Schutz für Microsoft Azure


McAfee erweitert Cloud-Sicherheitslösung für Microsoft Azure
Sicherheit-Plattform von McAfee schützt Anwendungen und Daten von Unternehmen in SaaS- und IaaS-/PaaS-Umgebungen


McAfee gab die Erweiterung ihrer Cloud-Sicherheitsplattform bekannt, um einen umfassenden Schutz für Microsoft Azure gewährleisten zu können. Die Lösung ermöglicht es Unternehmen, Anwendungen auf der Microsoft Azure-Cloud zu erstellen, ohne dabei die Sicherheit ihrer Anwendungen, der zugrundeliegenden Cloud-Infrastruktur sowie der Unternehmensdaten zu gefährden. Dies ist die erste McAfee-Partnerschaft nach Übernahme von Skyhigh Networks. Somit umfasst das Cloud-Sicherheitsportfolio nun die Anwendungen McAfee Skyhigh Security Cloud, McAfee Virtual Network Security Platform (McAfee vNSP) und McAfee Cloud Workload Security (McAfee CWS).

Lesen mehr zum Thema "IT-Security" auch: IT SecCity.de (www.itseccity.de)

"Die Verlagerung von Anwendungen, Daten und Workloads in die Cloud setzt Unternehmen neuen Bedrohungen und Risiken aus", sagt Rajiv Gupta, Senior Vice President der Cloud Security Business Unit bei McAfee. "Gleichzeitig ermöglicht die Einführung von Cloud Computing Unternehmen, ihr Geschäft zu transformieren.

Aus diesem Grund haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Cloud zur sichersten Umgebung für Unternehmen zu machen. Die Einführung der McAfee Cloud Security Plattform für Microsoft Azure ist ein wichtiger Schritt, um unseren Kunden das höchste Maß an Sicherheit bieten zu können." (McAfee: ra)

eingetragen: 19.03.18
Newsletterlauf: 19.04.18


Sie wollen mehr über die Lösung erfahren?
Überprüfung von Sicherheitskonfigurationseinstellungen von Microsoft Azure und Empfehlung spezifischer Maßnahmen zur Reduzierung von Sicherheitsrisiken

McAfee: Kontakt und Steckbrief

Der Informationsanbieter hat seinen Kontakt leider noch nicht freigeschaltet.


Kostenloser PMK-Verlags-Newsletter
Ihr PMK-Verlags-Newsletter hier >>>>>>



Meldungen: Equipment

  • Mit Cloud-Storage auf Wolke 7 schweben?

    Große und kleine Anbieter von Speicherlösungen bieten ihren Kunden immer häufiger Hybridlösungen an. Wer sowohl in der Cloud als auch On-Premise speichert, kann auch die Vorzüge der Cloud und des stationären Servers nutzen. Letzterer gibt einem das Gefühl, die Sicherheit der Daten selbst in der Hand zu haben, während die Verfügbarkeit der Cloud-Daten, wann immer und wo immer man will, einen unglaublich flexibel macht.

  • Dateilösung für Hybrid- und Remote-Mitarbeiter

    Nasuni gab die Verfügbarkeit von "Nasuni Access Anywhere" bekannt, einer sicheren, leistungsstarken Dateilösung für Hybrid- und Remote-Mitarbeiter. Der neue Add-on-Service macht Nasuni zur Dateidaten-Plattform, die sich an den Sicherheits- und Leistungsanforderungen einer verteilten Belegschaft ausrichtet.

  • Erweiterter Workload-Schutz

    VMware stellt "VMware Carbon Black Workload" für Amazon Web Services (AWS) vor. Das neue Angebot bietet fortschrittlichen Schutz für die Absicherung traditioneller und moderner Workloads. Mithilfe einer einzigen, einheitlichen Konsole, die sich in die bestehende Infrastruktur integrieren lässt, können Sicherheits- und IT-Teams die Angriffsfläche reduzieren und die Sicherheitsvorkehrungen stärken

  • Cloud-Sicherheit vereinheitlicht

    Sophos hat mit "Sophos Cloud Native Security" eine Lösung vorgestellt, die eine umfassende Sicherheitsabdeckung über Cloud-Umgebungen, -Funktionen, -Dienste und Identitäten hinweg bietet. Sophos Cloud Native Security bündelt die beiden Produkte "Sophos Intercept X Advanced" für Server mit XDR und "Sophos Cloud Optix Advanced".

  • Vorteile von "Cloudian HyperStore"

    "Cloudian HyperStore"-Objektspeicher ist ab sofort für den Einsatz in Microsoft Azure Stack HCI zugelassen. Die kombinierte Lösung bietet Azure Stack HCI-Kunden die gleichen Vorteile wie die Public Cloud, darunter Skalierbarkeit und Flexibilität, in einer sicheren Cloud-nativen Speicherplattform im hauseigenen Rechenzentrum.

  • On-Premise mit öffentlichen Clouds verbinden

    Die Integration von Alkira und Fortinet ermöglicht eine automatisierte Konfiguration und Bereitstellung von Firewall-Services zum Schutz des Datenverkehrs zu und innerhalb aller großen öffentlichen Cloud-Anbieter. Alkira automatisiert die Netzwerkinstallation und ermöglicht es Kunden, Firewall-Services in ihrer Cloud-Area-Networking-Infrastruktur einzusetzen.

  • Sicherheitslage in der Cloud bewerten

    NetApp stellte eine neue Sicherheitslösung vor: "Spot Security". Die Lösung wurde speziell für die Cloud entwickelt und ermöglicht es, die Sicherheitslage in der Cloud kontinuierlich zu bewerten und zu analysieren. Mit Spot Security können DevOps- und SecOps-Teams leichter zusammenarbeiten, um Fehlkonfigurationen zu identifizieren, ihre potenzielle Angriffsfläche zu reduzieren und Compliance sicherzustellen.

  • Vor Ransomware schützen

    SentinelOne kündigte "Storage Sentinel für Amazon S3" an, eine leistungsstarke Lösung zur Malware-Prävention für den "Amazon Simple Storage Service" (Amazon S3). Hierbei wird die Leistung der patentierten KI von SentinelOne genutzt, um das Eindringen von Schadsoftware zu verhindern, zu erkennen und darauf mit Maschinengeschwindigkeit zu reagieren.

  • Kerngeschäftssysteme für die Cloud modernisieren

    Micro Focus kündigte an, dass die neuesten Versionen ihrer beiden Lösungen "Visual Cobol 8.0" und "Enterprise Suite 8.0" nun allgemein verfügbar sind. Das Unternehmen stützt sich dabei auf vier Jahrzehnte an Erfahrung bei der Bereitstellung flexibler Lösungen für die Anwendungs-, Prozess- und Infrastrukturmodernisierung von geschäfts- und unternehmenskritischen Anwendungen.

  • Vollwertige Cloud Security-Lösung

    Snyk hat mit "Snyk Cloud" eine umfassende Cloud-Sicherheitslösung vorgestellt, die von Entwicklern für Entwickler entworfen wurde. Das Produkt wurde durch die Übernahme von Fugue Anfang des Jahres ermöglicht. Die Cloud Security-Lösung von Snyk wurde speziell für globale DevSecOps-Teams entwickelt.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen