- Anzeige -

Sicheres Cloud Computing


IT-Security Group vertreibt ab sofort "FolderFlex" in Deutschland und in der Schweiz
Sichere Cloud Computing-Anwendung: IT-Security Group und Sygnomi schließen Distributionsvertrag


Anzeige

(14.12.10) - Die IT-Security Group und die Herstellerin und SaaS-Anbieterin Sygnomi haben eine Distributionsvereinbarung geschlossen. Die IT-Security Group übernimmt damit ab sofort die Vermarktung der sicheren Cloud Computing-Anwendung "FolderFlex" für die Länder Deutschland und Schweiz.

Nach einer aktuellen Studie der Experton Group für den Bitkom wird bei Cloud Computing in Deutschland in den nächsten fünf Jahren ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 48 Prozent pro Jahr prognostiziert. Diesen Trend hat auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) erkannt und in diesem Zusammenhang das Aktionsprogramm "Cloud Computing" gestartet, das aus einer Allianz aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik besteht. Neben kleineren und mittelständischen Unternehmen in Deutschland und der Schweiz bestehen vor allem auch bei Banken, Versicherungen und Behörden heute oft noch große Hemmschwellen, Dienstleistungen "aus der Wolke" anzunehmen. Am häufigsten werden in diesem Zusammenhang Sicherheitsbedenken und Datenschutzrisiken genannt.

Lesen Sie zum Thema "IT-Sicherheit" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

"FolderFlex erfüllt heute schon die Anforderungen in Bezug auf Datenschutz und IT-Sicherheit für sicheres Cloud Computing in der D-A-CH-Region und ist darüber hinaus auch für kleinere mittelständische Unternehmen bezahlbar, sodass diese ihre Geschäftsprozesse nicht nur optimieren, sondern auch noch Kosten sparen können. Trotz des vergleichsweise niedrigen Preises für diese hochwertige Lösung, können wir unseren Händlern dennoch hohe Margen garantieren", sagt Robert Luther, Managing Director der IT-Security Group. "Mitentscheidend für die Aufnahme von FolderFlex in unser Produktportfolio, und dies insbesondere vor dem Hintergrund der weltweiten Zunahme von Wirtschaftspionage, war für uns vor allem auch, dass FolderFlex ausschließlich in geprüften deutschen Rechenzentren gehostet wird", ergänzt Robert Luther.

Lesen Sie zum Thema "Compliance" auch: Compliance-Magazin.de (www.compliancemagazin.de)

FolderFlex ist eine zertifizierte und sichere Cloud Computing-Anwendung, die sich flexibel an bestehende Compliance-Vorgaben, Unternehmens-Cls sowie Workflow-Prozesse anpassen und sich darüber hinaus auch einfach in Dokumenten- oder Outputmanagement-Systeme integrieren lässt. Mit FolderFlex lassen sich auf einfache Weise selbst sehr große Dateimengen problemlos und sicher mit anderen teilen oder austauschen. Die Anwendung beinhaltet ein umfangreiches Rechte- und Rollenkonzept sowie hochsichere Verschlüsselungstechnologien und ermöglicht damit die Umsetzung individueller IT-Sicherheitsrichtlinien innerhalb der Cloud.

Alle in FolderFlex verfügbaren Funktionen und Rechte sowie Zugriffsberechtigungen auf Daten lassen sich über eine zentrale Rechteadministration für Benutzer sowohl gruppen- als auch rollenbasiert definieren und zuordnen. Jeder Empfang, jede Bearbeitung und jeder Download einer Datei wird in einem manipulationssicheren Logbuch festgehalten, das mit einem "Vier-Augen-Prinzip" geschützt ist. (IT-Security Group: ra)

IT-Security Group: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.

