NKS) und "NetApp HCI Implementation Services" für "VMware Private Cloud". Die Lösungen beschleunigen Workloads für VMware und Kunden können ihre Anwendungen einfach und in jeder gewünschten Umgebung ausführen.

  • Einsatz von Cloud und DevOps

    Der IT-Dienstleister Consol richtet am 22. Oktober in München den Event "Digitalisierung - Freiheit für Ihr Business" für Kunden und interessierte Unternehmen aus. Mittelpunkt der Veranstaltung sind Themen rund um Cloud und DevOps. Die Teilnehmer erfahren, wie sie durch den Einsatz zukunftsfähiger Technologien und Methoden ihre geschäftliche Entwicklung vorantreiben können. Cloud Services gehören zu den zentralen Treibern der digitalen Transformation. Der verstärkte Einsatz der Cloud hat auch einen Kulturwandel in der IT zur Folge. Eine entscheidende Rolle spielt dabei das DevOps-Modell, das durch eine enge agile Zusammenarbeit von Entwicklung und Betrieb schnellere und bessere Ergebnisse liefert. Eine wichtige Voraussetzung ist dabei eine End-to-End-Kooperation aller Abteilungen mit agilen, auf ihre jeweiligen Anforderungen abgestimmten Prozessen. Die konkreten Herausforderungen greift Consol in seinem Event auf.

  • SDN-fähiger On-Demand-Interconnection-Dienst

    Equinix wird ihre Partnerschaft mit VMware weiter ausbauen. Das hat das Unternehmen nun bekanntgegeben. Ziel dieser vertieften Zusammenarbeit ist die Bereitstellung von "VMware Cloud on Dell EMC" auf der Plattform "Equinix". Die digitale Transformation ist ein zunehmend komplexes Unterfangen. Für Unternehmen steht dabei im Vordergrund, die Verfügbarkeit, Performanz, Sicherheit und Zuverlässigkeit zahlreicher Anwendungen zu gewährleisten und dabei gleichzeitig kostengünstig und skalierbar zu arbeiten. Um diesen sich stetig ändernden Anforderungen gerecht zu werden, entwickeln Equinix und VMware gemeinsam neue Lösungen. Diese ermöglichen es Unternehmen hybride Cloud-Transformationen auf Basis von VMware Cloud on Dell EMC in Equinix International Business Exchange (IBX)-Rechenzentren zeitnah umzusetzen.

  • Unified Communications-as-a-Service

    Fuze gibt bekannt, dass derzeit 70 Prozent ihres globalen Umsatzes von großen Unternehmen stammen. In den letzten 24 Monaten sind Telefonate via Fuze auf mobilen Endgeräten um mehr als 550 Prozent gestiegen und Instant Messaging per Fuze App stieg um mehr als 560 Prozent. Fuze ermöglicht Führungskräften, die digitale Transformation voranzutreiben und unterstützt moderne Arbeitskräfte in den wichtigsten Unternehmen weltweit. Große Unternehmen, die Fuze nutzen, verlassen sich täglich auf das sichere, zuverlässige und globale Netzwerk von Fuze. Fuze bietet konsistent hohe Sprachqualität und Uptime und ist optimiert für die sich wandelnden Anforderungen einer zunehmend mobilen und verteilt agierenden Belegschaft. Die Plattform verfügt über redundante Full-Stack-Lösungen im Bereich Telefonie, Videokonferenzen, Chat und Teilen von Inhalten.

  • Mobile Streaming-Dienst

    Streaming von Filmen, Serien und Musik hat sich längst durchgesetzt. Jetzt wandern auch Spiele in die Cloud. Die Partner Vodafone und Hatch starten in Deutschland den ersten mobilen Streaming-Dienst, optimiert für das 5G-Netz. Die App Hatch Cloud Gaming ist ab sofort im Google Play Store verfügbar. Android-Nutzer haben Zugriff auf mehr als 100 Spiele in der Hatch Premium-Version. Darunter die bekannten Bestseller wie Angry Birds, Monument Valley, Beach Buggy Racing sowie Crashlands und zudem exklusive Hatch Originals wie Arkanoid Rising. Neben dem 5G-Netz, welches Vodafone als erster Betreiber im deutschen Mobilfunknetz gestartet hat, kann die App ebenfalls im LTE-Netz oder im heimischen WLAN genutzt werden.

  • Auf dem Weg zum Cloud Data Warehouse

    Informatica und Microsoft unterstützen Unternehmen dabei, Cloud Data Warehousing auf Microsoft Azure zu beschleunigen. Beide Unternehmen bieten ihren Kunden ein gemeinsames Programm mit einem kostenlosen Proof-of-Value-Angebot. Damit erhalten Unternehmen eine Hilfestellung bei der Modernisierung hin zu einem Cloud Data Warehouse. Der Erfolg und das Wachstum von Organisationen basieren darauf, Daten, Agilität, Analytik und Insights miteinander zu verknüpfen. Enterprise Data Warehouses stehen im Mittelpunkt dieser Gleichung. Viele Unternehmen scheitern aber, wenn es um Cloud-Migration geht - und darum, agil genug zu sein, um mit der Nachfrage nach schnelleren Analysen und Erkenntnissen Schritt zu halten.

  • Fortschrittliche Bots mit niedriger Latenzzeit

    Barracuda hat das indische Startup InfiSecure Technologies erworben. Damit stattet der Sicherheitsspezialist seinen erst kürzlich vorgestellten Service "Advanced Bot Protection" für die "Barracuda WAFaaS"-Plattformen sowie die Web Application Firewall mit erweiterten Funktionen aus. InfiSecure Technologies hat sich auf die Erkennung und Minimierung fortschrittlicher Bots mit niedriger Latenzzeit spezialisiert. Laut Gartner sind "DDoS-Angriffe, betrügerische Käufe, Web Scraping sowie Schwachstellen-Scans und -Angriffe die Hauptarten von Bot-Angriffen". Solch schadhafte Bots entwickeln sich ständig weiter, so dass sie menschliches Verhalten immer genauer nachahmen können. Abwehrstrategien zur Bot-Erkennung und -Minderung werden daher immer wichtiger.