 
Kostenloser SaaS/Cloud Computing-Newsletter
Ihr SaaS-Magazin.de-Newsletter hier >>>>>>


- Anzeige -


Meldungen: Channel-News

Dienstleistungspaket für Fachhändler und MSPs NetJapan wartet jetzt mit einem neuen Professional Services-Dienstleistungspaket für Fachhändler und MSPs auf, das neben standardmäßigem Telefon- und E-Mail-Support weitaus mehr bietet. Partner haben demnach direkten Zugang zu NetJapans Experten als wären sie Teil des eigenen Teams. Gedacht ist der Service für Reseller, die Hilfe bei Installationen, komplexen Projekten oder speziellen Backup- oder Wiederherstellungsjobs benötigen oder aber für diejenigen, die Backup-, Wiederherstellungs- und Virtualisierungsleistungen anbieten möchten, jedoch über keine internen Techniker mit diesen speziellen Fähigkeiten verfügen oder die damit verbundenen Kosten reduzieren möchten.

Business in der Cloud erweitern Arrow hat ihre Teilnahme am "Microsoft Cloud Solution Provider"-Programm bekanntgegeben. Das Programm wurde speziell dafür entwickelt, Vertriebschancen im Bereich Cloud auszubauen und Kundenbeziehungen zu stärken. Das Angebot von Arrow richtet sich an Value-Added-Reseller und Managed Service Provider, um Microsoft Azure, Office 365, Enterprise Mobility Suite und Dynamics CRM Online-Abonnements in den Vereinigten Staaten und in Europa zu vermarkten. Arrow plant, den Vertrieb der Microsoft Cloud über global im Channel angebotene Mehrwertdienste auszubauen. Neben Abrechnungs- und Support-Services zählen dazu Lösungen auf Basis mehrerer Hersteller, Go-to-Market Playbooks und Cloud-Assessment Migration-Toolkits.

SAP zertifiziert die itelligence AG erneut Die itelligence AG, weltweiter und mehrfach ausgezeichneter SAP-Partner, erhält erneut die anerkannte Zertifizierung als Partner Center of Expertise (Partner CoE). Ziel des anspruchsvollen Zertifizierungsprozesses der SAP ist es, ein weltweit einheitlich hohes Service- und Support-Niveau für SAP-Anwender im Zuge der Softwarewartung zu garantieren. Alle zwei Jahre müssen sich die SAP VAR Partner der erneuten Zertifizierung verbunden mit einem komplexen Audit unterziehen.

"Komsa Cloud Services" ein Komplettpaket ALE, das unter der Marke "Alcatel-Lucent Enterprise" am Markt auftritt, hat mit ihrem langjährigen Business-Partner Komsa einen Vertrag über die Vermarktung der "OpenTouch Enterprise Cloud" (OTEC) in Deutschland geschlossen. Ab sofort bietet der TK-Distributor die Lösung im Rahmen seiner "Komsa Cloud Services" an, eines Partnerprogramms für Reseller im B2B-Segment. Fachhändlern und Systemhäusern, die bei ihren Geschäftskunden Kommunikationslösungen aus der Cloud implementieren wollen, stellt Komsa die benötigte Hardware und Software zur Verfügung.

Cloud & Software-definiertes Rechenzentrum Cloudian und eld Datentechnik GmbH haben eine Partnervereinbarung für die DACH-Region getroffen. Die eld Datentechnik ist ein Distributor mit Fokus auf neue Technologien für das software-definierte Rechenzentrum. Als eine dieser Technologien wird eld ab sofort Cloudian HyperStore anbieten, Cloudians voll mit S3 kompatible SDS-Objektstorage-Lösung. HyperStore ermöglicht hoch skalierbare, kostengünstige Speicherinfrastrukturen, wie sie beispielsweise Service Provider oder Unternehmen mit hohem Speicherbedarf benötigen. Der Vertrieb von Cloudian HyperStore als Software oder Appliances wird durch auf Service Provider und große Unternehmen spezialisierte Channel-Partner geschehen.

Cloud-Portal für Backup als Service NetApp und teamix weiten ihr gemeinsames Channel-Engagement in Deutschland aus: Die Unternehmen bieten Resellern und Distributoren mit dem teamix Cloud-Portal ab sofort zertifizierte Backup-as-a-Service (BaaS)-Produkte sowie Storage zur einfachen Selbstprovisionierung. Die Option auf White Labeling erleichtert es Resellern zusätzlich, ihren Endkunden eigene Speicherprodukte zu verkaufen und bereitzustellen.

Cloud-native Anwendungen für produktiven Einsatz Mirantis und Supermicro gehen eine Partnerschaft ein, um die "Supermicro Mirantis Unlocked"-Appliance für Cloud-native Anwendungen anbieten zu können. Dabei handelt es sich um eine schlüsselfertige, Rack-basierte Appliance mit "Mirantis OpenStack", die Supermicro-Kunden einen schnellen und leichten Einstieg in die agile Entwicklung Cloud-nativer Anwendungen und containerbasierter Services für den produktiven Einsatz ermöglichen sollen.

Cloud-basierte Anwendungen mit AWS vernetzen Level 3 Communications wurde zu einem Advanced Partner im Amazon Web Services (AWS) Partnernetzwerk (APN) für AWS Direct Connect ernannt, einem Netzwerk-Service, der Unternehmen einen sicheren Zugang zur AWS Cloud bietet. "Level 3 Cloud Connect"-Lösungen liefern im Rahmen der APN-Mitgliedschaft sichere und zuverlässige dedizierte Netzwerkverbindungen, die den Zugang zur AWS Cloud-Infrastruktur und -Services für Unternehmen und den öffentlichen Sektor ermöglichen. Der Advanced Partner-Status im APN unterstreicht erneut das Know-how und die Fachkompetenz von Level 3, sichere, zuverlässige und flexible Lösungen bereitzustellen, die Unternehmen benötigen, um ihre Cloud-basierten Anwendungen mit AWS zu vernetzen.

Umsatz mit Cloud Computing-Diensten Die Deutsche Telekom baut ihr internationales Angebot für Großkunden weiter aus. Dazu unterzeichnete die Telekom auf der Computermesse CeBIT in Hannover einen umfangreichen Partnervertrag mit Akamai Technologies, Inc. (NASDAQ: AKAM), dem weltweit führenden Anbieter von Content Delivery Network (CDN)-Diensten. Ab sofort kann die Telekom ihren Unternehmenskunden das komplette Lösungsportfolio von Akamai bieten. Akamai-Dienste beschleunigen etwa Webseiten und Cloud Computing-Anwendungen auf Desktop-Computern, Tablets oder Smartphones. Schon heute werden bis zu 30 Prozent des täglichen Webverkehrs über mehr als 200.000 Akamai-Server ausgeliefert, die auf 120 Ländern in über 1.400 Netzen verteilt sind.

Gebündeltes SAP-Know-how für Industrie 4.0 Die beiden SAP-Partner Orianda Solutions AG und all4cloud GmbH & Co. KG haben einen Partnerschaftsvertrag geschlossen. Orianda ist ab sofort in der Schweiz Reseller- und Implementierungspartner für die Instandhaltungslösung eam4cloud, einer Add-On-Lösung von SAP Business ByDesign. In mehreren Projekten haben die beiden Partner bereits Unternehmen auf ihrem Weg in die Industrie 4.0 begleitet. Im Zuge der Entwicklung in Richtung Industrie 4.0 werden Unternehmensprozesse immer stärker automatisiert und ineinander verzahnt - über Abteilungen, Standorte und Unternehmen hinweg. Dabei gilt es auch, Maschinen und Anlagen einzubinden und diese zu befähigen, Informationen und Daten über den Standort hinaus eigenständig zu versenden. Orianda und all4cloud unterstützen ihre Kunden dabei, Strategien und Prozesse für ihren Weg in die Industrie 4.0 zu entwickeln und umzusetzen.

Autor / Quelle (abcd) der Beiträge siehe Angaben in Klammern vor Doppelpunkt: (abcd:)